Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Test/Review: EVVA 18650 3500mAh protected

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Messungen an 2 Exemplaren der EVVA 18650 3500mAh geschützten Akkus, gekauft bei Fasttech im Oktober 2015.
HKJ hat sie auch getestet, da gibt's auch Bilder: Test of Evva 18650 3500mAh (Black)
Die Akkus basieren auf der Sanyo/Panasonic-Zelle NCR18650GA.

Link zur EVVA-Homepage

Beide Exemplare im Vergleich:
evva186503500mahprote4xs7f.png


Exemplar #1 verglichen mit der nackten NCR18650GA:
evva186503500mahproteylowb.png


Exemplar #1 verglichen mit Keeppower 3500mAh 2015 und Eagtac 3500mAh (beide geschützt, auf Basis NCR18650GA):
evva186503500mahvskee1hrc9.png



Überstromabschaltung: 12.4A/12.1A (#1/2 gemessen bei 4.15V Ruhespannung)
Unterspannungsabschaltung: 2.48V (#1+2 gemessen bei 1A)
Abmessungen: L = 69,1 mm, D = 18,8 mm

Sie sind somit aktuell die "stärksten", aber auch größten geschützten NCR18650GA.

Kapazität, Energie und mittlere Spannung bei Konstantstromentladung bis 2.50V:
AAhWhV
1.03.34512.0443.600
3.03.29711.4663.478
5.03.30511.1663.378
7.03.29310.818 3.286
9.03.25710.4443.207
10.02.4778.0693.257


Entladung bis 2.70V:
AAhWhV
1.03.29511.9143.615
3.03.228 11.288 3.496
5.03.21510.9303.400
7.03.16710.4913.312
9.03.09310.0173.238
10.02.4778.0693.257


Entladung bis 3.00V:
AAhWhV
1.03.138 11.4623.653
3.03.03110.7213.537
5.02.918 10.0763.453
7.02.7409.2613.380
9.02.4918.2793.324
10.02.1517.1223.311

(Man möge sich bitte nicht daran stören, dass oben als Dezimaltrennzeichen Punkt statt Komma verwendet wird).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rhombus

Flashaholic*
4 November 2013
461
184
43
Hey,

Evva gibt auf seiner Homepage diese Werte an. Ich möchte die Akkus definitiv nicht in der Tiefkühltruhe lagern aber wenn man bei -10 Grad mal länger draußen unterwegs ist macht den Akkus das nichts? Weißt du das bei der Chemie des Akkus und kannst das bestätigen?

Storage environment
-20°C~60°C; Less than 1 month
-20°C~60°C; Less than3 months

Grüße
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Acebeam
Die ganzen Datenblätter die ich zu Li-ion Akkus angeschaut habe, war die -20°C immer die kältestet angegebene Temperatur.
Also bis -10°C würde ich mir keine Gedanken machen.
Nur sollten sie nach Möglichkeit nicht in diesem Zustand geladen werden, das bekommt den Akkus nicht gut.
Aber nutzen oder lagern bei niedrigen Temperaturen sollte kein Problem sein
 
  • Danke
Reaktionen: Rhombus

Rhombus

Flashaholic*
4 November 2013
461
184
43
Ah okay - danke! Mir schwirrte als noch im Kopf rum, dass Frost bei Li-ion den Tod bedeuten kann und man die Akkus zerstört. Aber wenn das aktuell nicht mehr der Fall ist, dann ists ja prima.


Grüße
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Bis -20°C ist Lagerung kein Problem, auch über lange Zeit.
Laden aber nur über 0°C, bersser noch nur über 10°C.
Entladen geht unter Null zwar auch, aber der Innenwiderstand ist dann sehr hoch, d.h. sie können nur wenig Strom liefern. Schadet den Zellen aber nicht. Für Kälteeinsätze sind Hochstromzellen besser geeignet.
 
  • Danke
Reaktionen: Rhombus

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Habe 4 EVVA 18650 3500mAh erhalten.
Bei zweien habe ich mit dem MC3000 die Kapzität (Entladen mit 0,5A bis 2,8V) gemessen:
  • #1 3303mAh
  • #2 3234mAh
Länge 69mm, eine durch Schrumpfschlauch 69,1mm, Durchmesser beide 18,6mm.

Ergebnisse sind im gleichen Bereich wie bei HJK bzw. light wolf, leichte Streuung scheint es zu geben, sind 100% neu, erste Mal geladen.

Wurden bei FT bestellt, Versand hat 45 Tage (!) gebraucht, Verpackung war gut, Akkus sind Orginal.
 

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.409
1.987
113
Hab mir auch zwei Stück bei Fasttech bestellt. Von Bestellung bis Lieferung 2 1/2 Wochen, war positiv überrascht.

Fast Test (Entladen - Laden) mit meinem Liitokala 500:
Ein Akku 3250 mAh,
der zweite 3325 mAh.

Nach dem Laden habe ich bei beiden ne Spannung von ~4,16V gemessen.
 

MarcoPolo86c

Flashaholic**
13 November 2012
1.877
1.532
113
Hagen am Teutoburger Wald
@Megalodon Stell dir vor, ich kenn sogar Bing :p
Im Ernst, ich habe natürlich vorher Google benutzt aber nach EVVA Akkus gefragt und nicht nach Keeppower ;). Dort führt dein Link hin.

@light-wolff
Leider sind das die 3400er.

Scheinbar gibt es die EVVA 3500 nirgends , habe nur einen australischen Händler gefunden.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Ich kann die 3500er auch nirgends finden. Sorry für den falschen Link oben, hatte nicht richtig hingeschaut.
Keeppower und EagleTac sind als Alternative aber auch ok. Evtl. auch Enerpower.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.762
4.089
113
Allgäu
Da ich nicht so der Akkuexperte bin, steinigt mich jetzt bitte nicht...

Was macht den EVVA jetzt so besonders, daß man sich hier besondere Gedanken um eine Bezugsquelle machen muß?

Ich meine aus den Bildern eine höhere Spannungslage über die gesamte Laufzeit herauslesen zu können, wenn man ihn mit ET oder KP vergleicht. Ist dies schon alles?

Ich habe diesen Fred oft übergangen, weil für mich der Akkuhersteller bzw -konfigurator "EVVA" völlig unbekannt ist und ich ihn zunächst mal in die Schublade "Ramsch" einsortiert hätte. Offenbar habe ich mich da jedoch getäuscht.
Warum bietet so ein Konfigurator dann seine Waren nur über Chinaläden, nicht aber über europäische Händler an? Geraden bei sicherheitsrelevanten Teilen habe ich gerne eine Bezugsquelle, welche mir im Schadensfall als Ansprechpartner dienen kann (soviel zur Theorie...) und ich halbwegs sicher sein kann, keine Fakes oder Überraschungseier zu bekommen.
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
548
93
Ruhrgebiet
Ich meine aus den Bildern eine höhere Spannungslage über die gesamte Laufzeit herauslesen zu können, wenn man ihn mit ET oder KP vergleicht. Ist dies schon alles?
Ja, das ist im Prinzip schon alles, aber neben Preis und Verfügbarkeit sind es nun mal genau die Qualitäten der Schutzschaltung, nach denen man geschützte Akkus mit derselben Zelle darin (hier: Sanyo NCR18650GA) sinnvollerweise auswählt, und der EVVA ist hier halt top.

(Abgesehen davon habe ich bereits 6 Akkus und brauche zwei weitere, da ich mich bei den letzten Bestellungen, die noch durchkamen, verkalkuliert habe - ich dachte, ich bräuchte drei Zellen pro Lampe, ich brauche aber vier. Also will ich welche nachkaufen.)
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.762
4.089
113
Allgäu
Wie gesagt... EVVA war mir als Akkukonfigurator gänzlich unbekannt. Ebenso, daß er besonders zuverlässige Schutzschaltungen baut.
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
548
93
Ruhrgebiet
Keine Ahnung, ob die jetzt "besonders zuverlässig" sind. Niederohmig und hochstromig sind hier die kaufanreizenden Features.

Und die "Bekanntheit" hier im TLF kommt durch @light-wolff's Messungen und lobende Erwähnungen. Wer solche Threads nicht liest, dem mag so ein Artikel dann durchaus verborgen bleiben.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Ich meine aus den Bildern eine höhere Spannungslage über die gesamte Laufzeit herauslesen zu können, wenn man ihn mit ET oder KP vergleicht. Ist dies schon alles?
Ja, fast. Die hohe Abschaltschwelle ist auch ein Punkt.
So riesig sind die Unterschiede aber eh nicht.
Möglicherweise sind die Olight 3500 High Drain aber genauso gut.

EVVA gibt's schon recht lange, bisher waren alle getesteten Akkus von denen hervorragend.
Meistens hatte ich sie von Fasttech, aber diese Quelle ist versiegt und somit EVVA gestorben, sofern sie nicht sinnvoll auf anderen Wegen beschaffbar sind.
 
16 November 2016
32
20
8
Habe jetzt schon zum zweiten Mal EVVA3500 bei Fasttech bestellt - anscheinend liefern sie problemlos in die Schweiz (via Schweden-Mail) - da sind wir wohl für einmal im Vorteil...?
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
548
93
Ruhrgebiet
Ein knappes Jahr später hat FastTech die Authentic EVVA 18650 mit 3500mAh noch immer im Programm, liefert aber noch immer nicht nach Deutschland.

Was nimmt man denn aktuell, wenn man gerne geschützte 18650er mit ≥ 3400mAh an Kapazität und bis zu 9A an Strom hätte?
 

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.409
1.987
113
Wofür werden die Akkus denn gebraucht?

Bei solchen Strömen könnten Hochstromzellen schon ihre Vorteile ausspielen und mehr abrufbare Kapazität haben.
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
548
93
Ruhrgebiet
Wofür werden die Akkus denn gebraucht?

Bei solchen Strömen könnten Hochstromzellen schon ihre Vorteile ausspielen und mehr abrufbare Kapazität haben.
Ich möchte mal wieder General-Purpose-Akkus auf Vorrat anschaffen für nicht absolute Dragster-Lampen sondern — sagen wir mal — für Lampen, die ≤ 6000 Lumen aus vier Zellen ziehen (und das länger als nur kurzzeitig). Also gerne die NCR18650GA aber mit "besserer" Schutzschaltung als die Soshines.

Mit "besser" ist vor allem hochstromiger und niederohmiger gemeint. Ich kaufe solche Akkus immer gern im Achter- oder Zehnerpack, bisher waren es halt oft die 3400er oder 3600er von Soshine, aber davon hab ich schon genug und die Lampenleistung steigt ja allmählich. Für diese Anforderungen sehe ich die EVVA halt nach wie vor als optimal an. Also dann die 3500er von Keeppower, richtig?


EDIT: sagen wir max. ca. 6000 Lumen aus vier Zellen dauerhaft (statt wie ursprünglich geschrieben nur 5000 Lumen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.409
1.987
113
Für vierzellige Lampen würden Soshines vermutlich auch reichen.

Irgendwo hatte ich gelesen, dass ne Acebeam K30 mit den 3400er Soshines 2,5% weniger Leistung bringt als mit 30Q.
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
548
93
Ruhrgebiet
Für vierzellige Lampen würden Soshines vermutlich auch reichen.

Irgendwo hatte ich gelesen, dass ne Acebeam K30 mit den 3400er Soshines 2,5% weniger Leistung bringt als mit 30Q.
Die K30 liegt mit ihren nominellen 5200 Lumen aus drei Zellen strommäßig zwar über meinen angepeilten 6000 Lumen aus vier Zellen, aber genau im Vorgriff auf solche Lampen möchte ich ja etwas bessere Akkus anschaffen als die, die ich schon habe: Bei den 3400ern Soshine ist die Zelle nicht mehr aktuell, und bei den 3600ern muss man ja immer noch mit einer verschlechterten Schutzschaltung rechnen. Natürlich habe ich noch immer etliche Lampen, die mit beiden bestens laufen, aber noch mehr brauche ich von den Soshines nicht. Außer die verbessern mal die Schutzschaltung, aber bei Akkuteile.de sind die 3600er im Webshop noch immer mit einem niedrigeren maximalen Entladestrom als die 3400er angegeben, und neulich hab ich da mal hingemailt und das bestätigt bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cwb

Flashaholic*
27 Januar 2016
465
171
43
Bei KD gibt's die 3500er GA mit Schutzschaltung, welche 10 A zulassen soll.
Preis ist, mit 15,99$ für die 2er-Box, auch günstig.
Kamen sogar in korrekt deklarierter Versandverpackung.
Erster Eindruck ist positiv.
Habe Nachschub geordert.
 
  • Danke
Reaktionen: 0815

cwb

Flashaholic*
27 Januar 2016
465
171
43
Yepp, die sind gemeint.

Hat die Sanyo - Zelle nicht mehr als 10A max. discharge?
 

Sonnen

Flashaholic**
21 Dezember 2012
2.416
1.335
113
Österreich
Yepp, die sind gemeint.

Hat die Sanyo - Zelle nicht mehr als 10A max. discharge?

Die Zelle schon aber die bei "diesem" Modell verbaute Schutzschaltung sehr wahrscheinlich nicht.
Ohne das die mal jemand getestet hat immer schwer zu sagen aber meistens kann man solchen "no name" Herstellern in dieser Sache nicht Vertrauen, bis das Gegenteil beweisen ist..
 

cwb

Flashaholic*
27 Januar 2016
465
171
43
Wenn die Schutzschaltung der KDs die 10A zuließe, wäre das doch zielführend.

Ging hier darum, dass light-wolff spekulierte, die 10A-Angabe sei evtl. aus der Spezifikation der Basiszelle übernommen, und beziehe sich nicht auf die Schutzschaltung.

Es gibt ja auch von Enerdan die GA, protected, mit 10A Durchlass.

Gab es zuletzt für 10,-€/St. Ab 4 frei Haus.

Sind top, allerdings recht voluminös.
 
Trustfire Taschenlampen