Thrunite TI3 Reparaturbericht

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen-Reparaturen" wurde erstellt von muellihenry, 6. Juli 2015.

  1. Moin Forum,

    wie der Titel schon sagt geht es um die Reparatur einer TI3 die von Zeit zu Zeit den Dienst versagte und dann letztlich ganz ausfiel.
    Als erstes schraubte ich natürlich den Kopf der Lampe ab und merkte hier schon daß etwas im Inneren herum klapperte. Nun musste der Treiber raus, was sich entgegen meinen Erwartungen als relativ einfach heraus stellte. Ich steckte eine stabile spitze Pinzette in die beiden Löcher am Rand des Treibers und drehte entgegen dem Uhrzeigersinn. Erst bewegte sich nichts, dann ein kleines Stück und nach mehrmaligem hin und her lies sich die gesamte Pill heraus drehen.
    Nach dem ablöten der MCPCB lies sich auch der Treiber mit einem kleinen Schraubendreher aushebeln. Der Treiber war in zwei Ebenen ausgeführt und mit drei Kontaktstiften verbunden.

    Jetzt sah ich auch das corpus delicti, eine gelöste Ferritkern Spule. :mad:


    [​IMG]


    Das Einlöten der Spule erwies sich allerdings als etwas schwierig, da es an der Spule keine Kontaktflächen gab, sondern nur viel zu kurze Drahtenden die nach unten heraus schauten.
    Ich nehme an, daß sich auch aus diesem Grund die Spule lockerte und dann schließlich ganz ab fiel. Nach dem ablöten der drei Kontaktpins der Treiber, musste ich leider zusätzlich noch drei Bauteile auf meinem Arbeitstisch auffinden, diese haben sich mit gelöst, da sie sich in unmittelbarer nähe der Pins befanden. :eek:


    [​IMG]


    Diese hier im Bild markierten zwei Keramik Kondensatoren und die Diode lösten sich beim Ablöten. Zum Glück hatten die beiden Kondensatoren den gleichen Wert, so brauchte ich mir keine Gedanken beim Auflöten machen.
    Die Ferritspule habe ich ein wenig modifiziert, so daß die Kabelenden etwas weiter heraus schauten und mehr Fläche zum löten ergaben.
    Das Einlöten war eine ganz schöne Frickelei, da die SMD Bauteile in der Baugröße 0603 waren. Zum Größenvergleich eine normale kleine Diode in Bauform DO-41 (5mm) auf Bild Nr.1.


    Beim Auslöten der MCPCB fiel mir auch auf daß sich an den Kabeldurchführungen der Pill ein nicht unerheblicher Grat gebildet hatte. Dieser Grat verhinderte das plane aufliegen der MCPCB, die Wärmeleitpaste war fast unberührt wie auf dem folgendem Bild unschwer zu erkennen ist.


    [​IMG]


    Den Grat habe ich mit einem kleinen Fräser entfernt und frische Wärmeleitpaste aufgegeben. Die Modifikation erwies sich auch sehr zum Vorteil, da im Vergleich zu einer unbehandelten TI3 die Temperatur nun wesentlich schneller anstieg, sehr zu gunsten der LED :thumbup:
    Auch bei 5 min Brenndauer ergab sich ein Temperaturunterschied von 10 Grad, demzufolge bessere Abgabe der Temperatur an das Gehäuse.

    Im Nächsten Bild ist die Pill schon wieder zusammen gebaut und geprüft, alles bestens. :D


    [​IMG]


    Und in diesem leuchtet sie dann wieder :thumbsup:

    [​IMG]


    Ich hoffe daß dieser kleine Beitrag von Nutzen ist und diverse Fragen zum inneren der Lampe beantwortet, auch wenn die Bilder nicht von bester Qualität sind.

    Übrigens, mein Kumpel hat sich tierig über den gelungenen Reparaturversuch gefreut, da diese Lampe sein ständiger Begleiter am Schlüsselbund ist. :D

    Gruß, Gerd

    Edit:

    Ich hab noch mal genau nach geschaut und festgestellt daß die Feder im Lampenrohr schon ganz schön straff ist.
    Ich vermute darum daß sich auch die Treiberplatine deshalb etwas verformt und zu viel Druck auf den Lötstellen
    der Spule auf baut. Die Lötstellen sind wie schon geschrieben etwas knapp bemessen.
     

    Anhänge:

    #1 muellihenry, 6. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    placebo, Fibo, Stone und 12 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Ist eine ziemlich gute Lampe denke ich :lanyard:
     
  3. Der Meinung bin ich auch, habe selbst auch drei TI3, und bei einer Rep. Zeit von 1,5 Std liegt es noch in der Gegend des Anschaffungspreises.
     
  4. Acebeam
    Hab so ein Ding (ne Spule, oder was war das?) mal bei meiner T30s mit Sekundenkleber wieder angeklebt und mit Neodym-Magneten festgeklemmt (kann nämlich nicht löten)...

    Hält jetzt seit mehreren Monaten, mit Runterfallen und Rappeln im Auto-Handschuhfach...

    Leuchtet wie ne 1, bin selbst überrascht...

    Gruß,

    Bodo
     
  5. Danke für deinen Reparaturbericht! Find Ich sehr informativ, grade da man mal das Innere der Ti3 sieht.

    Aber das ist alles so klein in echt :eek:
    Eine ganz schöne Fummelei wenn das gesammte Innenleben kaum grösser als eine Fingerkuppe ist.

    Wenn die Feder soviel Druck ausübt, wäre es dann sinnvoll diese ein paar mm zu kürzen?
     
    placebo und muellihenry haben sich hierfür bedankt.
  6. ist wirklich ne ganz schöne Fummelei, ich habe aber schon zig Jahre einen Lötkolben in der Hand und mit Geduld geht auch das. ;)
    Mit der Feder hatte ich den selben Gedanken, habe diese auch schon raus gebaut. Die Feder hat aber eine eigenartige Bauform am unteren Ende, daß sie wahrscheinlich dann schief im Gehäuse sitzt. Außerdem wird sie ja nach oben konisch und da fehlt der Anpressdruck zum Lampenkörper und sie sitzt nicht mehr fest.

    Aber vielleicht geh ich da noch mal ran. :D

    Gruß, Gerd
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Moin,

    gestern meinem Kumpel die TI3 wieder übergeben, der sich voll gefreut und vor lauter Freude die kleine Lampe beim an den Schlüsselbund machen noch mal aus 1,20m Höhe auf's Pflaster gedonnert :eek: ich nur "ui" genau so war es auch, wieder im eimer.
    Jetzt zieh ich aber andere Seiten auf, Spule wieder drauf und ausgießen oder noch mal verkleben...

    Wenn noch Bilder gewünscht sind, einfach melden :thumbup:

    So schnelle kann es gehen

    Gruß, Gerd
     
    placebo hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden