Imalent Taschenlampen

Umbau auf XP-G3 ohne Dom

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.112
3.735
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
The_Driver hat mich dazu gebracht, seinen Waldbrenner von XP-G2-ohneDom auf XP-G3-ohneDom umzubauen. Der Anreiz war, dabei die Leuchtdichtenänderung zu vermessen.

Da das Kappen des Doms bei einer MT-G2 auch schon recht gut funktioniert hat, habe ich das auch hier gemacht.

Der LED-Träger ist 0.7mm dick. Ich habe eine 0.8mm dicke Unterlegscheibe drumherumgelegt, mit ein wenig Epoxidharz fixiert,

P6202865.JPG


und dann mit einem Skalpell und Silikonöl als Schmiermittel den Dom gekappt. Das Ergebnis ist ganz gut:

P6202875.JPG


Zur Bestimmung der Leuchtdichte ist die Größe der leuchtenden Fläche erforderlich. Dies sind die beiden Bilder mit denen ich sie näherungsweise bestimmt habe,

P6202859.JPG
P6202882.JPG


(vorher ~4.70mm², nachher ~2.06mm²)

Für die Strommessung habe ich eine Drahtschleife an die LED gelötet und mit einem Zangenamperemeter einen tatsächlichen Strom von 5.25 A gemessen.

Die Lichtstärke habe ich in etwa 1m Abstand mit der eingebauten LED ohne Reflektor gemessen.

Das alles zusammen ergab folgendes (XP-G3 S5-3A von mtnelectronics)
Nachtrag: Aktualisierung, ohne verfälschende Reflektionen (siehe Post #6)

XP-G3 @5,05A Fläche (mm²) Lichtstärke @1m (cd) Leuchtdichte (cd/mm²)
mit Dom 4.70 467 (?) 99 (rechnerisch 88?)
ohne Dom 2.06 429 384 208 186

Die Steigerung ist hier wirklich sehr gut. Beim Absolutwert ist gegenüber der alten, kleinen XP-G2 bei diesem Strom noch nichts gewonnen. Die XP-G2 R5 hatte bei 1.66m² Fläche bei diesem Strom schon 190 cd/mm². Bei ~8A, die die XP-G3 nun verträgt sieht das wohl anders aus.

Der Spot der eigebauten LED (auf weiße Wand, abgeblendet, Weißlichtabgleich Tageslicht) ist, wie schon bei Versuchen von anderen ohne Dom, auch hier etwas gruselig:

P6202887.JPG


Hier auch noch zwei Bilder (mit Weißlichtabgleich Tageslicht) wie die LED ohne Reflektor einen weißen Karton anstrahlt. Ich habe die Belichtung grob um den Wert angepaßt, den die LED danach dunkler wird. Wenn sich die verschiedenen Farben zusammenmischen, sieht es recht o.k. aus.
Vorher / nachher:

P6202847.JPG
P6202884.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.390
113
Der Spot der eigebauten LED (auf weiße Wand, abgeblendet, Weißlichtabgleich Tageslicht) ist, wie schon bei Versuchen von anderen ohne Dom, auch hier etwas gruselig:
Jap, stimmt. Das ist wirklich nicht schön und entspricht genau dem, was ich bei meinen Tests schon herausgefunden und beschrieben habe. Abgesehen davon, dass man vorerst keine warmweiße (unter 3000 K) XP-G3 bekommt. Was nützt letztlich eine LED mit hoher Leuchtdichte, wenn das Licht einfach unschön ist und verschiedene Farbtemperaturen hat?
Aber gute Arbeit mit der Bestimmung der Leuchtdichte. :thumbup: Wollte ich eigentlich auch mal mit meiner dedomten XP-G3 S5 Farbgruppe E3 machen, aber andere Dinge waren dann doch interessanter...

Zum Gruße, Dominik
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.112
3.735
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Vielleicht eignet die XP-G3 sich für einen Linsen-Thrower dennoch sehr gut: Linsen haben nur eine Brennweite und das unterschiedlich farbige Licht in verschiedene Richtungen wird dann i.Ggs. zum Reflektor gemischt. Außerdem fehlen bei der Linse, selbt mit Kolli, die Anteile bei hohen seitlichen Abstrahlwinkeln, die mehr Phosphor durchlaufen haben.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.321
5.060
113
Essen
Danke für den Aufwand!

Mit Hilfe von djozz Testergebnissen komme ich auf 232cd/mm^2 bei 7A (danach wird sie nicht mehr nennenswert heller).

Könntest du bei Gelegenheit mal draußen damit herrum leuchten und deine Eindrücke hier schildern? Nicht nur, ob die gelbe Corona auffällt (bestimmt), sondern auch, ob der Spot eine brauchbare Farbwiedergabe hat (wie sonstige, de-domte Crees?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.390
113
Ich spreche mal dazwischen, denn ich habe ja mal eine dedomte XP-G3 mit 5700 K (shaving) in einer Convoy C8 SMO verbaut und draußen getestet.
Der Spot ist defintiv kälter als die angegebene Farbtemperatur, hier ≈ 5000 K. Der Spot erreicht etwa 5800-6300 K. Das verfälscht die Farben (wenn auch nicht stark) und sieht in der Natur nicht schön aus, eben wie eine kaltweiße LED und wie man es bei einer kaltweißen LED bei 65-70 CRI erwarten würde.
Die gelbe Korona fällt auch auf unebenen Flächen auf und sieht durch den Kontrast zum kälteren Spot ebenfalls nicht schön aus. Durch den sehr hohen Gelbanteil werden um den Spot herum die Farben verfälscht. Sicher, die LED leuchtet (und das sehr gut), aber für Lichtfarben-Freunde ist das nix. :thumbdown:

Zum Gruße, Dominik
 

sma

Flashaholic**
8 Januar 2011
2.112
3.735
113
Aalen/Ulm, um, und herum
Das alles zusammen ergab folgendes (XP-G3 S5-3A von mtnelectronics)
[...]

Da schau her, wer viel mißt, mißt Mist: Ich habe nicht, wie sonst, nur die LED auf der Werkbank mit Blenden gemessen, sondern die ganze Lampe auf dem Boden. Dabei habe ich die Reflektionen an der Wand übersehen (den Boden hatte ich noch abgeblendet). Nachdem die Lampe nun zu wenig Lux brachte, habe ich nochmal gemessen, den Fehler bemerkt und die Reflektionen abgezogen (Differenzmessung ohne direktes LED-Licht). Und den Strom hab ich vermutlich nur bei der XP-G2 gemessen, denn ich hab gerade nochmal einen Draht eingelötet und bekam nur noch 5.05A. Also das war kein Meßtag...
Somit:
XP-G3 @5,05A Fläche (mm²) Lichtstärke @1m (cd) Leuchtdichte (cd/mm²)
mit Dom 4.70 467 (?) 99 (rechnerisch 88?)
ohne Dom 2.06 429 384 208 186


Und zum Lichtbild draußen: Der Spot ist super. Das Gelb drumrum ist aber etwas seltsam. Im Kontrast wirkt der Spot recht kaltweiß, aber jedenfalls absolut null grünlich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: The_Driver
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen