Waldarbeit/Holz Machen

Dieses Thema im Forum "Aktivitäten" wurde erstellt von Chewbacca, 17. Januar 2013.

  1. Wie wäre es noch mit einem Allrad Thread?
    Bin dann mit einem Toyota HiLux dabei ;)
     
  2. Wir machen zwischen 150 und 200 Rm/a. Damit das nicht zum Staatsakt wird liegen je nach Bedarf MS200, MS361, MS660 Magnum auf der Ladefläche.

    Er zieht
    [​IMG]

    TD5 110SW 4-Türer Totalumbau auf 109 HT-Plane mit 200 PS. Alle Türen und Windschutzscheibe von Serie 3 - Zentralverriegelung raus, Klima raus, Schalldämpfer und KAT raus - Auspuff Eigenbau aus Edelstahl/ endet vor dem linken Hinterrad. Beide Achsen sperrbar. Sehr merkwürdig, das es hier Defender gibt die 18L verbrauchen. Ich kenne keinen TD5 oder TDI der mehr als 11 Liter Diesel verbraucht. Meiner auch nicht
     
    #42 DerIngo, 13. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2013
    Chewbacca und Fibo haben sich hierfür bedankt.
  3. Oh mein Gott,lauft! Warendorfer :D

    Grüße Nachbar ;)
     
  4. Acebeam
    Um nochmal auf das Thema Holz machen zu kommen: ich möchte mir noch eine kleine Spaltaxt bzw. Spaltbeil mit max. 60cm Grifflänge zulegen. Wird benötigt um 2-4 Meter Holz pro Jahr zu spalten (70% Fichte und 30% Hartholz).
    Ich schwanke zwischen einer Fiskars X11 für um die 35 Euro oder einer Gränsfors kleine Spaltaxt.

    Was würdet ihr mir empfehlen? Ist die Gränsfors wirklich den fast dreifachen Preis wert oder reicht für die paar Meter Holz auch ne Fiskars...???


    Dankschön.
     
  5. Gruss zurück Nachbar :D
     
  6. Ich spalte mit Fiskars und bin zufrieden. Für Deine 2-4 Rm reicht sie allemal
     
  7. Benutze aktuell noch Fiskars und will mir demnächst auch noch eine Gränsfors zulegen.
    Fürs reine Spalten reicht die Fiskars aufjedenfall aus, vorallem bei den kleinen Mengen.
    Wenn du natürlich Freude an gutem Werkzeug hast, dann ist die Gränsfors aufjedenfall besser, die hat mehr Charakter,
    praktisch der single malt unter den Äxten.:D

    mfg Jerome
     
  8. Genau darum geht es mir. Ich habe ausschließlich sehr gutes Qualitätswerkzeug wie Stahlwille, Knipex, Bosch Blau usw. Da soll die Axt schon was taugen. Wenn ne Gräsfors den dreifachen Preis Wert ist dann tendiere ich schon eher dazu.
     
  9. Fiskars sind den Preis auf jeden Fall Wert. Die Gränsfors würde ich nehmen wenn viel sehr grobes Holz dabei ist oder auch mal auf dem Boden gespalten wird. Einschläge in Erde mögen die "filigranen" Fiskars Äxte nämlich überhaupt nicht. Wobei ich dir wenn schon zur X17 raten würde. :)
     
  10. Ich bin im Wald eher selten. Ich teste im Wald aber immer ganz gerne unsere Produkte. Ich arbeite für einen der größten Hersteller von Ketten und Schienen für Motorsägen sowie sonstigen Forstzubehör (Schnittschutzkleidung, Helme,Äxte usw.)

    Mein Favorit gerade: unsere neue Kette, die ich direkt auf der Säge schärfen kann. Leider momentan nur für kleinere Sägen. Schade...

    Die Fiskars kenne ich auch vom Wettbewerb. Wirklich gut und tolles Produktdesign.

    Wir setzen da auf Ochsenkopf. Gute Deutsche Wertarbeit. :)

    Gruß
     
  11. Ihr seid Hackaholics :D

    Was ist den Besonders daran, das die Kette auf der Säge geschärft werden kann?? Ich mache das schon immer so im Wald - irgendwie machen das eigentlich Alle die ich so kenne.

    Oder gibt es da was gänzlich Neues?
     
    #51 DerIngo, 14. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2013
  12. Guggst du hier

    www.brutalschnellscharf.hihi

    ob es gut ist kann ich nicht sagen - hab´s noch nicht getestet

    aber wenn´s geht

    geht´s wirklich schnell
     
  13. Das kann doch nur funktionieren, wenn Material vom Meisseldach abgetragen wird. Mit der Feile schärft man die Schneide des jeweiligen Zahns.

    Na das muss ich mir mal in Natura anschauen wie das funktionieren soll
     
  14. Hab "Hier" mal auf die schnelle was gefunden.

    Gruß,
    Tom
     
  15. Olight Shop
    Hier noch mal auf ungarisch

    www.wahnsinngehtdesschnell.huhu

    würde ich gerne mal testen - brauchst aber spezielle Ketten

    und nachdem ich noch keine neuen brauche - tja - feil ich eben weiter mit der Hand
     
  16. Ja alles klar - ist was für den Hobbyanwender. Ich wäre auch vom Glauben abgefallen, wenn Stihl oder Husqvarna sowas für den professionellen Bereich angeboten hätten.

    Die Schnittleistung einer 3/8 Rapid Super wird die Kette nicht erreichen. Sie ist darauf ausgelegt, einfach mit dem Schärfgerät das Zahndach runterschleifen zu können. Die 3/8 RS und RSC sind auf höchste Schnittleistungen ausgelegt. Einmal mit dem Schärfgerät da drüber hobeln und die Kette kann man wegwerfen.

    So oft wird das mit dem Gerät auch nicht zu schleifen sein - nach kurzer Zeit ist der Zahn auf Höhe des Tiefenbegrenzers - dann muss die Kette eh in die Werkstatt, wenn man nicht selbst mit der Feile schärfen kann.

    Ich halte das Gerät für Augenwischerei
     
  17. GENAU DAS. Ich hab es nicht gepostet, weil ich hier keine Werbung machen wollte.

    hier mal ein unabhängiger Bericht/Video vom Landwirtschaftlichen Wochenblatt. Oregon automatisches Schärfsystem für Sägeketten PowerSharp - YouTube

    und für die Akkufans haben wir das jetzt direkt in einem Gerät integriert. Einfach nur 5 Sekunden am Hebel ziehen und die Säge ist wieder scharf:
    OREGON PowerNow Tools 40V MAX Chainsaw Cutting Montage - YouTube
     
  18. Ich denke mit einer kleinen Säge für Privatanwendungen und Kleinmengen an Brennholz funktioniert das sicher. Die Leute stellen ja keine Ansprüche an Schnittleistungen - Hauptsache der Baum ist an einem Samstag Nachmittag kaputtgesägt.

    Insofern eine gute Idee von Oregon - da muss nicht dauernd zum Schärfen in die Werkstatt gerannt werden
     
  19. Wird es natürlich über kurz oder lang auch für den Profi geben (.325 Zoll).

    Aber im ersten Schritt natürlich sinnvoll für Leute die nicht schärfen können und wollen (Heimanwender, Gartenbesitzer, Gelegenheitsnutzer)

    Wo ich es ganz sinnvoll finde --> wenn ich im Bereich von Wurzeln arbeite. Da habe ich mit einer herkömmlichen Kette schnell ein Problem durch den Sand/Erde in der Rinde. Da kann PowerSharp natürlich punkten.
     
  20. Ja da gebe ich Dir Recht - für diese Anwender ist das optimal.

    Die graben mit den Sägen auch den Garten um. Ansonsten gilt das ungeschriebene Gesetz - niemals mit der Kette in den Boden sägen bzw. Holz mit Erdanhaftungen sägen. Die Kette ist im selben Moment stumpf. Ich fege es immer so sauber wie möglich ab wenns richtig verdreckt ist.

    Bin gespannt wie das Oregon-System funktioniert - hat sicher bald der Eine oder Andere :)
     
  21. David VS. Goliath

    Heute Im Wald :

    David Versus Goliath :D:D:D

    [​IMG]

    [​IMG]


    Gruß Marc
     
    Chewbacca hat sich hierfür bedankt.
  22. Geile Maschinen;-)
    Lg Tom
     
  23. Für mich die Linke bitte. Sowas in der Art wie die Rechte habe ich selber... nur mit mehr Profil auf den Vorderreifen :D


    :thumbup: Heiko
     

  24. :eek: psssst !!!!!!!!:S nicht verraten :D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden