Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Vorstellung Lumintop L1A und TD12 und Vergleich mit Fenix TK12 R5 SMO

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Moin,

heute möchte ich euch 2 neue Lampen des chinesischen Herstellers Lumintop vorstellen und diese kurz mit der Fenix TK12 R5 SMO vergleichen.
Es handelt sich um die L1A und TD12.
Diese Lampen wurden mir freundlicherweise von David Gerhards (www.powerleds.de) zur Verfügung gestellt, an dieser Stelle einen herzlichen Dank dafür.
Die technischen Daten bitte ich der oben verlinkten Homepage zu entnehmen.

Mein erster Eindruck:
- wertige Verarbeitung
- Anodisierung glänzender (Geschmacksache) als bei Fenix, Kraztfestigkeit habe ich nicht getestet
- TD12 liegt serh gut in der Hand und kann Tailstand, die L1A kann den Tailstand nicht.

Gemeinsamkeiten:
- Forwardclicky mit Momentlichtfunktion
- Modiumschaltung durch einmaliges Hin- und Her- Drehen des Lampenkopfes, egal ob er vorher fest oder lose war
- Memory der zuletzt gespeicherten Helligkeit oder des Blinkmodus

Bei der TD12 habe ich die mitgelieferten CR123 Batterien verwendet, da mein 18650er AW Akku nich so recht in das Batterierohr passen wollte, er hätte sonst Kratzer bekommen. Es fehlte aber nicht viel, ich bin mir sicher, dass der Akku bei Entfernung des Typenaufklebers problemlos gepasst hätte, denn bis zum Aufkleber ließ er sich einschieben. Des weiteren können bei der TD12 auch 2 RCR123A/16340 verwendet werden.

Die L1A kann mit einer 1,5 Volt Alkalinebatterie, einem 1,2 Volt NiMh-Akku oder mit einem 14500er Akku betrieben werden.
David hatte mir einen 14500er von AW beigelegt, dieser passt in die Lampe, von der Länge allerdngs gerade noch, denn man muss den Lampenkopf schon mit etwas Nachdruck zudrehen um die Modi durchzuschalten.
Die Helligkeit mit 14500er ist deutlich höher als mit NiMh oder Alkaline.
Mit einem AA Eneloop ist sie etwas heller als mit einer Alkalinebatterie.

Die TD12 verfügt über Lock-off-Funktion (Schutz vor versehentlichem Einschalten durch leichtes Lösen der Tailcap), die L1A nicht, da die Gewinde am Lampenende nicht anodisiert sind.

Die TD12 bündelt das Licht etwas stärker als die Fenix TK12 R5 SMO und leuchtet somit etwas weiter, dafür hat die Fenix den größeren Spot- und Spill-Durchmesser.

Hier meine Messergebnisse zu den Lampen:






Gruß
Cuxhavener
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
super review, finde deine luxmessungen auch super, für mich ein sehr guter vergleichsansatz der auch realistisch ist, auch gut die spot und spill luxmessungen :thumbsup:
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Acebeam
Eine klasse Vorstellung der beiden Lampen!
Und gute und hilfreiche Fotos und Vergleichsbeamshots obendrein, die die Lampen richtig "transparent" machen!

Ist vielleicht OT, aber in einem anderen Thread geht, glaube ich, eine 4sevens-Kappe an denjenigen, der die beste Lampenvorstellung in einem bestimmten Zeitraum abliefert. Dieser Beitrag ist für mich ein ganz heißer Kandidat!!!

Gruß
Walter
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Ein wirklich klasse Review!:thumbsup:

Und Qualität die Gif`s ist allererste Sahne!:thumbsup:
Allerdings würde ich mir wünschen, daß sie noch etwas langsamer laufen.:S

Alles in allem, ein dickes Danke!:klatschen:
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hallo,

gutes Review!

Störend bei den Lampen scheint mit die etwas halbherzige Unterstützung von (geschützten) Akkus. Ich würde die nicht in die Lampe würgen bzw. beim Wechsel des Modus ständig stauchen wollen.

Gruß

Paetzi
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Ist vielleicht OT, aber in einem anderen Thread geht, glaube ich, eine 4sevens-Kappe an denjenigen, der die beste Lampenvorstellung in einem bestimmten Zeitraum abliefert. Dieser Beitrag ist für mich ein ganz heißer Kandidat!!!

Gruß
Walter

Danke für die Blumen, aber wir haben uns im Kreise der Mods + Admin darauf geeinigt, dass wir nicht an der Verlosung der Kappe teilnehmen.

Gruß
Cuxhavener
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Hallo Cuxhavener,

besten Dank für diesen schönen Vergleich - die Lampen machen wirklich einen ganz ordentlichen Eindruck. :thumbup:
 

femto

Projektleiter Forentaschenlampe 2012
26 Mai 2010
2.259
312
83
Blaustein bei Ulm
Feines Review und super Bilder! :thumbsup:

Achja, es gibt ja so schöne Taschenlampen ... :S

// ~ HD ~
 
Zuletzt bearbeitet:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Lumintop L1A

Moin,

seit dem Forentreffen nenne ich die Lumintop L1A jetzt mein Eigen.
Ihr Einsatzzweck ist jetzt im und um das Haus, immer griffbereit im Flur auf dem Schuhschrank, wo sie durch ihren, für eine 1AA Lampe, recht großen Lampenkopf sicher auf dem Bezelring steht.
Der recht leichtgängige und nicht versenkte Schalter mit Momentlichtfunktion ist für diesen Einsatzzweck ideal (bei einer Hosentaschenlampe sieht das wieder anders aus, denn da soll sie sich nicht versehtntlich einschalten), auch meine Frau freut sich über diesen leichtgängigen Schalter sowie über den gut nutzbaren Clip.
Wir haben die kleine also richtig lieb gewonnen.
Durch ihre schöne optische Anmutung fällt sie nie störend auf, ganz im Gegenteil, sie dekoriert noch.
Durch die Verwendung von nur einer AA-Zelle, ist es auch für "Nichtflashaholics" kein Problem die Batterie zu wechseln, denn AA gibt es sehr günstig in jedem Discounter.
Wenn sie dann aber mal mehr Licht machen soll, dann kommt halt ein 14500er Akku (ungeschützt wegen der Baulänge) rein.

Gruß
Klaus
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Lumintop L1A @1,2 Volt NiMH Akku beim Forentreffenbeamshot
1783

Fenix TK12 R5 beim Forentreffenbeamshot
1767


Mal so als Ergänzung...


Marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Hallo Marcus,

danke für die Einfügung der ergänzenden Beamshots.
Ergänzend hier noch der Hinweis, dass die L1A beim Forentreffen mit einem 1,2 Volt Eneloop betrieben wurde und bei meinen animierten Beamshots mit einem 14500er 3,7 Volt AW, womit die kleine natürlich viel heller ist, als mit 1,2 Volt.

Gruß
Klaus
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Habe die Lumintop L1A gerade im 0,5 Std. Dauerbetrieb auf max. mit grauem ungeschützten 14500er Trustfire Akku (siehe Foto in Post #17) getestet.
Sie ist auch mit diesem Akku völlig problemlos für den Dauerbetrieb geeignet, denn sie erwärmte sich kaum mehr als handwarm, obwohl sie die ganze Zeit nur unbewegt auf dem Tisch lag.
Der ungeschützte Akku passt von den Abmessungen her sehr gut in die Lampe, alle Modi lassen sich problemlos durchschalten.
Der Akku war noch neu und dies war sein erster Gebrauch nach vorangegangener Ladung. Nach der halben Stunde Dauerbetrieb auf max. hatte der Akku noch eine Ruhespannung von 3,85 Volt.

Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Laufzeittest L1A mit TR14500 Akku.

Moin,

heute habe ich die Laufzeit der Lumintop L1A mit diesem

Akku getestet.
Ergebnis:
47 Minuten mit kaum sichtbarer Helligkeitsverminderung und einer anschließenden Ruhespannung des Akkus von 3,6 Volt.
Noch weiter wollte ich nicht runter gehen, um den ungeschützten Akku nicht zu sehr zu stressen.

Für einen Ausgangswert von etwas über 180 Lumen (Achtung keine Präzisionsmessung, aber dennoch ein Anhaltspunkt), halte ich die Laufzeit für sehr akzeptabel.

Hier nochmal der animierte Vergleich zur Fenix TK12 R5 beide Lampen auf max.
(da kein Helligkeitsunterschied von AW Akku zu TR Akku, nicht extra neuen Beamshot gemacht) (Achtung: beim Forentreffen wurde die Lampe nur mit 1,2 Volt Akku betrieben und war deshalb viel dunkler)

Die Lumintop TD12 habe ich diesmal raus gelassen, damit ein direkter Vergleich zur Fenix TK12 R5 möglich ist.

Bitte beachten:
Da weder die Lampe noch der hier gezeigte Akku über eine Schutzschaltung verfügen und die Lampe wegen der 1,2 Volt tauglichkeit bei Verwendung des 14500er Akkus kaum in der Helligkeit abnimmt, ist besondere Sorgfalt geboten, um den Akku nicht zu schädigen. Es sollte also oft genug nachgeladen bzw. die Akkuspannung gemessen werden.


Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
hallo cuxhavener, da du die Lumintop L1A auch besitzt hätte ich eine frage an dich, bei meiner lampe wackelt irgendwas im inneren des lampenkopfes, kann aber nicht festellen was es ist. reflektor und led linse usw sitzt alles fest, das geklimper kommt von lampenkopfinneren. ist das bei deiner auch so?
stimmt mich ein bischen bedenklich das ganze, die lampe funtioniert ja ohne murren aber ich weiß nicht wie lang und ob das lose teil da drinn irgendwann die funktion beeinträchtigt.
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Moin Lamba,

ich habe gerade den Schütteltest gemacht und auch so ein Geräusch aus dem Lampenkopf gehört, dies war mir bisher noch nicht aufgefallen, da es recht leise ist und nur beim Schütteln auftritt.
Ich mache mir da jetzt weiter keine Gedanken wegen dem Geräusch.

Gruß
Klaus
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
hallo, hab gerade meine L1C geschüttelt da ist das gleiche geklimper aber weniger als bei meiner L1A, naja solang es störfrei läuft lass ich es auch so, garantie hat man ja lang genug bei Lumintop :)
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
Hey ich habe an meiner L1C auch geschüttelt:eek:
ich hör bei meiner nix:thumbup: Aber wenn ich den Kopf etwas löse und
die Lampe dann am Batterierohr halte und schüttel dann rappelt der Kopf
weil das Gewinde ein wenig mehr spiel hat;)

ich habe den kopf ja ganz abgenommen um sowas auszuschließen, da ist definitiv irgendwas lose im lampenkopf, aber wie gesagt im moment beeinträchtigt das nicht die leistung oder funktion.
 
Trustfire Taschenlampen