Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Vorstellung Imalent RT70 (zweiter Versuch)

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo!

Heute möchte ich Euch die Imalent RT70 vorstellen, die ich ganz normal erworben habe.
Es ist meine aller erste Vorstellung dieser Art deswegen bitte ich um etwas Nachsicht. Feedback sowie eure Meinung oder auch Verbesserungsvorschläge sind selbstverständlich erlaubt und erwünscht.
Los geht´s!



Kurzbeschreibung:
Die Imalent RT70 gehört zusammen mit der Imalent RT35 zu der neuen "R-Serie" aus dem Hause Imalent. Während es sich bei der RT35 um einen Thrower handelt ist die RT70 vom Leuchtprofil her eine Allrounder Lampe mit guter Reichweite.
Das Lampengehäuse besteht aus Aluminium, das mit Hart-Anodisierung Typ III beschichtet wurde. Das Frontglas ist kratzfest und für optimale Lichtausbeute mit einer Antireflektionsbeschichtung vergütet. Wie der Name schon vermuten lässt wurde bei der RT70 eine XHP70.2 mit einer Lichtfarbe von 6000K-6500K verbaut, die in einen tiefen und glatten Aluminium-Reflektor sitzt.
Laut dem Hersteller erreicht die RT70 einen Lichtstrom von maximal 5500lm sowie eine Lichtstärke von 203800cd, was einer Reichweite von 903m entspricht.
Zur Auswahl stehen fünf Leuchtstufen mit 60lm, 400lm, 800lm, 1200lm und 3000lm sowie ein Turbo und Strobe Modus mit jeweils 5500lm, die über einen Seitenschalter gewählt werden können.
Zudem verfügt die RT70 über eine interne Ladefunktion, die dem Besitzer erlaubt die Lampe bzw. die Akkus nahezu überall aufzuladen.

Hier paar wichtigsten Angaben auf einen Blick
data.jpg



Lieferumfang:
Die Taschenlampe kommt in einen stabilen Pappkarton
IMG-20180521-WA0010.jpg

Zum Zubehör gehören; eine Bedienungsanleitung auf Chinesisch/Englisch, eine Handschlaufe, ein Holster, ein magnetisches Ladekabel, zwei O-Ringe und...
IMG-20180521-WA0009.jpg

...die Imalent RT70
IMG-20180522-WA0005.jpg

IMG-20180522-WA0007.jpg

IMG-20180522-WA0006.jpg

IMG-20180522-WA0008.jpg

IMG-20180522-WA0004.jpg



Haptik:
Die RT70 fühlt sich hochwertig an und liegt gut ausbalanciert in der Hand. Das feine Knurling am Batterierohr sorgt für sicheren Halt. Der leicht erhobene Seitenschalter ist mit den bloßen Finger gut zu ertasten und hat einen definierten Druckpunkt. Beim draufdrücken ist ein "Klicken" deutlich zu hören.



Optik:
Mir persönlich gefällt die RT70 vom Design her sehr gut, das ist aber rein subjektiv und auch eine Geschmackssache. Das Lampengehäuse wurde ordentlich verarbeitet. Die Anodisierung hat keine Fehler oder Makel und alle Kanten wurden sauber entgratet. Die Lasergravur an der TailCap ist gut lesbar
IMG-20180521-WA0006.jpg

Die Federn im Batterierohr sind sauber verlötet worden
IMG-20180521-WA0005.jpg

Blick auf den Kontaktring
IMG-20180521-WA0004.jpg

Seitenschalter aus gebürsteten Aluminium
IMG-20180522-WA0009.jpg

Beim genauen Hinsehen finden sich jedoch paar kleine "Schönheitsfehler". Zum Beispiel wurden die Kleberreste am Schalter und an der Ladebüchse nicht entfernt
IMG-20180522-WA0010.jpg

Die LED ist nicht perfekt zentriert
IMG-20180521-WA0000.jpg



Bedienung:
Die RT70 wird über einen Seitenschalter bedient.
1. Einschalten/Ausschalten, Schalter kurz drücken.
2. Leuchtstufe wählen, bei eingeschalteter Lampe den Schalter gedrückt halten und bei der gewünschten Leuchtstufe wieder loslassen.
3. Turbo-Modus wählen, funktioniert sowohl bei ausgeschalteter als auch eingeschalteter Lampe und wird über Doppelklick aktiviert. Über ein wiederholten Doppelklick gelangt man in den Strobe-Modus. Drückt man jetzt kurz den Schalter, dann geht die Lampe aus.
4. LockOut-Funktion, bei ausgeschalteter Lampe den Schalter für 3s gedrückt halten. Die grüne Kontroll-LED blinkt 3mal kurz auf. Um die Lampe wieder zu entsperren, den Schalter für 1s gedrückt halten. Die grüne Kontroll-LED blinkt wiederholt 3mal kurz auf.

Die Memory-Funktion schaltet die Lampe immer in der zuletzt verwendeter Leuchtstufe ein, ausgenommen Turbo und Strobe.



Energieversorgung und interne Lademöglichkeit:
Um die RT70 in Betrieb zu nehmen werden vier 18650er Li-Ion Akkus benötigt. Laut dem Hersteller sollen hierfür geschützte Zellen mit Button-Top verwendet werden. Der Grund dafür ist einfach, ungeschützte Zellen sind einfach zu kurz sodass kein Kontakt entstehen kann. Wer auf ungeschützte Akkus nicht verzichten will, der kann sich hier (auf eigene Gefahr) mit kleinen Magneten helfen.

Eine weitere Eigenschaft der RT70 ist die interne Ladefunktion. Laut der Bedienungsanleitung soll ein Ladevorgang bei vier 18650er mit 3000mAh und einer Ausgangsleistung von 5V/2A etwa 5h40min dauern. Bei meinem Exemplar dauerte dieser Vorgang bei vier Imalent 3000mAh Akkus etwa doppelt so lange, nämlich 10h20min. Der Ladestrom betrug maximal 1,6A und nahm mit der Ladezeit stetig ab.
Die Akku-Spannung lag vor dem Laden bei 3,04V und nach dem Laden bei 4,19V.

Während des Ladens leuchtet die Kontroll-LED rot
IMG-20180607-WA0005.jpg

Ist der Ladeprozess beendet leuchtet die Kontroll-LED grün
IMG-20180607-WA0004.jpg



Eigene Messungen:***
Laufzeit Turbo
bei 23°C Zimmertemperatur ohne zusätzliche Kühlung. Verwendete Akkus Keeppower 3400mAh geschützt.
Der Luxwert wurde aus einem Meter Entfernung gemessen.
Screenshot_20180506-161108.png
Über die ersten 5min wird die Leistung langsam runter geregelt, was jedoch nicht wahrnehmbar ist.
Bei der 5min kommt der erste sichtbare step-down und die Leistung nimmt rapide ab. Zur diesen Zeitpunkt hat die Lampe eine Temperatur von etwa 55°C erreicht.
Die nächsten 70min läuft die Lampe nahezu konstant geregelt und erreicht eine Temperatur von teilweise 70°C, was ein Anfassen mit den bloßen Händen kaum möglich macht.
Nach der 75min kommt ein sichtbarer step-down. Die Kontroll-LED schaltet wegen niedriger Akku-Spannung (3,2V) auf rot und die Temperatur sinkt.
Nach insgesamt 113min Laufzeit geht die Lampe aus. Die Akkus haben nach 3min nach der Abschaltung eine Spannung von 2.88V.

Laufzeit High
bei 23°C Zimmertemperatur ohne zusätzliche Kühlung. Verwendete Akkus Keeppower 3400mAh geschützt.
Der Luxwert wurde aus einem Meter Entfernung gemessen.
Screenshot_20180507-021737.png
Über die ersten 80min wird die Leistung dezent aber nicht wahrnehmbar runter geregelt. Die Lampe erwärmt sich teilweise auf 70°C, was ein Anfassen kaum möglich macht.
Nach der 80min kommt ein sichtbarer step-down und die Kontroll-LED schaltet auf rot.
Danach läuft die Lampe weitere 40min nahezu konstant geregelt und geht nach insgesamt 121min Laufzeit aus.

Lux
Bei dieser Messung wurde aus 2m Entfernung gemessen und anschließend auf 1m umgerechnet. Der Messzeitpunkt lag bei 30s nach dem Einschalten. Verwendet wurden hier folgende Akkus; LG HG2, Imalent 3000mAh sowie Keeppower 3400mAh.

LG HG2 = 159880 Lux@1m
Imalent 3000mAh = 151740 Lux@1m
Keeppower 3400mAh = 142540 Lux@1m

CeilingBounce
Hier habe ich die Imalent RT70 gegen meine Acebeam K65 (nicht de-domed XHP70.2) antretten lassen. Der Messzeitpunkt lag auch hier bei 30s nach dem Einschalten der beiden Lampen. Verwendet Akkus; LG HG2 und Imalent 3000mAh.

Acebeam K65 mit LG HG2 = 690Lux
Acebeam K65 mit Imalent 3000mAh = 685Lux

Imalent RT70 mit LG HG2 = 713Lux
Imalent RT70 mit Imalent 3000mAh = 718Lux

Der Unterschied ist sehr gering und mit den Augen auch gar nicht wahrnehmbar. Meiner Meinung nach sind beide Lampen sowohl bei der Helligkeit als auch bei der Reichweite identisch.
Wie aber schon erwähnt handelt es sich bei meiner K65 nicht um eine de-domed XHP70.2, die sicherlich einen Vorteil bei der Reichweite hätte.

***Alle Messungen wurden bei mir Zuhause sowie mit nicht professionellen Equipment/Messgeräten durchgeführt und sind ohne Gewähr.



Ich hoffe es hat Euch etwas gefallen und Ihr fand es nicht langweilig!
Danke für eure Aufmerksamkeit und Interesse!

Gruss Kasper


P.S: Die Beamshots zu der Imalent RT70 findet Ihr hier ;)
https://www.taschenlampen-forum.de/media/albums/beamshots-imalent-rt70.2227/
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
@Alphacentaury
Du hast leider Recht! Ich habe da wohl etwas verwechselt... Ist mir jetzt mega peinlich! :facepalm:

Entschuldigt bitte diese falsche Auskunft bzw. Info!
Ich habe es bereits korrigiert.
 

Alphacentaury

Flashaholic*
11 April 2017
537
896
93
Therwil
Du hast leider Recht! Ich habe da wohl etwas verwechselt... Ist mir jetzt mega peinlich! :facepalm:
Ist doch kein Problem. Diese Funktion wäre wirklich nicht schlecht. Denn man kommt nicht aus dem Turbo-Mode ohne die Lampe auszuschalten.
Für mich bis jetzt das einzige Manko der Lampe.
Dafür funktioniert der Direktzugriff auf Low-Mode mit dem 3-fach Klick (bzw. 5-fach Klick) hervorragend.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Hervorragendes Review :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
@Alphacentaury
Du kannst aber auch aus dem Turbo- und Strobe Modus mit dem 3fach Klick auf den Low-Mode zugreifen. Dabei geht die Lampe ja nicht aus...
Mit "Low" meine ich eigentlich den Eco-Mode mit 60lm. Low ist hier mit 400lm angegeben.

@amaretto
Danke für dein Feedback! Freut mich, wenn es Dir gefällt :)
 
8 Juni 2018
7
30
13
Neunburg v.Wald
Hallo, habe die RT70 von Imalent bekommen für die Rettungshundearbeit. Meine bisherigen Erfahrungen damit sind echt gut. Für meinen Einsatzbereich find ich die Lampe gut geeignet. Im Normal Modus kann ich auf jeden Fall schon mal gut ausleuchten. Bei Steinbrüchen etc. ist der Turbomodus hilfreich um schnell einen Überblick erhalten zu können. Mit Handschuhen ist die Bedienung eine Gewöhnungssache aber machbar. Mir gefällt auch das aufladen per Magnetladekabel. Bis jetzt hat die RT 70 sich bewährt.Die Lampe hatte bis jetzt keinerlei Ausfälle.
 
8 September 2018
8
2
3
Stuttgart
Hallo Kasperrr,

vielen Dank für deine Vorstellung der RT70. Du schreibst, dass du sie auch mit LG hG2 Akkus betrieben hast (damit die höchsten Lux-Werte). Hatten diese eine Schutzschaltung? An anderer Stelle habe ich gelesen, dass 18650 Akkus ohne PCB (mit 65mm Länge) nicht in die RT70 passen, da die Federn zu kurz seien.

Generell die Frage, muss eine LED-Taschenlampe mit geschützten Akkus betrieben werden oder reicht die Temperaturüberwachung der Lampe selber aus? Alle von der Herstellern gelieferten Akkus haben ja scheinbar einen Schutz, aber dadurch auch weniger Stromlieferfähigkeit. Desweiteren: ist die Ladeabschaltung (bei 4,2V) in der TL-Elektronik integriert oder durch den Schutz im Akku selber?

Vielen Dank für Eure Hilfe
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
@Lighterjoe
Die LG HG2 Akkus, die ich in der Vorstellung benutzt habe, sind ungeschützte Zellen also ohne PCB.
Ich musste dazu kleine Magneten an den Minuspol bei den Akkus anbringen damit diese in der RT70 überhaupt funktionieren, weil die ansonsten zu kurz für diese Taschenlampe sind.

Theoretisch sollte die "Schutzelektronik" in der Lampe selbst ausreichend sein.
Zudem verfügt beispielsweise die RT70 über eine Kontroll-LED am Schalter, die rechtzeitig durch rotes leuchten signalisiert, dass die Akkuspannung niedrig wird (in diesen Fall bei 3,2V) bzw. die Akkus demnächst aufgeladen werden sollten. So gesehen hat man schon hier zwei "Systeme", die eine Tiefentladung verhindern bzw. vor dieser warnen...
Ob man jetzt noch einen geschützten Akku verwenden muss, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

Bei der RT70 (bei anderen Talas wohl auch) ist es die interne Lampenelektronik, die den Ladevorgang beendet und nicht die Schutzschaltung des Akkus.
Ich habe sowohl geschützte als auch ungeschützte Zellen in dieser Taschenlampe geladen und die Spannung nach dem Laden lag immer bei bzw. unter 4,2V.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
Nachdem das "Kalibrierungs-Set" von dem BLF-Mitglied "maukka" und ein neuer Luxmeter, bei mir eingetroffen ist habe ich die Imalent RT70 in meiner DIY-Ulbrichtkugel vermessen.
Benutzt wurden geschützte Keeppower 3400mAh.

Low: 60lm, (162lm)
Mid-Low: 400lm, (402lm)
Middle: 800lm, (833lm)
Mid-High: 1200lm, (1345lm)
High: 3300lm, (3460lm)
Turbo: 5500lm, (5166lm)
Turbo nach 30s: (4805lm)

Möchte hier noch anmerken, dass die in meiner RT70 vorhandene XHP70.2 gegen eine XHP70.2 P2 1A ersetzt wurde.

Die Messungen wurden mit Hobby Equipment durchgeführt, die Angaben sind ohne Gewähr.
 
  • Danke
Reaktionen: pfuederi und amaretto

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Mit dem LED-Tausch ist es dann wahrscheinlich obsolet, deine Messung als Maßstab heranziehen zu können?
Oder hast du mal vorher-nachher gemessen, was der Tausch ausmachte?
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
@amaretto
Eine vorher-nachher Messung war leider nicht möglich, da die vorhandene LED defekt war.

Ob Imalent bei der RT70 eine XHP70.2 mit dem Bin P2 1A verbaut, kann ich leider nicht sagen.
Als ich noch beide RT70 daheim hatte, war zumindenst die Lichtfarbe der beiden Exemplare rein optisch, die selbe also 6500K.

Aber ja... Als Maßstab würde ich meine Messung jetzt nicht unbedingt nehmen.
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
Da ich momentan im Besitz von einer Imalent RT70 mit original LED bin, habe ich nun auch diese in meiner DIY-Ulbrichtkugel vermessen. Für die Messung habe ich geschützte Keeppower 3400mAh verwendet und dabei folgende Werte ermittelt.

Low: 60lm (164lm)
Mid-Low: 400lm (406lm)
Mid: 800lm (816lm)
Mid-High: 1200lm (1337lm)
High: 3300lm (3362lm)
Turbo beim Start: 5500lm (5076lm)
Turbo nach 30s: 4395lm

Wie man gut sehen kann, sind die Werte identisch mit denen, die ich bei meiner Imalent RT70 mit XHP70.2 P2 1A gemessen habe. Allerdings sinkt die Helligkeit bei der original RT70 schneller ab als es bei meinem Exemplar der Fall ist.

P.S: Ich möchte mich an dieser Stelle besonders bei @Liquidity bedanken, der mir seine RT70 zur Verfügung gestellt hatte und somit diese Messung überhaupt ermöglicht hat. Vielen Dank! :thumbsup:

Die Messungen wurden mit Hobby-Equipment durchgeführt, die Angaben sind ohne Gewähr.
 

Bobbers

Flashaholic*
27 Dezember 2014
431
295
63
Zetel
Nabend. Meine Frage wäre, ob man den Turbo nur per Doppelklick erreichen kann,oder ob er normal in der Schaltreihenfolge liegt?
Und nach Turbo geht die Lampe wieder in die zuvor gewählte Leuchtstufe? Gruß
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
@Bobbers
Hi!
Den Turbo erreichst Du nur per Doppelklick (auch wenn die Lampe ausgeschaltet ist) und in der normalen Schaltreihenfolge ist er nicht enthalten.
Ist man nun im Turbo und tätigt den Schalter, dann steht man im dunkeln. Sprich die Tala geht dann aus. Leider!
 

Bobbers

Flashaholic*
27 Dezember 2014
431
295
63
Zetel
Oh mann, warum programmiert man das so? Das ist doch soo schlecht gelöst :facepalm:
Wer will das so?
Und nach aus kommt dann aber wieder die zuletzt gewählte Leuchtstufe oder fängt es wieder mit Low an?
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.677
3.013
113
Ja, die Bedienung ist nicht gerade Benutzer freundlich. Ansonsten gehört die RT70 zu meinen Favoriten!
Also wenn man im Turbo zwei Mal hintereinander (kein Doppelklick) den Schalter tätigt, dann geht die Lampe ganz kurz aus und fängt wieder in der zuletzt verwendeten Stufe.
 

pfuederi

Flashaholic
5 Oktober 2017
185
189
43
CH-8272 Ermatingen
Ist leider auch bei der R90C so.
Das hat Imalent bei der DX80 wirklich besser gelöst, dort geht's nach Turbo weiter mit Low ohne auszuschalten.

Trotzdem gehört die RT70 zu meinen 5 Lieblings Lampen!
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Ringo

Erleuchteter
4 Dezember 2018
89
19
8
Ich habe eine Frage bzgl. der Stärkenregulierung.
Ich habe bisher nur 3 Leuchtstärkenabstufungen erkannt.
Schwach, Mittel und mit Doppelklick Turbo
Ein Witz finde ich dass bei so einer teuren Lampe nichtmal eine deutsche Anleitung beiliegt.
Ansonsten bin ich mit der Leistung sehr zufrieden
 

pfuederi

Flashaholic
5 Oktober 2017
185
189
43
CH-8272 Ermatingen
Also meine cycelt problemlos durch die 5 unteren Stufen durch gedrückt halten des Tasters sowie mittels Doppelklick auf Turbo.
Ist der Akku voll aufgeladen? Versuche Mal das Batterierohr auf und zuzuschreiben.
Sonst liegt wohl ein defekt vor.
 

Ringo

Erleuchteter
4 Dezember 2018
89
19
8
Danke nochmal
Hat funktioniert wie du beschrieben hast.
Lampe macht wertigen Eindruck, die Schlaufe und die Tasche aber nicht.
Vor allem für den Preis.
 
  • Danke
Reaktionen: pfuederi