Ultrafire Cree XM-L T6 Kurzreview

Dieses Thema im Forum "UltraFire" wurde erstellt von Weihnachtsmann, 19. Juli 2012.

  1. Ich habe mir testweise über Ebay diese Lampe für schlappe 12,50 Euro gekauft:

    1600 Lumen Zoomable CREE XM-L T6 LED 18650 Flashlight Torch Zoom Lamp Light | eBay

    Um ehrlich zu sein: Ich bin überrascht, was man für so wenig Euronen geboten bekommt! Das Gehäuse ist stabil. Man kann die Lampe mit 3 handelsüblichen AAA-Zellen ebenso, wie mit einer 18650 betreiben. Der Schalter hat zwei Funktionen. Drückt man ihn bis zur Rastung, ist er ein Ein/Aus-Schalter. Tippt man ihn im Betrieb an, wechselt die Lampe zwischen den drei Helligkeitsstufen (von hell nach dunkler) und den beiden Blink-Modi (schnelles Blinken bzw. SOS-Code).

    Das Licht ist weiß mit leichtem, sichtbaren Blauanteil. Die Helligkeit ist enorm. In der schwächsten Leuchtstufe ist ein Flimmern erkennbar.
    "1600 Lumen" ist natürlich maßlos übertrieben. Aber verglichen mit meiner Fenix TK35 ist letztere nur in der höchsten Stufe (mit 830 Lumen) deutlich heller. Wobei sich die Lampen nur schwer vergleichen lassen, da die Ultrafire die gesamte Fläche gleichmäßig ausleuchtet, während die Fenix einen hellen Kern hat. Zoomt man die Ultrafire voll, ist der Kern dunkler als der Kern der TK35 in der zweithellsten Stufe.

    Apropos Zoom: Der ist - typisch China-Billiglampe - wieder mal grotesk übertrieben. In vollem Zoom bildet sich die Struktur des LED-Chips an der Wand ab. Aber mit einer Streufolie ("Frost"-Filter), hab ich das in den Griff bekommen. Mal schauen, ob ich die Lichtfarbe noch ein wenig filtern kann.


    Kurz, für das Geld bekommt man eine erstaunlich solide Lampe für alle Fälle.

    Ps: Im Betrieb wird die Lampe übrigens recht warm. Und durch das Alu-Gehäuse breitet sich die Wärme auch gut aus. Der Griff erreicht nach einer halben Stunde Betrieb in voller Helligkeit ca. 42°C. Der Kopf wird kaum wärmer, was für eine gute Ableitung (Verteilung) der Wärme spricht.
     
    #1 Weihnachtsmann, 19. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2012
    offshore, Night Rider, Ratzepeter und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Betreibst du sie mit dem 18650 oder 3xAAA? Soll ja Unterschiede in der Helligkeit ausmachen.
     
  3. Wie hell die Lampe ist hängt vom Treiber und vom Akku ab. Meistens sind die Treiber bei billigen Lampen ungeregelt. Aber es gibt auch Ausnahmen, bei der Saik SA-15 habe ich tatsächlich einen geregelten (!) Treiber gefunden, Die SA-15 wurde mit 2 Rohren geliefert, eines für CR123 und eines für 18650 Akkus und bringt bei Beidem fast die gleiche Helligkeit.

    Wenn der Treiber ungeregelt ist, kommt es auf den Akkutyp und Zustand an. Bei voller Leistung wird die Lampe einiges an Strom ziehen. die AAA Zellen kommen da schnell an ihre Grenzen. Ich habe mal bei meiner C10 gemessen, die ist auch mit 1600lm angegeben. Mit 3 AAA Primärzellen flossen ca 1A, mit 4V aus dem Netzteil ca 2,5A. Mit 10W werden da aber auch kaum 1600lm kommen können. Wie hell die Lampe tatsächlich ist, hängt dann auch bei Verwendung der 18650er stark vom Ladezustand und Innenwiderstand der Zelle ab. Wenn ich Glück habe, kommt diese Woche mein bestellter CBA, dann kann ich das Thema Akkuverhalten bei verschiedenen LAsten noch mal näher beleuchten.

    Ich habe mehrere UltraFire Lampen. Sie sind billig und für den Preis erstaunlich gut. Die beschriebene Lampe habe ich mir auch gleich mal bestellt, wenn die da ist werde ich sie dann auch gleich mal testen und berichten.


    Grüße

    Uwe
     
  4. Acebeam
    Mich würde das auch mal interessieren ob Du die Lampe mit 3xAA Akkus oder mit 18650 betrieben hast.
    Als Radllampe für etwas breitbandigeres Abstrahlen ist die sicher ganz gut geeignet.
     
  5. Die ist wohl nach Schichtende vom Jet III-M Band weitergelaufen :eek:
     
  6. Wieviel Ampere zieht die Lampe auf High, mid und low?
    Kann das mal jemand messen der die Lampe hat?
     
  7. Selbst wenn jemand das bei seiner Lampe misst, heißt das noch lange nicht, dass die Abstufung bei einer später nachgekauften Lampe genauso ist.

    Ich habe über einen längeren Zeitraum von etwa 10 Monaten mehrere UltraFire WF502B bei verschiedenen Anbietern gekauft, da war bei keiner Lampe die Treiberabstufung identisch. Mal war es 10/50/100%(nicht so gut), dann 25/50/100%(ganz schlecht), auch 5/35/100 (sinnvoll) war dabei und darüberhinaus manchmal mit Memory und dann wieder ohne...

    ...und da es nie geregelte Treiber waren, hing die maximale Leistung immer stark vom Akku ab.

    Sinnvollerweise investiert man mMn lieber nochmal ~4€ und baut dafür einen geregelten 8x7135er ein (vorher überlegen welches Low gut paßt, da gibt es die wesentlichen Unterschiede) und kann dann innerhalb gewisser Grenzen selber die Leuchtstufen festlegen. Durch so eine Individualisierung gewinnt eine 'Billiglampe' enorm;).
     
  8. Hab sie jetzt einfach mal bestellt. Für 11 Euro und, kann man nix falsch machen.:)
     
  9. Ich werd heut auch eine Ordern für Schwiegervater.
     
  10. #10 log11, 18. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2012
  11. deine zweifel sind gerechtfertigt !

    ich denke lader sowie auch die akkus, bzw gerade die, kannst du schon fast ungesehen fachmännisch entsorgen.
    Gerade die "billig" akkus auf Liion basis können nicht ungefärhlich sein... selbst bei richtiger anwendung. Eventuell ist es besser nach einem angebot wo NUR die lampe angeboten wird zu schaun. Ich denke das sollte dann etwas güntiger sein und dazu musst du dir dann denke ich wohl oder übel qualitativ gute und sichere akkus und lader besorgen.
     
  12. Wie GONZO schon sagt, schau nach einem Angebot wo du nur die Lampe bekommst.


    Der Lader verrichtet zwar seine Arbeit, aber der Euro Adapter der da aufgesteckt wird, bleibt beim entfernen häufig in der Steckdose hängen und lässt sich relativ schwierig entfernen. Außerdem schlägt er auch manchmal beim einstecken Funken. In einer Mehrfachsteckdose blockierst du damit ausserdem gleich 3 Steckplätze, weil der Lader auf beiden Seiten überhängt und du solltest immer drauf achten, sobald voll angezeigt wird, die Akkus nicht noch Stundenlang im Lader zu lassen, denn darauf vertrauen, das er abschaltet, würde ich nicht.

    Schau mal hier im Forum, es gibt wirklich gute und günstige Lader bei denen du dir großartig keine Sorgen machen musst. Was die Akkus betrifft, bin ich selber gerade auf der Suche nach guten günstigen Akkus, die in etwa die Leistung und vom Preis, oder vielleicht sogar besser, den Blau/Weißen Solarforce Akkus entsprechen.
     
    #12 Saussente03, 18. September 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. September 2012
  13. @Saussente03, ja nur die Lampe bekommt man für 11,99€ was auch OK ist.
    Für Hinweise zu guten und günstigen 18650 Akkus wäre ich echt dankbar.
    Das Angebot mit dem Lader ist nett.....danke. Aber vermutlich wird der Versand zu mir teurer als wenn ich die Ultrafire CM-L T6 mit Lader und den 2 Akkus bestelle. (Unterschied von 6€)
    Denn mit 3xAAA Akkus braucht man das Ding sicher garnicht erst betreiben. Die 800-1100mAh die man bei AAA max. hat, dürfte nur für ne kurze Laufleistung ausreichen befürchte ich.

    PS: Vermutlich ist diese Lampe sogar etwas weniger spottig durch den kleineren Reflektor?!

    http://www.ebay.de/itm/1600-Lumen-Z...2130837555481379900&pid=100033&prg=1011&rk=1&
     
  14. die laufzeit mit 3x AAA wird schon geringer, aber nicht so das es kaum lohnt... was aber stark nachlässt ist die leuchtstärke.
    sagen wir mir den 18650 schafft die lampe ~ 700 lm mit den 3x AAA vllt 200 lumen :)

    größerer reflektor = größere reichweite
     
    log11 hat sich hierfür bedankt.
  15. Die verlinkte Lampe bei eBay hat gar keinen Refklektor sondern eine Linse. Man hat dadurch einen sehr grossen, gleichmässigen (und oftmals kreisrunden) Spot. Eignet sich gut um alles Mögliche im nahen Bereich auszuleuchten. Durch drehen am Lampmnkopf kann man zwar auch zoomen, so dass sich das Licht auf eine kleinere Fläche fokussiert, was folglich einen helleren Spot zur Folge hat und weiter leuchtet, aber ohne Reflektor drumherum sieht das meist nicht sehr toll aus. Dazu nimmt man dann lieber was anderes.
     
    #16 Night Rider, 18. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2012
  16. Das Ding soll bei mir zum Radln genutzt werden. Also soll es eher weitwinklig abstrahlen, für die Ferne läuft parallel noch eine iTp Iluma mit.
     
  17. @Saussente03, besten Dank für die Links. Wobei man den Lader in Deutschland auch schon für knapp 20€ bekommt, da lohnt vermutlich die Auslandsbestellung nicht so wirklich.

    Noch ne Frage. Die 18650 Akkus sind doch von der Größe her genormt, oder?
    Nicht daß ich mir jetzt nen Satz bestelle und der dann nicht in die Ultrafire XM-L T6 passt. Der Pluspol muss sicher erhaben sein denke ich.
     
    #19 log11, 19. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2012
  18. ich denke das verschiedene hersteller sich geringfügig in der größe der akkus unterscheiden. würde aber sagen das dennoch alle passen sollten, das einizge worauf zu achten ist ob die akkus halt einen pluspol haben oder auch nicht ( falls es das auch bei 18650 gibt, kenne es gerade nur von 26xxx)

    ich denke wenn du einen namenhaften hersteller der akkus nimmst werden diese in deine lampe passen
     
  19. Was ist denn von den neuen Li-Mn Akkus zu halten? Sind diese für LED Lampen gut geeignet? Angeblich soll der Innenwiderstand ja sehr gering sein, so daß man vermutlich mehr Strom ziehen kann.
    Speziell habe ich da die AW 18650 IMP im Blick.

    AW 18650 IMR Li-Mn Akku 3.7V / 2000mAh, 15,90 €

    Sind halt "nur" 2000mAh.
     
  20. Aw kannst du eigentlich bedenkenlos nehmen
     
  21. Für eine einzelne XM-L-LED sind sie m.E. nicht sinnvoll, da diese auch mit einem "Standardakku" (evtl mitgelieferte Schrottakkus natürlich ausgenommen) problemlos maximal bestromt werden kann (3A, mehr nur mit bester LED-Kühlung).

    Nehmen kann man sie für die o.g. Lampe schon, sie werden nur keinen Vorteil bringen.

    LiMn werden eigentlich erst über 4A interessant.
    Das sieht man deutlich, wenn man hier die Entladekurven eines "AW IMR 18650 2000mAh (Red)" (LiMn) mit einem "AW 18650 2600mAh (Black)" (LiCo) vergleicht.

    PS: "Neu" sind LiMn (IMR) nicht gerade.
     
  22. @light-wolff, vielen Dank für die nützlichen Infos. Da für mich diese Akkutechnik neu ist (bisher verwende ich nur Eneloops), muss ich mich da informieren....lassen. ;)
    OK dann sind die AW IMR vielleicht ein wenig überzogen für die Ultrafire Lampe.
    Ich habe die AW IMR 2000mAh mal mit den günstigen Trustfire TF18650 3000mAh bei 3A verglichen. Der Spannungseinbruch am Anfang ist bei den Billigakkus natürlich drastischer, aber bei 1h Laufzeit sind beide Akkus in etwa gleich auf.
    Welchen günstigen 18650 Akku könnt Ihr denn empfehlen, der auch was taugt und der spannungsstabiler ist?
     
  23. Z.B. die Solarforce V3. Einziger Nachteil ist eigentlich nur, dass sie keinen Nippel haben, womit sie für einige Lampen nur mit einem Magneten am Pluspol zu gebrauchen sind.
     
  24. Was ist an den Solarforce V3 besser als an den Trustfire?
     
  25. ALLES außer dem fehlenden Plusnippel. Die Trustfire haben nämlich auch nur 2500mAh. Und man weiß nicht, was man wirklich kriegt.
     
  26. @light-wolff, ok....leuchtet mir ein. ;)
     
  27. Die Lampe ist nun da und ich muss sagen das sie wirklich gut ist.
    Sie zieht auf High gut 3,20A und ist wesentlich heller als die Trustfire Z6 Zoom Leuchte, die allerdings auch nur 2,30A zieht. Gemessen habe ich das mit nem blau/weißen Solarforce Akku, der auf 4,22V voll geladen war.
    Außerdem gibt es im vollem Zoom nen recht schönen, fast gleichmäßig hellen Schein und nicht so extrem wie bei der Trustfire Z6 nen hellen Kranz und innen wirds deutlich dunkler. Das hat die Lampe zwar auch, aber im Vergleich zur Z6 minimal.

    Mit 3x billig AAA Batterien hat sie beim einschalten 1,50A, fällt aber recht schnell auf 1,20A und geht da auch noch weiter runter. Die AAA´s hatten alle 3 jeweil knapp 1,50V, waren also voll.

    Das mitgelieferte Adapterröhchen für 18650er Zellen ist allerdings etwas zu dünn. Der Akku liegt damit recht locker im Rohr, sobald die Lampe zu geschraubt ist, ist davon aber nicht mehr sonderlich viel zu spüren.
    Bin jedenfalls mehr als zufrieden und würde die Lampe weiter empfehlen. Bestellen werde ich mir jedenfalls noch eine, da meine Frau die hier für sich in Anspruch genommen hat und die Z6 geht als Geschenk an irgendeinen in der Familie raus....:D

    PS. Danke walther. Hab heftig die Grippe. Da passiert sowas schonmal :D
     
    #29 Saussente03, 24. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2012
  28. 18650

    Hallo, wie wäre es mit diesen hier:
    ultrafire wiederaufladbare 3,7 V Li-Ion 18650 6800mah Batterie (4 Stück) - EUR € 4.94
    Dauert bis sie da sind, aber so sind sie erschwinglich mit dem mAh. :peinlich:
    Alles Gute Plinchen :)
     
    #30 Plinchen, 27. März 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. März 2015
  29. @Plinchen
    Abgesehen davon, dass es weltweit noch keinen 18650-Akku gibt, der diese Fantasie-Kapazitätswerte erreicht, dürfte ausgerechnet der von dir vorgeschlagene Akku einer der Miesesten sein, die man sich vorstellen kann. Der Preis von unter 5€ für 4 Stück sollte dir zu denken geben.

    Nach meiner eigenen Erfahrung hat er nur eine sehr geringe Kapazität von geschätzt unter 2000mAh und kann auch nur sehr geringe Ströme liefern.
     
    #31 amaretto, 27. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2015
    urausb hat sich hierfür bedankt.
  30. Eigentlich muss man warnen vor diesen Akkus. Spart nicht an ein paar Euros, der Sicherheit zu liebe.
    In der Regel ist dort nicht nur der Aufdruck falsch, sondern auch der Inhalt stammt aus fragwürdigen Quellen.
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.



  31. 2000mAh erzielt dieser Akku "6800mAh" Akku niemals.

    Realistisch sind etwa 150-700 mAh.

    Ich habe einige Probe Exmeplare von Akkus mit 3600 -7900mAh hier herumliegen die aktuell von ebay und amazon verkäufern angeboten werden und die erzielen reale Werte zwischen 50mAh und 1100mAh. Die meisten liegen bei 600 mAh

    Die Ultrafire Akkus mit Phantasiewerten sowie alle anderen 18650 Akkus mit Phantasiewerten sind in den letzten Jahren immer schlechter geworden.
    Früher wurden aus notebooks relabelte Akkus verwendet. Hier konnte man Glück haben und Akkus mit real 1500-2000mAh zu erwischen mit Pech hatten die Akkus aber auch nur 150MAh
    Heute stammen die meisten akkus aus rein chinesicher produktion und erzielen stets weniger als 1100mAh

    Interessanterweise verhalten sich die Verkäufer vollkommen überrascht und Ahnungslos über die Messwerte und behaupten sie können nichts dafür und und ich solle mich bei seinem Händler in China beschweren .
    Einige wissen gar nicht den Unterschied zwischen Ah , A, und V.
    Wiederum einige verstanden mein Anliegen überhaupt nicht und antworteten der Akku sei funktionsfähig weil die Lampe leuchtet und wunderten sich was ich überhaupt möchte.

    Kein Einziger Händler der diese Schrott Akkus anbot hatte auch nur die geringste Ahnung von der Materie.
     
    #33 pichpet, 10. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2015
  32. Ich behaupte, davon tun nicht wenige einfach nur so, als ob sie keine Ahnung hätten ...

    Ciao

    Thomas
     
  33. Mir stellt sich zuallererst die Frage, warum man diesen Thread nach 2 1/2 Jahren ausgerechnet mit einem OT-Beitrag zu einem schon 100 Mal durchgekauten Thema aus seinem kühlen Grab schaufeln muss.
    Zumal der erste google-Treffer für "Ultrafire 6800mAh" zu diesem Thread hier im Forum führt:
    http://www.taschenlampen-forum.de/lithium-technologie/27305-18650er-6800-mah.html
     
    Proleteus hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden