Taschenlampe klein 18650, robust EDC, zum anklippen an die Kleidung + Magnetbefestigung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von wolkersdorfer, 8. Juli 2019.

Schlagworte:
  1. Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Ist im Rucksack, wenn ich in der Stadt bin

    Welches Format wird gesucht?
    Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    bis 13 cm lang


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    unter 100m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)

    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    egal

    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    wenige Male im Jahr

    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)

    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    2-3
    stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden
    Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)

    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    unter 30 min.

    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    nein

    Wie teuer darf die Lampe sein?
    bis 100€

    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    schlag-/stossfest
    kein Stroboskop (schnelles Blitzlicht)!!!
    Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    Bezugsquelle innerhalb der EU

    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
  2. Folomov
    ...diese beiden Anforderungen sind nicht (bzw. schwer) unter einen Hut zu bringen. Außerdem macht ein Schalter am Lampenende die Lampe i.d.R. länger, so dass 13cm für viele Kandidaten schon nicht mehr reichen dürfte...

    Sieh' Dir mal die Folomov 18650S an, ob sie Dir taugt. Das UI ist etwas gewöhnungsbedürftig, dafür ist sie die kürzeste 18650er-Lampe mit Schalter am Lampenende. Allerdings mit (verstecktem) Strobe.
    Bei Deiner Anforderung bzgl. Laufzeit kämen auch Lampen im 18350/16340-Format in Betracht, welche nochmal kürzer ausfallen...
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  3. Klein und stabil ruft quasi nach einer Armytek Partner C2 (mit oder ohne "pro" und warm oder kalt je nach eigenem Gusto). Die Lampe besitzt aber keinen Magneten - dafür aber einen Schalter am Lampenende. Magnete finde ich bei EDC aber auch eher suboptimal. Ständig bleiben Kleingeld Schlüssel, ... an der Lampe hängen und verabschieden sich im schlimmsten Fall sobald ich die Lampe aus der Tasche raus habe.
     
    #3 t-soung, 8. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2019
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Hallo wolkersdorfer,

    Magnet und Schalter am Lampenende kenne ich nicht...

    Ansonsten kann ich mich den Empfehlungen meiner beiden Vorredner anschließen, evtl. wäre für Dich auch eine 18350 Lampe interessant.

    Hier ein Größenvergleich der Armytekpartner C1 mit 18350 und der C2 mit 18650 Akku. Die C1 mit warm weißem Licht ist meine Lieblings-EDC...

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  5. vielleicht die Olight M2R?
     
    wolkersdorfer und casi290665 haben sich hierfür bedankt.
  6. Evtl. wäre die Lumintop Tool AA 2.0 noch eine Alternative. Sie läuft mit einer AA oder alternativ mit einer 14500 LiIon. Damit kommt sie zumindest kurz auf 650lm. Vorteil: die Lampe wird sowohl mit Tailclicky als auch mit magnetischer Tail-Cap geliefert. Die Bedienung erfolgt dann durch Verdrehen des Lampenkopfes. Als Gimmick gibt es einen nachleuchtenden Diffusor. Feines preiswetes Lämplein.
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    :eek:
     
  8. ...ist korrigiert.
     
  9. Was ist mit der FW3A?

    Bis auf eine magnetische Tailcap hat die alles was Du willst...
     
    Corbon hat sich hierfür bedankt.
  10. Es wurde ja schon angesprochen, daß sich (bis auf wenige Ausnahmen) Magnet und Schalter am Lampenende ausschließen.
    Überleg mal ob diese Kombination für Dich ein Ausschlusskriterium darstellt.
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  11. wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  12. Bei einigen Convoy Lampen (Für dich wohl am ehesten S2) lässt sich ein Ringmagnet am Heck einsetzen und umgibt dann den Schalter (kostet ca. 2€ und sollte eingeklebt werden).
    Passt wohl auch an die BLF A6 bzw Astrolux S1.
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  13. Die Olight passt perfekt finde ich...

    Die 6 Euro zuviel sollten kein Problem darstellen, oder?

    Nur mit dem etwas speziellen UI muss man klarkommen...

