Vorstellung Armytek Barracuda Pro XHP35 Hi

Dieses Thema im Forum "ArmyTek" wurde erstellt von mkr, 30. November 2016.

  1. Hallo,

    gibt es eigentlich bereits einen Vorstellungsthread zur Barracuda Pro, in der Variante mit XHP35 HI LED? :)

    User @nite hier aus dem Forum war so nett, und hat mir seine zum Untersuchen geliehen.

    Die Lampe kommt, wie von den Vorgängerversionen gewohnt, in einem stabilen Plastik-Koffer:

    [​IMG]

    Nach dem Öffnen lacht einen folgender Inhalt an:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da wären die Lampe, ein (unten offenes) Holster, Akkurohr für den Betrieb mit zwei, als auch mit einem 18650-Akku, Anleitung (in Englisch; die Lampe stammt von nkon.nl), ein Lanyard und Clip, sowie ein Ersatz-Gummiclicky, zwei Ersatz-Oringe, sowie ein Zigarrengriff aus Gummi.

    Stark verbessert hat sich im Vergleich zum Vorgänger das Lichtbild. Während bei der XP-L Hi-Variante das Lichtbild vor Ringen nur so strotzte, ist der Beam der XHP35 Hi-Variante völlig frei von Fehl und Tadel.

    Die Leistungsangaben sind wie folgt:

    1500 OTF-Lumen (die XPL-Hi Variante ist angegeben mit 1150 OTF-Lumen)
    160000 Lux (die XP-L Hi Variante: 150000 Lux).

    Ein Blick auf die Lampe:

    [​IMG]

    Das Armytek-Logo mit Caesar's Lorbeerblättern (oder was immer das sein soll):

    [​IMG]

    Das Heck der Lampe, mit der Öse zur Lanyard-Befestigung:

    [​IMG]

    Armytek-typisch ist die Lampe sehr robust gebaut. Sie hat nach wie vor die matte Anodisierung und rauhe Oberfläche (an der man sich wunderbar die Fingernägel maniküren kann :)), sowie zwei O-Ringe auf jedem Gewinde, zur erhöhten Wasserdichtigkeit.

    [​IMG]

    In der Hand sieht die Lampe so aus:

    [​IMG]

    Dito, in der kurzen Form, mit nur einem 18650-Akku:

    [​IMG]

    Hier noch die kurze Version der Lampe, im Vergleich zu einer Nitecore P30:

    [​IMG]

    Auch hier sieht man im Vergleich zur P30 mit ihrer glänzenden Oberfläche die edle Mattierung der Barracuda.

    Feuerwehrturm-Beamshots gibt es auch bereits (der Feuerwehrturm befindet sich in 120 Meter Entfernung):

    Die "alte" Barracuda mit XP-L Hi:

    [​IMG]

    Die Nitecore P30:

    [​IMG]

    Und die neue Barracuda mit XHP35 Hi, in der langen Form mit zwei 18650-Akkus:

    [​IMG]

    Dito, in der kurzen Form mit einem Akku:

    [​IMG]

    Die Lampe schafft also auch mit einem Akku die volle Leistung. (Laufzeitmessungen mit 2 und mit 1 Akku reiche ich noch nach.)

    Dito, Ausschnittsvergrößerungen (gleiche Reihenfolge):

    [​IMG]

    Und hier nochmal die alte Barracuda mit XP-L Hi (oben) zur neuen Barracuda mit XHP35 Hi (unten):

    [​IMG]

    Laut Anleitung von Armytek sollte die neue Barracuda eine höhere Reichweite haben (160 kLux vs 150 kLux). Dies kann ich nicht bestätigen; die Reichweite der alten Barracuda ist (geringfügig) höher.

    (Das war mir allerdings schon vorher klar; das kennt man auch bereits von anderen Lampen. Eine XHP35 Hi im gleichen Reflektor wie eine XP-L Hi macht zwar mehr Licht, aber weniger Lux.)

    Die angegebenen Lumen kaufe ich der Lampe jedoch ab. Der Spot der neuen Barracuda ist größer, und auch der Spill ist heller.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    vwt321, The_Driver, Fotobaer und 27 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Wie immer eine sehr gelungene :thumbsup: Vorstellung der Lampe. Interessant wäre ein Beamshot - Vergleich mit der neuen Acebeam T30. Die Acebeam hat ja auch eine XHP-35 Hi LED verbaut. Jedoch zwei 26650er Akkus.
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  3. Ist die wirklich so ´zierlich´, oder hast du so große Pranken :entsetzt:

    Ich dachte die Barracuda ist ein Riesen Trümmer :augenrollen:

    Vielen Dank für die Vorstellung :daumenhoch:

    Grüße Jürgen
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    Nein, so groß ist sie gar nicht, erst recht mit kurzem Rohr.
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  5. Danke für das tolle Review einer sehr interessanten Lampe.
    Was mich bei dem Review am meisten gewundert hat, dass Du Dir eine Lampe für einen
    Test ausleihen musstest.;)

    Oder ist Armytek nicht Dein Sammelgebiet:)
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  6. Haha, die Pranken-Frage kam schon öfters auf. :) Aber die Barracuda ist tatsächlich recht zierlich. Kein Vergleich gegen eine große TK75 oder gar Acebeam K60.
    Doch, schon. :) Aber bis Ende Dezember es bei mir wohl keine neue Lampe mehr geben, da ich mein Geld recht spontan für eine neue Spielzeug-Kamera ausgegeben habe. Erst ab Januar wird wieder an der Lampenfront angegriffen.

    Diese Barracuda, und auch die Acebeam T30, werde ich mir dann aber auf jeden Fall noch anschaffen.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Denk dran, Markus, die Barracuda gibt es mit 2 Lichtfarben ;-)
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  8. In einem anderen Thread zur Barracuda XplHi las ich mal, die Lampe sähe aus wie von einem 60 Jahre alten russischen U-Boot geborgen:augenrollen:

    Umso erfreuter bin ich natürlich, daß Markus sich meiner Lampe mal angenommen hat und (bislang) auch noch solch´nette Worte zu ihr gefunden hat:zwinkern::daumenhoch:

    Wahrscheinlich bin ich ihm aber mit dem Kauf sowieso nur um ein paar Stunden zuvorgekommen. Was aber natürlich genau betrachtet eine enorme Leistung darstellt :D:zwinkern:

    Vielen Dank auch von mir für das Review:thumbup: Hoffentlich findet sich kein grober Fehler an der Lampe....
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  9. Mal eine allgemeine Frage. Bekommen Deine Nachbarn unten im Haus vor dem Turm eigentlich was mit von der Leuchterei?

    Da bei mir (noch) mangels ausreichender Kenntnis der Materie mein Auge in erheblichen Maße mit kauft, hätte ich wegen dem Koffer schon einen Bogen um die Lampe gemacht. Sieht von weiten aus wie ein Baumarkt Akkuschrauber Hausmarke. :vorsichtig:

    Gruß
    Knut
     
  10. Mal ein kleiner Vergleich der Maße

    Armytec Barracuda
    Länge: 262mm
    Tube Durchmesser: 25.4mm
    Kopf Durchmesser: 64mm

    Acebeam T30
    Länge: 257.5mm
    Tube Durchmesse: 30mm
    Kopf Durchmesser: 70mm

    Und ein paar Features:

    Armytec Barracuda
    Option: Kurzes "Rohr" für 1x 18650
    Erweiterte Wasserdichtigkeit = 50m

    Acebeam T30
    Option: Doppeltes "Rohr" für 4x 26650
    Auflademöglichkeit mit mag. Ladebuchse
     
    #10 Uwe-D, 30. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2016
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  11. Da ist bestimmt ein Blindenwohnheim oder das Test-Labor von Ray-Ban.

    :)

    Gruß, Stephan
     
    Nuss hat sich hierfür bedankt.

  12. :D:D:D
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  13. Ok, dann bin ich beruhigt:thumbup::einkaufen:

    Die Frage stell ich mir auch immer wenn er den Feuerwehrtum anleuchtet.
     
    Nuss hat sich hierfür bedankt.
  14. "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten"* :pfeifen: *Heinrich Heine

    Hi Markus A.,
    mich würde interessieren, welche der beiden Versionen du präferierst?
    Warmweiß oder die normale mit ca. . . . . K?

    LGruß
    Stefan
     
  15. Olight Shop
    Die warmweiße Barracuda habe ich noch nicht bestaunen können, aber bei Armytek greife ich in der Regel eher zu den kaltweißen Varianten. Erfahrungsgemäß sind die nicht so kalt wie die kaltweißen Lampen von anderen Herstellern.

    Gut, die Barracuda ist jetzt schon ziemlich kühl. Wenn es eine Barracuda in der Lichtfarbe der kaltweißen Predator mit XHP35 Hi gäbe, wäre es eine tolle Sache. Aber die warmweiße Barracuda ist wahrscheinlich eher dunkelgelb.
     
    sidecar hat sich hierfür bedankt.
  16. Ich fand die Lichtfarbe prima.
     
  17. Hallo Markus,

    Jepp,
    ich wiederum kenne leider nur den Beamshot mit der warm weißen Lichtfarbe XHP35 HI.

    Kay ich hoffe, du erlaubst:
    Demnach hast du die CW Version abgelichtet. :feuerwehr:

    Gruß
    Stefan :thumbup:
     
    #17 sidecar, 30. November 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2016
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  18. Die neue Barracuda gefällt mir im Turmbeam wirklich gut.Aufgeschobener kauf ist kein aufgehobener Kauf.
    Aber erst kommt heute meine P30.
     
  19. Einige neue Lampen von Eagtac nicht?
     
  20. Wenn ich ständig hier schreiben würde, welche Lampen ich mir noch zulege, würde ich zu nichts anderem mehr kommen. ;)
     
    ger-slash hat sich hierfür bedankt.
  21. Ich muss sagen auch die warm Version ist ein feines lämplein - wenn ich dazu komm mach ich mal ein paar beamshots als Vergleich zwischen Wizard kalt und barracuda warm
     
  22. Hier ist der erste Laufzeitgraph, im Betrieb mit zwei 18650-Akkus:

    barracuda.PNG

    Die Lampe hält die Helligkeit fast auf 100% konstant, bis die Akkus klein beigeben. :)

    Laufzeit ist ziemlich genau eine Stunde. Danach sinkt die Helligkeit im Verlauf von ca. 5 Minuten steil und stetig auf eine Not-Stufe mit ca. 25 Lumen.

    Armytek gibt auf Turbo eine Laufzeit von 1 Stunde an. Paßt also perfekt. :)

    Als Akkus kamen zwei Samsung 18650-30Q (3000mAh) zum Einsatz.

    Eine Abschaltung scheint die Lampe jedoch nicht zu haben. Ich habe die Lampe noch weitere 45 Minuten auf dieser 25 Lumen-Stufe laufen lassen (diese 25 Lumen hat sie konstant gehalten). Die Akkus waren hinterher allerdings runter auf 2,00V; also reif für die Tonne. Hier verwendet man also besser geschützte Akkus. In dem Fall wird die Schutzschaltung der Akkus wahrscheinlich früher greifen, als die Lampe von sich aus auf die 25-Lumen-Stufe abregelt.


    Laufzeitmessung im Betrieb mit 1x 18650 folgt noch.
     
    #22 mkr, 2. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2016
    Sonnen, Hausmeister, Riesbachtaler Urgestein und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Neues Wort des Jahres :thumbsup:

    Und: was für eine schön konstante Regelung! Dafür war Armytek von Anfang an bekannt.
     
  24. Ich meine alle Barracudas haben zumindest eine Low-Voltage Warnung.
    Bevor sie auf die "Not-Stufe" runterschaltet bzw. in den kritischen Bereich der Akkus gelangt, hätte sie eigentlich Blinkern müssen.

    Gruß
    Stefan
     
  25. Interessant wäre, welche Spannung die Akkus direkt nach dem Abfallen der Helligkeit auf die 25 Lumen haben.
    Das ist ja eigentlich Warnung genug.
    Aber bitte nicht noch einen Satz Akkus schrotten!

    Das funktioniert wiederum vermutlich aber auch nur auf Turbo. Wenn sie eh schon auf einer niedrigen Stufe läuft, werden die Akkus wohl auch tiefentladen.


    Gruß Johannes
     
  26. Das war eine unbeaufsichtigte automatisch aufgezeichnete Laufzeitmessung. Ich stand da nicht nebendran und habe zugeschaut. Der Luxmeter hat jedoch kein Blinken aufgezeichnet.
    Ich werde nochmal so eine Messung machen, und den Test dann exakt nach dem Abregeln der Lampe beenden.
     
    urausb und sidecar haben sich hierfür bedankt.
  27. @ mkr, könntest Du bitte noch die Helligkeit der Lampe mit einem und zwei Akkus vergleichen?
    Viele Grüße
    Frank
     
    sidecar hat sich hierfür bedankt.
  28. Helligkeit ist gleich. Sieht man weiter oben bei den Beamshots.

    Laufzeitmessung mit nur einem Akku kommt auch noch.
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  29. Aaaalso, nochmal mit 2 Akkus: nach den 60 Minuten auf Vollgas fängt sie, wie gesagt, an dunkler zu werden. Zu dem Zeitpunkt fängt die dann auch an zu blinken (die Blinkfrequenz war zu schnell für meine Messintervalle bei der ersten Messung). Ich habe die Lampe nun nach dem ersten Blinkzeichen ausgeschaltet (die Lampe hat zu dem Zeitpunkt noch so etwa 800 Lumen), und die Akkus entnommen. Die Akkus sind zu dem Zeitpunkt bereits runter auf 2,50V.

    Wenn man die Lampe weiter runterbrennen läßt, bis sie nur noch 25 Lumen hat, dürften die Akkus bereits geschädigt sein.
     
    Fotobaer, Bar Centrale, FrankFlash und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  30. Ich scheine ja tatsächlich mal eine funktionierende Armytek erwischt zu haben:daumenhoch:

    Wird die sehr heiß während sie da so eine Stunde auf fast 100 Prozent durchläuft oder kann man der Lampe solche Beanspruchungen regelmäßig zumuten?

    Nicht, daß die hervorragende Regelung bzgl Leistung zu Lasten der Haltbarkeit geht??(
     
    #30 nite, 2. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2016
  31. Dauerbetrieb ist bei der Größe der Lampe kein Problem. Ich habe eine volle Ladung auf Turbo hier in der Wohnung durchlaufen lassen, während ich die Lampe die ganze Zeit am Kopf in der Hand hielt. Die Lampe wurde zu keinem Zeitpunkt so heiß, dass ich mir die Finger verbrannt hätte.

    Den Laufzeittest habe ich (bei 0 Grad Celcius) draußen auf dem Balkon durchgeführt, da wurde die Lampe noch nicht einmal handwarm (die blieb kalt).

    Die Barracuda ist also absolut Vollgas-Langzeittauglich. Meine einzige Empfehlung wäre, dringend geschützte Akkus zu verwenden, weil man sonst Gefahr läuft, die Akkus aus Versehen tiefzuendladen.

    Im Betrieb mit 2 Akkus zieht die Lampe im Schnitt 3A aus jedem Akku. Das stellt für geschützte Akkus keinerlei Probleme dar. "Einfache" geschützte Soshine 3400 oder geschützte Keeppower 3400 sind da absolut ausreichend.

    Anders sieht es im Betrieb mit nur einem Akku aus. Hier wird der Akku logischerweise erheblich stärker gefordert (da die Lampe mit einem Akku ja die gleiche Helligkeit liefert). Dazu schreibe ich aber morgen noch etwas.
     
    amaretto, FrankFlash, nite und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  32. Die Barracuda Pro XHP35 Hi ist etwas für den Giftschrank :achtung:

    Aber irgendwo habe ich doch noch einen Rezeptblock. :hinter:
     
  33. Da meine Frau unheimlich auf warmweisse Lampen steht durfte ich mir die Barracuda mit XHP35 Hi in WARM ohne jeden Einwand bestellen. Ich bin dann mal sehr gespannt...
     
  34. Perfekt, so wünsch ich mir das! In der Tat sind geschützte Akkus angebracht.
     
  35. Armytek hat es offiziell geschafft - in den USA gibt es die Lampe bei Walmart :thumbsup::rofl:. (jedenfalls fast, sie wird dort von einem Händler angeboten, ähnlich, wie bei Amazon)
     
  36. Da es manchmal ein Problem zu sein scheint, die Barracuda von Strob auf nicht-Strobe umzukonfigurieren, habe ich hier mal ein Video gedreht, welches zeigt, wie es geht.

    Man muss bei der Lampe im eingeschalteten Zustand 10x den Kopf auf- und wieder zuschrauben. Wenn man das gemacht hat, dauert es im zugeschraubten Modus einen Moment (den muss man noch abwarten), bis die Lampe die Umstellung mit einem kurzen Blinker quittiert. Anschließend hat man im aufgeschraubten Zustand den Strobe.

    Das Zurück-konfigurieren geht ebenso.

    Ich habe anfangs viele Versuche benötigt, bis ich den richtigen "Rhythmus" herausgefunden habe, wie man (mit welchen Pausen) den Kopf dazu auf- und zudrehen muss.

    Wenn man es zu langsam oder zu schnell macht (oder die Quittierung am Ende nicht abwartet), tut sich nichts.

     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
  37. :idee:Hauptsache, sie lässt sich auch wieder in die Ausgangskonfiguration bringen und läuft dort so wie zu Beginn :augenrollen::zwinkern:
     
  38. Danke fur deine rasche reaction, und es hat mir sicherlich geholfen, es gelingt mir jetzt die verschiedene konfigurieren zu bestatigen.
    Herzlichen dank fur deinen Video.
    schones wochenende Christiaan.
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  39. Keine Sorge, ich habe sie wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt. :)

    Mittlerweile habe ich auch den Laufzeitgraph im Betrieb mit nur einem Akku:

    [​IMG]

    Blau ist der Betrieb mit 2 Akkus; rot der Betrieb mit einem Akku.

    Wie man sieht, ist die Lampe im Betrieb mit nur einem Akku nicht konstantgeregelt. Sie liefert zwar anfangs mit vollen Akkus die volle Helligkeit, jedoch baut sie dann im weiteren Verlauf ab. Ein Aus- und wieder Einschalten ändert nichts an der Kurve.

    Die Lampe bleibt trotzdem mit einem 18650-Akku ganze 12 Minuten innerhalb 90% der maximalen Helligkeit.

    Und hier habe ich noch ein paar Vergleichsbilder verschiedener Barracuda-Versionen.

    Links ist immer die "Ur"-Barracuda (mit XM-L2 LED), in der Mitte die Barracuda V2 mit XP-L Hi, und rechts die Barracuda V2 mit XHP35 Hi.

    Wie man sieht, ist die Barracuda von Version zu Version immer kompakter, zierlicher und kürzer geworden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Und hier nochmal ein genauerer Vergleich des XP-L HI-Reflektors (rechts) mit dem neuen XHP35 Hi-Reflektor (links). Der Reflektor ist komplett überarbeitet worden. Der XP-L HI Reflektor war tiefer, und man sieht schon am Reflektor, wo die Ringe im Lichtbild herkamen.

    [​IMG]

    Und zum Schluß noch ein Hinweis in eigener Sache: es ist nun wieder die Jahreszeit, in der den Feuerwehrturm ein geschmückter Baum ziert. :)

    [​IMG]
     
    #39 mkr, 3. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2016
    Gee85, urausb, Black Forest und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  40. Die Unterschiede im Gehäusedesign zwischen der V2 XP-L HI und der XHP35 HI fallen mir erst jetzt auf. Tatsächlich gefällt mit da das v2 XP-L HI-Design besser. Ich finde es noch ein Stück "cleaner".

    Aber unter Berücksichtigung der Leistung und des Lichtbildes nehme ich dennoch gern die XHP35 HI zurück:D;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden