Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Unterschied fenix TK12 R5 und Q5

13 Juli 2010
42
0
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
entscheidunghilfe:fenix TK12 R5 / Q5 / LD20 / quark AA2

hallo,
ich bin gerade auf der suche nach einer kleinen LED taschenlampe die meine Maglite 4D ablösen soll.

dabei bin ich auf die fenix TK12 gestoßen.

von den daten her scheint die R5 ja deutlich besser zu sein:
Q5 - R5
11 lumens (120 hours) - 5 Lumens/120 hours
225 Lumens / 1.5 hours - 280 lumens (1.5 hours)

doch was sind die nachteile der R5?

ich schwanke gerade zwischen:
tk12
ld20
quark AA2

für andere vorschläge bin ich natürlich offen!!

ausschlaggebend für die neuanschaffung ist meine anstehende afrika reise

PS:

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[x] ich besitze schon eine gute Lampe,bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
[ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht?
in erster linie für meine afrika reise
danach: generell camping, werkstatt

Welches Format wird bevorzugt?

[x] Stablampe
[ ] Kopflampe
[ ] Handscheinwerfer
[ ] Laterne

Welches Leuchtverhalten wird bevorzugt?
mehr Nahbereich als thrower denke ich
[xx] Nahbereich
[x] thrower

Wie häufig wird die Lampe genutzt werden?
in afrika
[x] täglich
[ ] 1-2x pro woche
[ ] 1-2x im quartal
[ ] 1-2x im Jahr

danach:
1x pro woche

Wie gross sollte die Lampe maximal sein?

5 cm hoch
5 cm breit
20 cm tief

Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden

[x] LED
[ ] HID
[ ] anderes: __________
[ ] egal

Wie hell soll die Lampe leuchten? (Emitter)
kann ich nicht wirklich einschätzen, da keine vergleichmöglichkeiten

[ ] < 100 Lumen
[ ] 100-200 Lumen
[ ] 200-500 Lumen
[ ] 500-1500 Lumen
[ ] mehr ist besser

Welcher Schaltertyp wird bevorzugt?

[ ] tailcap
[ ] Daumenschalter an der Seite der Lampe
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[x] egal, möglichst simpel

Wie viele Modi sollte die Lampe haben?

[ ] ein/aus
[x] 2-3
[x] mehr

Wie sollen die Modi geschalten werden?

[ ] selector Ring
[ ] drehen des Kopfes
[ ] Schalterkombi.
keine vergleichsmöglichkeiten - hauptsache simpel

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

[x] Alkalibatterien (afrika)
[ ] Lithiumbatterien
[ ] Li Ion akku
[x] NiMh (danach eneloop)

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?

[ ] < 30 min.
[ ] 30-60 min.
[x] 1-2 Stunden
[ ] länger.

Wie viel darf die Lampe kosten?

[x] < 50 EUR
[x] 50-100 EUR
[ ] 100-200 EUR
[ ] 200-500 EUR
[ ] egal.

Welche besonderen Merkmale sollte die Lampe aufweisen.

[x] Wasserdicht
[x] Schlag/Stossfest
[ ] Ex Schutz
[ ] frei programmierbare Leuchtstufen
[ ] Strobe
[ ] SOS
[ ] Clip
[ ] Morse fähig
[ ] tailstand
[ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[ ] lange Laufzeit auf min stufe (>50 stunden!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Laser

Flashaholic**
17 Mai 2010
1.011
202
63
Oberfranken
Erstmal Willkommen hier bei uns !!! :thumbsup:

Zum Thema R5 vs. Q5: das sind zwei ziemlich verschiedene LEDs. Die letztere ist eine Cree XR-E, die gut für Reichweite ist, aber in Sachen Effizienz von der XP-G R5 (locker) überholt wird. Dafür entwickelt die XP-G in der Lampe keine ganz so große Reichweite, sondern ein ausgewogeneres Leuchtbild.

Bei der Versorgung musst du dir selber darüber im Klaren sein, was dir besser passt. Wenn du AAs wirklich für angebracht hältst (spricht ja nix dagegen), dann wäre ja die LD20 besser. Allerdings finden Batterien die Stromaufnahme v.a. im Turbo-Modus gar nicht lustig, deswegen könntest du vielleicht als "Primärmunition" ein paar Akkus mit niedriger Selbstentladung mitnehmen.
CR123 haben auch ihre Vorteile, können aber halt auch extrem teuer und schwer zu finden sein. Versuch mal, hier bei uns in D als Tourist CR123er für deine Lampe zu kaufen - da ist man schnell mit 5€ pro Stück dabei :mad:

[[Ist dir deine 4D einfach nur zu groß? Das wäre dann ja ein schlagkräftiges Argument (im wahrsten Sinne des Wortes^^) gegen eine Aufrüstung mit z.B. sowas hier: TerraLux TLE-300M Drop-In (meine die EX-Version). Die niedrigste Stufe würde bestimmt auch ein paar Stündchen lang halten.]]

EDIT: vergiss den letzten Absatz, ich hab grad deinen geänderten Post gesehen.
 
13 Juli 2010
42
0
0
Acebeam
5,- für eine CR123A?
und die beschaffung ist wohl noch schwerer als ich erwartet hatte....

dann ist meine entscheidung eigentlichs chon gefallen => LD 20
und noch einen satz eneloops dazu

danke für die schnelle hilfe

PS: die 4D scheidet zum reisen mit rucksack definitiv aus ;)
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
Hallo horst,

Erst einmal Willkommen im Forum!:thumbup:

Wo soll die Reise in Afrika denn hingehen, ist ja ein riesiger Kontinent (war selber lange dort auf Reisen). Da gibt es von Land zu Land riesige Unterschiede!

Wie lange soll die Reise dauern und wie bist du unterwegs (Rucksack, eigenes Fahrzeug)?
 

Dark Laser

Flashaholic**
17 Mai 2010
1.011
202
63
Oberfranken
@horst: ich war noch nie in Afrika, also hab ich keine Ahnung, was man dort für ne CR123er verlangt (5€ war ja jetzt nur ein Beispiel für unser Land, wo die Batterien sowieso übertrieben teuer verkauft werden - nicht aus dem Internet natürlich)...wie realive schon gesagt hat, kommts vor allem auf dein Ziel an. Es kann ja auch sein, dass man in bestimmten Regionen Lithium-Batterien so hinterhergeworfen bekommt wie in den USA :D
Nur es kann halt auch passieren, dass ein Laden mal ein hübsches Sümmchen sehen will (bei uns im Obi: 11€ pro Stück
aaa.gif
)

Die Quark wäre vielleicht eine Alternative zur Fenix, wenn du auf die ultimative Laufzeit im Low-Modus setzt. Ansonsten werden sie sich nicht viel nehmen, glaube ich.
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
Hallo Horst,

ich schwanke gerade zwischen:
tk12
ld20
quark AA2

Generell sind alles recht feine Lampen. Die Quark AA² besitzt gegenüber den beiden Fenixen noch den großen Vorteil des Moonlight Modes, d.h. in diesem Modus erzeugt sie nur 0,2 Lumen und bietet damit eine Laufzeit von satten 30 Tagen.

Das mag vielleicht zunächst nach Spielerei klingen, hat aber draußen im Busch sicherlich auch Vorteile - spätestens dann, wenn der Batterievorrat zur Neige geht, könnte man an so etwas noch froh sein...:)

Ansonsten gibt es natürlich noch einige weitere interessante Alternativen in diesem Bereich.

Ich nehme an, daß akkubetriebene Lampen nicht in die engere Wahl kommen? Oder hast du immer Strom um dich herum? Falls ja, gäbe es natürlich noch viel mehr Auswahl...:)

Gruß,
Markus
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hallo,

wenn du fernab jeder Lichtquelle am A.... der Welt sein solltest, ist auf jeden Fall noch eine Ersatzlampe empfehlenswert (z.B. Fenix E01, iTP EOS A3 usw.), damit du im Fall der Fälle nicht ohne Licht dastehst. Und sei es nur, weil die Batterien alle sind...

Dann könntest du ggf. auch auf eine ansonsten sehr sinnvolle niedrige kleinste Stufe der Hauptlampe verzichten.

Gruß

Paetzi
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.535
3.765
0
wenn du fernab jeder Lichtquelle am A.... der Welt sein solltest, ist auf jeden Fall noch eine Ersatzlampe empfehlenswert (z.B. Fenix E01, iTP EOS A3 usw.), damit du im Fall der Fälle nicht ohne Licht dastehst. Und sei es nur, weil die Batterien alle sind...
Das ist grundsätzlich nicht verkehrt. Ich würde sogar eher zu zwei "großkalibrigen" AA-Lampen tendieren, es sei denn, so eine kleine Zusatzlampe dient nur zur Ausleuchtung eines Zeltes bei einer Safari.
 
13 Juli 2010
42
0
0
also es soll 4 wochen nach äthiopien gehen. ich denke teilweise mit rucksack teilweise mit einem gemietetem auto.

als ersatzlampe wird wohl die 10,- billig led-lampe herhalten müssen.

0,2 lumen? mhmmm
kann ich mir so garnichts drunter vorstellen. mit welcher lichtquelle ist das denn ungefähr vergleichbar?

dann man die quark aa^2 auch mit zum schnorcheln nehmen?

ich denke einen satz erstazbatterien/akkus mitnehmen sollte nicht das problem sein. von daher ist die frage, ob dieser extreme low modus genötigt wird.

@msitc:
so ein blöder thread den du da verlinkt hast....
jetzt fällt mir die enstcheidung noch schwerer :D:p

die ld20 hat ja "wasserdicht gem. IPX-8"
die iTP Light SA2 Eluma "Wasser- und staubdicht nach IP68"

google hat mir hier nicht wirklich weitergeholfen. in wieweit sind die lampen denn für den unterwassereinsatz zu gebrauchen?
 
Zuletzt bearbeitet:

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.096
113
Kreis Heinsberg, NRW
also es soll 4 wochen nach äthiopien gehen. ich denke teilweise mit rucksack teilweise mit einem gemietetem auto.

als ersatzlampe wird wohl die 10,- billig led-lampe herhalten müssen.

0,2 lumen? mhmmm
kann ich mir so garnichts drunter vorstellen. mit welcher lichtquelle ist das denn ungefähr vergleichbar?

dann man die quark aa^2 auch mit zum schnorcheln nehmen?


Hmmh, Äthiopien hat doch gar keinen Zugang zum Meer!
Wo willst du denn da schnorcheln, etwa im Lake Tana?:rolleyes:

Na, egal. 0,2 Lumen sind sehr praktisch zum lesen, und wenn man vermeiden möchte, durch die Lampe auf sich aufmerksam zu machen.;)
Ich möchte auf eine echte LOW-Stufe bei meinen Lampen nicht verzichten!

Zur Unterwassertauglichkeit der angesprochenen Lampen kann ich mangels Erfahrung, nichts sagen.
Vielleicht hilft dir dieser Link weiter:http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen-kaufberatung/336-ip-schutzklassen.html

Da du wohl die meiste Zeit in Hotels übernachten wirst, rat ich dir zu zwei Akkusätzen plus einem kleinen Ladegerät. Dann darf die Lampe auch etwas stärker sein.:)
Von Batterien rate ich eher ab (höchstens als eiserne Reserve), da eine Umweltgerecht Entsorgung, dort nicht existiert!:(
 
13 Juli 2010
42
0
0
die lampe sollte den urlaub überstehen und danach noch beim schnorcheln zum einsatz kommen ;)

übernachten wollte ich in erster linie im zelt oder im auto.
ab und an sicher auch mal im hotel...
ich denke auch, dass ich ein paar erstazakkus mitnehmen werde. und im notfall einfach noch batterien dazukaufen und diese dann in deutschland entsorgen.

was meinst du mit etwas stärker? meinst du nicht, dass die ca.200 lumen genügen?
wieviel lumen hat denn eine maglite 4d?

was bedeutet das "x" bei IPX-8?
aber eine ipx-8 sollte ja einer ip-68 nicht unterlegen sein, was berührungsschutz angeht, oder?
 

Paetzi

Flashaholic**
16 Mai 2010
1.585
753
113
NRW
Hallo,

zum Tauchen sind die Lampen allesamt nicht gedacht - dafür gibt es spezielle Taucherlampen.

Es kann zwar sein, dass sie wasserdicht sind, aber die Tests sind im Zweifel eher auf stehendes Wasser bezogen (Lampe in Schüssel mit Wasser und x Minuten warten).

Ich habe zwar schon von Leuten gelesen, die erfolgreich mit den Lampen tauchen waren, aber du hast halt keine Gewähr. Zur Not zuerst etwas Papier in die Lampe geben und Tauchtest machen, ob Wasser eindringt. Dann hast du keinen Kurzschluss zu befürchten.

Ich würde es aber nicht machen.... :S

Gruß

Paetzi
 
13 Juli 2010
42
0
0
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dark Laser

Flashaholic**
17 Mai 2010
1.011
202
63
Oberfranken
Zur Lichtleistung der Mag 4D: mit vollsten Batterien etwa 60lm. In der Realität kommts einem aber tatsächlich heller vor (spreche aus Erfahrung), vor allem wenn du den Spot auf weit entfernte Sachen richtest. Ein Laserpointer halt ;)

Bei deinen Unterwassertests kannst du Glück haben, aber wenn halt mal ein Dichtring nicht gut eingefettet ist oder die Schalterkappe aus welchem Grund auch immer nicht richtig sitzt, dann isses halt Pech. 5m dürften schon gehen, aber ich persönlich würde vorher die Lampe doppelt und dreifach abchecken.
Andererseits bin ich noch nie mit meinen Fenix tauchen gegangen, also werden die Aussagen der Anderen schon stimmen :thumbsup:

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, müsstest du dir halt eine echte Tauchlampe holen. Spontan fällt mir die SureFire 6P Navy Seals ein (oder wie auch immer sie heißt), die speziell für Taucheinsätze bis 30m Tiefe geeignet ist. Das Problem, du hast es geahnt: der Preis (mit Garantie über 100€). Und wenn sie an die Effizienz einer Fenix rankommen soll, müsste der Brenner gegen ein LED-DropIn getauscht werden.
 
Trustfire Taschenlampen