    Gruß,

    Bodo
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  14. Würde die Lumintop Tool AA 2.0 mehr Licht hergeben, würde ich mir die bestellen. Magnet am Ende ist nicht soooo wichtig.
    Ich habe bereits eine Armytek Wizzard Pro. Was hätte denn die Armytek 2 für einen Vorteil gegnüber der Wizzard Pro? Die Lichtausbeute ist ja bei der Wizzard wesentlich höher....
     
  15. Olight Shop
    Du meinst bei der Partner C2 ?
    Sie erzielt eine höhere Reichweite und kann ihre, zwar anfangs geringere Leistung, deutlich länger halten. Die Wizard regelt ja auf 500 oder 600 Lumen herunter...
    Zudem ist die Partner C2 deutlich preiswerter als die Wizard Pro.

    Gruß
    Carsten
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  16. Das herunterregeln aber nur in der hellsten Stufe nach 2 oder 3 Minuten?
    Prime C2 Pro USB: 90,-
    Wizzard Pro v3 : €95,-
     
  17. Ja, die Wizard hat eine anfänglich höhere Leistung aber muß entsprechend runterregeln.
    Ich sprach auch nicht von der Partner C2 Pro mit zusätzlichem Seitenschalter, sondern von der Partner C2 ohne Pro... ;)

    Gruß
    Carsten
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  18. Was ist denn bitte der Unterschied zwischen diesen 3 Lampen?

    1. Armytek Partner C2 Pro XHP35
    https://www.amazon.de/gp/product/B01MTNE272/ref=ox_sc_act_title_2?smid=A3BIQWP5WFWIGK&psc=1

    2. Armytek Prime C2 PRO USB mit CREE XH-P35
    https://www.amazon.de/gp/product/B075SHGCL6/ref=ox_sc_act_title_1?smid=AN8EU2G36CGA3&psc=1

    3. Armytek Wizard Pro USB XHP50
    https://www.amazon.de/Armytek-Wizar...EMSZ6481X2HF2A5BCPM6&qid=1562678126&s=gateway

    Mir wäre ein breiter Lichtkegel, der nicht unbedingt weit in die Ferne reicht am liebsten.
     
  19. Die 2., die Prime C2 pro USB kann den Akku genau wie die Wizard Pro mit einem Magnetladekabel laden und hat nur einen Seitenschalter. Das kann die Partner C2 Pro nicht, die hat auch einen Seiten- und einen Tailcapschalter.
    Die Partner non Pro hat hingegen nur einen Tailcapschalter am Lampenende.

    Die Wizard ist halt eine Winkelkopflampe mit TIR-Optik und extrem flutigem Lichtbild.

    Die Partner C2 sind Stablampen mit einer anderen Optik und daraus resultierend anderem Lichtbild.

    Hier ein selbstgeknipster Beamshot einer Partener C2 (ohne pro) mit warm weißer Lichtfarbe. Das Lichtbild ist auch recht flutig, erzielt aber eine höhere Reichweite als eine Wizard.

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #19 casi290665, 9. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  20. Die zweite ist eine Prime, keine Partner....

    Die hat einen zusätzlichen Heckschalter, neben dem Seitenschalter.

    Die Prime hat nur den Seitenschalter....

    Wenn es um die breiteste Ausleuchtung geht, ist sie Wizard mit der großen XH-P50 LED und der TIR-Optik meine erste Wahl...

    Hat aber keinen Heckschalter...

    Gruß,

    Bodo
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  21. Jetzt ist das Stichwort gefallen: "breiteste Ausleuchtung". Also werde ich mir wohl noch so eine kaufen:

    wie unterscheiden sich denn die 2 Wizards?

    1. Bei der Ersten sollen nur 975lm erreicht werden:
    https://www.amazon.de/Armytek-Wizar...EMSZ6481X2HF2A5BCPM6&qid=1562678126&s=gateway

    2. aber hier 2300 lm
    https://www.amazon.de/Armytek-Wizard-Stirnlampe-Li-Ion-USB-Ladefunktion/dp/B06X6JJRNT/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2ERATPD53DLME&keywords=armytek+wizard+pro+v3&qid=1562683561&refinements=p_76:183890031&rnid=183870031&rps=1&s=sports&sprefix=Armytek+wizzard,sports,144&sr=1-3

    gäbe es etwas Ähnliches (breite Ausleuchtung) mit Heckschalter?
     
