Verständnisfrage C Baby (LR14) Batterie

Dieses Thema im Forum "Primärzellen (Batterien)" wurde erstellt von realtree, 21. September 2016.

  1. Ich betreibe mit 4 Einweg Batterien ein Gerät mit einem elektrischen Motor. Die Batterien kommen neu aus der Packung. Anfangsspannung nicht bekannt. Das Gerät funktioniert einwandfrei. Nach relativ kurzer, aber intensiver Benutzung hat der Motor zu wenig Kraft, um die ihm zugewiesenen Aufgaben sauber auszuführen. Ich entferne die Batterien und Messe die Spannung. Bei allen Batterien messe ich 1.43 – 1.45 Volt. Was heisst die nun? Braucht dieses Gerät für einen störungsfreien Betrieb die volle Ladung und nach kurzer Zeit ist Ende Feuer? Zusatzfrage, dies waren Billig-Batterien, sogenannte Marken-Batterien haben mit weniger Spannung den Motor immerhin noch bewegen können – auch wenn die Zuführung etc. nicht mehr funktionierte. Bei ersteren ging gar nichts mehr. Warum ist dies so? Und es handelt sich übrigens um eine vollautomatische NERF meines Sohnes (Paten-Geschenk).
     
  2. Folomov
    Das ist das Problem von Primärzellen (Batterien). Sie liefern zu wenig Strom für bestimmte Aufgaben. Ein Motor kann ganz schön was ziehen.

    Wenn zu Beginn noch eine gewisse Spannung da iat, kann die Leistung (Spannung mal Strom) gerade so ausreichen, um den Motor zu drehen. Wird die Spannung weniger und der Strom ist schon am Limit der Zelle, kann es gut sein, daß die Leistung nicht mehr ausreicht.

    Eine Abhilfe kann da der Umstieg auf Akkus sein. Diese liefern idR mehr Strom als Batterien.
     
    realtree hat sich hierfür bedankt.
  3. Könnte ich das Teil dann allenfalls mit AA Eneloops mit entsprechenden Baby C Adaptern betreiben oder würde dies noch weniger Sinn machen?
     
  4. Acebeam
    ja das sollte funktionieren
     
  5. ... wenn die Spannung dafür ausreicht ;)

    Vielleicht wäre es interessant zu wissen auf welche Spannung die teilentladenen Primärzellen unter der Last der Anwendung fallen.
    Ich vermute Du hast die Batterien im ausgebauten Zustand mit einem Multimeter ohne Last gemessen?

    Anstatt der Eneloops könnte man ggf. auch gute NiMH-Akkus nehmen, dann ist die Nutzzeit länger.
     
    realtree hat sich hierfür bedankt.
  6. Wie schon ein paar Mal angedeutet, bin ich in Sachen Strom/Spannung etc. nicht so bewandert. Und ja, die Batterien habe ich auf die Schnelle nicht unter Last gemessen. Was heisst dies nun, kann somit das Messbild mit Billig-Batterien unter Last anders aussehen als die von Marken-Batterien? Ich dachte immer, die Eneloops basieren auf NiMH Technologie? Oder meinst einfach Akkus in C-Grösse?
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Du meinst sicherlich nicht-LSD Akkus? ;) Eneloops sind natürlich auch NiMH-Akkus und dazu so ziemlich die besten. Sie haben eine besonders hohe Spannung unter Last (also niedriger Innenwiderstand) was dazu führt, dass sie in dieser Anwendung sicherlich besser geeignet sind als "normale" NiMHs mit leicht höherer Kapazität.

    Ich würde es mal mit Eneloops ausprobieren.
     
  8. Nein, ich meinte C-Zellen NiMH, wie zum Beispiel die Ansmann LSD. Eneloop C-Zellen bekommt man ja so gut wie gar nicht.
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  9. Ok, stimmt, da hatte ich nicht dran gedacht.
    Ich würde trotzdem auf LSD-Akkus setzen.
    Anbieter: Ansmann, Tenergy, Suppo etc.
     
  10. Das würde sicher besser funktionieren. Die nominelle Kapazität der AAs ist zwar geringer, aber sie können ein Vielfaches an Strom liefern, ohne dass die Spannung einbricht.

    Alkaline-Batterien können einfach keine hohen Ströme liefern, die brechen unter Last sehr schnell ein, erholen sich dann aber wieder.

    Wenn das gar noch Zink-Kohle-Batterien waren (also nicht "Alkaline" draufsteht), dann können die noch viel weniger Strom liefern. Die Dinger kann man komplett vergessen.
     
    realtree hat sich hierfür bedankt.
  11. Danke für die Antworten. Ich habe es nun mehr oder weniger begriffen. Da durch die verwendete Technologie der Innenwiderstand eines Akkus generell geringer als bei einer Primärzelle ist, kommt mehr Strom raus (oder so ähnlich). Wie auch immer, ich werde es ausprobieren.

    Nein, es waren keine Zink-Kohle Batterien, aber sonst von irgend einem Billigheimer.
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  12. Nicht nur "so ähnlich" - genau so. :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden