Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Vortex Solo 8X25 Monokular

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.027
5.856
113
nördlich von Stuttgart
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Heute mal was anderes.

Sohnemann hat Geburtstag, Corona Party fällt aus - social distancing....komischer Tag bisher....komische Zeiten...
wie auch immer, Gelegenheit euch hier ein Monokular von Vortex zu zeigen
https://www.vortexoptik.de/vortex-monokular-solo-8x25/

image217004.jpg

Sohnemann hat sich verschiedene Dinge zum Geburtstag gewünscht, deren Sinn und Zusammenhang sich mir nicht direkt erschließen (u.a. eine Trommel und eine Taschenuhr) und eben auch ein Teleskop (eines von captn sharky ist im Haushalt vorhanden :ugly:) bzw. ein Monokular. Ich vermute, dass das alles im Zusammenhang mit einem Spiel steht (Sea of Thieves) und das das alles Ausrüstungsgegenstände sind. Wie auch immer beim Thema Teleskop bin ich direkt darauf angesprungen :zufrieden:

Nun kenne ich mich leider überhaupt nicht aus was Ferngläser angeht, aber die Idee eines leichten kompakten Monokulars leuchtet mir direkt ein. Bisherige Erfahrungen mit Ferngläsern erstrecken sich auf 10€ Gläser von Tchibo oder so. Schön kompakt sind die, aber eine besondere Freude war das nie, weswegen ein Fernglas so gut wie nie sich im Wanderrucksack fand.
Also, was rechts soll es sein, aber auch nicht so teuer und ein neues Hobby sollte aber auch nicht draus werden.:pinch:
Nach kurzer Recherche fiel mir das Vortex Solo ins Auge und das schien mir alle genannten Anforderungen zu erfüllen. In der kleinen Variante 8X25 (8-fache Vergrößerung und 25mm Objektivdurchmesser) auch gar nicht so preisintensiv (um die 60€);
Das Vortex Solo gibt es natürlich auch noch in anderen Varianten (größere Objektive- lichtempfindlicher, damit aber auch größer und unhandlicher).

Meine ersten Eindrücke sind sehr positiv. Genau sowas habe ich mir vorgestellt. Mit dem Oliv-Grünen Kunststoffgehäuse sieht das ziemlich ´taktisch´ aus und ist trotzdem wunderbar leicht. Und kompakt ist es auch, liegt gut in der Hand

image217010.jpg image217006.jpg

Viel zu berichten gibt es bei dem Vortex Solo ansonsten nicht. Den Fokus stellt man über einen Drehring ein. Das funktioniert gut. Nicht zu schwer nicht zu leicht, dass es sich von alleine verstellt
. image217005.jpg

Arg viel mehr Funktionen gibt es nicht zu berichten. aber: das Teil funktioniert und macht insgesamt einen sehr stabilen, wertigen Eindruck :daumenhoch:
Eigentlich für den Einhandbetrieb konzipiert ist es am Bequemsten wenn man Monokular in einer Hand hält und mit der anderen Hand den Fokusring bedient. Dadurch das es so leicht ist und der Vergrößerungsfaktor moderat ist bekommt man damit ein wunderbar stabiles Bild.

Blick aus dem Fenster
image217003.jpg

Und durchs Monokular
image217002.jpg

Sohnemann war beim auspacken nicht spontan euphorisiert :pfeifen: (ich glaube ihn hat der Fokusring irritiert).
Aber auch wenn nicht, wandert das Vortex umstandslos in meinen Bestand und spätestens im nächsten Wanderurlaub (wenn es dieses Jahr überhaupt noch was wird) wird es sehr gefragt sein. Da bin ich mir sehr sicher. :zufrieden:

Ich hoffe ich konnte euch einen Eindruck vermitteln

Sonnige Grüße
Jürgen
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
549
339
63
Danke für die Vorstellung!
Ich hatte mal ein Vortex Diamondback 8x32 Fernglas, das auch recht gut war, zumal zu dem Preis. Weites Sehfeld, sehr kompakt.
Habe mich aber dann trotzdem für ein Nikon Monarch 7 entschieden, das zwar teurer ist aber eine etwas bessere Optik hat. Das Vortex ist aber für das Geld echt gut.
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil

nightlight

Flashaholic**
20 August 2010
2.302
1.248
113
In der Mitte von Hessen
Acebeam
Hallo Jürgen,

wie sind deine Erfahrungen mit dem Vortex? Ich habe mir das Solo 10x36 bestellt zum Wandern und für den Urlaub. Bin mal gespannt, ich habe noch ein Luger MZ5, ein Visionking 8x42 und habe im letzten Urlaub ein Bresser Zoomar verloren.
Finde Monokulare toll und praktisch, deshalb jetzt auch mal ein etwas besseres.

Gruß Steph
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.027
5.856
113
nördlich von Stuttgart
Hallo Steph.
So viel neues kann ich gar nicht berichten. Das Vortex ist jetzt schon sehr häufig dabei und tut seinen gelegentlichen Dienst. Ich bin immer noch sehr angetan von der Bildstabilität.
Vor einiger Zeit gabe ich neben dem oben gezeigten Solo 8X25 mir auch ein (gebrauchtes) Solo 8X36 zugelegt.
Von den technischen Daten unterscheiden die sich gar nicht mal so (Gesichtsfeld 7,2° vs 7,5°, Sehfeld -auf 1000m- 125m vs 130m.)
Das etwas größere Sehfeld kommt subjektiv größer vor, das macht das Sehen angenehmer.

Hauptunterschied ist sicherlich die Lichtempfindlichkeit des 36mm Objektivs gegenüber 25mm. Ich finde da gerade aber keine Werte dazu. Ich hatte mal eine Tabelle gefunden, wo die verschiedenen Solo Versionen verglichen wurden. Finde ich aber nicht mehr. Mit praktischen Vergleichen in der Dämmerung etwa kann ich auch nicht dienen. Dafür sind sie zu wenig in Gebrauch :augenrollen:

Das Solo 8X36 ist halt schon deutlich größer als das Solo 8X25 und kommt mit einem fest verbauten clip. Der Vorteil des Solo 8X25 ist dessen Handlichkeit. Mit dem 8X36 schaut es sich etwas angenehmer.

IMG_20210917_115603.jpg IMG_20210917_115614.jpg

IMG_20210917_115632.jpg


Wie es aussieht kannst du da aber bald auch was zu sagen und ich denke du hast da mehr Erfahrung und auch Vergleichsmöglichkeiten.
Für mich taugen sie jedenfalls beide und ich finde nach wie vor, sie sehen saucool aus, vor allem mit dem clip :sonnenbrille:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: nightlight

nightlight

Flashaholic**
20 August 2010
2.302
1.248
113
In der Mitte von Hessen
Hallo Jürgen,

danke für die Mühe mit den Bildern und deiner sehr detailreichen Auskunft. Heute kam das Solo 10x36 bei mir an, ich habe dann das Visionking 8x42 mit dem Solo verglichen. Das Luger ist das eine andere Klasse, viiieeeeel kleiner und damit echt Hosentaschen EDC immer dabei tauglich, z.B. beim Sonntagsspaziergang.
Das Visionking kostet in China 30$, in Deutschland zwischen 60 und 80€. Für das Geld ist es echt ein Schnapper, fast genauso hell und echt sehr scharf bis an den Rand. Im direkten Vergleich: Der Zoomweg ist beim Visionking deutlich länger (fast 2 volle Umdrehungen) es ist dicker und länger, und die Verarbeitung billiger (gefühlte Haptik). Die nur 8fache Vergrößerung fällt bei Entfernungen >300m erst auf.
Das Sichtfeld ist aber durch die nur 8x Vergrößerung deutlich erweitert. Das Design des Solos ist aber um Längen besser ebenso die Ergonomie. Das Visionking wird mich wieder verlassen da das Vortex die bessere Vergrößerung und das kleinere Gehäuse hat.

Soviel von meiner Seite, hier noch ein paar technische Daten:
Vergrößerungsfaktor (x) 10
Linsendurchmesser (mm) 36.0
Austrittspupille (mm) 3.6
(Geometrische) Lichtstärke (Helligkeit) 13.0
Bildwinkel (Grad) 6.2° tatsächliches Sehfeld; Gesichtsfeld
Sichtfeld / Sehfeld (m/1000m) 108.5 m
Augenabstand (Eye Relief) (mm) 15.0 //Austrittspupillenabstand
Naheinstellgrenze (m) 5 m
Dämmerungszahl 19
Vergütung Full Multi-Coating
Prismen BaK-4
Spritzwassergeschützt Ja
Wasserdicht und nebelresistent Ja
Nitrogen Gasgefüllt Ja
Gewicht (Gr) 275
Maße (cm): 12,5x6,6 cm (LxB)
Garantie: Lebenslang
Lieferumfang: Solo 10x36, Neckband, Gürtel-Clip, Neopren Tasche

Gruß Steph
 
Trustfire Taschenlampen