  22. Bei der ersten passt die Überschrift (XH-P50) nicht zur Beschreibung...

    Unten in der Beschreibung ist nämlich eine ältere XM-L2 LED aufgeführt, die steckte in einer älteren Version der Wizard und leistete entsprechend weniger...

    Eine solche Lampe mit Heckschalter fällt mir spontan leider nicht ein....

    Die FW3A vielleicht, wenn es nicht unbedingt mit Magnet sein muss...

    Oder die Astrolux S41...

    Gruß,

    Bodo
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  23. Gibt es eine zur Armytek Wizards Pro XHP50 ähnliche Lampe, die das Licht noch breiter streut?
     
  24. Es gibt von Zebralight einige Winkelkopflampen ohne Reflektor. Die streuen das Licht noch breiter, erzielen aber dafür auch nur eine sehr geringe Reichweite !

    Gruß
    Carsten
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  25. Kannst Du mir bitte ein paar passende “Zebralight Winkelkopflampen” anführen? 18650er wäre wichtig.
     
  26. Aktuell sind das die H603(x) und die H604(x) Modelle:

    http://www.zebralight.com/Headlamp_c_7.html

    Die unterscheiden sich durch die verwendete LED und damit in der Lichtleistung und der Lichtfarbe

    Grüße Jürgen
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  27. Schau mal bei NKON.nl, die haben viele Zebralight-Modelle im Angebot...

    Gruß,

    Bodo
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  28. Von der H604d finde ich jetzt auch nichts.
    Es gibt einen italienischen Flashie (Stefano), der hat schon etliche Zebralight Kopflampen vorgestellt und verglichen. Ich habe ein Video gefunden, wo er die H604C zeigt. Die sollte bis auf die etwas wärmere Lichtfarbe (4000K vs 5000K) soweit identisch sein mit der H604w



    Ansonsten gibt es von Bluzie einen Vergleich hier im Forum von verschiedenen Zebralight Modellen

    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/25-zebralight-lampen-im-beamshotvergleich.50095/

    Das sind jetzt nicht die neuesten Modelle, hier sieht aber sehr gut das unterschiedliche Lichtbild der Reflektor Kopflampen, z.b. bei der H600, den Modellen mit frosted lens (H600F) - diese entsprechen im Lichtbild weitestgehend der TiR Optik der ArmyTek Wizard - und den Mule Lampen (H602)

    Mir persönlich sagt das Lichtbild der forsted lens Lampen (äquivalent zur Wizard) am Meisten zu, ein glichmäßig auslaufendes Lichtbild. Ich finde das entspricht dem menschlichen Sehen am Meisten. Die reflektolosen Lampen haben ein völlig gleichmäßiges Lichtbild onhe jede Konzentration in der Mitte. Dadurch entsteht aber am Rande des Sehfeldes ein sehr scharfer Hell-Dunkel Übergang. Ich finde beim Video von Stefano kann man das erkennen. In der unmittelbaren Umgebung stört das nicht, aber draußen mit einer gewissen Entfernung entsteht so eine Art Tunnelblick. Ich finde das unangenehm. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Eine H602w ist meine mit Abstand meist benutzte Lampe, das ist mein abendliches Leselicht :pfeifen:

    Grüße Jürgen
     
    wolkersdorfer und matjeshering haben sich hierfür bedankt.
  29. Die Magnetringe, die man an einfache Gut-und-günstig-Lampen wie Convoy S2+ macht, wurden glaube ich schon erwähnt.
    https://de-m.banggood.com/Flashlight-Tail-Magnet-Magnetic-Ring-20165mm-Ring-p-967618.html

    Eine nette hübsche kleine (vielleicht sogar kleinste) 18650-Lampe ist sonst noch die warmweiße Folomov 18650s mit Timerfunktion.

    Wenn es doch auch ein kleinerer Akkutyp (16340) sein kann, schau dir Olight und On the Road an.

    Und wenn du die 100€ auf jeden Fall ausgeben willst kannst du auch einfach gleich 5 verschiedene gute Budgetlampen kaufen (Astrolux, Convoy, Sofirn usw) und die behalten die dir am besten gefällt/gefallen. Und die anderen an Freunde verschenken. (Oder wieder verkaufen)
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  30. Sind die Armytek Wizard Pro XHP50 und die Zebralight H604d XHP50.2 Flood 5000K High CRI nun Reflektor Lampen oder frosted lens Lampen? Wie ist denn der Abstrahlwinkel bei der Armytek Wizard Pro XHP50? Ich habe darüber nichts gefunden (bei der Zebralight H604d werden 120° angegeben).

    Edit: Alles retour!! Die Zebralight benötigt ungeschützte Akkus. Das riskiere ich lieber nicht.... Schade
     
    #31 wolkersdorfer, 12. Juli 2019 um 11:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019 um 11:34 Uhr
  31. Wenn du eine sehr breit abstrahlende Winkellampe suchst, wäre die Acebeam H15 einen Blick wert. Der passende Akku wird mitgeliefert. Ich habe hier auch einen Vergleich gemacht mit anderen Winkellampen und der Acebeam H10, welche vom Abstrahlverhalten fast identisch ist. Die H15 leuchtet viel breiter als beispielsweise die Wizards und Konsorten.
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-acebeam-h15.61508/

    https://www.taschenlampen-forum.de/...h15-nitecore-hc33-achtung-viele-bilder.56950/
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  32. Die Armytek hat eine TIR Linse, die Zebralight hat garkeinen Reflektor oder Linse. (Davon abgesehen ist bei einer Frostglas normal dennoch ein Reflektor dahinter)
    Eine reflektorlose Lampe (auch Mule genannt) willst du nur, wenn du wirklich auf sehr kurze Entfernungen (<5m) damit was anfangen willst. Darüber verliert sich das Licht einfach zu sehr, als dass man was damit anfangen könnte. Davon abgesehen beleuchtest du halt, wenn du vor der Haustür stehst, von deinen Schuhspitzen bis zur Regenrinne alles. Also deutlich mehr, als du überhaupt in deinem Blickfeld hast.
    Sinnvoller ist meistens eine Lampe mit TIR Linse, gefrostetem Glas oder evtl noch mit einem Orange Peel Reflektor. Die Bündeln das Licht zu einem sinnvollen Kegel.

    Sei mir nicht böse, aber die hälfte deiner Fragen hier könntest du dir selbst beantworden, wenn du dir nur mal Bilder von den Lampen anschauen würdest (oder einfach mal Begriffe wie "TIR", die Namensgebung von Zebralight, usw googeln würdest.

    Und Ungeschützte Akkus sind absolut unproblematisch, solange man sie richtig handhabt (sprich nicht mit den Schlüsseln in die Hosentasche oder so). Sie sollten nicht überladen werden (was kein ordentliches Ladegerät macht) und nicht tiefenentladen werden (hier kann man selbst aufpassen oder hat in der Lampe einen Schutzmechanismus. Den haben die Zebras afaik aber sowieso)
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  33. +1
     
  34. Ist das ein geschützter Akku mit 65mm Länge?

    @Straight Flash
    Bitte setz mich einfach auf Deine ignore list. Danke!
     
  35. Nein, ein ungeschützter.

    Die Wizard Pro wird mit 120° Abstrahlwinkel von Armytek angegeben. Sie hat keinen Reflektor sondern eine TIR-Optik in Form einer Wabenstruktur.

    Gruß
    Carsten
     
    wolkersdorfer hat sich hierfür bedankt.
  36. Klein, sehr hell, flutiges Licht, Heckschalter,
    Acebeam TK16, kann man sogar sich noch die passende Lichtfarbe aussuchen, deutlich unter 100€, oder robuster, dafür etwas größer, liegt perfekt in der Hand, die neue Nitecore P18, meine neue EDC, wobei die TK16 flutiger ist, die P18 hat einen Spot!
     
  37. Acebeam H15 Neutral White
    soeben bei NKON bestellt :thumbsup:
    Danke für Eure Hilfe!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden