Vorstellung Nitecore TM10K

Dieses Thema im Forum "NiteCore" wurde erstellt von Bluzie, 13. September 2018.

  1. Der User @Galeodes war so freundlich und hat mir seine Nitecore Tiny Monster ‘TM10K‘ für dieses Review zur Verfügung gestellt.
    Bezogen hat er sie bei selected-lights.de

    [​IMG]

    Technische Daten (Herstellerangaben)
    [TABLE]Hersteller|Nitecore
    Modell| TM10K
    LED|6*XHP35 HD
    Material|Aluminium
    Anodisierung|HA-III|
    Reflektor|SMO
    Akku|1*21700 LiIon proprietär
    Leuchtstufen|5
    Helligkeit| Max.10.000 Lumen
    Reichweite|288m
    Laufzeit|Max. 200h
    Mode Memory|Ja
    Verpolschutz|enfällt
    Schalter|2*elektr. Seitenschalter 1 Heckschalter
    Tastensperre|Ja zwei Stufen
    Akku Warnung|k.A.
    IPX Schutzklasse|IPX-8
    Abmessungen|110 mm × 41 mm × 31 mm
    Gewicht mit Akku| 246,5 g [/TABLE]

    Verpackung/Zubehör
    Die TM10K wird in einer Papp Schachtel geliefert.
    Sie liegt gut geschützt in einem Inlay aus Schaumstoff.

    [​IMG]


    Das Zubehör setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:
    Eine Handschlaufe, ein stabiles Holster, ein USB C Ladekabel, eine Bedienungsanleitung in vielen Sprachen und eine Garantiekarte.

    [​IMG]


    Auf dem Karton ist ein Aufkleber mit Modellbezeichnung und LED Bestückung angebracht.

    [​IMG]


    Der USB-C Ladeanschluss liegt hinter der Abdeckung aus Gummi.
    Bei ‘meinem‘ Modell muss man etwas üben um die Abdeckung wieder in den Anschluss zu bekommen.

    [​IMG]


    Hier ist der geöffnete Ladeanschluss zu sehen.
    Darüber der Smiley Knopf um den Turbo für maximal 7 Sekunden zu aktivieren.

    [​IMG]


    Das Holster ist stabil und passt sehr gut.

    [​IMG]


    Über einen Wegrollschutz braucht man bei diesem Design nicht zu sprechen.

    [​IMG]


    Unter dem Clip kann man einige Infos zum Akku erkennen.

    [​IMG]


    Der Clip bzw. die Schrauben des Clips sind für mich ein Kritikpunkt, sie sind nicht im Clip versenkt sondern stehen hervor.

    [​IMG]


    Die Löcher für die Handschlaufe sind ohne Makel.

    [​IMG]


    In der 3 Lumen Stufe leuchten nur zwei der sechs LEDs.

    [​IMG]


    100 Lumen oder mehr generiert die TM10K aus 6 LEDs.
    Auf diesem Bild erkennt man durch den lila Schimmer, dass die Frontscheibe vergütet ist.

    [​IMG]


    Auf den Schriftzug ‘10,000 Lumens!!‘ hätte Nitecore verzichten sollen.

    [​IMG]


    Die TM10K kann gegen versehentliches Einschalten gesichert werden.
    Im Lock 1 Modus kann man mit den Seitenschaltern das Display aktivieren. Der Turbo Knopf am Heck funktioniert ebenfalls noch.
    Im Lock 2 Modus sind alle Tasten deaktiviert.

    [​IMG] [​IMG]


    Da die Einstellmöglichkeiten sehr umfangreich sind, habe ich hier einen Link zur Bedienungs Anleitung eingefügt.


    Für mich ein Highlight der Lampe, das Display.

    Hier im Ruhemodus ...............................................................................und die Anzeige für die erste Leuchtstufe mit Lumen(s) Angabe. [​IMG] [​IMG]

    Danach wird angezeigt wie viel (Spannung) Volt der Akku noch liefern kann ebenfalls noch grob die verbleibende Kapazität.
    [​IMG] [​IMG]

    Jetzt folgt die verbleibende Zeit zum Leuchten in der aktuellen Stufe, danach die Temperatur in Grad Celsius. [​IMG] [​IMG]

    Die Reihenfolge wiederholt sich bei jeder Leuchtstufe, nur nicht im Burst Modus.
    [​IMG] [​IMG]

    Die High Stufe, hier auf 1000 Lumen eingestellt, ....................................Den Burst Modus kann man durch dauerhaftes Drücken
    kann man seinen individuellen Bedürfnissen ........................................ des Heckschalters oder des Modi Schalters aktivieren.
    in 100 Lumen Schritten von 400 bis 2000 Lumen anpassen.................. .Die Leuchtdauer im Burst beträgt maximal 7 Sekunden.
    [​IMG] [​IMG]

    Die Anzeige des Displays geht nach einigen Sekunden aus, um eine Stufe weiter zu schalten, muss man das Display erst wieder aktivieren.

    Das kleine Monster liegt gut in meiner Hand

    [​IMG]


    Bei den Beamshots haben wir zwei Serien gemacht.
    Auf der linken Seite haben wir die Lampe mit den zweier LED Reihen übereinander (hochkant) geshootet. Die rechte Seite zeigt die Shots in zweier Reihen nebeneinander.
    Ich hatte damit gerechnet dass sich das Lichtbild stärker verändert.

    Ultra Low 3 Lumen 2*XHP35 HD LEDs
    [​IMG] [​IMG]

    Low 100 Lumen 6*XHP35 HD LEDs
    [​IMG] [​IMG]

    Mid 300 Lumen 6*XHP35 HD LEDs
    [​IMG] [​IMG]

    High 2000 Lumen 6*XHP35 HD LEDs
    [​IMG] [​IMG]

    Turbo 10,000 Lumen für 7 Sekunden 6*XHP35 HD LEDs
    [​IMG] [​IMG]

    Weil die Turbo Stufe so brachial für so eine kompakte Lampe ist, hier noch mal einen Beamshot in groß.

    [​IMG]


    Persönliches Fazit, ganz subjektiv.

    Als Gesamtpaket ist die Lampe gelungen.
    Die Verarbeitung des Clips finde ich nicht so doll.
    Eine ‘frei‘ wählbare High Stufe, das OLED Display, der integrierte Akku und der gigantische Burst Modus machen aus der Nitecore TM10K eine ganz besondere Lampe.


    Viele Grüße
    Bluzie
     
    nofate, heizer, heiligerbimbam und 45 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Super Review! Vielen Dank dafür. :thumbup:

    Anfangs habe ich die TM10k ja noch belächelt und mich gefragt warum man so etwas baut.
    Jedoch hat sie mir dann beim Erstellen der obigen Beamshots doch ein Grinsen entlocken können. Es war schon sehr beeindruckend welche Power aus dieser kleinen Lampe kommt.

    Ich persönlich finde es nur schade, dass Nitecore zwischen der High Stufe mit 2000 Lumen und der Turbo Stufe mit 10.000 Lumen eine so große „Lücke“ gelassen hat.
    Meiner Meinung nach wäre hier noch eine weitere Stufe mit 4000 / 5000 Lumen schön gewesen.
     
    Dachfalter und Bluzie haben sich hierfür bedankt.
  3. Vielen Dank für das wie immer sehr informative Review :thumbup:

    Verarbeitungsmängel wie die nicht versenkten Schrauben am Clip sind bei einer Lampe für 339€ ein absolutes NoGo.
    Auch sonst lässt mich die Lampe irgendwie ratlos zurück, ich wüsste nicht, wozu man dieses Ding brauchen könnte.
    Und die 10.0000!! Lumens...das ist in etwa so als würde ich auf mein Auto 380!!PS draufschreiben, geht für mich gar nicht.
    Dazu noch ein proprietärer Akku, nur 7s Dragster Mode und ein lobbeliger Gummiverschluss der Ladebuchse. Bei diesem Preis erwarte ich mehr Liebe zum Detail. Mehr Minus als Plus für mich. HabenWillFaktor strebt gen 0.

    Viele Grüße
    Pit
     
    benjo, brushles, Mehrbeam und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Schalter sind optisch oberklasse, dazu die LED Anzeige. :thumbup:
    Leider ist das technisch - maschinelle Design nicht konsequent durchgezogen .. was soll denn bitte dieser 10000!! Lumen Aufdruck.
    Bißchen peinlich wenn man mich fragt. :krank::rolleyes:
    Mit den Verarbeitungsmängel zusammen ist mir der Preis auch zu hoch.
    Weiter so Nitecore .. :facepalm:

    Aber vielen Dank an euch beide für die Lampe und das Review!! :thumbup:
     
    Mehrbeam, Dr.Devil und Snakepit haben sich hierfür bedankt.
  5. Danke für das review. Das finish finde ich insgesamt sehr schön :thumbup:

    Das ist mir auch sofort aufgefallen und lässt mich ziemlich sprachlos zurück :sprachlos:

    Grüße Jürgen
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  6. Danke für dieses schöne Review. Diese Lampe wird sicher ihre Abnehmer finden.
    Den Aufdruck "10,000 Lumens !!" würde ich gerade noch über mich ergehen lassen, obwohl peinlich - da stimme ich zu - aber von proprietären Akkus bin ich geheilt.
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Proprietär geht gar nicht... Show/Buy Stopper... never ever... Ausser in einer 5€-Nitecore Tube...

    Danke für das Review... Es zeigt, was man sich nicht anschaffen sollte...
     
    #7 kirschm, 14. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2018
    Nuss und Hardware haben sich hierfür bedankt.
  8. Wieder einmal ein Super Review !
    Danke Bluzie!

    Als ich die Lampe das erste Mal im Netz sah, war ich damals schon etwas irritiert.
    Jetzt bestätigt sich mein Eindruck, wie schon hier an verschiedenen Stellen beschrieben,
    ist einiges nicht zu Ende gedacht oder einfach ignoriert worden, das kann ich so unterschreiben.
    (Schrauben, Helligkeitsstufen, proprietärer Akku, Schriftzug (blöd) und zu guter Letzt der Preis)
    Das Display ist zwar ein zwar hübsches Gadget, mir scheint der Nutzen aber nicht ganz ersichtlich.
    Muss ich wissen welche Stufe gerade eingeschaltet ist? ist die Temperatur gerade wichtig?
    wenn ich mir die Finger verbrenne ist das Info genug, die Batteriespannung kann ich bei vielen anderen Lampen,
    auch bei Nitecore, einfach abrufen, mir reicht der Blinkmodus für ganze und Dezimalvoltangaben.
    Insgesamt finde ich die Lampe etwas überfrachtet (braucht man wirklich 3 Schalter?) und einfach zu teuer,
    dafür bekomme ich einen Haufen Emisare bei denen ist alles in einem Knopf und ohne nachzudenken zu bedienen,
    besonders sind die auch.
    Ja, es ist eine besondere Lampe, 10000 Lumen für 7 Sekunden, aber…!
    Selber habe ich unter anderen Lampen die Concept 2, irgendwie ist die übersichtlicher.


    Gruß
    Daniel
     
  9. Super Vorstellung der Lampe.Ist etwas völlig Neues in dieser Form.Eine Lampe, die sicherlich viel Spaß bereiten kann.Der Preis ist sehr hoch und damit zumindest für mich ein Asschlußkriterium.
    Gruß Ernst-Dieter
     
  10. Moin Moin

    Danke für die Vorstellung :thumbup:
    Endlich mal wieder eine Lampe die mich wirklich Interessiert.

    Gruß
    Jens
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  11. Von der Verwendbarkeit sind die 10000 Lumen nur theoretischer Natur. Aber für "Poser" ist die Lampe perfekt, und es steht für jeden verständlich drauf was sie kann. Ich denke diese Zielgruppe soll die Lampe ansprechen.

    Die "10000 Lumens!!" sind so zu werten wie der Knatter Sport Auspuff an irgendeiner Knatter Sport Karre. Beides ist eine "Schwanz Verlängerung". ;)
     
    Snakepit und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
  12. DIE würde jeder kaufen. :)
     
    Snakepit hat sich hierfür bedankt.
  13. Danke für die Vorstellung, damit ist meine Entscheidung zugunsten der Concept2 klar geworden.
    Die wirkt insgesamt ausgewogener und passt ausgezeichnet zu meiner inzwischen eingetroffenen TM28! :D
     
  14. Danke Kay das ist ne gelungene Vorstellung dieser Lampe:thumbsup:
    Ich mag dieses "Spielzeug" einfach nur so einen Dragster in der Hand zu verstecken und ihn
    dann vor den verdutzten Augen der Neugierigen ausbrechen zu lassen:D
    Der Aufdruck stört mich nicht das größte Manko ist und bleibt für mich der
    abnorm hohe Preis, aber ich wollte dat Dingen unbedingt haben:pfeifen:
    Und hab Spaß dabei;)
    So long
    Galeodes
     
    Ratzepeter, quvantage, Dachfalter und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Ob die 10klm auch dann noch Spaß machen, wenn der fest verbaute Akku den Geist aufgibt?.
    Spätestens dann, kommt wirklich Freude auf.
     
    #15 Moonraker, 14. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2018
  16. Nun dann hat entweder NiteCore Spaß = Garantie = oder nach ablauf derselben
    hab ich den Spaß nen neuen Akku einzubauen;)
     
    Ratzepeter hat sich hierfür bedankt.
  17. Vielen Dank für das Review!
    Die Lampe hat mich Anfangs sehr interessiert allerdings sind auf der Contraliste zu viele No-Gos
    1. Der Preis
    2. Diese furchtbare Optik (inkl Aufschrift)
    3. Der Akku
    4. 7 Sek Turbo (was soll das bringen?? ?)

    Da bleibt nicht mehr viel... .schade.
     
    kirschm hat sich hierfür bedankt.
  18. Ruhm, Ehre und Ansehen...
     
  19. Wahnsinn wenn mir das ne Lampe beschert muss ich ja zuschlagen!
     
  20. Vielen Dank an @Bluzie für das Review!
    Kann mich seiner Beschreibung nur anschliessen, es gibt für mich ein paar kleine (wie im Review beschrieben) und einen großen Kritikpunkt!
    Die Schrauben zur Befestigung des großen Clips stehen über das ist richtig, die 10000 Lumen Aufschrift ist etwas Albern auch richtig!
    Der entscheidende Kritikpunkt ist aber schon sehr merkwürdig, die Lampe kann, wenn auch nur kurz 10000 Lumen bereitstellen, der programmierbare High Modus „nur“ max. 2000 Lumen, d.h. die Lampe kann nichts zwischen 2000-10000Lumen anbieten! Hier hätte der High Modus min. noch 5000 oder 6000 Lumen anbieten können, oder eher müssen!

    Das Positive, es ist wirklich mal eine Lampe, die durch das flache Design und dem großem Clip ohne fett aufzutragen am Gürtel getragen werden kann und leicht ist sie auch noch! Trotzdem stehe ich nicht so auf Clips und deshalb habe ich ihn abgeschraubt, dadurch ist die ohnehin schon gute Handlage der Lampe eigentlich perfekt und passt jetzt auch noch besser in das wirklich gute Holster, der die Lampe sehr gut schützt!

    Ohne hier einige Kommentare direkt zu zitieren, die Aufschrift mit den 10000Lumen wozu die für “Poser“ sein soll?! Wer sieht das, wer nichts anderes zum Posen hat, als eine Taschenlampe, keine Ahnung, fällt mir nichts weiter zu ein, wie das der größte Kritikpunkt sein kann?!
    Der Preis der Lampe ist hoch, aber das liegt bei jedem selbst, wo er sie kauft?!
    Die Entscheidung, das die Concept 2, die ausgewogenere Lampe sein soll, ist falsch, da diese größer ist, wesentlich schwerer und der größte Kritikpunkt, bei 6000Lumen, wird die Lampe extrem heiss, schon nach Sekunden, eigentlich ist die Lampe nicht zu gebrauchen, Aufgrund der extremen Hitzeentwickelung! Wer beide Lampen direkt vergleicht, merkt sofort, das die TM10K die bessere von beiden ist, sie wird auch kaum heiss!
    Habe beide Lampen, kann dies beurteilen, eine Beurteilung einer Lampe, nur Aufgrund von Bildern und Daten bringt so gut wie gar nichts, wenn man das nicht selbst wirklich live ausprobiert!

    Die Lampe macht gewaltig Spaß, wenn ich sie
    mit meinen anderen Lampen vergleiche, die auch 10000Lunen können, ja dann sind das hier definitiv 10000Lumen und auch die 2000Lumen sind gefühlt sehr hell, irgendwie heller, als bei anderen!

    Das Display, der Formfaktor, das Gewicht, die Lichtleistung, eine Lampe, die so viel Spaß macht, wie kaum eine Andere und die beste Lampe, ist die, die man immer dabei hat,
    das ist bei der kleinen Lampe kein Problem!

    Anbei noch ein paar Beamshots am Feld, 10000Lumen am Feldweg, 2000 Lumen und 10000 Lumen auf dem Feld, Danke an die Freundin fürs halten der Lampe!
     

    Anhänge:

    #20 Corbon, 18. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2018
    Nightbreed, FrankFlash und Bluzie haben sich hierfür bedankt.
  21. Da stimme ich dir ausnahmsweise mal zu. Ich habe den Eindruck, dass stets die gleichen Leute die größten Kritiker sind, ohne die jeweilige Lampe jemals in den Händen gehalten zu haben.

    Was ebenfalls keinen Leser weiterbringt: Dass man in Fachthreads erwähnt, dass man so etwas grundsätzlich nicht kaufen würde. Das sollte man anderen Lesern selbst überlassen. Wenn man unbedingt (teils wiederholt) Abneigungen z.B. gegen proprietäre Akkus, für die es trifftige Gründe geben kann (wie im Falle der TM10K), der Welt offenbaren möchte, dann lieber in der Kantine.

    Tatsächliche Kritikpunkte zu benennen ist sinnvoll. Dinge, die nur den persönlichen Geschmack nicht treffen, als Schwachstellen zu benennen, dagegen nicht (imho). Man kann auch durch das Nicht-Benennen von (vielleicht nicht vorhandenen) positiven Eigenschaften viel über eine Lampe aussagen, ohne sie niederzumachen :pfeifen:

    sorry für Offtopic
     
    Nightbreed, pfuederi, quvantage und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  22. Vielen Dank an Galeodes und Bluzie für das Review!

    Habe eben die TM10K im "Gretchen-Thread" aufgeschnappt und dann erstmal die Hersteller-Seite gesichtet. Nitecore mach mit ihrer Homepage alles richtig - ich fühle mich dort immer wohl und gut informiert.
    Dann las ich die Bedienungsanleitung und schließlich dieses Review.

    Eingangs dachte ich noch, das wäre eine interessante Lampe durch die gefällige Größe, den Formfaktor in Verbindung mit den 6 LEDs und dem Display.
    Doch schnell kam die Ernüchterung. Wieder kein UI zum hoch und runter schalten, obwohl sogar 3 Schalter zur Verfügung stehen. 10k Lumen für 7 Sekunden :facepalm: und der peinliche Aufdruck. Wabbelige Gummiabdeckung des Ladeports. Die Schrauben des Clips. Der Preis machte mein Entsetzen dann komplett.

    Kaufinteresse wäre bei mir vielleicht entstanden, wenn sie 2 HI LEDs eingebaut hätten, die sich dann mit einem Instand-Turbo für mind. 30 Sek zuschalten ließen, gerne dabei die 4 HD LEDs auch steigern, damit man kurzzeitig hell und weit sieht.
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  23. Irgendwie ging der Thread an mir vorbei, obwohl wir die Beamshots der Lampe gemacht haben :pfeifen:

    Danke für das ausführliche Review Kay.

    Die Lampe heißt TM10K, also ist Nitecore stolz auf die 10000 Lumen und daher schreiben sie es wohl auch groß auf die Lampe.
    Lesen kann man es ja nur, wenn die Lampe nicht genutzt wird ;)

    Ich finde, dass die Lampe ein sehr interessantes Format hat, das Display finde ich nicht überflüssig, sondern informativ.
    Ob man es braucht oder nicht ist natürlich vollkommen subjektiv.

    Der 7s-Burst hat was, aber ich frage Mal böse, ob man sie nach ANSI auch mit 10000 Lumen bewerben darf.

    Was ich einfach nicht glauben konnte war, dass nur ein Akku in der Lampe verbaut ist.
    Ich bin aufgrund des Formats fest davon ausgegangen, dass sich zwei Akkus in der Lampe befinden...
     
  24. Was heißt denn „ausnahmsweise“ wo stimmst Du denn sonst nicht zu?!:vorsichtig:
    Ich stimme Deiner Antwort diesbezüglich voll zu, man sieht ja wie die negative Kommentare weiter gehen! Jeder darf ja auch sagen was er will, nur merkt man, das sich eben zu oft aus Beiträgen eine eigene theoretische Meinung gebildet wird, ohne eine Lampe überhaupt zu kennen!

    Sich an zwei überstehenden Schrauben u.a. hochzuziehen ist eben das Haar in der Suppe zu suchen! Nightcore hat gegenüber vielen anderen China Lampen immer noch eine überragende Qualität, wozu die TM10K auf jeden Fall mit dazu zählt, bis auf das der Clip keine Senkkopfschrauben aufnehmen kann, ach Du Schande:pfeifen:
     
    #24 Corbon, 25. September 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2018
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  25. Nicht, dass sich noch jemand an den Schrauben ein Ohr abreißt. ;)

    Ein Lampenhersteller kann machen, was er will. Irgendetwas wird immer falsch sein - für irgendjemanden. Hätte man den 10 kLm-Turbo weggelassen und z.B. 3 kLm mit längerer Laufzeit als Maximum gewählt, hätte die Flashie-Gemeinde auch gemotzt. Weil es auch Leute gibt, denen die 10 kLumen selbst für ein paar Sekunden reichen. Das Argument nur einiger weniger Sekunden Einsatzmöglichkeit ist nicht einmal abwegig. Denn oft reichen schon wenige Sekunden aus, um sich einen Überblick verschaffen zu können.

    Erstens wird man es nie allen Recht machen können, zweitens haben wir glücklicherweise unterschiedliche Geschmäcker, sonst wär es doch langweilig. :)
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  26. @amaretto

    Ja, so ist es, die 7sek. bei der Lampe, werden elektr. aktiviert, damit niemand die Lampe überhitzt, heisst ja nicht, das nicht vielleicht auch länger möglich wäre!
    Aber ist alles dazu gesagt, ich find sie sehr nice, kaum eine andere Lampe macht insgesamt so viel Spaß und das bestimmt nicht wegen nur 7sek.:rofl:

    Edit: Die TM10K und Olight X9R Favoriten 2018, auch wenn andere noch mehr können, aber die fässt und schaut man gerne an!
     
  27. Ich finde das alles sehr interessant! Da hab ich doch glatt ein paar Fragen, Wo ich die Antworten nicht bei Nitecore gefunden habe.

    1. Wie macht sich die Lampe in der taktischen Haltung? Ist sich locker so zu nutzen, ohne Probleme oder stellt sich das deutlich als schwierig dar im Gegensatz zu runden Lampen?

    2. Gibt es eine Memoryfunktion?

    3. Kann man nur einmal die 7 Sekunden nutzen, bevor man den Akku wieder aufladen muss und mehrmals? Falls mehrmals, in welchem Abstand ist das möglich?
     
  28. Hi Frank,
    zu Punkt 1:
    Taktische Haltung kein Problem aber da ist nur der 10KL Modus gut nutzbar das man die beiden Seitenschalter schlacht mit den Fingern erreicht,
    zumindest ich habe dabei schwierigkeiten:pinch:
    zu Punkt 2:
    Ja sie besitzt eine Memoryfunktion:)
    zu Punkt 3:
    Man kann sie direkt wieder aktivieren, sooft wie der Akku die Leistung für die 10KL halt liefern kann respektive dir Lampe zu heiß wird;)
    Gruß Stefan
     
    Frank1984 und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  29. Weißt Du auch ab wie viel Volt der Burstmode nicht mehr funktioniert?
     
  30. Ok, Ok, ich gehörte auch zu den Meckerern, aber nach dem ich auf Verdacht an Martins Groupbuy teilgenommen habe,
    haben sich meine Prioritäten geändert. ;) :D
     
  31. Hi Tino,
    das kann ich dir nicht sagen da ich es nicht ausprobiert habe, werds vielleicht bald nachholen:thumbup:
     
    tino79 hat sich hierfür bedankt.
  32. Gibt es eigentlich irgendwo schon einen Teardown der TM10k? Oder hat jemand schonmal versucht den Akku zu wechseln? Bei der Concept 2 scheint das ja mit überschaubarem Bastelaufwand möglich zu sein. Ich frage mich daher wie es bei der TM10k aussieht?
     
  33. Schafft die TM10K 2000lm dauerhaft, hat das mal jemand überprüft?

    Und die Frage bis welcher Akkuspannung sich der Burst noch aktivieren lässt, falls jemand mal dazukommt der die Lampe hat!

    Danke schon mal im Voraus!
     
  34. Eine Polarisierende Lampe, wie wahr.
    Geht so ein bißchen Richtung Lupine, dort stört ein fest verbauter Akku irgendwie nicht so häufig jemanden...


    Die 10.000 LUMEN!!! sind eine "Hommage", wenn man es so nennen kann, eines Nitecore Mitarbeiters an eine Diskussion in einem Online Forum, was vor vielen Lampen (Jahren, keine Ahnung warum mir Lampen einfiel, kein Scherz, habe ich echt gedacht und dann gesehen, Mensch das heißt Jahren) stattgefunden hat.
    Dort wurde diskutiert, was eine perfekte Lampe haben sollte. 10.000 Lumen, OLED Display, Kompakt, aufladbar und 1 Akku (21700)....
    Damals noch unvorstellbar, hat Nitecore dies alles in diese Lampe einfließen lassen.
    Man könnte diese(n) Aufdruck/Lampe auch als Insider gelten lassen.
    Also ich finde es nett, das Nitecore sich den Gag erlaubt hat...

    Wenn ich mir die Produktbilder von Nitecore anschaue, sehe ich, dass der Akku mit der Platine hinten "eingeschoben" wird. Leicht zu öffnen durch die 2 Schrauben links und rechts der Tailcap...
    Wie leicht/schwer der Akku zu wechseln ist, ist mir nicht erschließbar, dennoch anscheinend möglich

    Ich denke nicht, da Nitecore damit Werbung macht, bzw. in den Specs angibt, dass die Lampe dauerhaft bei 1000 Lumen 2 Stunden hält...(ohne Temperaturregelung, mit je nach Umgebungstemperatur)
    Außerdem schreiben sie, dass ihre Techniker die höchste Stufe, die dauerhaft geschaltet werden kann, 1000 Lumen beträgt, das sonst die Temperaturregelung einsetzt...
     
    #34 Boverm, 15. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2018
  35. Ich mittlerweile auch, da sie zu meinem täglichen Begleiter geworden ist.
    Anfangs war ich doch sehr skeptisch, jetzt aber bin ich sowohl von der Leistung als auch von der Verarbeitung begeistert,
    das Zeigt sich schon an den geschliffenen Fasen der Glasabdeckung des OLED-Displays.
    Nebenbei bemerkt, solch eine Leistung, auf so engem Raum, wäre mit einem Wechselakku vermutlich nicht möglich.
     
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  36. Wie ich dich kenne, wirst du es herausfinden! ;)
     
  37. Aus dem Alter bin ich eigentlich raus und überlasse es den Experten, dennoch, würde ich wahrscheinlich nachschauen ^^

    Löten geht mittlerweile, aber ich habe damit schon zu viel selbst zerstört, bis was vernüftiges raus kam.
    Ein Lichtblick war die XT11S von @mkr die nach meinem Reflowen mehr Lux raus haute, als all seine anderen XT11S (wer ihn kennt, weiß das es nicht nur 2 sind :) )
     
    muellihenry hat sich hierfür bedankt.
  38. Habe jetzt mal die so „schlimmen Schrauben“ vom Clip versenkt!
    Die Löcher vom Clip mit einem Bohrer leicht angefast! Jetzt sitzen sie perfekt! (An meiner Flashlight 2018:verliebt:)
     
    Boverm hat sich hierfür bedankt.
  39. Vielen Dank für die gut gelungene Vorstellung dieser irgendwie sehr außergewöhnlichen Lampe . :thumbup:Was mir wohl fehlen würde ist eine Stufe zwischen 300 und 2000 Lumen . Hier finde ich den Sprung definitiv zu groß . Ohne jetzt über die Akkulösung zu meckern fände ich in dem Fall eine Einschätzung zu den Laufzeiten (Stufen mid/high) interessant . Und ob die 2000 Lumenstufe dauerbetriebsfest ist .
     
  40. Wenn ich es recht verstanden habe, kann man die Stufe "High" ja selbst festlegen.
     
    heiligerbimbam hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden