Verfügbarkeit von div. Akku/Batteriegrößen auf lange Sicht

Dieses Thema im Forum "Stromversorgung" wurde erstellt von LED, 6. September 2017.

  1. Was denkt ihr, wie ist, auf lange Sicht, die Verfügbarkeit von Akku- oder Batteriegrößen? Sind schon mal Batteriegrößen eingestellt worden?
    Ich denke mal, bei der "Standartgröße" AAA, AA, C und D braucht man sich, auch langfristg keine Sorgen machen. Zumindest für Alkaline, Lithium primär und NiMh, Liion könnte da schon hinten rüber fallen, da vermutlich ein Exot (oder gibts da Industrieanwendungen für?).
    Auch Liion 18650 durfte noch lange verfügbar sein, da absoluter Industriestandart.
    Aber was ist mit den anderen Exotengrößen (16350, 16650, 17500, 18500, 26650 usw.)?
    Was mich noch interessiert, ist der CR123 (der eine oder andere hat ja sicher mitbekommen, dass ich ein paar Surefires habe), ich kenne, außer Surefires und analogen Kameras (auch vom Aussterben bedroht) keine Anwendung dafür. Wird man die langfristig nocht (zu "realistischen Preisen") bekommen?
     
  2. Folomov
    Naja, mir fallen die "Laternenbatterie" 4R25 und die Rundzellengrößen Lady/N und Stabbatterie/Duplex/2R10 ein, die kriegt man zwar durchaus noch, aber dürfte praktisch kaum noch neue Produkte geben, die sie benötigen.
    Mono und Baby werden mMn etwas vernachlässigt, bei den Akkus findet man bspw. fast nur Ansmann und Conrad, gibt zwar auch noch GP, Varta und Duracell, die aber teilweise mit eher schwachen Kapazitäten, während man die Conrad- und Ansmann-Monos schon, wäre interessant, wenn Panasonic und/oder Fujitsu auch mal Eneloops in der Größe und nicht nur solche Adapter bringen würden.
    Allerdings schwindet für diese wohl auch der Markt, welche aktuellen Lampen außer die eher schon veralteten großen MagLites und hier und da mal einzelne Modelle von manchen Herstellern, werden denn noch mit diesen Klötzen betrieben?
    Die Ghettoblaster werden auch immer weniger und von tragbaren Bluetooth-Lautsprechern mit eingebautem Li-Ionen-Akku abgelöst.
    Sub-C gibts eig nur in [Modellbau]akkupacks, aber da gings ja vor einigen Jahren mit Lithium-Polymerpacks los, die auch die gleichen Formate haben.

    Bei CR123A sehe ich gar nicht so schwarz, Olight hat da die Smini, die S1[R] sowie die PL-1II und PL-2 (welche aber hierzulande wohl nicht verkauft werden dürfen und sie sich direkt an Picatinny-Schinen montieren lassen und Lampe/Laserpointer an der Waffe sind ja hierzulande, wieso auch immer, verboten), Lumintop die Torpedo 007, Nitecore die EC, Klarus XT1C, alles recht kleine, die aber im Gegensatz zu welchen mit AA[A] eben kürzer und mit größerem Durchmesser sind und bei vielen [für den Notfall] auch zwei davon statt ein 18650er verwendet werden können, zudem haben wir letztens neue Rauchmelder gekauft (unsere sind schon über 10 Jahre alt, mit 9V-Block und da kam diese Sendung: https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/rauchmelder-im-teuer-oder-billig-check-100.html), sind die von Abus und da kommen CR123A rein.

    Wird sicher sonst noch eben eine Nische und zumindest einen Hersteller geben, Polaroid war ja auch tot, zum Glück hat aber bspw. Impossible die letzte Produktionsstätte der Filme gerettet, sodass man die Kameras wieder verwenden kann, die Schallplatte hat ja auch mittlerweile so als Liebhaberobjekt und für Hipster ein gewisses Revival.
     
  3. Also ich denke mal um AA, AAA, AAAA, C, D, CR2, und CR123 müssen wir uns keine Sorgen machen müssen.

    Bei den LiIon Rundzellen ist es denke ich abhängig inwieweit es Anwendungsfälle gibt. Aktuell würde ich 16340, 16650, 17500, 18500, 26650 aber kein schnelles Aus prognostizieren.

    In der Vergangenheit sind aber durchaus auch Batterien verschwunden. Mir fällt da die PX27 ein.
     
  4. Acebeam
    Ich denke nicht, dass Taschenlampen auch nur ansatzweise das das Maß der Dinge sind um zu beurteilen, wie der Bedarf an Batterien ist. Aber trotzdem Danke für deine Antwort.
    Die meisten neuen Geräte haben ja einen eingebauten Akku und tragen alleine damit schon zu der geplanten/ gewollten Obsoleszenz bei. Nachhaltigkeit ist zwar ein schönes Werbewort, wirtschaftlich aber alles andere als gewollt. Harren wir der Dinge, die da kommen, haben wir eh keinen (signifikanten) Einfluss drauf.
     
