UV Tala für Geocaching?

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen Diskussion" wurde erstellt von kbyte, 3. Januar 2012.

  1. Hallo!

    Ich suche auch noch eine gute UV Tala fürs Geocaching, habe ein paar Modelle bei eBay gefunden, da ist diese hier mit 41 LEDs wohl ganz gut, wenn man nicht gleich viel Geld ausgeben will, oder? Hat die jemand?
    http://www.ebay.de/itm/41-LED-UV-Taschenlampe-Lampe-Alu-Gehaeuse-Sport-Camping-/230723138552

    Gruß Ansgar
     
  2. Folomov
    Ich Cache zwar nicht, habe aber ne UV-Lampe. Wie viel Geld möchtest du denn maximal ausgeben? Besitzt du 18650er Akkus mit Ladegerät? Ich habe eine Solarforce L2 mit einem UV-Drop-In. Die ist echt super :thumbsup:

    Meinem Vater habe ich das oben genannte Drop-In bestellt und dazu bekommt er einen Host für AAA-Batterien

    Ich denke solche Drop-Ins sind stärker als so Lampen mit mehreren LEDS.

    EDIT: Schau doch mal in die UV-Sektion im Forum.
     
  3. Ich habe kürzlich für ein paar Freunde diese Lampe bei Manafont.com bestellt:

    Lampenkörper:
    Sky Ray S-R5 Flashlight Tube

    UV-Drop-in:
    Taiwan 3W 380nm UV Flashlight Drop-in Module

    Die Lampe wird mit Li-Ion 18650er betrieben. Bis jetzt hat sie noch für alle Caches gereicht. Da das Drop-in auch einiges an sichtbarem Licht bietet (das war eine Bedingung, als ich es bestellte), kann man mit der Lampe im Dunkeln auch noch etwas sehen. Fürs Geocaching ist das manchmal gar nicht so schlecht.

    Seither bleibt die 41 LED Lampe zuhause. Ich habe selbst so eine. Für die meisten Caches reicht die problemlos aus. Die Sky Ray hat halt etwas mehr Reichweite, was manchmal hilfreich ist, wenn man eine grössere Fläche nach UV-Hinweisen absuchen muss.
     
  4. Miboxer.com
    Danke, da schreibt einer, dass das Dropin viel sichtbares violettes Licht produziert, und dass damit diese UV-Markierungen auf Geldscheinen nicht so richtig sichtbar werden.
    Ein Ladegerät habe ich für 18650er.
    Möchte nicht viel Geld ausgeben, da ich eine UV-Lampe nur selten nutzen werde. Deshalb möchte ich auch nur bis 15 EUR dafür ausgeben.
    Wozu kann man denn so eine UV-Tala denn noch gebrauchen? Ich habe schon gehört für Briefmarken.

    Gruß Ansgar

    *edit*
    Ach so, sehe Lumenhunters Beitrag jetzt erst. Ok gut wenn dieses UV-Dropin mehr Reichweite hat, ist das auch ganz gut.
    Ich habe gehört, dass UV-Licht auch Schädlich für die Augen ist?! Kenne mich damit noch nicht aus.
    Wäre dann diese 41 UV-LED Tala dann nicht besser für mich?
    Wie sieht es mit der Reflektierten UV-Strahlung aus, wenn ich Zuhause im Zimmer damit leuchte?
    Oder braucht man dafür dann auch Schutzbrillen wie bei starken Lasern?
     
    #4 kbyte, 3. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2012
  5. Skorpione leuchten scheinbar auch unte UV-Licht. Und beim WC siehst du damit, ob es sauber geputz wurde. :D

    Aber vorsicht mit UV-Licht. Nie damit in die Augen leuchten. Das ist schädlich. Auch darum finde ich eine Lampe mit sichtbarem Lichtanteil besser. Da sieht man gleich, ob sie an ist und muss nicht zuerst in die Lampe schauen, um dies zu kontrollieren.

    Es kommt auch immer auf die Wellenlänge des UV-Lichts drauf an. Ich habe hier eine Plastikkarte, die scheinbar drei verschiedene UV-Farben verwendet. Die eine sieht man am besten mit 365nm. Schaut man die Karte mit einer Lampe mit ca. 390 bis 400nm an, sieht man diesen Aufdruck kaum mehr, dafür leuchtet dann ein anderer, den man vorher kaum gesehen hat, richtig hell.

    Fürs Geocaching fand ich bis jetzt eine Lampe mit so 395 bis 410nm am brauchbarsten. Ich hatte erst einmal einen Cache, wo ich die Hinweise mit 365nm besser gesehen hatte (der Mitcacher hatte eine mit 395nm und hat den Hinweis übersehen).

    Nachtragen:
    Ich würde einfach nicht direkt in die Lampe schauen. Aber auch wenn das mal passiert, nehmen die Augen nicht gleich schaden. Dafür sind die Taschenlampen zuwenig stark. Auch wenn du mal etwas in der Wohnung rumleuchtest, schadet das reflektierte Licht nicht, solange du das nicht stundenlang machst. Falls du das trotzdem machen willst, reicht eine normale Sonnenbrille, die vor dem UV-Licht schützt. Bei der Sonne ist ja auch der UV-Anteil schädlich für die Augen. Und sonst gibt es auch extra Schutzbrillen mit klaren Gläsern als UV-Schutz. Aber solche braucht man nur, wenn man stärkere UV-Lampen für den industriellen Einsatz verwendet.
     
    #5 Lumenhunter, 3. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2012
    kbyte hat sich hierfür bedankt.
  6. Sobald du den Host mit Drop-In hast, wirst du merken, dass es eine gute Wahl war. Was besseres für einen solchen Preis kann man echt kaum kaufen. Natürlich sind nicht alle Sicherheitsmerkmale auf Dokumenten zu sehen, dafür ist die Wellenlänge zu Hoch. Die Lampen mit denen man sowas sehen kann, kosten aber locker das 10fache, wenn sie auch ne größere Fläche bestrahlen sollen.
    Es macht so viel Spaß mit ner UV-Lampe rumzuleuchten. Du kannst dir auch nen UV-Edding kaufen (Nr. 8280). Damit kannst du alles vollkritzeln und mit diner Lampe wirds erst wieder sichtbar.
     
    kbyte hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Gibt es denn viel was unter UV-Licht leuchtet? Möchte jemand seine mit UV-Dropin verkaufen?
    Gruß Ansgar
     
  8. Es gibt einige Sachen, die unter UV-Licht mehr oder weniger Leuchten:

    -reife/faule Bananen
    -Tonic Water (wegen dem Chinin)
    -gewisse Mineralien
    -gewisse Pilze
    -Aufheller in Waschmitteln und Zahnpasta
    -weisses Pigment in einigen Papieren
    -Fluoreszensfarbstoffe
    -Leuchtzeiger von Uhren
    -sonst unsichbarer Stempel, den man bei manchen Clubs beim Eingang verpassts bekommt

    das sind grad so einige Sachen, die mir auf die Schnelle einfallen
     
    kbyte hat sich hierfür bedankt.
  9. also ich kann dir nur diese lampe empfehlen:
    link

    kostet 8€ und funktioniert echt gut! klar gibt es sichtbares licht, aber man kann auch die sicherheitsmerkmale auf euroscheinen problemlos erkennen!

    für mich eine absolute kaufempfehlung! ich habe mir dann noch ein R5 dropin dazugekauft sodasss man eine weitere verwendungsmöglichkeit hat!


    hier verkauft übrigens einer ein wolfseye UV dropin! vielleicht ist ja auch das was für dich.

    gruß
     
  10. Danke Notarzt!

    Ich habe gerade die Warnhinweise beim Taschenlampen Papst gesehen, UV-Laser Klasse 3b, sowas gefährliches will ich nicht! :( Ok das ist eine extrem starke UV-Lampe, wo spezielle UV-Schutzbrillen Pflicht sind.

    Ist die für 8 EUR denn besser als diese 41-UV-LED Lampe?

    Gruß Ansgar
     
  11. Vergiss die Multi-Led Lösungen, die taugen nichts. Nimm eine Solarforce L2 mit UV-Dropin und gut ist.

    Tom
     
  12. Ich denke auch, dass das UV-Dropin von SF sich für den Outdoorbereich gut eignet, weil es eben auch noch Licht im sichtbaren Bereich beinhaltet und eine deutlich höhere Reichweite wie z.B. die Tank007 TK-566 mit 1W UV-Led oder die litexpress x-tactical 103 mit der blauen Led.

    Für Sicherheitsmerkmale auf Personalausweis oder Kreditkarten ist das SF-Dropin allerdings nicht so gut geeignet. Da ist die Tank deutlich besser, da hier die Wellenlänge mit <365 nm fast ausschließlich im unsichtbaren Bereich liegt und es damit auch nict zu Spiegelungen und unnötigen Reflexionen mit den glänzenden Materialien auf kurze Distanz kommen kann.

    Gruß Walter
     
    kbyte hat sich hierfür bedankt.
  13. Fürs Cachen reicht die billigste UV-Lampe eigentlich immer aus.
    Ich hatte mal einen Nachtcache, bei dem an zwei Stationen mein sündhaft teures UV-Drop-in wirklich von Nutzen war, weil wir an den falschen Stellen gesucht haben und ich die Hinweise dann mehr oder weniger zufällig in 15 Metern Entfernung gesehen habe. Aber mit einer 8-Euro-Lampe, egal ob mit einer oder 20 LEDs, bist du bei Nachtcaches im Prinzip schon bestens bedient.

    Schau mal hier.

    Gruß
    Walter
     
  14. solarforce 1w smo!

    Hallo moin,
    für´s geocaching hatte ich mir zuerst eine ultrafire wf 502 mit 3w uv-modul gekauft und war von der verarbeitung nicht begeistert.:mad: Die Leuchtkraft war ganz ordentlich.:cool:
    Richtig begeistert war ich von einem "nur" 1w uv-drop-in von solarforce.:D
    Das ist viel besser verarbeitet und hat einen smo Reflektor. Damit kommt das Licht gebündelter und mindestens ebenso weit. Ich hatte den Eindruck von viel grösserer Leistung und konnte in 10-15m Entfernung Markierungen gut erkennen.:thumbsup:
    Versorgt wurden beide Lampen mit ein und demselben 18650er.
    Würde nicht wieder zurücktauschen wollen.
     
  15. Olight Shop
    Wenn nun alle bestellten Lampen eintrudeln, habe ich von jeder Art eine - nur keine neue UV-Lampe für Nachtcaches.
    Hat sich an oben gemachter Aussage groß was geändert? Bin jetzt da nicht so unter Zeitdruck weil es eh kaum Nachtcaches gibt und meine Kinder leider noch zu viel Angst im dunklen Wald haben, aber zum Recherchieren und trotzdem schon kaufen brauche ich noch eine Rechtfertigung...

    Gruß und Dank,
    Mario
     
  16. In der Regel sind die UV-Markierungen bei Nachtcaches fast immer im unmittelbaren Nahbereich zu finden. Und da sie auf jede Wellenlänge reagieren, ist es völlig egal, ob man mit einer (meist teureren) 365-nm-Lampe oder einer (meist günstigeren) 390-400nm-Lampe unterwegs ist.
    Viel wichtiger ist meiner Meinung nach der vielzitierte "Cacherinstinkt". Denn wenn man den nicht hat, findet man auch mit der teuersten Lampe nix.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden