Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Wartung von AA und Li-Ion Akkus

29 August 2020
19
2
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Da ich bei meiner Mutter alle Taschenlampen auf Akku umstellen möchte ( Batterien werden momentan nur zu 60% entladen ) suche ich ein Ladegerät mit dem ich ihre Akkus testen und warten kann. Da ich vielleicht noch auf E-Dampf um steige wehre ein vernünftiges Ladegerät durch aus sinnvoll.

Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?

Momentan hab ich nur ein Olight USB-Ladekabel



Welche Akkutypen sollen geladen werden?

[ ] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
[ ] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung)
[ ] NiZn
[ ] LiFePO4 (3,2V Nennspannung)
[ ] bin mir unsicher


Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?

[ X] 14500 (Mignon/AA-Größe)

[ X 18650
[
[ ] AA Zellen (Mignon)



Anzahl der Ladeschächte:
[ ] 1
[ ] 2
[ X ] 4



Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?

[ X] 0,25A
[ X ] 0,5A
[ X ] 1,0A



Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
[ ] mit eigenem Netzteil (hier können oft höhere Ladeströme erzielt werden)
[ ] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
[ ] 12 Volt KFZ-Adapter
[ X ] egal / bin mir unsicher


Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
[ ] einfach und familientauglich (Akku rein und warten bis es grün leuchtet)
[ ] erweitert (Grundlegende Parameter ( Ladestrom, Ladeschlußspannung) können individuell gewählt werden)
[ X ] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
[ ] kryptisch (Bedienung nicht selbsterklärend, Handbuch zwingend erforderlich)


Sonstige Eigenschaften:
[ X ] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
[ ] Powerbankfunktion
[ ] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
[ ] per App / PC steuerbar
[ ] Aufzeichnungsfunktion der Ladekurve (schränkt die Auswahl stark ein)
[ X ] Entladefunktion zur Kapazitätsmessung (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Sonderwünsche:



Wie teuer darf das Ladegerät sein?
[ ] bis zu 10€
[ X ] bis zu 30€
[ ] bis zu 50€
[ ] bis zu 70€
[ ] bis zu 100€
[ ] egal


[ X ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ X ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________


Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
[ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen
[ X ] Bitte möglichst viele Ladegeräte empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

Momentan finde ich das LiitoKala Lii-500 interessant

https://www.amazon.de/LiitoKala-Int...words=LiitoKala+Lii-500&qid=1598719883&sr=8-4
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.605
9.438
113
Hannover
Bei einer Empfehlung für ein Ladegerät lehne ich mich an @Ossi1973 an, allerdings würde ich zum neueren Lii-500S raten, dass kann in den beiden äußeren Schächten auch mit je 2A laden und ist etwas schicker....

Hier links das Lii-500S, rechts mein Opus BT-C 3100.

full


Gruß
Carsten
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.560
4.563
113
Bielefeld, NRW
@redfysh
Du hast oben im Fragebogen Dinge angekreuzt, die so nicht zusammenpassen:
Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
[ X ] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
So etwas gibt es nicht in deinem Preisrahmen, dafür muss man deutlich mehr veranschlagen.

Ladegeräte für rund 30 € können eigentlich nur laden, aber bieten kaum die angehakten Sonderfunktionen.
Welche Akkutypen sollen geladen werden?
[x] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
[x] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung)
Wie wichtig sind dir die NiMH-Akkus?
Die meisten Kombi-Lader laden NiMH-Akkus unterdurchschnittlich gut, die NiMH-Funktion ist offenbar oft nur eine "Dreingabe", die nicht besonders optimiert wird.

Zu den Liitokala-Geräten:
Der "alte" Lii-500 lädt Lithium-Akkus gut, aber er lädt NiMH-Akkus nicht voll, weil er keine richtige Ladeschlusserkennung für NiMH-Akkus hat. Dadurch werden NiMH-Akkus sehr geschont, so dass sie lange halten, aber die tatsächliche Nennkapazität steht nicht zur Verfügung.
Siehe dazu diesen Test von HKJ.

Beim neueren Lii-500S haben die Ingenieure das Ladeverhalten bei NiMH-Akkus ziemlich verhunzt.
Dieses Gerät lädt wie der Vorgänger Lithium-Akkus gut, aber überlädt NiMH-Akku fast immer, weil er viel zu lange für die korrekte Ladeschlusserkennung benötigt. Das belastet die Akkus und verkürzt deren Lebensdauer.
Manchmal bricht der Ladevorgang bei NiMH-Akkus auch deutlich verfrüht ab. Insgesamt lädt der Lii-500S NiMH-Akkus ziemlich unzuverlässig.
Auch dazu verweise ich auf den sehr kompetenten Test von HKJ.

Wenn man das weiß und NiMH-Akkus eher gelegentlich mal geladen werden sollen, dann sind die Geräte aber OK.
 
  • Danke
Reaktionen: lichtiCH

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.560
4.563
113
Bielefeld, NRW
Neuer ist nicht immer besser.
Zumindest beim Lii-500 vs. Lii-500S ist das teilweise zutreffend. Es hängt eben davon ab, welche Akkutypen man laden möchte.

Wenn es nur im Lithium-Akkus geht, ist das neuere Lii-500S besser, bei NiMH-Akkus sind beide nicht besonders gut, aber das Lii-500 schädigt NiMH-Akkus wenigstens nicht, im Gegensatz zum Lii-500S.
 
  • Danke
Reaktionen: kotao
29 August 2020
19
2
3
Danke steidlmick

deine aussage beflügelt meine Entscheidung zum Lii-500 ohne S, denn die AA-Akkus sollen vor allem getestet werden, ob sie nun 90% oder 100% haben ist nicht so wichtig.
Die Lithium-Akkus werden ja eher gut geladen und das ist mir wichtiger.
 
29 August 2020
19
2
3
Hallo light-wolff

habe noch 11j. alte Eneloops rumliegen, daher hauptsächlich die Kapazität, der Innenwiderstand wir ja bei den meisten Ladegeräte leider nicht richtig angezeigt.
Es wehre eigentlich nur eine Zusatz der zwar schön aber nicht die haupt Priorität hat.
 

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.099
612
113
Geseke
Also ich benutze unter anderem auch ein Lii500s für meine LiIon Akkus.

Für meine Eneloop und Ladda benutze ich nur das kleine BQ-CC51 ( ich glaube das ist die richtige Bezeichnung ). Das Standard Ladegerät von Panasonic halt, gibt es häufiger mit 4 Eneloop AAs im Angebot.
Ich habe davon mittlerweile 4 Stück und die tun was Sie sollen für mich sehr zuverlässig.

Aber mehr als ab und an mal aufladen mache ich mit den AA und AAA Zellen ohnehin nicht.
 
29 August 2020
19
2
3
Hallo Invader79

habe noch ein Sanyo NC-MQNO4E ( Zeitschaltung )so alt wie meine Eneloops, damit kann ich aber keine einzelne Zellen laden und ein 14500 oder 18650 Akku passt auch nicht hinein.
 

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.099
612
113
Geseke
Das Panasonic kann 1 bis 4 NiMh laden, aber für die LiIon Zellen benutze ich auch ander Lader, wie den schon erwähnten Lii500s zum Beispiel.

Nach meiner Erfahrung sind die günstigen LiIon Ladegeräte nicht besonders gut veim laden von NiMh. Das ist mehr ein Behelf.
 
29 August 2020
19
2
3
Hallo Invader79

hat der Lii-500s eigentlich Folien oder Touch ( sensor ) Tasten, der Lii-500 ist ja eigentlich der Vorgänger vom Lii-500s.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.560
4.563
113
Bielefeld, NRW
Nach meiner Erfahrung sind die günstigen LiIon Ladegeräte nicht besonders gut veim laden von NiMh. Das ist mehr ein Behelf.
Das kann ich (leider) nur bestätigen, die meisten Kombi-Lader laden NiMH-Akkus eher schlecht, wie ja auch der Lii-500 und Lii-500S zeigen.
Es gibt nur wenige Geräte, die das Laden von Lithium- wie auch NiMH-Akkus gleichermaßen gut beherrschen. Meistens werden die NiMH-Akkus eher stiefmütterlich behandelt und geladen.

Ein positives Beispiel ist der Vapcell S4 Plus, der aber leider nur in China erhältlich ist und bei keinem Anbieter in der EU zu finden ist.
hat der Lii-500s eigentlich Folien oder Touch ( sensor ) Tasten, der Lii-500 ist ja eigentlich der Vorgänger vom Lii-500s.
Beim Lii-500S sind es Touch-Flächen. Ob das nun aber besser ist der nicht, das lasse ich mal dahingestellt. Persönlich bevorzuge ich aber eher haptisches Feedback bei solchen Geräten.
 
  • Danke
Reaktionen: kotao und redfysh
29 August 2020
19
2
3
Hallo steidlmick

das Vapcell S4+ hat ich auch schon in Erwägung gezogen, aber die Verfügbarkeit ist wirklich ein Problem.

Es sollen vor allem 14500 und 18650 geladen werden, +AA macht vielleicht 10 - 20% aus, die kann ich auch im Notfalls mit dem alten Sanyo NC-MQNO4E laden, doch ist da ein neues Li-ion Ladegerät nicht doch ein bisschen besser?

PS: Das Sanyo NC-MQNO4E hat keine einzelne Zellenladung und ist Zeit-gesteuert, denke mal nicht werklich mehr Zeit gemäß.

PPS: Knöpfe mag ich auch lieber, deswegen werde ich eher das Lii-500 ohne S nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.385
1.075
113
Wellmitz/ Landgut
Das kann ich (leider) nur bestätigen, die meisten Kombi-Lader laden NiMH-Akkus eher schlecht, wie ja auch der Lii-500 und Lii-500S zeigen.

Der Lii 500 lädt kaum schlechter als mein BC 700 für NiMh. Im Gegenteil, der Lii überlädt die Akkus nicht wie der BC 700. Der Lii schaltet bei mir sauber bei 1,5 V ab was der BC nicht macht. Dieser lädt teilweise bis 1,55 V und zeigt dann 2900 mA an was bei 2500er Akkus nicht geht oder schaltet schon bei 1,45 V ab. Leistungsmäßig fehlt da auch nichts, wenn dann nur ein paar mA. Hab geladene Akkus vom Lii in den BC gesteckt und nach 10-30 mA sind die dann voll.
 
  • Danke
Reaktionen: redfysh

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.560
4.563
113
Bielefeld, NRW
Der Lii 500 lädt kaum schlechter als mein BC 700 für NiMh. Im Gegenteil, der Lii überlädt die Akkus nicht wie der BC 700.
Ja, das weiß ich, das hatte ich zuvor bereits an dieser Stelle ausführlich beschrieben.
Und dass dieses Ladegerät die Akkus nicht ganz voll lädt, ist ja auch sehr schonend für den Akku (wie ebenfalls erwähnt), nur eben auch nicht "korrekt" im Sinne der Akkukonzeption und Ladeschlusserkennung.

Einen Akku einfach nicht voll zu laden und ganz banal beim Anstieg der Zellenspannung die Ladung abzubrechen, hat mit einer zuverlässigen und korrekten Ladeschlusserkennung für NiMH-Akkus wenig zu tun.
Besonders bei älteren NiMH-Akkus mit bereits erhöhtem Innenwiderstand führt das Verhalten zu einem sehr frühen Ladeabbruch, weit vor Erreichen der eigentlichen Nennkapazität.

Letztlich ist mir das egal, @redfysh muss das Verhalten gefallen oder nicht, aber zu einer ehrlichen Beratung gehört, dass man auf solche Besonderheiten hinweist, sie nicht verschweigt oder irgendwie schönredet.
 
  • Danke
Reaktionen: redfysh

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.179
1.326
113
Celle
www.sammyshp.de
Der Lii schaltet bei mir sauber bei 1,5 V ab was der BC nicht macht.
Weil ein Schwellwert der Spannung nicht die ideale Methode ist, NiMH-Akkus zu laden.


Hab geladene Akkus vom Lii in den BC gesteckt und nach 10-30 mA sind die dann voll.
Volle oder fast volle Akkus nochmal zu laden, ist keine gute Idee. Glück gehabt, dass das Ladegerät die Situation schnell erkannt hat.

edit: Sorry, hatte nicht bemerkt, dass wir hier in der Kaufberatung sind. Mein Beitrag darf gerne gelöscht werden, wenn er stört.
 
  • Danke
Reaktionen: redfysh
29 August 2020
19
2
3
Danke euch allen,

wenn die Akkus nur zu 95% geladen werden ist mir das wesentlich lieber als das sie Überladen und 101% haben.

Eure allgemeine Information haben mir auf jedenfalls sehr geholfen.

Werde mir die Tage das Lii-500 bestellen, da es noch haptische tasten gegenüber dem Lii-500s hat.

Danke.
 
Trustfire Taschenlampen