Imalent Taschenlampen

Vorstellung: Nitecore EC23 [Review]

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.706
2.597
113
Hessen / MTK / Taunus
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Liebe Forengemeinde, heute möchte ich euch die Nitecore EC23 vorstellen.

(Zur Info: Ich habe mir die Lampe selbst gekauft und die Bezugsquelle war der KTL-Store.)

Sie kommt in der typischen schwarz/gelben Verpackung:

IMG_4515.JPG

Der Lieferumfang:
  • Die EC23 selbst
  • 18650er spazial Akku (8A)
  • Lanyard
  • 2 Stück Ersatz O-Ringe
  • BDA
  • Warrenty Card
Es wurde noch ein "kleiner" Nitecore Katalog beigelegt.

Ein Holster befindet sich leider nicht im Lieferumfang!

Angaben laut Hersteller:
  • Max. 1800 Lumen
  • 16200 cd
  • Max 255 Meter Reichweite
  • Smooth Reflektor
  • Wasserdicht nach IPX8 bis 2 Meter
  • 2 Meter Fallhöhe soll sie aushalten
  • Maximale Laufzeit 330 Stunden
  • Länge: 12,87cm
  • Kopf: 2,54cm
  • Durchmesser: 2,54cm
  • Gewicht: 78g (ohne Batterie)
Nun zum interessanten Teil, die Lampe selbst:

IMG_4467.JPG IMG_4468.JPG

Die neue Ultra Kopakt Lampe
von Nitecore ist mit einer
CREE XHP35 HD E2 LED ausgestattet.

Diese ist sauber zentriert:

IMG_4505.JPG

Betrieben wird die Lampe mit einem 1x 18650 Akku oder 2x CR123 Batterien.
Achtung: der Turbo Mode funktioniert nur mit dem mit gelieferten spazial Akku!

IMG_4483.JPG

(Bin mir aber sicher, dass der Klarus 18GT-IMR31 Akku ebenso funktioniert)

So sieht die Lampe von innen aus:

IMG_4481.JPG IMG_4482.JPG

Sie besitzt einen Verpolungsschutz für falsch herum eingelegten akkku.
Für einen Safety Lockout reicht eine viertel Umdrehung.

Der erste Eindruck:
Die Nitecore EC23 ist wirklich hervorragend verarbeitet, perfekte Anodisierung keine scharfen ecken oder Kanten.
Sauber geschnittene Gewinde die leicht gefettet sind.
Sie macht einen wirklich kompakten Eindruck und liegt sehr gut in der Hand.
Dank dem Seitenschalter ist die Lampe voll Tailstand fähig.

IMG_4494.JPG IMG_4498.JPG

Fazit:
Sie gefällt mir wirklich sehr gut, tolle Haptik.
Angenehm in der Hand und wirklich sehr leicht.
Sicherer Tailstand, macht sich auch bestimmt gut als Nachttisch Lampe.


Die Bedienung:
Die Lampe wird über einen Schalter am Lampenkopf bedient.
Dieser dient auch als Akku Stand Anzeige, hinterlegt mit einer blauen LED.
Wenn der Akku eingelegt und die Lampe zugeschraubt wird zeigt die blaue LED durch blinken den Akkustand an, z.B. 4x blinken (Pause) 1x blinken = 4,1 Volt

IMG_4484.JPG

Man schaltet die Lampe wie folgt:
  • Kurz drücken: EIN
  • Nochmal kurz drücken: AUS
  • (AUS) 0,5 sec drücken = Ultra Low
  • (AUS) 1,5 sec drücken = Turbo Mode
  • Dreifach Klick: spezial Modi = Strobe, dann gedrückt halten für SOS und dann Beacon
Die EC23 besitzt 5 Helligkeitsstufen + Strobe, SOS & Beacon:
  1. 1800 Lumen
  2. 980 Lumen
  3. 300 Lumen
  4. 55 Lumen
  5. 1 Lumen
Der Schalter ist leicht erhöht und hat einen guten Druckpunkt.

Fazit:
Das UI gefällt mir ausgesprochen gut werde es in der Praxis noch mehr austesten, Spaß macht die kleine auf jeden Fall.
Die Leuchtstufen sind meiner Meinung nach gut gewählt, der Turbo Mode mit 1800 Lumen ist für so eine kompakte Lampe echt klasse.
Der Eco Mode Könnte für meinen Geschmack noch etwas dunkler sein!
Wenn man die Lampe im Direktzugriff auf Turbo oder Low einschaltet, dann AUS und wieder EIN schaltet, speichert sie dies nicht ab. (Empfinde ich jetzt nicht als störend, mal die Praxiserfahrung bei längerem Gebrauch abwarten)

Lichtbild:
Schönes CW gefällt mir ganz gut, mal sehen was sie draußen für einen Eindruck macht.
Für Whitewall Hunter wahrscheinlich eher nicht so geeignet (meine Meinung)
PWM konnte ich in keiner Leuchtstufe feststellen.

IMG_4513.JPG

Laut Hersteller Angaben hat die Lampe einen Wert von 16200cd.

Ich habe mit meinem Luxmeter 23400cd @1 Meter gemessen.


Alles zusammengefasst in Pro und Kontra:

Pro:
Satte 1800 Lumen
Klasse Haptik
Tailstand fähig
Super UI
Sehr leicht
Wirklich kompakt
Direktzugriff Turbo
Direktzugriff Low

Sauber verarbeitet

Kontra:
-Kein Holster im Lieferumfang
-Low könnte noch niedriger sein
-Im Turbo Mode wird sie extrem warm und regelt schnell runter
- Direkt Turbo und Low wird nicht gespeichert
-Ist die Lampe zusammen geschraubt, ist die Schrift nicht in der selben Linie zum Schalter! (Stört mich jetzt persönlich nicht)

Wie das bei allem so ist, sind die Geschmäcker verschieden und jeder muss selber entscheiden ob ihm die Lampe zusagt oder gefällt!

Werde die Lampe bis heute Abend weiter in der Praxis testen und dann noch was ergänzen, bis dahin viel Spaß beim lesen...

Ich hoffe euch hat mein Review gefallen!

Beste Grüße, Nightbreed
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.560
23.725
113
NRW
Aber nicht, wenn du die Lampen nach 30 Sekunden Leuchtdauer vergleichst :rolleyes:
Habe die EC23 seit gestern zur Ansicht, die hat schon sehr viel Power für diese Bauart. Sie muss sich ja im Vergleich zu Thrunite Neutron/TN12, Fenix E35/UC30 u.ä. messen, also Lampen, die anders als der ausschließlich für Flashies geeignete Dragster D4 auch für Alltagsanwendungen für Otto-Normalverbraucher mit einer gewissen Praxistauglichkeit (weniger Hitze) gedacht sind.
So funzelig wird sie auch nicht wirken, da sie (voraussichtlich) etwas mehr Reichweite als eine D4 haben dürfte.
 
  • Danke
Reaktionen: tdmtreiber11

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.838
2.229
113
Bayern
Würde der Turbo-Modus auch über ungeschützte HG2, 20 A, 3000 mAh Akkus laufen?

Müsste doch wohl. Hier eine Kopie aus der Beschreibung von der NITECOre Seite:

Die Nitecore EC23 ist ein neuer "Dragster" mit bis zu 1800 Lumen Leuchtkraft. Die CREE XHP35 HD E2 LED kann diese enorme Leistung natürlich nur kurzzeitig und bei Verwendung des mitgelieferten
Akkus NL1865/35HP leisten. Werden Akkus mit einer geringeren Stromabgabe als 8 Ampere verwendet, so steht der Turbo Modus nicht zur Verfügung. Die ATR Temperaturregelung reduziert rechtzeitig die Leuchtleistung, um Hitzeschäden an Elektronik und Akku zu verhindern. Die EC23 hat eine Ein-Schalter-Bedienung.
 

Flacker Hacker

Flashaholic*
9 November 2015
400
73
28
Hamburg
....und bei Verwendung des mitgelieferten
Akkus NL1865/35HP leisten
Könnte man eher so verstehen, dass wieder nur eigene spezielle Akkus des Herstellers verwendbar wären. Falls das noch jemand testen könnte, ob auch ungeschützte Hochstrom-Akkus die volle Leistung der Turbo-Stufe schaffen würden, wäre ich geneigt die Lampe zu bestellen.
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.271
3.629
113
dem schönen Bayern
Vielen Dank für das schöne Review :thumbup:
Ich finde die Lampe sehr interessant, hätte aber noch ein paar Fragen zur Bedienung der Lampe:
  • Ich gehe davon aus, dass die Stufen, wenn die Lampe an ist, durch gedrückt halten weiterschalten. Wie ist hier die Reihenfolge? Von Low nach High oder umgekehrt?
  • Gibt es, wenn die Lampe an ist, einen Direktzugriff auf Turbo?
  • Gibt die Akkustandsanzeige unter dem Schaltergummi auch eine Akkuwarnung im Betrieb?
Vielen Dank und viele Grüße
Frank
 

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.560
23.725
113
NRW
Könnte man eher so verstehen, dass wieder nur eigene spezielle Akkus des Herstellers verwendbar wären. Falls das noch jemand testen könnte, ob auch ungeschützte Hochstrom-Akkus die volle Leistung der Turbo-Stufe schaffen würden, wäre ich geneigt die Lampe zu bestellen.
Etwa bei 3 V schaltet sich die Lampe ab, man kann also sorglos auch ungeschützte Hochstrom-Akkus verwenden. Die bringen exakt die gleiche Leistung wie der mitgelieferte Akku.

... zur Bedienung der Lampe:
  • Ich gehe davon aus, dass die Stufen, wenn die Lampe an ist, durch gedrückt halten weiterschalten. Wie ist hier die Reihenfolge? Von Low nach High oder umgekehrt?
  • Gibt es, wenn die Lampe an ist, einen Direktzugriff auf Turbo?
  • Gibt die Akkustandsanzeige unter dem Schaltergummi auch eine Akkuwarnung im Betrieb?
Schaltreihenfolge ist von dunkel nach hell.
Kurz vor dem Abschalten zeigt die Lampe durch rasches Blinken der blauen LED-Schalterbeleuchtung das nahende Ende an.
Direktzugriff auf Turbo müsste ich erst noch nachschauen, finde das UI etwas tricky.
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.121
113
In der oberen Hälfte des Landes
Könnte man eher so verstehen, dass wieder nur eigene spezielle Akkus des Herstellers verwendbar wären.
Das halte ich für unwahrscheinlich, die Nitecore Concept 1 gibt die volle Leistung mit jedem leistungsfähigen Akku frei, ich denke nicht das es bei der EC23 anders ist. Neben Acebeam ist Nitecore wohl einer der wenigen Hersteller die da auch bei Boosttreibern nicht so zickig sind.
 
  • Danke
Reaktionen: Soldier

Nachtwanderer

Flashaholic**
10 April 2016
1.211
1.242
113
Vielen Dank für das schöne Review :thumbup:
Ich finde die Lampe sehr interessant, hätte aber noch ein paar Fragen zur Bedienung der Lampe:
  • Ich gehe davon aus, dass die Stufen, wenn die Lampe an ist, durch gedrückt halten weiterschalten. Wie ist hier die Reihenfolge? Von Low nach High oder umgekehrt?
  • Gibt es, wenn die Lampe an ist, einen Direktzugriff auf Turbo?
  • Gibt die Akkustandsanzeige unter dem Schaltergummi auch eine Akkuwarnung im Betrieb?
Vielen Dank und viele Grüße
Frank

- Weiterschalten funktioniert nur für einen kurzen Augenblick nach Auswahl einer Leuchtstufe, danach muss man über "Off" gehen
- Durch Drücken und Halten gibt es aus jeder Leuchtstufe heraus Momentary Turbo
- Der Schalter blinkt im Betrieb ab ca. 50 % Akkukapazität langsam. Bei schnellem Blinken sollte der Akku dann gewechselt werden

Weiter Anmerkungen hier:
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/nitecore-ec23.57810/page-2, #48


Gruß,
 
  • Danke
Reaktionen: FrankFlash

Flacker Hacker

Flashaholic*
9 November 2015
400
73
28
Hamburg
Danke, das hört sich gut an.

@RS.FREAK
Ich hatte dein Review zur Klarus XT2CR gelesen. Dort hattest du auch andere Akkus, wie die Samsung Q30 getestet, und die schafften nicht den Turbo. Nur der eigene von Klarus.

Deswegen bin ich mittlerweile so unsicher. Denn für jede Lampe dann nur den eigenen vom Hersteller für volle Leistung nutzen zu können, finde ich nicht gerade positiv.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.706
2.597
113
Hessen / MTK / Taunus
So Leute jetzt mal ein kleines Update zur Lampe.
Hatte sie jetzt täglich in Gebrauch, zu hause wie auch auf der Arbeit.

Hier mal in Aktion:
IMG_4558.JPG
Der Baum ist ca. 50 Meter entfernt.
Für diese kleine und leichte Lampe wirklich nicht schlecht, finde ich.

Zur Nutzung daheim:
Für nachts ist mir das Low definitiv zu hell!
Es müsste noch eine niedrigere Stufe geben, eine wirkliches Moonlight/Firefly.

Zur Nutzung draußen:
Sie macht wirklich ordentlich Licht.
Wenn ich sie mehr in der Natur nutzen möchte, dann wäre eine NW Version bestimmt besser geeignet.

Allgemeine zur Lampe:
Sie liegt echt gut in der Hand, den Schalter im Dunkeln zu finden stellt kein Problem dar.
Die Lampe macht auch Spaß, aber es gibt auch einige Punkte die ich mal erläutern möchte die mir im täglichen Gebrauch sehr aufgefallen sind:

  1. Nach dem einschalten muss man immerhalb zwei Sekunden die Leuchtstufe ausgewählt haben, sonst kann man sie wiederum nur über AUS/EIN wieder neu anwählen.
  2. Das mit dem direkt Turbo stimmt so nicht ganz, sie geht immer über Low und dann in den Turbo Mode.
  3. NW würde mir sicherlich besser gefallen aber das CW ist okay.
  4. Das Momentary Turbo aus jeder Leuchtstufe heraus gefällt mir gut.
  5. Klein, leicht und handlich ist sie definitiv.
  6. Die niedrigste Stufe ist noch zu hell und konnte viel dunkler sein.
So das waren noch mal ein paar Eindrücke zur EC23 von mir.

Bis dann, Grüße Nightbreed
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.944
6.400
113
Stadtallendorf
Hi und Gracias für die interessante Vorstellung dieser Lampe,
die mich stark an meine MH10 erinnert.

Die MH10 ärgert mich oft durch einen leichten Preflash, wenn man sie
nach einigen Minuten wieder via Mode Memory auf Stufe 2 einschaltet.
Alle anderen Stufen sind davon nicht betroffen.

Ist die EC23 pre-flash-frei ?

Greetings
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Paintball

rad-ass

Flashaholic**
3 August 2013
1.021
125
63
Kann jemand messen oder testen ob und auf welcher Stufe sie dauerhaft betrieben werden kann !
Das würde bestimmt einige interessieren, eingeschlossen mich selbst :)
 

rastaman

Flashaholic*
16 Januar 2014
344
215
43
Und noch ein Wunsch von mir: kann bitte jemand, der auch Zugriff auf eine EC21, EC11 oder EA11 hat, prüfen ob der Kopf der EC23 kompatibel ist.

Wäre doch toll, den EC23 Kopf auf den 18350 Body zu schrauben.
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.838
2.229
113
Bayern
Und noch ein Wunsch von mir: kann bitte jemand, der auch Zugriff auf eine EC21, EC11 oder EA11 hat, prüfen ob der Kopf der EC23 kompatibel ist.

Wäre doch toll, den EC23 Kopf auf den 18350 Body zu schrauben.

Ich bin jetzt schnelle zu einem Bekannten, dem ich mal eine EC11 besorgt hatte. Also der Kopf der EC23 passt zwar auf den Body der 11, lässt sich aber nicht ganz zuschrauben, da der Kopf der EC11 zum Pluskontakt hin tiefer ist als der 23. Also gibts keinen Kontakt. Umgekehrt funktionierts.

Kann jemand messen oder testen ob und auf welcher Stufe sie dauerhaft betrieben werden kann !
Das würde bestimmt einige interessieren, eingeschlossen mich selbst :)


Also Stufe vier habe ich mal 10 Minuten laufen lassen. Sie wurde gut warm, aber bei weitem nicht so warm wie auf Turbo und hat auch nicht zurückgeregelt, also zumindest für mich mit freiem Auge erkennbar.Die Temperatur hat sich auch nach 4 bis 5 Minuten ziemlich auf einem Niveau eingependelt. Allerdings ist das alles nur subjektiv, messen kann ich weder Temperatur, noch Lumen.
 
  • Danke
Reaktionen: rastaman

Nachtwanderer

Flashaholic**
10 April 2016
1.211
1.242
113
Kann jemand messen oder testen ob und auf welcher Stufe sie dauerhaft betrieben werden kann !
Das würde bestimmt einige interessieren, eingeschlossen mich selbst :)

Mal eben die Helligkeit "quick and dirty" auf "High" (980 Lumen) gemessen im Freien bei 12 Grad:

01 min: 100 %
02 min: 100 %
03 min: 100 %
04 min: 100 %
05 min: 100 %
06 min: 100 %
07 min: 100 %
08 min: 097 %
09 min: 094 %
10 min: 094 %
15 min: 086 %
20 min: 080 %
25 min: 074 %
30 min: 071 %

Nach 30 min habe ich den Test abgebrochen. Der mitgelieferte Akku hatte da noch 3,8 Volt.


Gruß,
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
840
242
43
Danke, das hört sich gut an.

@RS.FREAK
Ich hatte dein Review zur Klarus XT2CR gelesen. Dort hattest du auch andere Akkus, wie die Samsung Q30 getestet, und die schafften nicht den Turbo. Nur der eigene von Klarus.

Deswegen bin ich mittlerweile so unsicher. Denn für jede Lampe dann nur den eigenen vom Hersteller für volle Leistung nutzen zu können, finde ich nicht gerade positiv.


Die Nitecore Ec23 schafft den Turbo mit so ziemlich jeden Akku der über 7 Amp bringt.
Sogar ein ungeschützter Panasonic 18650B 3400 mah funktioniert.(Turbo 1800 Lumen).

Davon ab läuft meine Klarus XT2CR besser im Turbo mit einem ungeschützten Samsung 30Q als mit dem original Akku.
 

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
840
242
43
Genau deshalb ist sie der Klarus auch zu bevorzugen, schade nur das die interne Ladefunktion fehlt.

Habe gerade einen Samsung 26H(ungeschützt) versucht, der ist ja nicht gerade für seine Hochstromfähigkeit bekannt.

Dennoch die NItecore bringt knapp 1800 Lumen und schaltet nicht ab.

Auch laufen in der EC23 Flat und Buttontops.(in der vergangenheit hatte NItecore ja oft einen mechanischen Verpolschutz,diesmal aber nicht...)

Eventuell gibt es ja einen 18650 USB Akku der funktioniert.
https://www.gearbest.com/batteries/pp_391356.html

Der hier schafft es schonmal nicht, die Schutzschaltung greift wie vermutet.

Der vielleicht
https://www.selected-lights.de/zube...nen-18650-3400-mah-geschuetzt-neuheit/a-2708/
oder der https://www.banggood.com/LUMINTOP-L...le-Li-ion-Battery-p-1089980.html?rmmds=search

https://www.elv.de/nitecore-18650-akku-3400mah-micro-usb.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldier

Flashaholic*
4 Januar 2017
840
242
43
Ein USB aufladbarer Klarus 18650 2600 mah schafft den Turbo der Nitecore EC 23 und Concept 1ohne Probleme.
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.121
113
In der oberen Hälfte des Landes
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.255
1.608
113
Erzgebirge
Nachdem hier schon ein paar Anmerkungen im Vergleich zur Klarus XT2CR kamen: Hat die EC23 außer der beschriebenen besseren Akkuverträglichkeit noch andere Vorteile gegenüber der XT2CR, z. B. im Lichtbild? Die nominal 200 Lumen mehr dürften in dieser Klasse das Kraut nicht fett machen.

Grund der Frage: Die Klarus XT2CR ist vor ein paar Tagen bei mir eingetrudelt und jetzt suche ich nach einem "plausiblen und alternativlosen " Grund, mir noch eine EC23 zuzulegen :peinlich:.
 

Nachtwanderer

Flashaholic**
10 April 2016
1.211
1.242
113
Grund der Frage: Die Klarus XT2CR ist vor ein paar Tagen bei mir eingetrudelt und jetzt suche ich nach einem "plausiblen und alternativlosen " Grund, mir noch eine EC23 zuzulegen :peinlich:.

- Der Schalter befindet sich am Lampemkopf :thumbsup:
- Relativ dauerbetriebsfeste Stufe mit 980 Lumen (siehe Post #21) :thumbsup:
- Sehr schön auch: Momentary Turbo! :thumbsup:

So, das waren drei. :eek: Jetzt aber los... :vorsichtig: :pfeifen: :)


Gruß,
 
  • Danke
Reaktionen: Profi58

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.255
1.608
113
Erzgebirge
Okay, heute kam die Lampe.

Und ich habe zur Feier des Tages zwei große Moscow Mule genommen :hinter:.

Trotzdem - danach noch mal vor dem Haus gewesen und den Neuankömmling gegen den Platzhirsch Klarus XT2CR getestet:

Es ist kaum zu glauben, aber die EC23 ist im Turbomodus trotz nur nomineller 200 Lumen Vorsprung deutlich heller. Zudem wird sie deutlich wärmer. Andererseits - das UI der Klarus ist "eindeutiger" als das der Nitecore, besonders, wenn es um den Direktstart von Moonlight und Turbo geht.
Zu einer Nachtwanderung mit beiden Lampen konnte ich mich jetzt nicht mehr durchringen, aber das hole ich nach.
Wahrscheinlich ist die XT2CR die praxistauglichere Lampe, während die EC23 auf Turbo eher in Richtung "Dragster" zieht. Andererseits soll die EC23 auf high bereits dauerfest sein. Das muß ich noch testen.
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
6.944
6.400
113
Stadtallendorf
Durch die diesjährige Weihnachtsverlosung ein klitze klein wenig angefixt,
möchte ich noch einmal fragen, ob die Lampe auf einer der Leuchtstufen
einen preflash macht, insb. dann, wenn sie für ein Weile (>5 Minuten)
ausgeschaltet war ?

Greetings
Klaus
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen