Imalent Taschenlampen

Vorstellung Nitecore Concept 2

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
3.145
3.739
113
Rheinland / NRW
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Nitecore hat auf der IWA 2018 die Fortsetzung seiner Concept Serie vorgestellt, genauer gesagt die Concept 2.

Da über diese bislang hier im Forum nicht sehr viel konkretes zu finden war, möchte ich Euch die Lampe einmal etwas genauer vorstellen.

Zuerst einmal frage ich mich, warum man einer Lampe / Taschenlampenserie den Namen „Concept“ gibt.
Ich verbinde mit Concept so etwas wie eine Versuchsreihe bzw. einen Prototypen.

Bei der Concept 1 war das „ungewöhnliche“ der dort verbaute Schalter. Gerade dieser Schalter hat auch hier zu einigen Diskussionen geführt und ganz klar polarisiert.

Was ist aber nun das Concept bei der zweiten Auflage dieser Serie?

Um das rauszufinden schauen wir uns die Lampe einmal etwas genauer an.


Die Technischen Daten:
  • Länge: 112,5 mm
  • Kantenlänge : 40 mm x 40 mm
  • Gehäusedurchmesser - diagonal: 50 mm
  • Kopfdurchmesser - diagonal: 50 mm
  • Gewicht inkl. Akku: 348 g
  • Leuchtmittel: 4 x CREE XHP35 HD Leds (CW)
  • Batterien: Li-Ion Akku 12400mAh (integriert)
  • internes Ladegerät
  • Batteriestandanzeige im Schalter
  • ATR Temperatursteuerung
  • Gehäuse aus Aluminium welches HAIII anodisiert ist
  • wasserdicht nach IP68

Leistung und Leuchtdauer laut Hersteller:

pfcppdJKQY2qKVOpAKjTSw_thumb_7f62.jpg
(Quelle: Bedienungsanleitung Nitecore Concept 2)


Geliefert wird die Nitecore Concept 2 in einer sehr ansehnlichen und wertigen Verpackung:

DW31BD9+Rlm%%lV6xv65cg_thumb_7f60.jpg

TsqQkzxNQbifo6w0CXZWVg_thumb_7f5c.jpg

6OA8TAkHSXa80F1n6E1yaQ_thumb_7f52.jpg


Lieferumfang:

  • Taschenlampe mit fest angeschraubtem Clip
  • Handschlaufe
  • Holster
  • Netzteil mit Ladekabel (Hohlstecker) welches bei 12V – 1000mA Ausgangsleistung liefert
  • Ersatzabdeckung für Schalter und Ladeanschluss
  • Bedienungsanleitung (mehrsprachig)
  • Garantiekarte

1icLlEbnRLGNPqxFIpjWhQ_thumb_7f5d.jpg


Nun kommen wir zum Hauptdarsteller, der Lampe selbst. Diese setzt sich, schon allein durch ihre quadratische und kompakten Form, sehr deutlich von der Konkurrenz ab.

0lighSO4TDSNiNOh1h+ygA_thumb_7f59.jpg


Auf der gegenüberliegenden Seite vom Schalter befindet sich die Ladebuchse unter einer versenkten Abdeckung. Diese Abdeckung sitzt sehr fest und öffnet sich bei der Nutzung nicht versehentlich. Als Adaption kommt zum Laden hier ein Hohlstecker zum Einsatz.

CMhdyEc8Tde4RYOKv4Budg_thumb_7f6d.jpg


Während des Ladenvorgangs blinkt der Seitenschalter blau, die Beendigung wird durch ein blaues Dauerleuchten signalisiert. Laut Hersteller beträgt der komplette Ladevorgang ca. 5 Stunden.
Nach einer kompletten Ladung soll die Lampe eine Standby – Zeit von ca. einem Jahr erreichen. Der Hersteller empfiehlt jedoch, die Lampe mindestens halbjährig nachzuladen.



Der mitgelieferte Clip ist bei der Concept 2 fest angeschraubt. Dieser liefert ein stabiles Erscheinungsbild und bietet guten Halt bei der Befestigung an Gürtel oder Hosentasche.

On3FvFzKRrCYCqd62eTp2Q_thumb_7f68.jpg

Bei Bedarf kann dieser durch das öffnen einer Innensechskantschraube entfernt werden.

kPK97OtMRLeVQuPTIykYyA_thumb_7f67.jpg



Die Verarbeitungsqualität ist auf einem sehr guten Niveau, Mängel konnte ich bei meinem Modell nicht finden.

Was besonders auffällt, die Concept 2 ist eine sehr kompakte Lampe. Wer die Acebeam K30 schon einmal in der Hand hatte weiß, dass diese mit ihren 3 Akkus vom Typ 18650 schon sehr klein und kompakt ist.
Die Nitecore ist hier mit vier Zellen noch mal etwas kleiner.

Größenvergleich mit(von links nach rechts):

%dcnhQGrT0CeD2ilB4se%Q_thumb_7f5b.jpg
Acebeam K30, Nitecore Concept 2, Nitecore Concept 1, Emisar D4

%wvtlf4RSKa+IqhfmGb0PA_thumb_7f55.jpg


Als Größenvergleich mit einer normalen Männerhand:

MgTyraI+QGWZZwK3kkGhWw_thumb_7f6b.jpg



Als Leuchtmittel kommen hier vier Leds vom Typ XHP35 HD zum Einsatz. Bei meinem Exemplar sind alle vier Leds perfekt zentriert:

IRBYEZGqStOYNA6Eo6qWug_thumb_7f57.jpg


Die Lichtfarbe ist ein reines CW welches frei von störenden Farbverläufen ist. Störendes blau oder grün innerhalb der Lichtfarbe konnte ich nicht erkennen.
Im Vergleich mit anderen Lampen würde ich von einer Farbtemperatur von ca. 6000 / 6500k ausgehen.


Im folgenden Bild im Farbvergleich mit (von links nach rechts):

IGJ+H6d8T12S%gUCoEc+zw_thumb_7f56.jpg
Acebeam K30 (CW), Nitecore Concept 2, Emisar D4 (XP-L Hi V3-1A 6500k)


Ein störendes PWM konnte ich mit meiner Kamera in keiner der Leuchtstufen sichtbar machen.


Die Laufzeit:


Die Laufzeit der Lampe bzw. das Halten von Lichtleistung innerhalb der Leuchtstufen High und Turbo ist laut Anleitung sehr stark von der Umgebungstemperatur abhängig. Die Concept 2 nutzt zur Regelung eine laut Nitecore – „erweiterte Temperaturregelung“ - um die Lampe vor Überhitzung zu schützen.

Die folgende Messung wurde mit nicht geeichtem Hobbyequipment durchgeführt und ist daher nicht verbindlich. In diesem Graphen ging es mir um die Regelung der Temperatursteuerung. Die Lampe wurde dabei nicht gekühlt, die Umgebungstemperatur lag bei ca. 22°C.


vdLSswZuRKmLSD2FH9IxEQ_thumb_7f6e.jpg


Wie man sieht regelt die Lampe in den ersten Minuten schon sehr deutlich runter und läuft anschließend fast konstant weiter. Während dieses Tests hat die Lampe eine maximale Gehäusetemperatur von ca. 40°C erreicht. Als Wasserkocher kann man die Concept somit nicht verwenden.

Das erreichen von einer kritischen Spannungslage wird durch ein schnelles Blinken des Seitenschalters signalisiert. Zusätzlich kann die Nitecore nicht mehr in höhere Stufen geschaltet werden und verhindert somit eine Tiefentladung der Akkus.


Die Bedienung:

Wie bereits bei einigen Modellen dieses Herstellers bekannt, kommt auch bei der Concept 2 wieder der zweistufige Schalter zum Einsatz. Das bedeutet im Einzelnen:

  • Einschalten: Schalter kurz ganz drücken – die Lampe schaltet in der letzten Stufe ein
  • Ausschalten: Schalter kurz ganz drücken – die Lampe geht aus
  • Helligkeitsstufen wechseln: Schalter kurz halb drücken Lampe schaltet durch alle Leuchtstufen --> Ultralow - Low – Mid – High – Turbo – Ultralow – Low – etc.
  • Direkt auf Turbo von Off: Schalter bei ausgeschalteter Lampe ganz drücken --> Turbo -loslassen – Lampe geht wieder aus. (momentary)
  • Turbo direkt aus Leuchtstufe: Schalter bei eingeschalteter Lampe halb drücken --> Turbo - loslassen - Lampe geht zurück in vorherige Leuchtstufe (momentary)
  • Spezial Modi: Um in die Disco zu gelangen (Strobe, Beacon, SOS), muss der Schalter bei eingeschalteter Lampe voll gedrückt werden. Jetzt kann über weiteres halb drücken durch die Stufen – Strobe – Beacon – SOS geschaltet werden. Zum beenden muss die Lampe ausgeschaltet werden.
  • Sperren / Entsperren: Bei ausgeschalteter Lampe Schalter 2 Sekunden halb drücken --> Lampe blinkt einmal kurz in Ultralow Stufe und geht dann aus. Um die Sperre zu deaktivieren muss der Schalter für 2 Sekunden voll gedrückt werden --> Lampe schaltet sich im Ultralow Stufe ein. Die aktive Schaltersperre wird zusätzlich durch ein blinken der blauen Schalterbeleuchtung signalisiert.
  • Batteriestandanzeige: Schalter bei ausgeschalteter Lampe kurz halb drücken --> Schalter Led blinkt mit entsprechender Spannung. Beispiel: 4,2V Akkuspannung – vier mal blinken – kurze Pause – zweimal blinken



Beamshots:

Zum Vergleich habe ich folgende Lampen eingesetzt:

  • Emisar D4 - XP-L Hi V3-1A 6500k
  • Nitecore Concept 2
  • Acebeam K30 - CW
  • Noctigon Meteor M43 - XP-L Hi V3 1A 6500k
  • Fenix FD65 - NW

1AB6F1F2-210C-4B9A-8851-FAC48BE9A8FC.jpeg

8980BA91-0329-423E-A14C-B70B4CD5DD3D.jpeg

1B35AFA3-1FED-4E08-8EC6-BB3397844601.jpeg

1BB0A2CC-CF93-4CC3-8D1F-E75203A21AD0.jpeg

9E2503E9-0529-4558-B579-A05E20B92718.jpeg



Persönliches Fazit:

Nitecore hat mit der neuen Concept 2 eine schöne kompakte Lampe mit ordentlicher Leistung auf den Markt gebracht. Trotz des ungewöhnlichen Designs (mir gefällt es sehr gut) in Form eines Vierkants, liegt die Lampe gut und ausbalanciert in der Hand und überzeugt mit ordentlicher Qualität.

Zu den Schwächen gehört für mich der fest verbaute Akku, sowie der als Ladeadaption gewählte Rundstecker.

Hier hätte ich eine Lösung mittels Micro USB oder USB-C als flexibler empfunden. Somit muss zur Aufladung immer noch ein zusätzliches Ladegerät mitgeführt werden.

Des weiteren hätte ich mir eine andere Programmierung des zweistufigen Schalters gewünscht. Dieser wurde ja auch schon bei anderen Nitecore Modellen (z.B. MH20, TM06s, etc.) eingesetzt. Bei den bisherigen Modellen war immer mit einem halben gedrückt halten ein Start in Ultralow, und bei einem vollständigen durchdrücken ein Start in der Turbostufe möglich. Warum muss man das Rad immer wieder neu erfinden?

Was ich als sehr Praxistauglich empfinde ist hingegen der momentary Turbo. Hier kann bei eingeschalteter Lampe mal eben kurz der Turbo genutzt werden ohne die alte Leuchtstufe anschließend wieder erneut anwählen zu müssen.
Gerade bei einem abendlichen Spaziergang kann hier für einen Blick in die Ferne kurz aufgeleuchtet, und anschließend in kleinerer Stufe das nahe Umfeld wieder beleuchtet werden.


Pro:
  • Kompaktes und sehr gelungenes Format – absolut Jackentaschen tauglich
  • Sehr gute Leistung im Verhältnis zur Größe
  • Stabiler und verschraubter Gürtelclip
  • Momentary Turbo mit Rückkehr zur vorherigen Leuchtstufe
  • Keine Blink Modi in Standard Leuchtfolge

Neutral:
  • Fest verbauter Akku
  • Unschöne Programmierung / Nutzung des zweistufigen Schalters

Negativ:
  • Recht hoher Kaufpreis
  • Ladebuchse mittels Rundstecker – hier wäre Micro USB oder USB 3 die flexiblere und deutlich verbreitetere Lösung


Ich persönlich bin vom Concept der Lampe sehr überzeugt, trotz kleinerer Abstriche gefällt sie mir.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei @Aussi für die Unterstützung beim erstellen der Beamshots bedanken. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
3.145
3.739
113
Rheinland / NRW
Die obigen Beamshots nochmal als zusammen geführtes Gif:


9animiertoqoi3.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtwanderer

Flashaholic**
10 April 2016
1.206
1.233
113
@quvantage:

Vielen Dank für das gut gemachte Review und volle Zustimmung zu Deinen Pros und Cons! Von der Größe (bzw. "Kleinheit") bin ich positiv überrascht. Leider ist der eingebaute Akku für mich ein No Go...

Eine Frage zum UI:
Was passiert denn, wenn man von "Off" den Schalter halb durchdrückt?
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

Alphacentaury

Flashaholic*
11 April 2017
553
938
93
Therwil
Danke für die Vorstellung! :thumbup:

Ich bin seit gestern im Besitz der Concept2 und bin eigendlich auch ganz zufrieden damit.

Ich war überrascht wie klein und kompakt sie ist.
Ein direkter Zugriff auf die Low Stufe hätte sicher nicht geschadet.
Dafür punktet sie mit dem momentary Turbo!

Die zweithöchste Leuchtstufe hätte ich etwas weniger hell gewählt. Die regelt ja auch schon sehr schnell runter.
Dafür funktioniert der Wegrollschutz sehr gut!:D
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.471
1.408
113
Danke für diese aussagekräftige Vorstellung.:thumbup:
Ich mag die Concept 2, allerdings hadere ich mit dem Preis und den fest verbauten Akkus.
Wenn ich es mir recht überlege, bekomme ich für eine Concept 2 z.Z. fünf Emisar.

Gruß
Daniel
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.613
1.913
113
08523
Sehr gute Vorstellung. Vielen Dank. Aufgrund der Größe stand die Lampe eigentlich auf der Kaufliste. Aber mit dem massiven
Runterregeln ist sie für mich leider aus dem Rennen. Die K30 läuft wenigstens knapp über 2000 Lumen dauerbetriebsfest.
Wenn ich draußen mal eine Runde drehe möchte ich auch bisschen Leistung über die ganze Zeit haben. Wenns sonst kann
ich auch eine Zebra SC600 mitnehmen. Die regelt auch nicht viel weiter runter und ist deutlich kleiner!
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
3.145
3.739
113
Rheinland / NRW
Hätte nicht gedacht das sie noch kleiner als die K30 ist.

Das hat auch mich sehr überrascht. :)

Aufgrund der Größe stand die Lampe eigentlich auf der Kaufliste. Aber mit dem massiven
Runterregeln ist sie für mich leider aus dem Rennen. Die K30 läuft wenigstens knapp über 2000 Lumen dauerbetriebsfest.
Wenn ich draußen mal eine Runde drehe möchte ich auch bisschen Leistung über die ganze Zeit haben. Wenns sonst kann
ich auch eine Zebra SC600 mitnehmen. Die regelt auch nicht viel weiter runter und ist deutlich kleiner!

Ich kann Deine Argumentation gut nachvollziehen. Ich habe mich bei meiner ersten Messung auch sehr gewundert bzw. war darüber nicht so begeistert.
Ich werde die Tage noch mal eine Messung auf der High Stufe durchführen. Mal schauen ob sich die Lampe da anders verhält.
 

hypertonie

Flashaholic*
12 Januar 2012
319
215
43
Schönes Review - danke dafür.

Eine Bemerkung zum Ladegerät:
Bei 12V und 1000mA sind hier 12W möglich. Ein 5V Ladegerät müsste dazu schon 2,4A liefern.
Wenn man ein 5V Ladegerät hat, das diesen Strom wirklich liefert, wird es dann meistens eng mit dem Kabel.
Hier eins zu finden das zuverlässig den Stom ohne nennenswerten Spannungsabfall erlaubt ist schon nicht so einfach.

Von daher ist die Entscheidung für eine höhere Spannung und einen geringeren Strom auch eine Entscheidung für mehr Zuverlässigkeit. Auch einem Hohlstecker ist da deutlich mehr zuzutrauen.

Den Verteil muss man dann halt mit einem individuellem Netzteil erkaufen. Kann man gut finden, muss man aber nicht - jeder wie er will :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.422
2.005
113
Danke für das Review :thumbup:

Mein kurzer Eindruck zu der Lampe:

Sehr kompakt, angenehme Lichtfarbe (Geschmackssache) und schönes Lichtbild.

Momentturbo aus jeder Stufe finde ich n schönes Feature.

Mit ihren knapp 40°C maximaler gemessener Temperatur wird die Lampe auch keineswegs heiß, was sich aber leider auf die Laufzeit der Helligkeit auswirken dürfte.
Eine etwas höhere "erlaubte" Temperatur hätte vermutlich nicht geschadet.

Was mich bei der Lampe ein wenig gestört hat war der Clip, wenn ich die Lampe in der rechten Hand mit Schalter nach oben gehalten habe.
Gut fände ich, wenn man den Clip auf der anderen Seite anbringen könnte.
Ggf möglich, wenn alle vier Schrauben gelöst werden und die "Tailcap" um 180° gedreht wird?
Die Frage ist dann nur, wie es dann mit der Dichtigkeit und ggf Garantie aussieht.
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.482
1.211
113
Messungen auf Turbo und High hatte ich auch bereits gemacht. Siehe hierzu den Sammelthread, habe die Ergebnisse dort gepostet. Werde am WE nochmal die High Stufe mit Ventilator messen um näher an der Realität zu liegen. Aber die 2.5K Stufe ist nicht klug gewählt, hatte ich ja auch bereits geschrieben. Dauerfest wird kaum möglich sein.

Die K30 hat auf Turbo ja real deutlich unter 5K Lumen, nach Messungen in diversen Foren und Berichten eher 4K. Wenn die NC2 auch nur 6K liefert immer noch ein Sprung. Denke das erklärt die Unterschiede recht einfach...

Zur Ladefunktion hatte ich ja herausgefunden dass ein passender USB zu Rundstecker an einem USB Netzteil tatsächlich einwandfrei funktioniert zum Laden. Werde mal den Strom messen der dann fließt.
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.482
1.211
113
Hab den Ladeadapter von meiner Imalent DD2R verwendet... Einfach mal nach Rundstecker zu USB suchen. Die Größe bzw. Durchmesser kannst du ja vom original Ladegerät ausmessen.
 
  • Danke
Reaktionen: quvantage

harpi

Flashaholic
29 März 2018
147
68
28
Cressier
cenogent.com
Was meint ihr zu der Effizienz? 6500lm auf Turbo bei (gerechneten) 30min würde bedeuten, dass die Lampe dann über 90W zieht, also dann nur noch 70lm/W hat? Bei 1000lm wären es dann über 140lm/W das ist sicher ok.
Übrigens, mit abgerundeten Ecken sind es bereits deutlich weniger als 56mm in der Diagonalen. Nur noch 50mm, steht ja auch so in der Beschreibung. Die runde Form bei Taschenlampen hängt doch wohl ursprünglich mit der einfacheren und damit kostengünstigeren Herstellung zusammen (und bei Einzel-Lichtquellen dem runden Reflektor)? Über diese Ära sollten wir doch hinweg sein - ich kann keinen praktischen Vorteil von runden TaLas erkennen, im Gegenteil: Die runde Form verhindert bei der Verwendung von LEDs die effiziente Anbindung ans Gehäuse und verschlechtert die Entwärmung aufgrund der relativ kleineren Oberfläche im Vergleich zu flachen Konstruktionen. Mir gefällt diese Concept 2 sehr gut.
 
  • Danke
Reaktionen: Corbon

harpi

Flashaholic
29 März 2018
147
68
28
Cressier
cenogent.com
Nun habe ich mir die Concept 2 zu Vergleichszwecken ebenfalls mal beschafft. Ich finde sie sehr gelungen, sehr handlich, im Vergleich zu einer BLF Q8, die ja letzten Endes von den Innereien her ähnlich ist, ne ganze Ecke kleiner und schlanker. Natürlich hat die Q8 mehr Reichweite, sie hat ja auch grössere Reflektoren. Aber was mich erstaunt ist dennoch, wie rapide die C2 heiss wird. Einerseits spricht das für eine saubere Verarbeitung und eine ausgezeichnete thermische Anbindung, andererseits für eine recht geringe Effizienz. Ich vermute mal, dass ich mit der Abschätzung oben nicht ganz falsch liege...
Da die Q8 weniger lumen und viel mehr Alu hat als die C2, und vermutlich deutlich weniger Leistung zieht, wird sie längst nicht so schnell heiss und ist von daher für längere Touren sicher besser - so man sie denn überhaupt mitgenommen hat. Es ist halt immer dasselbe: Die beste Taschenlampe ist die, die man immer dabei hat...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fritz880

Flashaholic*
24 November 2010
446
86
28
Friesland
Hallo , ich habe mir eine Concept 2 gekauft und heute geliefert bekommen. Die Lampe hat einen Defekt. Sie leuchtet nicht blau wenn ich das Ladegerät anschliesse oder trenne. Deswegen weiß ich auch nicht wann sie vollgeladen ist. Die Batteriestandsanzeige an sich funktioniert wenn ich den Knopf kurz halb durchdrücke aber beim Laden wird die Lampe heiss. Ist das normal ? Die Ladestandsanzeige zeigt 4,6 V nach dem Blinken an. Ist das möglich ?

Grüße Sascha
 

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
3.145
3.739
113
Rheinland / NRW
Das Problem habe ich bei meinem Modell definitiv nicht. Die Erwärmung bleibt im üblichen Bereich, die Lampe wird keineswegs heiß / unangenehm warm. Auch der Ladezustand wird zuverlässig über ein blinken des Schalters signalisiert.

Bei Deinem Modell scheint etwas nicht zu stimmen. Gerade das Erhitzen bei der Ladung finde ich sehr bedenklich.
Ich würde die Lampe zurück zum Händler senden.
 
  • Danke
Reaktionen: Fritz880

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.907
1.703
113
Heiss werden beim Laden hört sich ungesund an. Ich würde die Lampe reklamieren!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Fritz880

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.422
2.005
113
Hört sich nach nem defekt beim Ladevorgang an, ich würde auch sofort umtauschen, 4,6V sind nicht ohne.
 
  • Danke
Reaktionen: Fritz880
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen