Thrunite TC15, Manker U12...? Universell mit USB

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von Rodge, 8. September 2019.

  1. Ich besaß schon eine gute Lampe, eine Nitecore MT20A. Also 2xAA mit max 360lm. Ich brauche öfter mal eine Lampe, seit dem wir einen Wohnwagen haben. Zum aufbauen, gegen im Dunkeln, in Ecken am Wohnwagen leuchten...
    Leider habe ich die Nitecore verloren.
    Damals wollte ich bei AA bleiben. Nun möchte ich aber eine USB ladbare Lampe, 18650er oder 20700 Größenordnung, da das ja doch etwas mehr Power ermöglicht.

    Ich habe schon gesucht, mein aktueller Favorit ist eine Thrunite TC15. Hohe max Leistung, gute Dauerleistung, Moonlight, und low mit 25lm und langer Laufzeit.

    Ganz toll finde ich die Manker U12. Vom Design und den einstellbaren Moon Modus finde ich gut. Sicher ist sie aufgrund des 20700ers leistungsfähiger. Was ich nicht so gut finde ist, dass die low Stufe schon 150lm hat. Beim nächtlichen Gang über den Campingplatz ist das vllt schon etwas viel.

    Lampen mit 26650er Akkus z.B. Thrunite TC20 oder auch die Manker U23 gefallen mir von den Proportionen auch sehr gut. Fürchte nur, das ist für meine Zwecke vllt schon etwas viel des Guten. - Meinungen?

    Ich habe übrigens vor die Lampe noch durch eine kompakte Stirnlampe zu ergänzen. Die Nitecore NU25 gefällt mir da ziemlich gut.

    [ ] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


    Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Camping, universell, immer dabei im Wohnwagen, aber nicht immer am Mann. Sie wird im Wohnwagen neben der Tür aufgehängt.


    Welches Format wird gesucht?
    [ ] Schlüsselbundlampe,
    [ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
    [ ] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
    [ X] Soll noch in eine Jackentasche passen
    [ ] Darf gerne größer sein


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    14 cm lang
    4 cm Durchmesser Lampenkopf
    __ cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [ X] universell (= etwas von beidem)
    [ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    (Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
    [ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
    [X ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
    [ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
    [ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)

    **Nachtrag... Es müssen nicht unbedingt 100m sein, nicht so wichtig

    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [X ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [X ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
    [ ] Rot
    [ ] Blau
    [ ] Grün
    [ ] UV

    Ich scheint hier viele neutral- oder warm-weiss Fans zu geben. Für mich wäre einfach nur wichtig womit ich am besten Sehen kann. CW wäre schon in Ordnung, wenn es keinen besonderen Farbstich hat.


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [ ] wöchentlich
    [X ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr
    ... Phasenweise öfter.

    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [X ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] über 5000 Lumen
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ X] 2-3
    [ X] 4-5
    [ ] mehr
    [ ] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    [ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    [ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
    [ X] egal

    Es sollte einfach sein. Andere Familienmitglied benutzen die Lampe auch mal. Einschalten auf Turbo ist inakzeptabel. Auch die Taktischen UIs mir vielen Schaltern und verschieden Modi möchte ich nicht.
    Drehring wäre ideal... Aber das ist ja out.

    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    [ X] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [X ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger
    Eine schöne Turbo Leistung spricht mich schon an. Noch wichtiger ist mir aber, das eine ordentliche Dauerleistung möglich ist. Und das vernünftige niedrigere Stufen existieren.

    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [ X] nein


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [X ] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [ X] spritzwassergeschützt
    [ ] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [ ] schlag-/stossfest
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [X ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: ____________________


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [X ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
    #1 Rodge, 8. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2019
  2. Armytek
    Hallo Rodge,

    warum sollte eine leistungsfähige Lampe mit z.B. 26650 oder 21700 Akku (20700 sind schon wieder eine Art Auslaufmodell...) zu viel des Guten für Dich sein ? Natürlich haut die ungleich mehr Licht raus als Du es von Deiner 2XAA Lampe gewohnt warst, aber Du musst sie ja schließlich nicht immer im Turbomode betreiben und hast dann eine sehr ausdauernde Lampe... ;)

    Wichtig ist, daß Dir das Lichtbild, das Ui, die Leuchtstufen und die Proportionen gut gefallen. Ob das Akkurohr nun 5 oder 7mm dicker ist, macht dann gar keinen so großen Unterschied mehr.

    Als gute Kopflampe zum Einstieg wäre die Sofirn SP40 ein guter Kandidat. Deutlich vielseitiger einsetzbar als die NU25 und ohne fest verbauten Akku kann man sie mit einem Ersatzakku auch dann nutzen, wenn der Akku leer ist und die NU25 ans Ladegerät muß und für längere Zeit ausfällt. Wenn Du also nicht unbedingt auf das Rotlicht der NU25 angewiesen bist, bekommst Du für das gleiche Geld auch die Sofirn samt Akku...;)
    Die SP40 kommt mit zwei unterschiedlich langen Akkurohren, so kann man selbst zwischen maximaler Ausdauer dank 18650 Akku oder geringerem Gewicht bei Verwendung eines 18350 Akkus aussuchen.:thumbup:

    Hier ist die SP40 samt langem Akkurohr in der Mitte zu sehen.

    [​IMG]


    So leuchtet sie...

    [​IMG]



    Zur Manker U12: Die kommt laut Review nur auf weniger als 7000 Lux, strahlt also sehr flutig und erreicht Deine Reichweitenvorgabe bei weitem nicht ! (Für 100m gut nutzbare Reichweite sind rund 20.000 Lux notwendig)

    Gruß
    Carsten
     
    #2 casi290665, 8. September 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2019
    Rodge hat sich hierfür bedankt.
  3. Hallo Carsten,

    Vielen Dank für die umfassenden Infos.
    Meine 100m Anforderung ist nicht die wichtigste, ich habe es mit einem neuen Kommentar relativiert.

    Ich denke eine breitere Lichtverteilung ist für meine allgemeine Anwendung eher positiv.

    In die U12 habe ich mich verguckt, habe da nur wirklich etwas Bauchschmerzen, dass es keine low Stufe zwischen sagen wir mal 20..50lm gibt. Ehrlich gesagt habe ich aber nicht genug Erfahrung wieviel Lumen wie stark wirken.
    Habe bei meiner MT20A aber öfters den low Modus verwendet, reichte um nicht über irgend etwas zu stolpern.

    Bezüglich einer größeren Tala würde ich mich fragen, ob mir eine grundsätzlich besser Beleuchtung gibt. Leuchtet die im Spill besser aus wenn der Reflektor etwas größer ist, oder ähnlich?
    Von der reinen Lichtmenge bin ich mit z.B. der TC15 sicher ausreichend bedient und die intern Stufen scheinen gut gestuft.

    Was die Stirnlampe angeht - die SP40 macht sicher einen guten Eindruck. Auch der wechselbare Akku ist top. Nur leider sagen mir diese Art von gewinkelten, quer liegenden Lampen nicht besonders zu.
    Klein und leicht war da mein Motiv.
     
  4. Acebeam
    Tja, ohne einen Bezugsrahmen ist das schwierig einzuschätzen.

    Aber grundsätzlich gilt beim subjektiven Helligkeitsempfinden das Weber-Fechner-Gesetz, welches im Prinzip aussagt, dass eine subjektiv empfundene Verdoppelung der Helligkeit einen vierfachen Lichtstrom in Lumen erfordert.
    Wenn also eine Lampe 50 Lumen im Low-Modus hat und eine andere 200 Lumen im Low-Modus, dann empfindet man die Lampe mit den 200 Lumen nur als doppelt so hell!
    Dagegen ist der subjektiv empfundene Helligkeitsunterschied zwischen 50 Lumen und 100 Lumen doch eher gering.

    Vielleicht hilft dir das zumindest etwas bei der Abschätzung, welcher Zahlenwert wie viel ausmacht.
    Der reine Durchmesser des Reflektors sagt wenig aus. Es geht grob gesagt um das Verhältnis zwischen Reflektordurchmesser und Größe der Leuchtfläche der LED.
    Ein großer Reflektor bei einer kleinen LED-Leuchtfläche bedeutet mehr Spot und weniger Spill (throwlastiges Lichtbild), ein kleiner Reflektor bei einer eher großen LED-Leuchtfläche verschiebt das Verhältnis zu mehr Spill und weniger/größerem Spot (floodlastiges Lichtbild).
    Deshalb kann man mit einer XHP70-LED keinen besonders guten Thrower bauen, weil die LED-Leuchtfläche sehr groß ist.
    Ich halte die TC15 für eine gute Wahl.
    Hast du dir schon mal die vielen Lichtbilder von für dich interessanten Lampen in der großen Beamshot-Übersicht angesehen?
    Damit kannst du vielleicht auch schon mal das Feld ganz gut eingrenzen.
     
    Rodge hat sich hierfür bedankt.
  5. Ich habe schon etliche Beam Shots hier gesehen, aber die Liste hatte ich noch nicht gefunden. Die ist wirklich klasse!

    Gut so eine TC20 haut schon mehr Licht in die Breite als die TC15.
    Wohingegen die Manker U23 anscheinend keine besonders viel breitere Verteilung, das würde mir also nicht besonders viel bringen.

    Die Erklärung zur Leuchtstärke fand ich auch schlüssig.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden