Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Vergleich Verarbeitung Fenix TK45 und iTP A6 Polestar

Alloc

Ehrenmitglied
10 Oktober 2010
867
284
63
Darmstadt
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hi zusammen,

Beamshot-Vergleiche der TK45 und der iTP A6 habe ich mittlerweile ja schon gefunden (irgendwo in einem der Threads hier im Forum war ein Link zu einem Thread im CPF wo ein paar Vergleichsshots drin waren).

Wie sieht es aber mit der Verarbeitung und dem diesbezüglichen Eindruck aus? Die iTP A6 Polestar ist ja immerhin mit IP68 angegeben, die Fenix TK45 "nur" mit IPX8, also bezüglich Staubdichtigkeit unbekannt.
Auch hat die TK45 mit ihren drei getrennten Köpfen einen wunderbaren Schmutzfänger, die A6 ist ein durchgehender Körper. Dafür wiederum Kühlrippen.
Oder die Oberfläche des Griffbereichs (Griffigkeit, Verarbeitungsqualität) oder dem Taster?

Hat hier vielleicht jemand beide Lampen und kann dazu etwas sagen? Die iTP A6 Polestar ist ja mit ~65 Euro noch nicht mal halb so teuer wie die Fenix TK45, daher würde mich das brennend interessieren :cool:

Wäre echt klasse, wenn jemand dazu ne Meinung hat.

Grüße,
Chris
 

Alloc

Ehrenmitglied
10 Oktober 2010
867
284
63
Darmstadt
Nanu, hat hier keiner beide Lampen oder einfach keiner eine Meinung (die er mit der Außenwelt teilen kann/will)? :eek:

Grüße,
Chris
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.095
113
Kreis Heinsberg, NRW
Acebeam
Nun IPX8 und IP68 bedeuten eigentlich dasselbe!

Daß bei der Fenix TK45 ein X statt der 6 verwendet wird liegt daran, daß ein Test auf Staubdichtigkeit nicht durchgeführt wurde, weil man bei einer Wasserdichtigkeit nach IP68 von einer völligen Staubdichtigkeit ausgehen kann! ;)

Eine Erklärung der Schutzklassen gibt es hier.

Da ich keine der beiden Lampen besitze, kann ich deine weiteren Fragen leider nicht beantworten!:S
 
Zuletzt bearbeitet:

Noerstroem

Ehrenmitglied
31 Mai 2010
7.717
2.541
113
Bayern
hm - ich hab weder die eine, noch die andere lampe.
Habe aber mehrere Lampen beider Hersteller und war bisher immer mit der Verarbeitung zufrieden.
ITP ist halt techn. nicht auf dem neuesten Stand (bewußt). deswegen sind die Lampen billiger. Aber Verarbeitungsmäßig bisher einwandfrei.
Das was die Fenix teuerer ist, ist sie auch heller.
Kommt also auf den beabsichtigten Verwendungszweck an.
Wenn Du wirklich sehr viel Licht brauchst nimm die Fenix. Wenn "nur" viel Licht benötigt wird, die ITP.
Grüße
Noerstroem
 

eifelmar

Flashaholic*
28 Dezember 2010
254
402
63
Niederrhein
Hallo Chris,

ich habe die iTP A6 jetzt seit ca. 1.5 Jahren und mag sie immer noch sehr.
Was mir gut gefällt ist ihre Kompaktheit: 17cm lang und 4.5cm Kopfdurchmesser bei 350g mit Batterien. Da sind eine Fenix TK40 oder TK45 schon merklich größer und auch schwerer. Ich finde, die iTP A6 liegt einfach gut in der Hand. Und mir persönlich gefällt bei einer Lampe dieser Größe die Bedienung über den Schalter am Lampenkopf.
Bei der Helligkeit kann sie mit einer TK40 oder TK45 sicher nicht mithalten. Aber der Beam ist ein angenehmer Kompromiss aus Throw und Flood und hat einen eher wärmeren Tint.
An der Verarbeitung kann ich nichts aussetzen. Ich sehe da keinen wirklichen Unterschied zu Fenix. Die Gewinden laufen rund, der Batterietubus hat eine vertrauenserweckende Dicke und die Anodisierung ist fehlerfrei. Bei meiner klappert allerdings der Batteriehalter etwas nervig im Tubus, was allerdings einfach mit zwei Gummibändern zu beheben ist.
Der Taster ist gut mir dem Daumen zu bedienen und schaltet bei längerem Druck durch die 3 Helligkeitsstufen gefolgt von einem Strobe. Die Lampe merkt sich den letzten Modus beim Ausschalten. Wiegesagt, die Lampe liegt griffig in der Hand und hat dabei ein eher moderates Design.

Ich denke, keine schlechte Wahl. Ich bereue den damaligen Kauf jedenfalls nicht.

Ich würde mir mit Stand heute aber auch auf jeden Fall noch die Fenix TK35 anschauen. Preislich zwischen der iTP A6 und der Fenix TK40/TK45 angesiedelt ist sie für mich die aktuell interessanteste Lampe der XM-L Leistungsklasse. Von der Größe mit der iTP A6 zu vergleichen, also noch recht kompakt - aber vom Output in einer deutlich anderen Liga :thumbup:

Ob die Entscheidung jetzt einfacher geworden ist? :confused:

Aber als echter Flashaholic muss man sie eh' alle testen :D
 
  • Danke
Reaktionen: Alloc

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
ITP ist halt techn. nicht auf dem neuesten Stand (bewußt). deswegen sind die Lampen billiger.

Das halte ich für ein Gerücht... Die Polestar war, als sie rauskam absolut aktuell, und die kleinen Lampen haben auch eine aktuelle LED verbaut.

itp als Budgetmarke von Olight schmeisst zwar nicht so viele Lampen raus, aber die sind keineswegs veraltet.


Marcus
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
Wenn Du wirklich sehr viel Licht brauchst nimm die Fenix. Wenn "nur" viel Licht benötigt wird, die ITP.
Grüße
Noerstroem

so ungefähr, dann kommt noch der preisunterschied A6 Polestar ca.60€ vs Fenix TK45 ca.140€.
ich habe die A6 Polestar und die Fenix TK40, die TK40 ist natürlich heller aber die Polestar macht auch nicht gerade wenig licht bei kompakteren abmessungen, einzigst der batteriehalter der A6 Polestar ist ein bischen billig. technisch sind meiner meinung beide top. ich mag auch den schalter der A6 der an der seite der lampe angebracht ist, hab auch nicht immer bock irgendeine taktische haltung einzunehmen wenn ich mit meinem hund gassi bin oder irgendwas ausleuchten will. mit der Tk 45 hast du auf jeden fall MEHR licht und den schalter an der seite des batterierohres. wenn du günstig viel licht haben willst dann greif zur A6 Polestar aber du machst mit beiden lampen nichts falsch denn beide können gut licht machen.
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.095
113
Kreis Heinsberg, NRW
ich mag auch den schalter der A6 der an der seite der lampe angebracht ist, hab auch nicht immer bock irgendeine taktische haltung einzunehmen wenn ich mit meinem hund gassi bin oder irgendwas ausleuchten will. mit der Tk 45 hast du auf jeden fall MEHR licht und den schalter an der seite des batterierohres. wenn du günstig viel licht haben willst dann greif zur A6 Polestar aber du machst mit beiden lampen nichts falsch denn beide können gut licht machen.


Yeahhh!
Die taktische Lampenhaltung ist eher was für Nightcacher(reflektorjunkies) und Polizeischauspieler! ...für den normalen Taschenlampengebrauch eher unrelevant!:rolleyes:
 

Alloc

Ehrenmitglied
10 Oktober 2010
867
284
63
Darmstadt
Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal euch allen für eure Kommentare =)

Der Taster ist gut mir dem Daumen zu bedienen und schaltet bei längerem Druck durch die 3 Helligkeitsstufen gefolgt von einem Strobe. Die Lampe merkt sich den letzten Modus beim Ausschalten.
D.h. Strobe unter den normalen Modi? Und dann auch noch beim Einschalten wieder im Strobe, wenn man dort ausgeschaltet hat? Schade (auch wenn ichs verkraften würde/evtl werde, aber den Strobe könnte man IMHO auch weglassen ;) ).

Ich würde mir mit Stand heute aber auch auf jeden Fall noch die Fenix TK35 anschauen.
Hab mir bei Fenix mal alle Lampen angesehen gehabt. Für mich persönlich scheiden Lampen aus, die keine AA nutzen (oder evtl noch C/D wenn man Adapter für mind. 2 AA auf eine C/D bekommt). AA hab ich halt einfach mehr als genug und nur für eine TaLa ein neues Ladegerät + Akkus muss einfach nicht sein. Dann lieber für das Geld alle 5 Jahre oder so nen Satz neue Eneloops ;)

Ob die Entscheidung jetzt einfacher geworden ist? :confused:
Aber als echter Flashaholic muss man sie eh' alle testen :D
Es hat zumindest sehr geholfen, danke ;)
Zum Testen "aller" Lampen komme ich vielleicht dann so in 5 Jahren aufwärts mal :p

wenn du günstig viel licht haben willst dann greif zur A6 Polestar aber du machst mit beiden lampen nichts falsch denn beide können gut licht machen.
Danke, so in etwa hatte ich das aus den gefundenen Informationen auch verstanden :thumbup:

Die taktische Lampenhaltung ist eher was für Nightcacher(reflektorjunkies) und Polizeischauspieler!
"Polizeischauspieler", den muss ich mir merken :D

Grüße,
Chris
 

eifelmar

Flashaholic*
28 Dezember 2010
254
402
63
Niederrhein
Olight Shop
D.h. Strobe unter den normalen Modi? Und dann auch noch beim Einschalten wieder im Strobe, wenn man dort ausgeschaltet hat?

Beides Ja:
- man schaltet durch längeres Drücken Low - Med - High - Strobe - Low ...
- schaltet man in Strobe aus, geht sie danach in Strobe wieder an
- nach Batteriewechsel oder Aufdrehen der Tailcap startet sie wieder in Low

Gute Erleuchtung :)
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Das halte ich für ein Gerücht... Die Polestar war, als sie rauskam absolut aktuell, und die kleinen Lampen haben auch eine aktuelle LED verbaut.
Da würde ich sogar noch eins draufsetzen und behaupten, dass die A6 Polestar gemessen am Preis-/Leistungsverhältnis nach wie vor eine exzellente Lampe ist und für viele Anwendungsgebiete immer noch genügend Power hat. :thumbup:
 

Alloc

Ehrenmitglied
10 Oktober 2010
867
284
63
Darmstadt
Hi,

Ich würde die beiden Lampen nicht unbedingt vergleichen. Die Fenix hat 760 ANSI-Lumen - die iTP A6 700 "normalo"-Lumen.
hm, zumindest bei den meisten Lampen auf der Fenix-HP ist angegeben, wenn die Lichtstrom-Angaben nach ANSI sind, bei der TK45 aber nicht. Sicher, dass das ANSI-Lumen sind?

Beides Ja:
- man schaltet durch längeres Drücken Low - Med - High - Strobe - Low ...
- schaltet man in Strobe aus, geht sie danach in Strobe wieder an
- nach Batteriewechsel oder Aufdrehen der Tailcap startet sie wieder in Low
Na gut, muss man wohl mit leben können ... Aber bei nur einem zusätzlichem Modus werd ich das auch hinbekommen :)

Da würde ich sogar noch eins draufsetzen und behaupten, dass die A6 Polestar gemessen am Preis-/Leistungsverhältnis nach wie vor eine exzellente Lampe ist und für viele Anwendungsgebiete immer noch genügend Power hat. :thumbup:
Danke, das dachte ich mir bei dem Preis und deinem Review auch, wenn man die ~150 Euro der TK45 dagegen setzt :thumbsup:

Grüße,
Chris
 

waller_frank

Flashaholic
7 November 2010
147
102
43
Mönchengladbach
Polestar

Habe meine Polestar jetzt schon einige Zeit im Einsatz und bin mit Verarbeitung und Bedienung sehr zufrieden. Habe sie jetzt aktuell gegen die LD40 testen können und da ist von der Helligkeit her fast Gleichstand. Ich finde die klassische Bedienung (Schalter auf dem Batterierohr) der Taschenlampe besser, als den Endschalter. Auf jeden Fall macht die Polestar ordentlich Licht und ist ihr Geld wert.

Gruß

Frank
 
  • Danke
Reaktionen: Alloc

Alloc

Ehrenmitglied
10 Oktober 2010
867
284
63
Darmstadt
Hi Frank,

Habe sie jetzt aktuell gegen die LD40 testen können und da ist von der Helligkeit her fast Gleichstand.
Die angegebenen 700 Lumen der Polestar wären damit dann aber nur noch in der Größenordnung von 250 Lumen, wenn Fenix mit den Angaben relativ ordentlich umgegangen ist ... Oder meintest du mit "fast Gleichstand", dass die A6 einfach nicht sooo viel heller ist als die LD40?

Grüße,
Chris
 

waller_frank

Flashaholic
7 November 2010
147
102
43
Mönchengladbach
Heller oder nicht heller .....

So vom Gefühle her nehmen sich beide Lampen nicht viel. Die LD40 ist ein bischen mehr auf Throw und die Polestar etwas fluuudiger ausgelegt. Der Spot ist bei der Polestar etwa ein viertel größer. Jedenfalls machen beide gut Licht.

Gruß

Frank