Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Taschenlampe für Nachtfahrt mit Boot (inkl. Fragebogen)

2 August 2019
2
0
1
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo an alle Teilnehmer im TLF,

ich bin auf der Suche nach einer Taschenlampe bei meiner Recherche auf euer wirklich tolles und informatives Forum gestoßen. Aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten fehlt mir leider immer noch ein vernünftiger Überblick, welche Taschenlampe die richtige für meinen Einsatzzweck ist.

Daher habe ich den Fragebogen einmal ausgefüllt und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt.

Fragebogen Taschenlampen:

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[ ] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)
[X] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

Ich habe ein Sportboot, mit dem ich durchaus auch einmal im Dunkeln unterwegs bin (Strecken mit bis zu 1h
Fahrzeit). Zur Orientierung und zum Suchen nach Hindernissen / Bojen (inkl. Farben) während der Fahrt als auch zum Prüfen der Situation vor Anker (z.B. stimmt die Ankerpeilung zum Land noch) suche ich eine Taschenlampe. Unterwegs bin ich hauptsächlich auf Flüssen (Mosel, Main, Lahn) und Seen (Mecklenburger Seenplatte).

Welches Format wird gesucht?

[ ] Schlüsselbundlampe,
[ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
[X] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
[ ] Soll noch in eine Jackentasche passen
[X] Darf gerne größer sein


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?

Keine genaue Größenangabe, jedoch sollte Sie noch so handlich sein, dass man Sie auf dem Boot verstauen kann, also keine 1m lange Lampe ;-).


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[X] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[ ] universell (= etwas von beidem)
[ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
[ ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
[X] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
[ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[X] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[X] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
[ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
[ ] Rot
[ ] Blau
[ ] Grün
[ ] UV

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ ] täglich
[X] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr

Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[ ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[X] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] über 5000 Lumen
[X] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.

Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[ ] 2-3
[X] 4-5
[X] mehr
[ ] stufenlos (ramping)

Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[X] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[X] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[X] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
[ ] egal

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[X] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation) - am liebsten Magnetstecker + Betrieb beim Laden möglich über 12V Ladeanschluß
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[X] 1-2 Stunden
[ ] länger


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[X] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[X] egal


Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[X] spritzwassergeschützt
[X] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
[ ] schlag-/stossfest
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[X] SOS
[X] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
[ ] Morse fähig
[ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
[ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
[X] Öse für Trageschlaufe
[ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
[X] wegrollsicheres Design
[ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
[ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[X] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________

Wenn noch Fragen offen geblieben sind versuche ich diese so gut wie möglich zu beantworten. Bei den Features habe ich einige angewählt, die toll wären, jedoch nicht alle sind zwingend notwendige wenn es zu sehr einschränkt.

Viele Grüße,
Martin
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.820
4.148
113
Allgäu
Wasser "schluckt" Licht. Deswegen solltest Du bei der Reichweite eher oben ins Regal greifen.

Da es über dem Wasser schon mal mehr Tröpfchenbildung hat solltest Du auch auf die Eigenblendung achten, welche dadurch entsteht, daß die Tröpfchen angeleuchtet werden. Je enger der Lichtkegel und je weniger heller Spill außen rum umso weniger Eigenblendung hast Du. Ein breit leuchtender Flooder wäre für Deine Anwendung eher kontraproduktiv.

Ich würde Dir eher zu einem Thrower (weit reichender Strahler mit engem Lichtkegel) raten. Thrower haben die Eigenart, gar nicht mal "soo viele Lumen" zu brauchen. Schließlich wird das von der LED ausgegebene Licht eng fokussiert, was für die Reichweite sorgt. Eine Lampe mit 3000+ Lumen ist hier nicht von Nöten. Was auch wieder für längere Laufzeiten und weniger Wärmeentwicklung sorgt. (Und nebenbei auch für weniger rasantes Abregeln).

Für eine nutzbare Reichweite von ca 200m über Wasser würde ich Dir zu einer Lampe raten, welche vom Hersteller mit ab 800m Reichweite nach ANSI beworben wird. Dies wären 160000Lux@1m

In dieser Einstiegsklasse ist meine Empfehlung die Armytek Barracuda und die Olight SR52UT. Leider haben beide Lampen kein SOS oder Beacon. Die SR52UT ist intern aufladbar, die Barracuda ist nicht intern ladbar, dafür aber Wasserdicht bis (ich meine) 50m.

Für die dickeren Thrower bin ich nicht so ein Experte, als daß ich mir hier eine konkrete Beratung anmaßen möchte.
 

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.555
1.895
113
08523
Bequem im Holster, bis 5000 lm und 1-2 Stunden Betrieb beißen sich. Wenn es mit Schultergurt geht, bist du mit der X65 (Mini) gut dran. Ansonsten wäre die Acebeam K65 eine gute Option.
 

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
604
291
63
In jedem Falle wegrollsicher (auch bei Seegang) und noch einigermaßen bequem im Holster zu tragen ist die Nitecore Concept 2. Sie kann extern geladen werden. Beacon, SOS, Lanyard und Ladenöglichkeit über 12V Netzteil sind an Bord (ob sie bei ext. 12V Versorgung aber leuchtet, darüber habe ich keine Info.). Mit knapp 40.000cd (turbo) und 15900 cd (high) liegt die theoretische Reichweite aber nur bei 400m bzw. 250m. Das könnte auf dem Wasser aber schon etwas knapp sein. Bezüglich der vorgegeben Parameter aber durchaus ein Kompromiss.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.860
9.623
113
Hannover
Hallo Martin,

wenn Du eine noch kompakte Lampe mit 5000 Lumen und ordentlich Reichweite suchst, die die Akkus intern laden kann, dann wäre die neue Haikelite MT40 mit neutral weißem Licht vielleicht einen Blick wert. Sie erzeugt bis zu 8000 Lumen und erreicht trotz des kleinen Lampenkopfes 165.000 Lux (eigene Messung), das entspricht 800 Metern Reichweite nach ANSI Standard. :thumbup:
Bisher war in diesem Segment für mich immer die Imalent RT70 eine gute Empfehlung, aber die kann mit 5000 Lumen und 125.000 Lux (eigene Messung) nicht mit der MT40 mithalten...

Damit Du die Abmessung besser einschätzen kannst, hier die MT40 in beiden Farbvarianten.

full



Geladen werden die vier 18650 Akkus über diesen Stecker.

full



Hier ein selbstgeknipster Beamshot, bis zur Waldkante sind es ungefähr 130m.

full



Gruß
Carsten
 

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.493
5.063
113
Rheinland
Ich möchte gerne die Acebeam T27 in den Raum werfen. Zwar liefert sie nicht die oberen gewünschten Lumenzahlen, sie ist jedoch ein reiner Punktstrahler und somit wie gesucht ein Thrower, gibt es mit Holster und ist nicht allzu groß.

Einfach Mal anschauen :) - hier in der 5000K-Version (neutral-weiß), und hier in 6000K (eher kalt-weiß).


Liebe Grüße

Franky
 
2 August 2019
2
0
1
Nur zur Einordnung:

Wäre etwas in der Dimension wie die Convoy L6 noch in Ordnung, oder schon zu groß?

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/vorstellung-convoy-l6.49430/

Ja, diese Größe wäre noch in Ordnung. Jedoch würde ich etwas kleiner bevorzugen, wenn es von der Leistung passt.

Bequem im Holster, bis 5000 lm und 1-2 Stunden Betrieb beißen sich. Wenn es mit Schultergurt geht, bist du mit der X65 (Mini) gut dran. Ansonsten wäre die Acebeam K65 eine gute Option.

Mit Schultergurt ist leider keine Option, da das Cockpit im Boot zu hoch ist um dann noch darüber zu leuchten. Die Lampe muss immer in der Hand und dann auch ca. in Brusthöhe gehalten werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alphacentaury

Flashaholic*
11 April 2017
551
938
93
Therwil
Ich als Angler bin auch manchmal nachts mit dem Boot auf dem Wasser unterwegs. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass alles andere als ein reiner Trower zur Eigenblendung durch angeleuchtete Bootteile führt und man schlussendlich weniger sieht als ohne Licht.

Meine Empfehlung. Schau dich um nach einem Leistungsstarken, reinrassigem Trower und nimm noch eine kleine handliche EDC mit wenn du etwas Licht auf dem Boot brauchst. Um SOS oder Beacon Signale zu geben, reicht auch die EDC.
Diese Signale sind auf dem dunklen See auch schon von kleinen Lampen gut sichtbar.

Wichtig ist auch die Befestigungsmöglichkeit für eine Handschlaufe oder Styroporboje.

Bis jetzt war ich mit der Olight SR52 Javelot, Nitecore TM36, Manker MK35 und der BLF GT auf dem Wasser unterweg.
 
  • Danke
Reaktionen: flaschi
Trustfire Taschenlampen