Imalent Taschenlampen

Vorstellung Niwalker MM20EB

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo,

heute erreichte mich die neue Niwalker MM20EB:

DSC_0535.JPG


Geliefert wird die Lampe in einer graubraunen Pappschachtel.

Im Inneren befindet sich die Lampe, ein Holster, ein Lanyard, die Anleitung, sowie ein Ersatz-O-Ring.

DSC_0541.JPG


Die Lampe:

DSC_0544.JPG


Die LED-Bestückung besteht aus drei XP-L Hi LEDs. Betrieben wird die Lampe mit drei 18650-Akkus.

Die Bezeichnung "EB" im Namen steht für "Extended Beam", also eine höhere Reichweite. Um dies zu erreichen wurde neben der Entscheidung für XP-L Hi LEDs (weniger Helligkeit als beispielsweise XHP70 LEDs, aber mehr Reichweite) der Reflektor seeehr tief gestaltet.

Die Leistungsdaten der Lampe sind laut Hersteller wie folgt:

3500 Lumen
120.000 Lux

Die hohen Lux-Werte kann ich bestätigen; in einem schnellen von mir durchgeführten Vergleichstest hat die MM20EB eine höhere Reichweite als eine Nitecore TM26GT. Die Lichtfarbe ist etwas kälter als die der TM26GT, jedoch immer noch "Reinweiß", ohne sichtbaren Farbstich.

Der Spot in der Mitte ist sichtbar heller als bei der TM26GT, jedoch auch etwas kleiner.

Die 3500 Lumen kann ich nicht ganz bestätigen. In einem Vergleichs-Decken-Bounce mit besagter TM26GT (welche ebenfalls mit 3500 Lumen angegeben ist), liegt die MM20EB rein optisch knapp dahinter. Ich würde auf ca. 3200 Lumen tippen (interpoliert durch vergleichende Decken-Bounce-Messung mit einem Luxmeter).

Ein Blick in den Reflektor mit den drei XP-L Hi LEDs:

DSC_0545.JPG


Durch die überlappenden Einzel-Reflektoren entsteht ein etwas ausgefranster "Eselsohren-Beam", wie man ihn z.B. auch von der ursprünglichen Thunite TN30 her kennt.

Die zerlegte Lampe:

DSC_0547.JPG


Im Inneren findet man den Akku-Käfig für die drei 18650-Akkus. Die Gewinde sind zwar sauber geschnitten, waren direkt nach dem Auspacken jedoch sehr trocken, und das Zuschrauben der Lampe hat Knirschgeräusche verursacht. Hier habe ich gleich erst mal das Gewinde und den O-Ring nachgefettet.

Die Lampe liegt sehr gut in der Hand:

DSC_0548.JPG


Bei eingeschalteter Lampe leuchtet der seitliche Einschalter grün. Können die Akkus den für die aktuelle Helligkeitsstufe benötigten Strom nicht mehr liefern, leuchtet der Einschalter rot. Im Vergleich zu vorherigen Niwalker Lampen wie der MM18(II) hat Niwalker hier nachgebessert; schaltet man auf eine niedrigere Stufe zurück, schaltet der Seitenschalter wieder um auf Grün. Bei der MM18(II) ist dieses Leuchtsignal dauerhaft auf Rot geblieben, sobald die erforderliche Spannung einmal unterschritten wurde.

Das User Interface der MM20EB hat sich im Vergleich zur MM25MB nicht geändert. Obwohl ich persönlich kein Problem mit diesem User Interface habe, werden einige Leute deswegen die Lampe wohl leider ablehnen. Die Leuchtstufen wechseln kann man nämlich nur direkt nach dem Einschalten. Eingeschaltet wird die Lampe durch einen kurzen Druck auf den seitlichen Schalter. Wenn man innerhalb der ersten Sekunde nach dem Einschalten den Seitenschalter erneut / wiederholt betätigt, kann man die 5 Leuchtstufen durchschalten. Die Reihenfolge ist von Low nach Turbo. Hat man den Seitenschalter bei eingeschalteter Lampe länger als eine Sekunde lang nicht gedrückt, muss man die Lampe erst wieder ausschalten, bevor man, dann wieder direkt nach dem Einschalten, die Helligkeit wechseln kann.

Zudem gibt es die Möglichkeit des Moment-Turbos aus dem ausgeschalteten Zustand heraus. Hierfür einfach den Seitenschalter gedrückt halten.

Verglichen mit anderen Lampen:

DSC_0550.JPG


DSC_0552.JPG


Das sind Nitecore TM26GT, Niwalker MM20EB, und Olight X7.

Die Niwalker ist etwas länger als die anderen beiden, und etwas schlanker.

Beamshots und Laufzeitdiagramm kommen noch nach.

Viele Grüße,
Markus
 

PR31

Flashaholic
10 Januar 2014
160
105
43
Schweiz
Vielen Dank für die ersten Eindrücke und passenden Vergleiche! Gehe ich richtig in der Annahme, dass sie sich vom "in der Hand halten" her ähnlich anfühlt wie die TM26GT, da auch fast so schwer?

Eigentlich eine tolle Lampe aber das UI ist für mich der absolute Killer. Schade Niwalker, da mag ich euer UI von der MM15 viel besser...
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
6.554
4.607
113
Rhein-Sieg-Kreis
Schöne Vorstellung der Lampe, aber ich kann diesem "UI" wirklich gar nichts abgewinnen.

Das wäre als wenn man bei einem Auto den Fensterheber nach dem Start nicht mehr benutzen kann. Wenn es auf der Autobahn zieht musst Du an der Raststätte erst mal anhalten um das Fenster zu schließen.

Ich kenne auch keinen anderen Hersteller der ein annähernd ähnlich innovatives UI macht.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Gehe ich richtig in der Annahme, dass sie sich vom "in der Hand halten" her ähnlich anfühlt wie die TM26GT, da auch fast so schwer?
Ja, in der Tat, das Tragegefühl in der Hand ist vergleichbar. Die MM20EB ist eine Winzigkeit leichter, da sie ja auch nur mit 3 statt 4 Akkus betrieben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: PR31

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
6.554
4.607
113
Rhein-Sieg-Kreis
Ich könnte mir aufgrund des optischen Eindrucks vorstellen dass sie sich besser halten und der Schalter sich leichter erreichen lässt. Die Form sieht sehr "Smooth" aus
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Mattschwarz.

Jetzt habe ich auch die ersten Beamshots:

Verglichen habe ich ein paar Multi-XP-L Hi-Emitter-Lampen. Und zwar:

Dunkelbild:

DSC_0553.JPG


EagTac MX25L2-C (3* XP-L Hi):

DSC_0558.JPG


Nitecore TM26GT (4* XP-L Hi):

DSC_0557.JPG


Niwalker MM20EB (3* XP-L Hi):

DSC_0556.JPG


Dito Feuerwehrturm:

EagTac MX25L2-C (3* XP-L Hi):

DSC_0563.JPG


Nitecore TM26GT (4* XP-L Hi):

DSC_0564.JPG


Niwalker MM20EB (3* XP-L Hi):

DSC_0565.JPG


Ausschnitt (gleiche Reihenfolge):

DSC_0566.JPG


MX25L2-C, TM26GT, MM20EB.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Ich finde die Bedienung auch nicht gerade gelungen, aber ich nehme sie (wie auch die Eselsohren) in Kauf, wegen der anderen Qualitäten der Lampe. Die Lampe ist kleiner (kürzer bei gleichem Durchmesser) als meine bisherige Lieblingslampe, die EagTac MX25L3 XHP50, macht mehr Licht und hat mehr Reichweite. Und dazu nicht die kleinste Spur eines Donutholes.

Kurzum, ich bin recht begeistert von der Lampe.

Und durch die Bedienung ist das eine Lampe, die wohl nicht so viele Leute haben werden. :) Das bedeutet, sie ist eine echte Seltenheit. Der Star auf jeder Party. :)
 

Hardware

Flashaholic**
6 Mai 2015
1.933
1.903
113
Thüringen
So schlimm finde ich das UI der Niwalker MM20EB nicht. Dadurch das man den Moment-Turbo jederzeit bei ausgeschalteter Lampe nutzen kann und sich quasi den bevorzugten Mode einstellen kann ist das mMn annehmbar. Den Beamshots und auch der Größe nach gefällt mir die Niwalker sehr gut.
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Hier habe ich nun auch einen Laufzeitgraph:

mm20eb.PNG


Die Lampe war mit 3x efest IMR 18650-Akkus mit 3000mAh bestückt. Für den Test wurde die Lampe mit einem Ventilator gekühlt.

Die Lampe schaltet bei einer Akkuspannung von 2.8V ab. In meinem Test war dies nach 124 Minuten der Fall. Davor hatte sich noch etwa 8 Lumen.
 
  • Danke
Reaktionen: elexx und RS.FREAK

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.349
5.097
113
Essen
Interessant, wie Meinungen doch auseinander gehen.
In meinen Augen wirkt die Bedienung einfach total unlogisch und unpraktisch und die Regelung ist weniger konstant als eine Lampe ohne Treiber.
 
  • Danke
Reaktionen: elexx

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.261
736
113
Bei Hamburg
Danke für Deinen Test und die Beamshots. Das Lichtbild, die Reichweite und die Lichtfarbe sprechen mich sehr an, aber das UI verlangt wohl etwas Eingewöhnung. Als Thrower ist die Lampe vermutlich auch primär für TURBO oder AUS konzipiert, ich könnte mich damit wohl arrangieren.

Aber die Regelung ist, um es mal vorsichtig zu formulieren, ehe 'Old School' wie bei den ersten MAGs, oder?

Christian
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.233
113
Nanda Parbat
Aber die Regelung ist, um es mal vorsichtig zu formulieren, ehe 'Old School' wie bei den ersten MAGs, oder?
Ja, ist aber keine Besonderheit, bzw kein Einzelfall. Viele neuere Lampen (auch von anderen Herstellern wie EagTac, Fenix, Klarus oder Armytek) hauen auf der höchsten Stufe einfach raus, was der Akku hergibt.

Siehe z.B. hier: http://www.taschenlampen-forum.de/threads/klarus-xt11gt.50388/page-11#post-708625
oder hier: http://www.taschenlampen-forum.de/threads/vorstellung-fenix-tk20r.51550/#post-706308

Diese Lampen haben zwar gegen Ende der Akkulaufzeit einen Step-Down, aber keine Abschaltung (ungeschützte Akkus werden in diesen Lampen gnadenlos tiefentladen). Die MM20EB hat zumindest eine Abschaltung. Und auch eine echte Temperatursteuerung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Moose

Kurti

Flashaholic
30 März 2015
157
67
28
Nähe Andernach
Mit einem Kopfdurchmesser von6,4cm, einem Bodydurchmesser von4,9 und ner Länge
von 15,3 cm würde ich sie eher als Jackentasche Lampe sehen, bedingt hosentaschetauglich
geht bestimmt mal, aber mir wäre sie dafür zu groß.
Bei meiner Lampe sind 3 Efest IMR 2900 drin, das ging ganz problemlos. Ich glaube, die
Kontaktfedern der MM20EB sind dünner als bei der BK-FA09S, jedenfalls sieht das auf den
Bildern so aus.
gruß
Kurt
 
5 Januar 2017
0
15
0
In meine Hosentaschen passt die Lampe nicht. Liegt aber vielleicht auch nur daran, dass ich meine LEVI'S passend kaufe und nicht wie 'ne Arbeitshose für den Bau... :p Dafür wird die Lampe auch mit einem hochwertigen, genau passenden Holster geliefert.

Ansonsten kann ich @mkr nur Recht geben - die MM20EB ist ein tolles Lichtgerät. Frisst alle Akkus, macht ganz viel Licht und das nicht nur für paar Minuten und wer nicht älter als 90 ist, sollte mit dem UI auch kein Problem haben. Ich mag sie...
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen