Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

TK15 richtige Wahl?

5 Juni 2012
13
1
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo zusammen !

Ich lese hier im Forum seit kurzer Zeit mit, und muss mit Erstaunen feststellen das es doch deutlich mehr "vernünftige" TaLa-Marken als Fenix gibt :)
Aber genau da liegt mein Problem.
Ich habe mir vor zwei Jahren eine Fenix LD20 fürs Wandern und Alltag gekauft und war (bin) sehr begeistert da ich vorher nur die alten "Funzeln" und "möchtegern" LED Lampen kannte.
Mitlerweile habe ich mir noch die LD01, die E05 und die E01 von Fenix gekauft. Die LD01 befindet sich an meinem Schlüsselbund und die anderen wurden verschenkt.
Jetzt suche ich eine stärkere Lampe als die LD20 zur Ergänzung. Sie sollte ebenfalls nicht zu groß und schwer sein, in eine Tasche passen (Hose/Jacke) und etwas mehr output haben :D
Lieber etwas mehr thrower als flooder.
Hauptsächlich verwende ich allerdings "nur" 50 - 100 Lumen, die Taschenlampe sollte in diesem Bereich auch eine vernünftige Laufzeit haben.
Bisher habe ich drauf geachtet das die Lampen mit AA oder AAA gefüttert werden können, da ich bereits ausreichend viele Akkus zur Verfügung hatte.
Das muss diesmal nicht der Fall sein. Allerdings kenne ich mich mit anderen Akkuformaten und deren Ladegeräten nicht aus, also bitte zur vorgeschlagenen Lampe vllt. noch nen Tipp welches Format/Ladegerät dazu passt und wo ich es günstig bekommen kann.
Kosten sollten so bis 120 Euro (inkl. Akku und Ladegerät) sein. Aber stellen nicht unbedingt die Schmerzgrenze dar ;)
Die TK15 gefällt mir eigentlich recht gut und würde (denke ich) meine Anforderungen erfüllen, aber ich hätte gerne mal ein paar Vorschläge von euch ;)

Für Ratschläge *D*A*N*K*E* im Voraus :thumbsup:



Fragenkatalog:

Ist eine Beteiligung von Händlern an der Kaufberatung erwünscht?
[ ] ja
[ ] nein
[x] egal

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[x] ich besitze schon eine gute Lampe,bin aber nicht zufrieden weil.... s.o.
[ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht?

Wandern, spazieren ....

Welches Format wird bevorzugt?

[x] Stablampe
[ ] Kopflampe
[ ] Handscheinwerfer
[ ] Laterne

Welches Leuchtverhalten wird bevorzugt?

[ ] Nahbereich
[x] thrower (muss kein reiner thrower sein)

Wie häufig wird die Lampe genutzt werden?

[ ] täglich
[x] 1-2x pro woche
[ ] 1-2x im quartal
[ ] 1-2x im Jahr

Wie groß sollte die Lampe maximal sein?

bis 17 cm lang
5 cm Durchmesser Lampenkopf
k.A. cm Durchmesser Batterierohr

Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden

[x] LED
[ ] HID
[ ] anderes: __________
[ ] egal

Wie hell soll die Lampe leuchten? (Emitter)

[ ] < 100 Lumen
[ ] 100-200 Lumen
[x] 200-500 Lumen
[x] 500-1500 Lumen
[x] mehr ist besser

Welcher Schaltertyp wird bevorzugt?

[ ] tailcap
[ ] Daumenschalter an der Seite der Lampe
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[x] egal

Wie viele Modi sollte die Lampe haben?

[ ] ein/aus
[x] 2-3
[x] mehr

Wie sollen die Modi geschalten werden?

egal

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

egal

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?

[ ] < 30 min.
[ ] 30-60 min.
[x] 1-2 Stunden
[x] länger.

Wie viel darf die Lampe kosten?


[x] 50-120 EUR


Welche besonderen Merkmale sollte die Lampe aufweisen.

[x] Wasserdicht (wenigstens so das ich im Regen keine Angst haben muss)
[x] Schlag/Stossfest
[ ] Ex Schutz
[ ] frei programmierbare Leuchtstufen
[ ] Strobe
[ ] SOS
[ ] Clip
[ ] Morse fähig
[ ] tailstand
[ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[ ] ______________________________
 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Hallo,

Die Tk15 ist eine gute Wahl. Thrower aber dennoch gut nutzbar im Nahbereich und durch den vorne sitzenden Leuchtstufiknopf auch super einfach zu bedienen.

Allerdings würde ich dir empfehlen auch einmal einen Blick auf die Armytek Predator zu werfen. Diese ist leicht throwiger im Leuchtbild aber trotzdem sehr ausgewogen. Der pluspunkt hier ist:
- Frei programmierbar
- Die beste Regelung die ich kenne (wenn man sie denn will ;) )
- sieht schöner aus :rolleyes:

PS: die einfachere Version der Predator heißt Viking S. Ohne den ganzen Programmierkram aber gleicher Reflektor und Leuchtbild.
 
5 Juni 2012
13
1
3
Acebeam
.... die Armytek Predator ....
- Frei programmierbar ....
....die einfachere Version der Predator heißt Viking S.....

Das klingt doch schonmal gut :) ... ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Programmierbarkeit brauche/will, allerdings kann man sich dann die Helligkeitsabstufung voll und ganz nach seinem Belieben einstellen, tolle Sache!
Die Viking S fällt eher weg, wenn schon dann richtig :D
Kannst du etwas über die Laufzeiten erzählen? Nur so ca. Angaben würden reichen.


wenn es denn auch deutlich mehr Leuchtkraft sein darf ......

Aaaaber GERNE :D
Allerdings finde ich hier die Modi nicht schön gestuft. Wenn meine Infos stimmen wäre das
- low (suuuper low)
- dann direkt 300 Lumen
- und die für diese Größe wahnsinnigen 1000 :eek:

dh. das ich mit 300 Lumen spazieren gehen müsste. Finde ich ein bischen viel. Normalerweise gehe ich mit 47 Lumen (LD20) spazieren um mir so noch ein bischen den Charme der Dunkelheit zu bewahren, höre ich dann etwas oder möchte ich mal was weiter schauen schalte ich dann hoch auf 90 bzw. 180. Reicht eigentlich, aaaaber es kann ruhig auch mal mehr sein.
Ich finde die Lampe gut, würde sie dann aber nur als reine Ergänzung mitnehmen und nicht anstatt der LD20 und dafür ist sie zu schade.

Danke schonmal !!!

VG
 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Da kann ich dir auch nur die herstellerangaben weitergeben, aber ich bin der Meinung die passen ganz gut.

Das reicht (bei verwendung von 18650ern und der vollen regulation) von 1h 30min auf volle pulle bis hin zu >100Tagen bei Firefly

Wenn du auf Step oder ungeregelt umstellst, dann sollen sogar >2h auf max. drin sein, aber dann eben bei nachlassender Helligkeit. Kann je nach Einsatz auch praktisch sein, wenn man nicht sofort im Dunkeln steht.

Wobei die Predator hier auch im voll geregelten Modus vorwarnt. (Vorrausgesetzt man hat auch die Energieversorgung eingestellt die man drinne hat ;) )

Du siehst, ein Lehrgang ist Pflicht vor dem Programmieren, aber das braucht man ja eigentlich nur einmal zu machen.
 

buwuve

Flashaholic**
14 Dezember 2010
1.465
959
113
Umkreis Heidelberg
Kurz zum Miracle-Store: Da gibt es noch ein paar Tage (ich glaube bis zum 10.), 20% Rabatt auf alles, da sie 10jähriges Jubiläum haben. Ich selber nutze die Xtar Akkus (neben einigen anderen Herstellern) und den Xtar WP2 II als Lader und bin sehr zufrieden.
 
5 Juni 2012
13
1
3
...warum denn nicht die Tk 21 U2....

Stimmt, ist nur etwas größer und hat etwas mehr Power. Sollte ich mich für Fenix entscheiden muss ich mir in diese Richtung wohl nochmal Gedanken machen

...Du siehst, ein Lehrgang ist Pflicht vor dem Programmieren, aber das braucht man ja eigentlich nur einmal zu machen....

Puhhh, das klingt aber doch etwas koplizierter :D Dennoch interessant! Geht meine Programmierung bei dem Akkuwechsel eigentlich verloren?

Hier findest du alles....

Vielen Dank! Das musste ich mir direkt mal durchlesen ;)

....Wie gefällt dir eigentlich die Eagle Tac D25 LC2?....

Die hatte ich auch schonmal auf dem Schirm :) Hast du die Lampe? Kannst du etwas im Vergleich zu deiner TK15 sagen? Kann man die Eagle Tac D25 LC2 mit der Fenix PD32 vergleichen? Fragen, Fagen, Fragen :p

....
Als Lader würde sich z.B. der XTAR WP2 anbieten: Review of Charger Xtar WP2
Passende Akkus wären die xtar 18700 2600mAh Akkus: http://www.taschenlampen-forum.de/l...e-informationen-xtar-18700-2600mah-akkus.html
Als Paket gibt es die hier günstig:Miracle-Store Germany - Xtar wP2SET

MfG Frederick

Ui, viiiielen Dank für deine Mühe!!! Ich denke mal das XTAR WP2 wird es werden. Aber jetzt meine Frage: Überall lese ich von 18650er Akkus. Die 18700 sind (wenn ich alles verstanden habe) lediglich ein Stückchen länger, aaaber passen die dann auch in eine TK15, Predator usw. ohne Probleme rein?

Kurz zum Miracle-Store: Da gibt es noch ein paar Tage (ich glaube bis zum 10.), 20% Rabatt auf alles, da sie 10jähriges Jubiläum haben. Ich selber nutze die Xtar Akkus (neben einigen anderen Herstellern) und den Xtar WP2 II als Lader und bin sehr zufrieden.

Danke für den Tipp !!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Puhhh, das klingt aber doch etwas koplizierter :D Dennoch interessant! Geht meine Programmierung bei dem Akkuwechsel eigentlich verloren?

Zum Glück nicht :) Der Schalter trennt ja auch jedes mal die Verbindung komplett. Wäre also ganz schön blöde :)
So hast du aber auch immerhin keinen Parasitic drain.


Zu den Vorschlägen wie TK21 muss man aber dazusagen, dass die eine XM-L LED drinne haben und deshalb mehr richtung flood gehen, muss man eben abwägen was einem wichtiger ist. Mehr gesamthelligkeit oder mehr throw
 

the_holodoc

Flashaholic***
7 August 2011
5.029
3.275
113
Ui, viiiielen Dank für deine Mühe!!! Ich denke mal das XTAR WP2 wird es werden. Aber jetzt meine Frage: Überall lese ich von 18650er Akkus. Die 18700 sind (wenn ich alles verstanden habe) lediglich ein Stückchen länger, aaaber passen die dann auch in eine TK15, Predator usw. ohne Probleme rein?
Mühe ist relativ, ich habe da einfach einen meiner älteren Beiträge geguttenbergt ;).
Die Xtar 18700er Akkus sind vielleicht 1-1,5 mm länger als kürzer geratene Exemplare geschützter 18650er (z.B. Eagletac 2400 mAh, Solarforce 2400 mAh). Dass sie passen, war konkret auf die Kombination von Akku und Ladegerät zueinander und den Einsatz in der Fenix TK35 bezogen.
In die Fenix TK15 passen sie dieser Tabelle nach auch: http://www.taschenlampen-forum.de/l...passende-lithium-ionen-akkus-v2-tabellen.html

MfG Frederick
 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Die 18700 sind (wenn ich alles verstanden habe) lediglich ein Stückchen länger, aaaber passen die dann auch in eine TK15, Predator usw. ohne Probleme rein?

Hups hatte ich glatt überlesen die Frage, aber dem kann geholfen werden:

Grade getestet, die XTAR 18700 mit 2600mAh passen in Viking und Predator problemlos.
In die TK15 passen sie auch, aber dort sitzen sie sehr straff und müssen mit etwas gefrickel herausgezogen werden.
 
5 Juni 2012
13
1
3
...Grade getestet....

Danke dafür ;)

Also, da hier (leider) keine Vorschläge mehr dazukommen, werde ich mich zwischen der Fenix TK15 und der ArmyTek Predator entscheiden müssen :)
Ich werde mir auf jeden Fall das XTAR WP2 zulegen, welche Akkus (18650er) weiß ich noch nicht genau.
Danke euch für die Beratung !!!

lG dapla
 
5 Juni 2012
13
1
3
Hallo nochmal :D

Ich habe mich noch nicht endgültig entschieden, allerdings habe ich nun festgestellt dass die Armytek Predator mittlerweile auch mit einer S2 LED anstatt der R5 angeboten wird.
Jetzt meine Frage: Welcher Unterschied besteht zwischen den LEDs? Macht es sinn ca. 15 Euro mehr für eine S2 auszugeben?
 

the_holodoc

Flashaholic***
7 August 2011
5.029
3.275
113
R5 und S2 sind Helligkeitsbinnings (Sortierungsklassen) des LED-Herstellers Cree. Bei einer Bestromung mit 1,5 A soll eine XP-G im R5 Binning 463-493 Lumen liefern, eine XP-G im S2 Binning 493-520 Lumen. Cree - Flashlight Wiki
Der minimale prozentuale Helligkeitsvorteil einer XP-G S2 gegenüber einer XP-G R5 liegt damit bei 0%, der maximale bei 12% und der durchschnittliche bei 6%.
Das sind Unterschiede, die mit bloßem Auge bestenfalls im unmittelbaren Vergleich auszumachen sind oder aber nichtmal mit einer Messung (0%).

MfG Frederick
 
5 Juni 2012
13
1
3
DANKE!

Das ist mal ne klare Ansage:D
Dann werde ich die 15 Euro Unterschied lieber in einen besseren Akku investieren ;)

lG
 
Trustfire Taschenlampen