Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Ultrafire SK68 Cree Q5 Kurzreview

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Seid gegrüßt,

vor nicht allzu langer Zeit habe ich bereits einen Test der SecurityIng SG0 gewagt, und die war preiswert.
Heute habe ich nach zweieinhalb Wochen (m)eine Ultrafire SK68 erhalten. Die war allerdings im Vergleich zur SG0 spottbillig. Der Kaufpreis für die Lampe selbst betrug auf Amazon nur 0,12 Euro. Ihr habt richtig gehört, wirklich nur 12 ct. Die Versandkosten aus tiefstem Chinalande betrugen allerdings 3 Euro.

Ich möchte Euch in diesem kurzen Review wenigstens ein wenig an der Lampe teilhaben lassen und klären, ob und wie viel Qualität eigentlich für diesen schmalen Taler zu bekommen ist.
Außerdem habe ich die LED in diesem Modell das erste Mal in meiner Taschenlampen-Laufbahn dedomt. Was daraus geworden ist... Doch dazu später mehr!

Geliefert wurde die in Luftpolsterfolie gepackte Lampe in einer weißen Pappschachtel, wo sich sonst nichts drin befunden hat. Eine Anleitung gibts nicht, ein klarer Minuspunkt.

Aber abgesehen davon... Bilder sagen mehr als tausend Worte, deswegen gibts erst einmal eben diese.

32121


32120


Defokussiert ist die Lampe 91 mm lang, im fokussierten Zustand 98 mm. Der Kopf hat einen Durchmesser von 25,8 mm. Die Anodisierung ist an einigen Stellen zerkratzt oder abgeschabt. Dennoch kann sich die Verarbeitungsqualität in Anbetracht des äußerst geringen Preises sehen lassen und zumindest mich stören die Macken nur unwesentlich.
Auf dem Batterierohr ist der Ultrafire-Schriftzug eingraviert, ebenso wie ein "Cree Q5"-Schriftzug.
Die Lampe beherrscht Tailstand, und das sogar sehr standfest. Auch ruppiges aufstellen bringt die Lampe nicht zum Umfallen. Einen Lockout gibt es leider nicht, das Drehen der Tailcap bringt keine Veränderung.

Das Knurling ist zwar vorhanden, aber völlig unbrauchbar. Der Grip ist genauso wie bei glattem Aluminium und bringt keinen großen Unterschied. Die obligatorische Benutzung mit nassen Händen zeigt, dass die Nutzung dieser Lampe eine sehr rutschige Sache ist. Immerhin hat die Ultrafire viele eckige Konturen, wodurch man auch so Halt bekommen kann.

Der Gürtelclip ist mit zwei Torxschrauben befestigt und hält sie sehr stabil fest.

Die Gewinde waren übrigens nicht geschmiert, auch der Fokus war nicht gefettet. Die Linse besteht aus Kunststoff und ist so auch nicht vergütet.

32122


Besser macht es der Schalter, der in der Tailcap sitzt (Tactical). Das orangene Abdeckungsgummi ist trotz fehlender Texturierung schön griffig und der laut klickende Schalter hat einen satten Druckpunkt.

Die UI ist einfach und eingängig. Schalter durchdrücken schaltet die Lampe ein, dann kann man durch halbes drücken durch die 3 Modis schalten.

Reihenfolge: High > Low > Strobe

Der Strobe ist nicht versteckt, sondern befindet sich in der normalen Schaltreihenfolge. In der Stufe Low gibt es PWM. Es ist aber erträglich und fällt im Alltag nicht sofort auf.

32123


Die Lampe frisst entweder 1xAA, aber auch ein 14500 kann genutzt werden. Momentan habe ich keine, deswegen habe ich die Lampe nur mit einem Eneloop getestet.

32124


Ein Blick in das Batterierohr. Der Treiber ist in der Pill eingepresst und so auch nicht ohne weiteres zu entfernen. Generell ist die Lampe schwierig und vor allem nur sehr schwer zerstörungsfrei zu zerlegen, weswegen ich sie nicht als preiswerten Moddinghost nutzen würde. Ganz auf Modding habe ich dennoch nicht verzichet, denn...

32125


... die kaltweiße Cree XP-E Q5 LED war mein erstes Dedoming-Opfer, und das zugleich auf eine sehr ungewöhnliche Weise.
Ich habe die LED auf dem Mini-Star auf höchste Stufe laufen lassen - bis das Aluminium-PCB auf etwa 70°C erhitzt wurde - und dann den Dome mit den bloßen Fingernägeln einfach abgezogen. Das wars! War nicht schwer, und Phosphor hat sich auch nicht abgelöst.
Hot-Dedoming der einfachsten Art, wie ich es auch in der Bahn oder im Bus hätte machen können...

Das dedomen hat starke Auswirkungen, aber seht einfach selbst. Ich denke, die Beamshots sprechen für sich. Ich habe leider vor dem Dedomen keine Beamshots gemacht, aber der Unterschied ist schnell erzählt: engerer Beam, und wärmere Lichtfarbe mit einem Hauch Grün.

32126


32127


32128


32129


Der Die der LED ist durch die Linse des Fokus-Systems bei voller Fokussierung deutlich zu sehen, was aber bereits ohne dedomen der Fall war. Ich sehe es als Nachteil, mich persönlich nervt es.

Saturnringe oder andere deutlich sichtbare Artefakte sind nicht vorhanden. Die Fokussierung ist überraschend ordentlich und das Lichtbild ist auch in den mittleren Zoom-Bereichen brauchbar.

Anbei noch die obligatorischen Flur-Beamshots. Die Tür ist 5,6 Meter entfernt, der Feuerlöscher runde 2 Meter.

32130


32131


32132


Die Leistungswerte sind interessant und werfen zumindest für mich Fragen auf. Meine Ulbrichtbox misst volldefokussiert auf High nur 57 lm, auf Low 11,8 lm.
Voll fokussiert schrumpft dieser Wert auf 27,6 respektive 6,5 lm. Ob das an meiner Ulbrichtbox liegt? Keine Ahnung. Im Test mit einer LED Lenser P7 hat sich der Wert über die gesamte Fokussierung hinweg nicht verändert.
Dedomt erreicht die Lampe in einem Meter Entfernung 6600 lx. Seltsamerweise scheint die max. Helligkeit zu schwanken, was die Messung stark erschwert. Mal messe ich 6600 lx, dann 5500 und manchmal über 7000 lx.
Ich vermute, dass der Schalter daran Schuld haben könnte, kann das allerdings nicht mit Gewissheit sagen. Der Eneloop jedenfalls war stets vollgeladen, als ich getestet habe. Wie das Leuchtverhalten mit 14500 aussieht, kann ich mangels Akkutechnik (noch) nicht sagen.

Fazit:

Pro:
- sehr günstig!
- kann mit AA und 14500 betrieben werden
- griffiger Schalter...
- fest montierter Gürtelclip

Contra:
- ... der scheinbar nicht sehr präzise schaltet?
- Verarbeitung könnte besser sein.
- Strobe in der normalen Schaltreihenfolge

Ich hoffe das Review hat Euch gefallen!

Zum Gruße, Köf3
 

Anhänge

  • IMG_1236_klein.jpg
    IMG_1236_klein.jpg
    81,6 KB · Aufrufe: 351
  • IMG_1237-klein.jpg
    IMG_1237-klein.jpg
    90 KB · Aufrufe: 346
  • IMG_1238-klein.jpg
    IMG_1238-klein.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 342
  • IMG_1240-klein.jpg
    IMG_1240-klein.jpg
    87 KB · Aufrufe: 341
  • IMG_1242-klein.jpg
    IMG_1242-klein.jpg
    70,6 KB · Aufrufe: 344
  • IMG_1244-klein.jpg
    IMG_1244-klein.jpg
    86,7 KB · Aufrufe: 346
  • IMG_1272-klein.jpg
    IMG_1272-klein.jpg
    54,5 KB · Aufrufe: 340
  • IMG_1276-klein.jpg
    IMG_1276-klein.jpg
    47 KB · Aufrufe: 340
  • IMG_1286-klein.jpg
    IMG_1286-klein.jpg
    48,9 KB · Aufrufe: 338
  • IMG_1296-klein.jpg
    IMG_1296-klein.jpg
    14,7 KB · Aufrufe: 335
  • IMG_1300-klein.jpg
    IMG_1300-klein.jpg
    62 KB · Aufrufe: 339
  • IMG_1302-klein.jpg
    IMG_1302-klein.jpg
    52,1 KB · Aufrufe: 336
  • IMG_1304-klein.jpg
    IMG_1304-klein.jpg
    58,6 KB · Aufrufe: 335
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.112
113
In der oberen Hälfte des Landes
Super Review:thumbup:

Vom Betrieb mit 14500er rate ich ab. Ich hatte 2 von den Dingern, eine habe ich mit 14500er und die andere erst mit Batterien und dann mit Eneloops betrieben.

Mit 14500er Li-Ion war die Lampe wesentlich heller aber hat nur ca. 10 Stunden gehalten, dann ist sie durchgebrannt.
 

Zauberkarussell

Stammgast
19 Dezember 2011
50
20
8
Acebeam
Freue mich immer wenn die sogenannten "günstigen" Lampen nicht vergessen werden.

Schönes review,danke dafür:)

Gruß Jojo

PS: Meine leuchtet schon seit 1Jahr...mittlerweile dedomt...mit 14500ter ohne Probleme;)
 
  • Danke
Reaktionen: lx1cw

StoN3D

Flashaholic*
6 März 2015
468
117
43
Burgenland / AT
Hey Köf3,

Schöne Bilder, gute Vorstellung der Lampe.:thumbup:
Ich mag diese China Böller, alleine wegen des Preises
Die Lampe ist was p/l betrifft top, habe eine (optisch) sehr ähnliche mit angeblich 800 Lumen, 18650er Version.
Das Lichtbild gleicht defokussiert meiner M7R X, Helligkeit ebenfalls. Beim fokussieren scheiden sich dann die Geister.


Deine Messungen der Lumen sind übrigens korrekt.
Nimm mal deine LL M7/P7 wie auch immer, halte sie an die Decke und fokussier herum.
Das Licht im Raum wird entweder scharf, oder diffus. Helligkeit bleibt gleich.

Selbiges bei diesen SK68 Modell, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, zwischen LED und Linse geht fokussiert immer mehr Licht verloren.
Du wirst den Unterschied merken, wie mit steigendem Abstand von LED zur Linse das Licht im Raum wesentlich dunkler wird.
Ein Grund, warum diese Lampe eigentlich nur defokussiert wirklich brauchbar ist. Und defokussiert mag ich dieses Lichtbild sehr, homogene Ausleuchtung komplett Spot-frei.
Das "Standard" Lichtbild aus einem definierten Spot und etwas Flood finde ich nur bei Outdoornutzung gut.

Das selbe Phänomen hat auch meine fokussierbare Lampe von Easy Acc.
Hier war die Technik aber noch blöder: die LED wird im Host beim fokussieren nach hinten bewegt mit einem Drehring aussen, hier ging noch viel mehr Licht verloren als bei deiner Lampe.
Rund um die LED alles vollgestopft mit Heißklebe (die Wärmeableitung hats enorm verbessert), und eine 60° PMMA Linse fix vor die LED geklebt, läuft :)
Ich habe den Dom übrigens auch auf eine harte Methode (unabsichtlich) abbekommen, wenn auch in Splitter da ich nicht "vorheizte", und wohl die Linse beim einpassen mit Gewalt auf den Dom gedrückt habe :D
Das Lichtbild ist übrigens nicht mehr so ansehnlich, aber sehr floodig und trotzdem etwas minimal "spotiges", praktisch wie ich finde.

Noch eine Frage zur SK68, war auch bei dieser Lampe die Linse schon zerkratzt? Meine Sipik sah zwar an der Anodisierung neu aus, aber die Linse hatte schon die guten Zeiten hinter sich, die Kratzer waren unzählbar.

lG Tom
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.415
6.112
113
In der oberen Hälfte des Landes
Zu der Lampe gibt es noch etwas an zu merken... Die sehen ja alle gleich aus, sind oft aber sehr verschieden, ich hatte schon einige solche Lampen in der Hand. Manche waren hinten Alu, vorne das Teil zum schieben war aus Kunststoff oder Alu, verschiedene Linsen, verschiedene Treiber, verschiedene Lichtfarben, verschiedene Modi, verschiedene Schalter.

Also wenn Jemand sicher sein will das er genau die Lampe die hier vorgestellt wird bekommt, solltet ihr die gleiche Bezugsquelle und die gleiche Farbe wie Köf3 nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.768
21.983
113
NRW
Danke, find ich immer sehr interessant, wenn auch mal ne preiswerte Lampe getestet wird.

Angesichts des lächerlichen Preises darf man eigentlich überhaupt nichts erwarten. Wenn man die Lampe selbst bauen wollte, würde wahrscheinlich jede einzelne Komponente mehr als 12 Ct beim Elektroniker kosten. Vom Wert des Alus beziehungsweise den Energiekosten zur Gewinnung des Akkus und Lohnkosten ganz zu schweigen.

Defokussiert und mit Eneloop/Batterie eine Art Volkslampe für Otto-Normalverbraucher. Vermutlich besser als so manche Baumarktfunzel.
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Angesichts des lächerlichen Preises darf man eigentlich überhaupt nichts erwarten. Wenn man die Lampe selbst bauen wollte, würde wahrscheinlich jede einzelne Komponente mehr als 12 Ct beim Elektroniker kosten. Vom Wert des Alus beziehungsweise den Energiekosten zur Gewinnung des Akkus und Lohnkosten ganz zu schweigen.

Ich denke, warum die Lampe so günstig verkauft wurde, kann denke ich keiner so genau sagen. Vielleicht wollte der Händler die Dinger einfach loswerden? Vielleicht wird die Lampe durch die Versandkosten finanziert? Oder wird sie gar quersubventioniert mittels anderen Artikeln des Shops?
Und ja, für 12 Cent ist es auch als Großfabrik meiner Meinung unmöglich, eine Taschenlampe zu bauen. Selbst das Aluminium will hergestellt werden, die Erze wollen abgebaut werden, das Einschmelzen kostet unheimlich viel Energie...

Defokussiert und mit Eneloop/Batterie eine Art Volkslampe für Otto-Normalverbraucher. Vermutlich besser als so manche Baumarktfunzel.
Das stimmt allerdings und für einen geneigten Amazon-Besteller, der mehrere Wochen auf die Ware warten kann, eine ernstzunehmende Option, anstatt direkt in den Baumarkt zu rennen und dort überteuerte/lächerlich qualitätsschwache Taschenlampen aus der Grabbelkiste zu nehmen. für alltägliche Aufgaben (Müll rausbringen, in Schubladen suchen, bei kleinen Reparaturen) reicht die SK68 definitiv aus, das konnte ich selber bereits testen.
Wenn es allerdings auf einigermaßen farbechte Anwendungen geht - dafür disqualifiziert sich die Lampe ohne dedomen sofort, denn das Licht ist grässlich blau, schätzungsweise 8500-9000 K.

Ich ertappe mich immer wieder dabei, mit der Lampe rumzuspielen und den eng begrenzten Spot an die Wand zu werfen sowie immer herum zu zoomen. Insofern ist zumindest der Spielfaktor bereits gegeben. :)

Die Fokus-Taschenlampen von LED Lenser (auch die P7) haben ja dieses patentierte Reflektorsystem. Komme grad nicht auf den Namen desselben, aber das sorgt ja irgendwie dafür, dass das Licht auch reflektiert wird, sodass sich die Lichtverluste beim Zoomen in Grenzen halten und der Lichtstrom fast gleich bleibt.
Selbst im weiß gekachelten Bad via Ceiling Bounce ist der beim Fokussieren geringere Lichtstrom dieser SK68 deutlich bemerkbar, sodass ich mir ob der Daten meiner Ulbrichtbox nunmehr recht sicher bin. Auch im Vergleich mit bloßen Augen und anderen Lampen fällt der sinkende Lichtstrom der Ultrafire auf.
Insofern - keine Messfehler, sondern Tatsache. Außerdem habe ich gelesen, dass durch das dedomen der emittierte Lichtstrom um bis zu 50% sinken kann, ein Faktor, den man vor dem dedomen unbedingt beachten sollte.

Ich werde übrigens einen kurzen Test bzgl. der Helligkeit, dem Lichtstrom und auch der Laufzeit nachreichen, wenn ich endlich 14500 zur Verfügung habe.

Noch eine Frage zur SK68, war auch bei dieser Lampe die Linse schon zerkratzt?

Nein, abgesehen von einigen Macken am Rand der Linse (der Teil, der sowieso durch Alu verdeckt wird) ist sie quasi kratzfrei von Werk aus geliefert worden. Generell scheint sie relativ robust sein, starkes Abwischen oder auf den Boden fallen haben der Linse nichts ausgemacht. Ob sie doch aus Glas ist? :confused:

Zum Gruße, Köf3

PS: Ich habe eine Sipik SK68 bei Amazon bestellt. Keine Ahnung, ob das eine "Originale" ist, da lasse ich jetzt mal das China-Lotto spielen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
...Und ja, für 12 Cent ist es auch als Großfabrik meiner Meinung unmöglich, eine Taschenlampe zu bauen...

Vergiss' die 12 Cent und betrachte mal die Gesamtkosten...

...und 3-4€ (inkl. Versand) sind für solche Lampen ein ganz nomaler Preis, ich habe im Laufe der letzten 3 Jahre schon Dutzende davon gekauft und im Kollegen- und Bekanntenkreis weiterverteilt. Die letzten von Gearbest vor ein paar Wochen waren definitiv die schlechtesten, alle LEDs (XP-E) der 1-Mode Lampen hatten eine derart kalt-bläuliche Lichtfarbe, dass selbst mir als bekennendem CW-Fan beim Anblick übel wurde. Aber dedomed haben sie fokussiert einen Mörderthrow und mehr Lux für weniger Geld gibt es nirgends:thumbsup:.
 

UliBär

Flashaholic*
30 Januar 2013
500
170
43
Braunschweig
Ich habe auch mehrere dieser kleinen Universallampen. Die beste ist ganz klar die echte Sipik SK68 mit 1 Mode, gefolgt von der Ultrafire 1-Mode-Variante, beide in silber. Die sind beide echt gut, haben ca. $4-5 gekostet. Alle anderen Varianten inkl. der Gearbest Sonderedition sind ekelig kaltweiß, nee, eigentlich schon fast blau und der absolute NoGo ist für mich dieses %&"§$§%& Next-Mode-Memory bei den 3-Mode-Lampen :mad: das denkbar übelste UI überhaupt! :thumbdown:

PS: Alle 1-Mode-Versionen laufen schon seit gefühlten Ewigkeiten problemlos mit 14500er LiFePO4 und LiION.
Die 3-Mode-Dinger liegen rum oder werden verschenkt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
Es gibt übrigens auch eine 3-Mode-Variante mit festem H-L-Strobe ohne Memory, ist eben Chinalotto...:D.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.856
3.257
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Die habe ich leider noch nicht gewonnen...

Habe auch nur welche mit diesem ****-next-mode-Memory...

Aber die beiden Camouflage-Leuchten, die ich von GearBest bekommen habe,
haben eine schöne, fast neutrale Lichtfarbe.
Immerhin...

Für das Geld kann ich auch mit dem (Nicht-) Memory leben...

Mit 14500 sind die schon ganz gut hell und haben ne ordentliche Reichweite (darf man natürlich nicht mit Lampen höherer Preisklassen vergleichen).

Dedomen wollte ich auch noch mal eine...

Mal schauen, wie´s dann wird.

Gruß,

Bodo
 

UliBär

Flashaholic*
30 Januar 2013
500
170
43
Braunschweig
(...)Aber die beiden Camouflage-Leuchten, die ich von GearBest bekommen habe,
haben eine schöne, fast neutrale Lichtfarbe.
Immerhin...
(...)
Sind das welche aus dieser 5er Serie mit verschiedenen Tarnmustern? Ich habe alle 5 und alle haben die gleiche eklig blaue LED mit 3-Next-Mode-Memory. Bei einer ist sogar der Clickie defekt... :rolleyes: Chinalotto eben.

Da fällt mir noch ein, ich habe noch eine "Uinfire" SK68 von Fasttech, natürlich mit 1em Mode, die ist auch gut:
https://www.fasttech.com/products/0...re-b68-cree-xp-e-r2-240-lumen-1-mode-zooming-
[Edit] Natürlich ohne Garantie, wer weiß, ob die jetzt gelieferte die Gleiche wie meine ist... [/Edit]
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
...Aber die beiden Camouflage-Leuchten, die ich von GearBest bekommen habe, haben eine schöne, fast neutrale Lichtfarbe.

Da habe ich auch eine von, die Lichtfarbe war aber immer noch recht bläulich, wenn auch weniger stark ausgeprägt als bei den 1-Modemodellen.

Dedomen wollte ich auch noch mal eine...
Mal schauen, wie´s dann wird.
Gut wird's, mein Exemplar leuchtet inzwischen ohne Dom und mit nur einem Modus. Da muss ich mir noch gut überlegen, wer die bekommen soll...:D.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Die beste ist ganz klar die echte Sipik SK68 mit 1 Mode

Genau die habe ich auf Amazon bestellt, laut der grausig übersetzten "Produktbeschreibung" mit 1-Mode UI. Und in Silber. Von Sipik.
Mal schaun, ich bin gespannt. :thumbsup: Auf dass ich das Chinalotto gewinne! Denn auf das Geschreibsel auf Amazon und Konsorten gebe ich nichts (mehr).

Zum Gruße, Köf3
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Ich habe das Lotto verloren! :daumenrunter: (Wobei, wie mans nimmt... - alles relativ :D)

Die angebliche, silberne Sipik SK68 entpuppte sich ebenso als eine schwarze Ultrafire SK68, weswegen ich diesen Thread fortsetze. Aber dieses Exemplar ist bedeutend hochwertiger, hat eine brauchbare einschraubbare (Alu-)Pill und wirkt generell deutlich besser verarbeitet. Auch der Gürtelclip wirkt nicht ganz so filigran und wurde nicht schief verschraubt. Leuchtmodi, UI, Design und Packung sind sonst identisch.

Direkt nach Erhalt - tatsächlich sogar ohne die neue Lampe auszuprobieren - habe ich die Elektronik der "alten" (hier reviewten) SK68 in die "neue" verfrachtet und die Eingeweide der "neuen" SK68 in die Ecke gelegt.
Bis vorhin. Ich habe die Teile der "neuen" SK68 endlich mal in die "alte" gebaut und dann der interessanteste Moment: Wie sieht eigentlich das Leuchtbild der angeblich kaltweißen XP-E LED ohne dedomen aus?
Also vollgeladenen Eneloop rein, Schalter gedrückt - und OH WEH!!!!! Wer hat dieses farbliche Scheusal bloß verbrochen!? :eek:

Bilder sagen mehr als tausend Worte, deshalb - ab dafür. Der Tint ist nicht übertrieben, sondern gibt die Realität erschreckend realistisch wieder...
Das blau"weiße" ist die nicht-dedomte XP-E, also die die in der "neuen" SK68 drin war. Die wärmere - welche in der "alten" SK68 eingebaut war - hat den Dome bereits vor längerem verloren. Doch selbst vor dieser Prozedur war das Licht nicht so grässlich wie das nun folgende!

32674


Hier mal mein Bücherregal, damit auch ein wenig Farben ins Spiel kommen und gewisse Vergleichbarkeit besteht:

32675


32676


Ohne Worte. Deshalb...

Zum Gruße, Dominik
 

Anhänge

  • IMG_1775.JPG
    IMG_1775.JPG
    82,8 KB · Aufrufe: 213
  • IMG_1771.JPG
    IMG_1771.JPG
    96,1 KB · Aufrufe: 214
  • IMG_1766.JPG
    IMG_1766.JPG
    76,6 KB · Aufrufe: 215
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

UliBär

Flashaholic*
30 Januar 2013
500
170
43
Braunschweig
Genau solche sch*blauen LEDs sind auch in den GearBest SK68 mit der Camouflage-"Bemalung" drin.
Sind höchstwahrscheinlich keine CREEs sondern LatticeBright Clones und die sind richtig *zensiert*!
Vermutlich müssen wir uns mit solchem Mist bei Budget-Leuchten in Zukunft öfter auseinandersetzen... :mad:
 
  • Danke
Reaktionen: Köf3

UliBär

Flashaholic*
30 Januar 2013
500
170
43
Braunschweig
Dann hast Du Glück gehabt, meine sind exakt so blau und eigentlich hätte ich den $4 Refund nicht akzeptieren sollen, sondern auf "full refund" bestehen sollen. Solche Lieferantenunterschiede wird es in Zukunft noch öfter geben und die "Dropshipper" sollten den Ärger der Kunden auch voll zu spüren kriegen, sonst passiert mit solchen Lieferanten nichts, außer, daß sie sich die Taschen mit unserem Geld vollstecken...
 

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Na großartig, jetzt dürfen wir uns auch noch mit Fake-LEDs herumschlagen.
Ich habe mal einen noch genaueren Blick auf die beiden LEDs meiner Ultrafires geworfen, und - ja, es gibt Unterschiede:

32677


Beachtet die Bonddrähte, die "echte" XP-E hat drei Stück, während die knallblaue LED meiner zweiten SK68 nur zwei besitzt. Außerdem hat diese LED auch eine Art "gelben Rahmen" um den Die, welcher der originalen XP-E fehlt. Außerdem ist das grüne PCB ein wenig anders gestaltet; die Leiterbahnen sind etwas anders angeordnet.

Na großartig, also habe ich offensichtlich tatsächlich einen LED-Clone in meiner zweiten SK68. Naja, man lernt ja nie aus. Sie wird in Zukunft wohl als blaue Referenz herhalten, wenn ich mal Tints vergleichen muss...

Übrigens: Anhand des Beams lässt sich die andere LED kaum erkennen. Der Die sieht fast genauso aus wie bei der XP-E (rechts):

32678


(Leider unscharf, was aber an den Talas liegt, ich konnte auch mit Manuellem Fokus nichts machen.)

Hoffe, die Bilder helfen ein wenig, die Nicht-XP-E LEDs zu identifizieren und zu entlarven.

Zum Gruße, Dominik
 

Anhänge

  • LED-Vergleich-SK68er.jpg
    LED-Vergleich-SK68er.jpg
    86,4 KB · Aufrufe: 250
  • IMG_1786.JPG
    IMG_1786.JPG
    37,8 KB · Aufrufe: 203
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
...
32677


Beachtet die Bonddrähte, die "echte" XP-E hat drei Stück,...

Meine Augen sind zwar nicht mehr so gut wie früher, aber bei welcher der LEDs siehst Du drei Bonddrähte? Ist auch besser so, denn die echte XP-E hat nur zwei...;).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Das ist ein LatticeBright-Clone einer CREE LED.
Ja, das las ich soeben auch. Habe mal einen Blick auf die JiangXi LatticeBright Herstellerwebseite gewagt, und die KC2 scheint die gleiche LED wie in meiner Ultrafire SK68 zu sein.

Und wie die proklamierten 8000K, von LatticeBright so angegeben, sieht das "weiß" nicht aus. Eher nach 9000-10000 K, vielleicht sogar darüber.

Edit:
Meine Augen sind zwar nicht mehr so gut wie früher, aber bei welcher der LEDs siehst Du drei Bonddrähte? Ist auch besser so, denn die echte XP-E hat nur zwei...;).
Sieh mal genauer hin (also noch genauer). Links auf meinem LED-Vergleichsbild befindet sich oberhalb der Leuchtfläche ein dritter feiner Draht, der zu den anderen beiden Drähten neben dem Die verläuft. Dieser dritte Draht fehlt auf der LatticeBright-LED gänzlich.
Hier habe ich mal eingezeichnet, wo sich der dritte Draht innerhalb des Domes auf der XP-E befindet:

32679


So, damit sollte die Diskussion um einen dritten Draht geklärt sein. :rolleyes:

Zum Gruße, Dominik

PS: Nächstes Mal bitte ein scharfes Bild verlinken. Wobei man selbst darauf den von mir beschriebenen dritten Draht erkennt.
 

Anhänge

  • LED-Vergleich-SK68er 2.jpg
    LED-Vergleich-SK68er 2.jpg
    27,7 KB · Aufrufe: 232
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Ärgerlich mit den Fake Led's, Erfahrungsgemäß haben Led's mit dollem Blaustich eine ganz gute Lichtfarbe nach dem dedomen, vielleicht ein kleiner Trost.
Hm, aber ob sich diese LatticeBright-Modelle genauso (gut) dedomen lassen, wie die Crees? Gibts da irgendwelche Erfahrungsberichte zu? Die schnelle Recherche bringt da nicht wirklich was ergiebiges zutage...

Ich weiß generell nicht so recht. Letztlich macht die Fake-LED irgendwie Licht, genauso wie das Original. Und mal ganz ehrlich: Ich bin froh einen solchen Blaumacher in meiner Sammlung zu haben, denn das kommt sicher sehr gut bei Tint-Vergleichen. :thumbsup:

Zum Gruße, Dominik
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.909
9.496
113
Bremen
Sieh mal genauer hin (also noch genauer). Links auf meinem LED-Vergleichsbild befindet sich oberhalb der Leuchtfläche ein dritter feiner Draht, der zu den anderen beiden Drähten neben dem Die verläuft. Dieser dritte Draht fehlt auf der LatticeBright-LED gänzlich.
Hier habe ich mal eingezeichnet, wo sich der dritte Draht innerhalb des Domes auf der XP-E befindet:

32679

Für mich sieht die linke LED wie eine LatticeBright XE aus und die rechte wie irgendwas ganz anderes. Sowohl Cree als auch LatticeBright haben den dritten Draht. Kannst du bei der linken (alten) Lampe mal ein Foto der kompletten LED machen? Die Markierung in der Ecke ist bei Cree rund und bei LatticeBright eckig:



(Zum Thema LatticeBright will ich im Laufe des Tages/Abends noch einen neuen Thread starten. Vorher will ich aber noch ein paar Informationen zusammensuchen)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Köf3

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Ich bin nach den letzten Posts hier richtig verwirrt, muss ich ehrlich sagen. Und ich zweifele langsam meine eigenen Aussagen zum Thema "meine erste SK68 hat eine echte dedomte Cree XP-E drin" an. Zumal meine dedomte "XP-E" einen eckigen Marker in der Ecke aufweist, und keinen runden.
Ich glaube, wirklich identifizieren kann man die LEDs ohnehin nur noch über die genauen elektrischen Eigenschaften, also Lm/W, lm/mA, min. Vorwärtsspannung, Lichtfarbe, Abstrahlwinkel. Optisch sind denke ich keine verlässlichen Zuordnungen möglich, vor allem da Cree während des regulären Produktionszeitraumes auch Kleinigkeiten am LED-Design ändern könnte - was mich jedenfalls nicht verwundern würde.
Bin am überlegen, meine beiden "XP-E" mal heute Abend mit meiner Ulbrichtbox und meinem Labornetzgerät auf die eben genannten Punkte zu testen.

Hier sind die LEDs jedenfalls einmal komplett im Bilde. Die rechte ist die angeblich originale XP-E mit dem entfernten Dome. Links ist dagegen die unbekannte Fake-XP-E:

32683


Zum Gruße, Dominik
 

Anhänge

  • SK68er-LED-komplettaufnahme-750px.jpg
    SK68er-LED-komplettaufnahme-750px.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 213
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.909
9.496
113
Bremen
Jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass deine dedomte LED eine LatticeBright XE sein müsste.

Außer Cree hat wirklich solche Designänderungen gemacht. Das kann ich mir aber eigentlich kaum vorstellen.

Außerdem bin ich mir bei meiner LED (die ja genau so aussieht wie deine) auch relativ sicher, dass es eine LatticeBright ist. Auf dem Board steht sogar "LB" drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Köf3

LED-Spezialist
17 Mai 2015
1.967
2.385
113
Außerdem bin ich mir bei meiner LED (die ja genau so aussieht wie deine) auch relativ sicher, dass es eine LatticeBright ist. Auf dem Board steht sogar "LB" drauf.
Hast du ein Bild deiner LatticeBright-LED? Würd' ich gerne mal selber vergleichen...

Edit: Argh, zu schnell getippt. Da ist ja schon deine LED im Bild... :peinlich:

Zum Gruße, Dominik
 

Ahlon

Flashaholic*
23 März 2010
392
19
18
Ich habe etwas bestellt und da konnte man die SK68 Cree XPE Q5 für 1.99$ mit dazu bestellen. Es ist ein Modell mit nur einem Leuchtmodus. Ich bin dann mal gespannt auf die Lichtfarbe.
 
24 November 2014
38
11
8
Also ich habe eine "300LM Mini CREE LED Taschenlampe Einstellbarer-Fokus Zoom-Licht-Lampe" für 3,28€ von eBay. Die Lampe hat einfach gar keine Marke, die Flächen wo sonst die Logos sind sind blanko. Das war die günstigste die ich in Silber finden konnte. Ich mag Schwarz nicht so, sieht nicht so edel aus und nutzt sich schnell ab. Schwarze gab es ab ca. 2€.
Ich war erstmal begeistert von der Lampe, relativ stabiles, hochwertig anmutendes Material für den Preis. Gerade in Silber mit dem schwarzen Clips und dem orangen Drücker sieht sie klasse aus. Und sie leuchtet recht hell und vor Allem weit. Auch der Zoom sitzt nicht so locker klapperig, sondern schön stramm aber trotzdem nicht schwer fällig.

Meine ist eine Version mit 1 Mode. Der Treiber sieht auch vergleichsweise hochwertig aus.
Köf3 schrieb:
Der Treiber ist in der Pill eingepresst und so auch nicht ohne weiteres zu entfernen.
Ja, meiner war genau so eingepresst, mit Kleber. Ein leichter Hebler mit einem kleinen Schraubendreher und er ging ohne Weiteres beim ersten Versuch raus ;). Allerdings saß das Gewinde vom Gehäuse erstmal recht fest um an den Treiber zu kommen. Alles in allem für mich sehr gut zerlegbar, bis auf die LED. Wie bist du denn da dran gekommen? Bei mir ist da vorne so ein Alu Reflektor vor gepresst der so eng und stramm sitzt, dass er wohl unbrauchbar verbiegen wird, wenn ich ihn mit Gewalt raus heble.

Was den Preis angeht. Der ist ganz leicht erklärbar. Natürlich ist die Lampe mehr wert als 12 Cent, auch in China. Das sind nur Spielereien mit dem Preis, evtl. um in der Preisliste beim Sortieren nach Preis ohne Versandkosten ganz vorne zu stehen, oder wegen irgendwelcher Gebühren oder Steuern,... ? Andersrum sieht es allerdings mit den Versandkosten aus. Die sind in China spott billig. Ich bestelle ständig irgend ein Kleinkrams aus Asien und hab auch schon der Wert von Briefmarken auf solchen Umschlägen umgerechnet. Und der lag gar nicht mal so weit über den 0,12€ die die Lampe gekostet hat, also auf jeden Fall sehr viel weniger aus die 3€.

Eine Anleitung hätte ich keines Falls erwartet. Und die weiße Pappschachtel fand ich schon edel für so ein Produkt, da kamen schon viel wertvollere Sachen viel schlechter verpackt aus China bei mir an :thumbsup:.

Edit: Ach ja, meine scheint wohl original Cree zu sein. Hat ein Kreis und sonst nichts auffälliges zu sehen. Die Farbe ist auch recht neutral, jedenfalls nicht auffällig Blau.
 
Trustfire Taschenlampen