  5. Für die Seltenheit der Lady-Zellen gebe ich Dir völlig Recht.
    Bei der Beschaffung von Laternenbatterien 4R25 hatte ich jedoch noch nie Probleme. Auch die Auswahl für mehrere Marken - ja sogar Technologien - ist hier gegeben. Oder wann hast Du abseits der 4R25 und Knopfzellen zuletzt Zink-Lust-Batterien gesehen? So eine Laternenbatterie in Zink-Luft-Technik bringt immerhin um die 50Ah...

    Spontan kommen mir bei "gestorbenen Batterieformaten", welche ich bisher in Verwendung hatte eigentlich nur die bereits genannte Lady-Zelle und die 4,5V Flachbatterie ein den Sinn. Die bekommt man nur noch sporadisch.
     
  6. Die findet man aber auch noch als Zink-Kohle und Alkali von mehreren Herstellern. Wobei ich in dem speziellen Fall auf einen Adapter für 3xAA umsteigen würde.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Bei dem Verhältnis Leistung/Preis ist ein Adapter inzwischen sicher eine ernsthafte Alternative. Da ich noch eine dienstlich gelieferte Blechkastentaschenlampe habe, habe ich diese bis vor Kurzem (allein schon mal um zu zeigen, wie "gut" wir ausgestattet sind) auch noch in Gebrauch. Inzwischen habe ich sie mit einer LED-"Birne" und einem Batterieträger für 2xC umgerüstet. Die Preise, die bisweilen für die Flachbatterien aufgeworfen werden (um dann abgelagerte Altbestände zu bekommen) sind bisweilen schon mehr als unverschämt.

    Mittlerweile habe ich sogar meine Mutter davon überzeugen können, daß man die Weihnachtskrippe mit alternativen Stromquellen beleuchten kann.
     
  8. Die 15F20 (22,5V) ist tot. Wurde früher in Röhrengeräten eingesetzt. Ich hatte in meiner Kindheit mal ein Blitzgerät, das diese Batterie nutzte.
    Ich denke Mono wird auch mittelfristig sterben.
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  9. D-Zellen werden wohl so langsam fürs Aussterben vorbereitet, bei Aldi gibts nur noch bis C:thumbdown:
     
  10. LR20 (D, Mono) sind groß genug, da kann man kleinere Größen adaptieren. Übrigens, die Norma (bei uns) hat die im praktischen 3er-Pack.

    4R25 (6 V Laternenbatterie) und teilweise die Alkaline (4LR25) und Zink-Luft-Varianten hat jeder Laden, der Baustellen-Zubehör (Absperrungen) führt auf Lager oder bestellt gerne einen Karton. Die Alkaline und Zink-Luft sind aber u.U. teurer je AH als die gewöhnlichen 5 bis 7 Ah Zink-Kohle Varianten. Ein Kostenvorteil entsteht erst dadurch, dass da nicht mehr jede Woche einer raus muss um bspw. die ganze Autobahnbaustelle mit neuen Batterien zu versorgen.

    Verbrauchte 4R25 kann man ausräumen (da stecken i.d.R. 4 F-Zellen drin). Vier parallele 26650 und einen Boost-Wandler reinstopfen, schon hüpfen muntere 5 V aus den Federn. Bakenleuchte als Powerbank, wäre auch mal eine witzige Idee...

    S.
     
  11. Breite Anwendung bei Nachtsichtgeräten, da diese oft auch kältetauglich sein müssen. Rauchmelder hab ich auch schon dafür gesehen.
     
  12. Ich habe Motorrad-Bremsscheibenschlösser mit Alarmanlage. Da sind die auch verbaut.

    Ich glaube dass eher die größeren Typen zu Gunsten der kleineren verschwinden.
     
  13. Watt et nich allet jibt...
     
  14. Heute beim Lidl, nur noch AA, AAA und 9V Block erhältlich:thumbdown:
    Für CR123 gibts ja doch noch ein paar Anwendungen. Schon überlegt, ob ich mir nächstes Jahr nicht noch mal einen Karton (100Stk.) bestelle, mein Bestand nähert sich stark der 50er Marke:D
     
  15. Olight Shop
    Naja, das schöne am Internet ist das viele Produkte mit einer sehr dünnen Käuferschicht direkt erreicht werden können.
    Alle Batterien, ausser der 15F20 hab ich im Netz gefunden, von der PX27 aber nur von einem mit unbekannten Hersteller.
    (Hab aber auch net lang gesucht)
    Die Ladyzellen hab ich z.B. von 4 verschiedenen namhaften Herstellern gefunden, auf die schnelle!

    Die Batterien wird es nichtmehr in jedem Discounter an der Kasse geben, aber die allermeisten Zellen auf Alkali/Zink-Kohle Basis wird es noch ewig in Elektronik Märkten und wahrscheinlich in 100 Jahren noch übers Netz geben (falls wir dann noch sowas haben ;)).

    Ebenso die CR123 und CR2 Zellen, die kommen auch recht häufig in verschiedenen Geräten zum Einsatz.

    LiIon Rundzellen sind da schon wesentlich exotischer, außerhalb des Lampenbereichs kenne ich keine Anwendung in der LiIon Rundzellen ausserhalb der 18650er für Endkunden eingesetzt werden.
    Wenn dann höchstens in Akku Packs.
    Und bei den 18650ern Fallen mir spontan auch nur die Dampfer ein.
    Aber auch hier hilft das Internet, solange es industrielle Anwendungen, auch in Akku Packs oder versiegelten Geräten, für diese Zellen gibt wird es jemanden geben der die auch Einzeln verkauft. (Solange es nicht irgendwelche gesetzlichen Verbote etc. gäbe)
     
    LED hat sich hierfür bedankt.
  16. 18650 werden vermutlich zu millionen in Laptop Akkus verbaut.
     
  17. Einfach einen Tesla kaufen und Zerlegen :)
     
    Glühstrumpf hat sich hierfür bedankt.
  18. E-Zigaretten. Sicher in größeren Stückzahlen als in Lampen. Denen haben wir es überhaupt zu verdanken, dass es inzwischen ein ordentliches Angebot in D oder EU gibt.
     
  19. Nicht nur wir Dampfer brauchen die Dinger, tausende von E Bikes fahren damit und da sind immerhin pro Akku 40 Stück drin. Allein bei mir auf Arbeit lagern ca. 50 E Bikeakkus
     
  20. Ihr habt meinen Satz leicht missverstanden, ich hatte die 18650er dort extra ausgeschlossen, hab die Damper ja in einem extra Satz erwähnt. Nur kenne ich keine Anwendungen für die anderen Formate wie z.B. 14500 oder 16350, oder werden die auch von Dampfern verwendet?

    Und ich meine damit explizit nicht Akku Packs sondern Einzelzellen für Endnutzer, das kenne ich nur von den Lampenfetischisten ( ;)) und den Dampfern.

    Aber solange mit Zellen in dem Format irgendwo Akkupacks hergestellt werden gibt es sicherlich auch jemanden der diese Einzeln übers Internet vertreibt.

     
  21. Ja.

    Außer Taschenlampen und Dampfern fällt mir keine Anwendung ein, bei der ein Endkunde mit Li-Ion Rundzellen in direkten Kontakt käme.
     
  22. Als totes Batterieformat fällt mir auch noch diese Fotobatterie ein, die man damals in die Fotoapperate gesteckt hat, um den Film automatisch ein Feld weiter zu spulen... Die gibt es noch im Internet, allerdings habe ich diese offline ewig nicht mehr gesehen.
    M3 Typ 245
     
  23. 15F20 sind als 412(A) im amerikanischen Azamon drin, shippen aber nicht to Germany.

    Evtl. im (apothekenpreisigen) Lehrmittelhandel. Für Demonstrationsversuche kann man auch einfach fünf 4,5V-Flachbatterien nehmen. Mit Gaffa einen Block machen und zusammenlöten. Alkaline nehmen.

    S.
     
  24. Ich hoffe nicht. Was soll ich denn dann mit meiner Maglite-Armada machen, die ich teuer auf LED umgerüstet habe? :haeh:
    Immerhin gibt es bei Lidl noch relativ regelmäßig Ni-MH Akkus in allen Größen (auch Mono D) :klatschen:
     

  25. Bei Aldi hab ich schon vor 10 Jahren keine D-Batterien mehr bekommen, dafür haben sie Lidl, Norma (immer noch), bei anderen keine Ahnung. So selten sind die D auch nicht, gibt auch genug neue Sachen, wo die benötigt werden. C sind da oft schon seltener...
     
  26. Ich hab' gestern mit Schrecken festgestellt, dass es auch im Lidl keine D-Zellen mehr gibt... hab' jetzt als Notbehelf im DM ein Paar Energizer für die Maglite 2D geholt - für fast 7€ :O

    Vielleicht wird es tatsächlich Zeit für eine Adapterlösung inkl. Eneloops...
     
  27. Die D sind dann aber meist nur mit 2-4000mAh. Gute haben 8000mAh+
     
  28. Hab ich schon probiert. Geht problemlos, abgesehen vom Kapazitätsverlust und den möglichen Fehlerquellen durch fehlerhafte Adapter. Es gibt sogar 2 und 3 Zellen Adapter. Finde letztere am Besten, weil man vergleichbar viel Kapazität hat und das Gewicht nicht allzusehr abnimmt. Weil ehrlich gesagt hat so ne MagLite 6D mit 6x 11500mAh Mono D Zellen schon einen gewissen haptischen Aspekt, den ich nicht missen möchte. :pfeifen: :thumbsup:
    Würde echt auf Akkus umsteigen. Bei LIDL gibts die gelegentlich für 3,99€ für 2 Stück. Als Restposten dann sogar für 3,30€.
    Stimmt. Kommt halt drauf an, welche Anforderungen man hat.
     
  29. Und leichter sind sie auch, stecken halt nur 1-3 AA drin;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden