Taschenlampe zum Segeln

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen" wurde erstellt von jjarick, 28. Dezember 2018.

  1. Liebe Taschenlampenfreaks, gerne hätte ich einen Tipp für eine gute Taschenlampe zum (Nacht-)Segeln. Es geht mir darum bei Nacht (gerne auch in Kombination mit Regen oder Nebel) die Beschriftung von Bojen ablesen zu können. Gerade bei starkem Wetter will man nicht ganz nah ran. Allerdings so nah, dass man die Nr. der Boje lesen kann. Gleichzeitig ist natürlich je kompakter, desto lieber und die Lampe sollte sich einfach (wenig externes Equipment) laden lassen.

    Schonmal vorab vielen lieben Dank für euren Input.

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    [x] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)

    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    Je genauer die Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen.
    Zum Segeln – identifizieren von Bojenbeschriftungen, gerne auch bei Regen/Nebel

    Welches Format wird bevorzugt?
    [x] Stablampe

    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [x] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)

    Welche Lichtfarbe?
    [x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    (wg. Nebel – richtig?)

    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [x] LED (Leuchtdiode)

    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [x] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)

    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    Achtung: Akkus (insbesondere Li-Io) sollten auch ohne Benutzung ab und zu geladen werden, um Schäden durch Tiefentladung zu vermeiden.
    [x] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [x] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)

    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [x] nur relativ kurzfristig, dann kann sie wieder unter Deck

    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    (Hinweis: auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [x] 1-2 Stunden

    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [x] bis 200€

    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [x] spritzwassergeschützt
    [x] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [x] schlag-/stossfest

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [x] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
     
  2. Folomov
    Hallo @jjarick,

    als Segel Kollege kann ich Dir die nachfolgenden Acebeam Lampen empfehlen.
    Beide Lampen, sind mit ca. 1000-1100m Reichweite angegeben.

    Acebeam T27 Akkukapazität ca. 5000mA
    Acebeam T30 Akkukapazität ca. 10.000mA durch einen Akku Extender um weitere 10.000mA erweiterbar.

    Die Lampen kosten ca. 150-200€.
    Die realistische Reichweite, bei der man damit eine Boje identifizieren kann, sind maximal 300m.
    Da die T30 für mich das bessere Handling (ausgewogener in der Hand liegt und ein etwas kräftigeres Batterierohr hat), sowie den besseren Ladeanschluss (Magnet) hat, würde ich diese Lampe bevorzugen. Beide Lampen, sind auch noch relativ kompakt. Anbei ein kleiner Vergleich von Suchscheinwerfern.

    https://www.taschenlampen-forum.de/...w-laser-taschenlampe.61503/page-4#post-923814

    Nach meinen Erfahrungen haben Lampen mit einer wärmeren Lichtfarbe keine gravierenden Vorteile. Es gibt auch kaum Suchscheinwerfer, die eine NW LED haben.

    Viele Grüße
    Uwe
     
  3. Nur ist die Armytek Barracuda nicht intern aufladbar?
     
  4. Das ist natürlich richtig . Aber gerade beim Segeln sollte man wirklich Wert darauf legen das die Lampe wasserdicht ist . Der übliche USB-Anschluss zum Aufladen stellt hier eine Schwachstelle dar . Zumal ein vernünftiges Ladegerät inclusive Akkus innerhalb des Budgets liegen würde .:)
     
  5. Als preiswerte Alternative wäre vielleicht eine Amutorch JM70 mit Magnetladeport einen Blick wert.
    Sie liegt dank des etwas dickeren Akkurohres für einen 26650 Li-Ion Akku gut in der Hand und erzielt mit selber gemessenen 222.500 Lux schon eine ordentliche Reichweite. Sie kostet ohne Akku ca. 60€ in Fernost, ein 5000 oder 6000mAh Akku schlägt mit ca 10-15€ zu Buche.

    Damit Du die Abmessungen besser einschätzen kannst, die obere ist die Amutorch.

    [​IMG]


    Noch leistungsfähiger und ausdauernder wäre die Imalent RT35. Auch sie hat einen Magnetladeport, wird aber mit 4x 18650 Akku betrieben und ist trotzdem noch richtig kompakt. Es gibt sie als Rundumsorglospaket inkl. 4 erstklassiger, geschützter Akkus mit insgesamt 12.000mAh ab 90€ in Fernost oder ca 150€ in D.

    Hier ein Bild der Baugleichen RT70, die unterscheidet sich nur durch die verbaute LED.

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #6 casi290665, 28. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2018
  6. Skilhunt Taschenlampen
    Genau aus diesem Grund habe ich die Acebeam T30 empfohlen. Sie hat eine magnetische Ladebuchse, und muß daher praktisch nie geöffnet werden. Die Leuchtweite usw. entspricht mit Sicherheit die der Armytek Barracuda.
    Auf einem relativ feuchten Segelschiff, die Lampe zu öffnen, und dann den Akku in einem externen Ladegerät zu laden, macht für mich überhaupt keinen Sinn. Für mich ist das Hauptproblem Feuchtigkeit, die in Verbindung mit Salzwasser, sehr unangenehm ist. Daher ist für mich ein externes Ladegerät auf einem Boot nur eine Notlösung.
     
  7. Die interne Aufladeoption beraubt dich leider vieler Möglichkeiten, da in deinem Falle eine Lampe mit ordentlich Reichweite nötig ist.
    Meine erste Lampe fürs Wasser war eine Olight M3X Triton (1000m Reichweite), gefolgt von einer Acebeam K70 (1350m).
    Empfehlen würde ich dir eigentlich eine Niwalker BK-FA09S, da sie der einzige handliche Thrower (1500m) mit Neutral-Warmweissem Licht ist und meiner Meinung nach ist das gerade auf dem Wasser unter den von dir beschriebenen Bedingungen die erste Wahl.
    Allerdings ist der Bezug gerade schwierig da derzeit in D beim Händler nicht auf Lager.

    Alternativ wäre noch eine Acebeam K65 zu nennen, sie gibt es auch mit NW Lichtfarbe.
    Wenn du schon bereit bist soviel Geld auszugeben würde ich eher klotzen statt kleckern was die Reichweite angeht .. das lohnt sich besonders auf dem Wasser.
     
  8. Das ergibt auf jeden Fall Sinn .:thumbup: In meinem Fall hatte ich halt immer genug Platz in der Kajüte um stressfrei ein Ladegerät aufzustellen .:)

    Dem kann ich nur zustimmen , Wasser schluckt unglaublich viel Licht .:mehrlumen:
     
    flaschi hat sich hierfür bedankt.
  9. Auf jeden Fall +1 für die Baracuda. Robustheit und Wasserdichtigkeit gehen klar vor interner Aufladbarkeit auf einem Boot. Und wenn es um Arbeiten unter Deck geht noch eine Wizard Pro damit man im Fall des Falles die Hände frei hat.
     
  10. Auch von mir ein +1 für die Barracuda.

    Eine interne LAdemöglichkeit wird meiner bescheidenen Ansicht nach absolut überbewertet. Ein "Nice-to-habe" - ja. aber als Ausschlusskriterium würde ich dies sicher nicht ansetzen. Außer vielleicht für absolute Muggels.

    Auf dem Wasser wären mir andere Qualitäten einer Lampe zig mal wichtiger: Wasserdicht, gute Lichtfarbe, brauchbares Lichtbild, einfache Bedienung, handlich. Und das alles hat die Barracuda ohne Zweifel.
     
  11. Für mich zählt beim Segeln als wichtigster Punkt Sicherheit. Gerade bei einem längeren Törn, über offenes Wasser, kann man sich das Wetter nicht immer zu 100% aussuchen. Bei heftigem Wind und Welle, habe ich etwas anderes zu tun, als mich um ein in der Kajüte herumfliegendes Ladegerät zu kümmern. Da konzentriere ich mich in erster Linie auf das Schiff. Gerade bei Starkwind, kommt es, doch schon mal, vor dass beim Wachwechsel ein Schwall Wasser in der Kajüte landet. Außerdem wird gerade bei einem längeren Törn bei miesem Wetter, die Kajüte mit der Zeit immer feuchter. Daher habe ich dann keine Lust die Tala aufzuschrauben, und die Akkus zu laden. Was anderes ist es natürlich, wenn man nur bei einer lauen Brise unterwegs ist. Beim Schönwettersegeln kannst Du auch die Akkus extern laden. Das muß jeder für sich selbst entscheiden. Für mich ist es wichtig, dass die Tala wenn ich sie brauche funktioniert, und so wenig Arbeit wie möglich macht.
     
  12. @jjarick , hast Du Dich für eine Lampe entschieden?
     
  13. Hallo Zusammen,

    zuerst mal vielen herzlichen Dank für die vielen guten und konstruktiven Beiträge!
    Es ist eine Imalent RT 35 geworden, die auch just heute eingetroffen ist.
    Meine Beweggründe:
    Verfügbarkeit - manche der vorgeschlagenen Modelle waren (zumindest nach oberflächlicher Recherche im Internet) nicht verfügbar. Damit sind sie schnell ausgeschieden, ich hatte keine Lust auf eine aufwändige Suche in den Tiefen des Internets.
    Händler - ich wollte einen Händler ohne aufwändige Zoll-Prozeduren.
    Preis - die Lampe hat 126,09 € inkl.(!) 4 Stk. IMALENT 18650-3000mAh Lithium-Ionen-Akkus gekostet.
    Lademöglichkeit - das war für mich extrem überzeugend bzw. entscheidend. Ladung über einen Magnetclip an USB- Anschluss!
    Größe - die Lampe hat einen wuchtigen Kopf ist aber insgesamt noch handlich.
    Natürlich entscheidend sind Lichtstärke und Ausbeute, aber da hätte ich bei allen Vorschlägen keine Bedenken gehabt.

    Ich bin Anfang/Mitte März das nächste Mal auf dem Solent und werde dann gerne aus der (seglerischen) Praxis berichten.

    Viele Grüße,

    J.
     
  14. Olight Shop
    Hallo jjarick,

    bin auf Deinen ersten Eindruck, den Du ja bestimmt auch an Land bekommst, gespannt...:)

    Gruß
    Carsten
     
  15. Mach das gerne, würde mich interessieren.
     
  16. Auf dem Wasser sollte man mit Leistung nicht geizen. Mit Meiner Armytek Predator bzw. mit einer Dobermann war nicht wirklich was zu löten. Ich dachte schon die Dinger sind kaputt. Die Tonne war gefühlt nicht wirklich weit weg aber Licht kam nicht an. Tendiere auch zur Barracuda weil ich die Verarbeitung von Armytek sehr zu schätzen gelernt habe.
     
  17. Das ist mir vor einigen tagen an Land auch so gegangen. Wenn man nur dunkelbraune Äcker ohne Baum und Strauch um sich hat, kommen einem die Lumen geviertelt vor...:confused:

    Gruß
    Carsten
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden