Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Tensai LSD Monozellen

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.276
1.267
113
Heidelberg
Olight Taschenlampen
Trustfire
Habe 10 St. Tensai D-Zellen für diesen Halogen-Mod: Bosch/Eisemann als Ersatz beschafft, neu konfektioniert und diese auf Kapazität und Innenwiderstand vermessen. Ergebnis:

lfd. Nr. Ri mΩ Rest-mAh Ri mΩ entl. mAh nach "break in" Ri mΩ n. "break in"
Eingangszustand Eingangszustand
1 10,4 7050 14,4 8643 10
2 10,5 7022 13,2 8745 9,4
3 9,8 7098 12,8 8793 9,7
4 9,4 7075 12,8 8404 8,9
5 10,2 7039 14,9 8776 10
6 10,6 6993 13,8 8758 10,2
7 9,3 7087 13,6 8772 9,5
8 9,7 7011 13,8 8726 10,1
9 10,5 7020 14,6 8685 10,5
10 10,5 6862 13,6 8633 10,4

Die Kapazitätsbestimmung wurde mit dem MH-C9000, mit der Funktion "break in" bestimmt: Laden 16h mit C/10 -- 1h Pause -- Entladen mit C/5 (geht nur bis 1A) -- wieder Laden 16h mit C/10. Der Innenwiderstand wurde mit dem ELV RIM 1000 bestimmt. Über die Selbstentladung kann nach der kurzen Zeit noch nichts gesagt werden.

Gruß
Volker
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.276
1.267
113
Heidelberg
Acebeam
Nee, dauert mir mit ~33 (+9h entladen) Std. etwas zu lange. War eh' schon langwierig, da das "break in" teils an den schon verbundenen Akkus (ergo einzeln :eek:) gemacht werden mußte. Sind diese: Tensai 8Ah. Dafür ist die Kapazität gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Innenwiderstand kann auch im Akku-Ladegerät gemessen werden: mit dem Basetech LCD BTL4

für 17,99 Euro gekauft versandkostenfrei bei Völkner (war eine Aktion). Aktuell kostet der 19,99 Euro (versandkostefrei ab 25 Euro Bestellwert und Zahlung per Sofortüberweisung).

Basetech LCD Ladegerät BTL 4 4106c3 BTL 4 | voelkner - direkt günstiger

Dort kann auch eine ausführliche Kundenbewertung nachgelesen werden.

Unterstützt Kapazitäten bis 9999mAh, anders als der BC700 und BC1000, die ja bis etwa 3700mAh gehen, soweit ich das im Kopf habe.

Beleuchtetes Display, Refresh-/Test-/Discharge-/Charge-Modus, Quick-Test Modus zur Innenwiderstandmessung.
 

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.276
1.267
113
Heidelberg
Die schreiben das in der BA schon richtig mit schwankenden Ri-Meßwerten. Glaub' ich, da die Kontaktklemmen (idR. aus sehr dünnem, vernickeltem Stahlblech) schon bei 20-50 mOhm liegen. Brauchbar wird das nur mit 4-Punkt-Messung oder, als Notbehelf, mit dicken Kupferpratzen. Dürfte aber bei ~20 € kaum darstellbar sein. Die 4-Punkt-Messung des ELV RIM 1000 war für mich damals kaufentscheidend.

Gruß
Volker
 

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Das sollte klar sein, dass man keine 1% Genauigkeit erreicht, aber so als Richtwert finde ich ein nettes Feature.

Meiner Meinung nach ein sehr interessantes Ladegerät bei dem Preis. Er lädt auch anders als der BC700/BC1000 standardmässig mit 400 mA statt mit 200 mA.

Vor allem für die Mono D Akkus sehr praktisch und günstig ist es auch. Sieht aus wie das MAHA POWEREX Ladegerät.

Wird im Gegensatz zum BC700/BC1000 anscheinend auch ständig weiterentwickelt, zumindest die Firmware.

Ich teste noch ob die Discharge Funktion zur Restkapazitätsmessung funktioniert, oder so wie beim BC700 / BC1000 sofort wieder überschrieben wird.
 

Photon

Flashaholic**
8 Juni 2012
1.276
1.267
113
Heidelberg
Interessiert mich jetzt: wenn Du weiße Eneloops hast, miß bitte mal nach: meine haben zwischen 26 und 31 mOhm, mit Schwerpunkt bei 29 mOhm.
 

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Ladegerät ist aktuell bei den Eltern, werde ich in 2-3 Tagen nachreichen.

Ich habe die weissen Eneloops und auch die weissen Tensai 8000 mAh LSD.
 

Maiger

Supporter
27 Dezember 2011
6.308
3.023
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Olight Shop
Interessiert mich jetzt: wenn Du weiße Eneloops hast, miß bitte mal nach: meine haben zwischen 26 und 31 mOhm, mit Schwerpunkt bei 29 mOhm.
Mich auch. Meine AA-Eneloops (weiß) liegen bei 20...25mΩ, gemessen mit dem ALC-8500 und einem Strom von 4A.
Ich besitzte auch noch ein paar AAA-Eneloops, die haben um die 45mΩ (gemessen mit 2A).

Gruß
Gerhard
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.770
11.895
113
im Süden
Vergleichbar sind die Innenwiderstand-Werte verschiedener Akkus wohl erst dann, wenn man die alle mit dem gleichen Gerät misst.
Wenn man sie auf die gleiche Weise misst. Bei den meisten Akkuladern, die Ri messen können (oder so tun), ist nicht angegeben, wie gemessen wird.
AC oder DC-Widerstand? Bei welchem Strom?
Ladezustand und Zellentemperatur spielen auch ein große Rolle.
Und ohne Vierleitermessung kann man es eh vergessen, da misst man Übergangswiderstände mit, die größer als der Ri sind und auch noch stark schwanken, also nicht einfach rauszurechnen sind.
 

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Hier ein Paar Fotos des Basetech BTL4 Ladegeräts von Völkner.de mit aktueller Firmware v2.1, gekauft für 17,99 Euro.

 

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Innenwiderstand der neusten 4 Stück Panasonic Eneloop 2000mAh 4. Generation:

Messung 1:
66 64 70 63

Messung 2:
66 69 66 66

4 Stück LIDL Tronic LSD:
75 62 68 67
75 63 67 67

4 Stück Sanyo Eneloop 3. Generation AAA 800 mAh:
116 135 148 174
127 153 161 257
126 171 166 289
 

lo-cutus

Stammgast
24 November 2012
72
10
0
Meine 4 Stück Tensai Mono D LSD, Kapazitätsmessung mit Test-Mode des Basetech BTL4:

1. 8367 mAh
2. 8176 mAh
3. 8176 mAh
4. 8337 mAh

Geladen mit 1000 mA, entladen mit 500 mA bis 0,90 Volt.

Edit:
Zweites mal geladen und entladen:

1. 8546 mAh
2. 8393 mAh
3. 8375 mAh
4. 8465 mAh
 
Zuletzt bearbeitet: