Imalent Taschenlampen

SureFire Qualität?

Potassium

Flashaholic*
17 November 2013
458
124
43
Wien
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Nachdem in diesem Forum ja von *fire Akkus generell schwer abgeraten wird bin ich bis dato immer davon ausgegangen, dass die TaLas von SureFire auch eher nicht zu gebrauchen sind. Die Kollegen im CFP Forum sind aber ganz begeistert von den SureFires.
Wie stehts denn nun um die Qualität von denen? Kann man die mit anderen wie EagTac oder Fenix vergleichen?
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.649
113
Der war wirklich gut...:D:D:D...und nein, bei originalen SureFire Produkten brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
 

Dagor

Ehrenmitglied & Erschaffer der TL-Smileys
14 Mai 2011
15.919
9.528
113
Bremen
Surefire ist nicht mit den billigen chinesischen Herstellern <xyz>fire zu vergleichen. Surefire baut primär für den polizeilichen und militärischen Einsatz. Entsprechend sind die Lampen meist sehr einfach gehalten und auf sehr hohe Zuverlässigkeit und einfache Bedienung ausgelegt. Aufgrund dieser anderen Auslegung würde ich Surefire auch nicht mit den chinesischen Top-Herstellern vergleichen wollen. Die chinesischen Lampen haben oft unzählige Funktionen und Modi, während eine Surefire meist nur an/aus oder high/low/aus kennt. Hochwertig und robust sind die Lampen von Surefire aber definitiv. Hier würde ich sie oberhalb der chineischen Hersteller einordnen. Das spiegelt sich leider auch im Preis wieder.
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
269
63
Die meisten Leute verstehen den angesprochenen Anwendungsbereich nicht.

In einer taktischen Lampe für Militär und den rauen Polizeieinsatz im den Staaten haben Li ion Akkus nichts zu suchen. Die Gefahr bzgl. gefährlicher Fehlfunktionen (Rückstoßenergie, Hitzeentwicklung, Sturz, Beschuss) ist viel zu groß. Daher werden diese Lampen nur mit CR123A oder LiPo Akkus betrieben. Ist nicht jeder mit einverstanden, daher insb. in Deutschland oft verschrien.

Komplizierte UIs, SOS, Beacon und eine Strobefunktion nach x-mal drücken ist was für Fenix und Co. Die oben genannten Anwender brauchen so einen Schmarrn nicht. Simple, robust und stresssicher. Auch das irritiert viele User - und es kommt zu solchen Aussagen, dass SF Lampen misst seien.

Taktische Lampen kommen in der Regel auch mit weniger als 1000 Lumen aus. Verstehen auch nur die wenigsten. Leuchte mal in einem Raum mit einer TaLA mit viel Leistung - Stichwort passive Blendung. Gerade im low light Bereich arbeitet man viel mit Momentlicht. Zu viel Leistung ist da hinderlich. Zumal SF auch keine LED Lumen angibt, sondern OTF. Chin. Hersteller leider LED Lumen und die meist noch gepimpt.

Qualitativ sind die SF Lampen super. Klar man bezahlt auch den Namen. Dafür bekommt man aber auch einem super Service. Ich hab bereits einen Klappfilter zerdepert - neuen bekommen. Gefragt ob meine EB1 lieber einen anderen Schalter bekommen kann - problemlos bekommen.

Surefire, Elzetta, Malkoff das sind die (zumindest bei uns) weniger bekannten, dafür aber wirklich qualitativ guten Hersteller.


In dem Thread findest du ein paar Worte zu div. taktischen Lampen: http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=306788
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
3.076
1.835
113
Billbo, schöner hätte ich es nicht sagen können.

Weiter kommt noch im Vergleich zu den "hochwertigen" Chinalampen (HC) dazu, dass man auch noch nach 1 Jahr oder 2 Jahren ein Ersatzteil bekommt.

Auch wäre mir nicht ein Fall bekannt, wo sich Surefire in die Hose macht, weil eine Surefire Wasser irgendwo drinnen hätte, nicht das mir auch im CPF wirklich da viele Fälle bekannt wären mit Wasserschäden. Bei den HC schon, und manche hatten dann da schon laufereien...
Nun und im CPF gab es auch Berichte wo eine Lampe ~20 Meter irgenwo runtergerauscht ist und die TIR Linse dann gesprungen war... anstandslos wurde der Lampenkopf ersetzt. Macht sicher kein HC.

Ebenfalls guten Service hätte noch Lupine ein deutscher Hersteller, muß man auch sagen, dass es sowas hier gibt in Deutschland.

Ob man nun das Geld für eine Surefire, oder eine Lupine, ... ausgeben möchte ist nun Geschmacksache... es gibt auch Leute die sich jedes jahr ein Eifon oder ein Samsung Fon kaufen müssen, um den Elektroschrott berg zu erhöhen. Ich persönlich kaufe für dieses Vorhaben lieber eine Taschenlampe :)

@Potassium, übrigens die von Surefire vertriebenen K2 LFP Akkus kann man problemlos kaufen, extremst hochwertige LFP Akkus, gibt nicht wirklich bessere.
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

Silberkorn

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.871
1.360
113
Kreis LB
Surefire baut gute Lampen mit reichlich Preisaufschlag für den Namen. Wer keiner polizeilichen oder militärischen Spezialeinheit angehört ist meiner Ansicht nach bei andren nordamerikanischen oder asiatischen Herstellern besser aufgehoben was Preis/Leistung anbelangt. Qualitativ sind die anderen auch vielfach nicht mehr schlechter.
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
3.076
1.835
113
oder asiatischen Herstellern besser aufgehoben was Preis/Leistung anbelangt.

"Das glaube ich nicht Tim"

Jetbeam war nicht im Stande mir einen neuen Clicky (oder Schalter Innereien) zukommen zu lassen für eine Jet 3 Pro ... hab dann selber was basteln müssen. Ist schon Jahre der der Fall, zeigt aber den 1a Service von einem "hochwertigen" China Hersteller.
 

Silberkorn

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.871
1.360
113
Kreis LB
AW: SureFire Qualität?

"Das glaube ich nicht Tim"

Jetbeam war nicht im Stande mir einen neuen Clicky (oder Schalter Innereien) zukommen zu lassen für eine Jet 3 Pro ... hab dann selber was basteln müssen. Ist schon Jahre der der Fall, zeigt aber den 1a Service von einem "hochwertigen" China Hersteller.

Was beweist das? Erstens waren die Chinesen vor ein paar Jahren nicht so weit, Zweitens gehört jetbeam in meiner Wahrnehmung nicht zu den hochwertigen grossen Asiaten, zu den besseren vielleicht. Aber nicht gross. Und zum dritten gibt's ja noch nen ganzen Stall voll nordamerikanische Hersteller die man als alternative hernehmen kann.
 

Päulchen

Flashaholic*
26 Februar 2013
513
262
63
Tönning (auf dem Deich)
... vor allem kommt es meines Erachtens einfach auch billiger
(..äh kostengüstiger) wenn gewisse Dinge als Vorlage dienen
und wenn an Materialstärke gespart wird und zudem die heimische
Post fast zu Nulltarif nach Europa liefert und die innländischen
Transportkosten der heimische Steuerzahler (Aktionär) träge.

Einfach gutes Kosten/LeistungsVerhältnis herzustellen, wenn ein
Brief innerhalb Deutschland mehr beim verschicken kostet, als
ein Lampe von Asien bis zum deutschen Flughafen.

Schön zu sehen wenn asiatischen Lampenhersteller ihre
farbigen LEDs kreisförmig gruppieren nachdem Surefire dies
vor Jahren bereits gemacht hat.

Haben die asiatischen Hersteller als erstes mit den dimmbaren
Lampen angefangen? Wird die Elektronik wie bei Elzette
geschützt? Wie lange bekomme ich bei asiatischen
Lampen noch Ersatzteile? Dann der Punkt Garantieleistungen.
Umweltauflagen, Prüfzeichen, Arbeitsbedingungen, Entwicklungskosten ...

..... alles ewige Themen hier!
 
  • Danke
Reaktionen: KakophonieInMoll

Silberkorn

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.871
1.360
113
Kreis LB
AW: SureFire Qualität?

und wenn an Materialstärke gespart....

Da muss ich schmunzeln. Schon mal eine Scorpion/Lynx vom bösen Chinesen in der Hand gehabt?! Zuwenig Materialstärke??

Haben die asiatischen Hersteller.

Wie ich schon schrub geht es ja nicht nur um Asiaten. Mit Zebralight, Eagtac und anderen gibt's ja auch Firmen aus Nordamerika mit meiner Meinung nach besserem P/L Verhältnis als SF.
 

Silberkorn

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.871
1.360
113
Kreis LB
AW: SureFire Qualität?

Und die produzieren auch in USA? Oder sind die so amerikanisch, wie die LED Lenser deutsch?

Lassen wir das. Es führt zu nix.
Es steht doch jedem frei eine, meiner Meinung nach stink langweilige, 80 lumen Lampe mit 2 Modes um 140 Euro zu kaufen. Steht doch einfach dazu dass ihr die Dinger toll findet. Ist doch ok. Aber nicht hinter her Gründe herbeikonstruieren warum die so teuer sind.
 

Päulchen

Flashaholic*
26 Februar 2013
513
262
63
Tönning (auf dem Deich)
.. brauch keine künstilichen Motivations Konstrukte zusätzlich
zu produzieren.

Demnach müßte ich mir ziemlich viel Mühe geben den fünfachen
Kauf einer Jetbeam TRC 1 zu jeweils €180,00 (war verbilligt), oder den
den dreifachen Kauf einer Jetbeam TRC 10 für je €200,00 zu erklären.

Da muss ich schmunzeln. Schon mal eine Scorpion/Lynx vom bösen Chinesen in der Hand gehabt?! Zuwenig Materialstärke??

@ Silberkorn.: das ist der Grund warum ich mir die Lynx dreimal und die
Catapult zweimal gekauft habe.

Außerdem ist der Ausdruck vom "bösen Chinesen" von Dir jetzt
zum ersten Mal im Verlauf dieses Diskurses verwendet worden.

Von meiner Seite war kein Mal vom "bösen Chinesen" die Rede auch
nicht vom bösen Asiaten!

Ein möglicher weiterer Punkt warum in Asien produzierte Lampen
möglicherweise billiger angeboten werden können sind eventuell
nicht vorhandene oder möglicherweise auch nicht eingehaltene
Umweltauflagen.
Es kann schon etwas kosten einen Fluß wieder für bereits nicht
mehr ansässige Fischarten als Gewässer zugänglich zu machen,
siehe Rhein, oder es ist ziemlich günstig einen Fluß in allen Farb-
schattierungen schillern zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
269
63
@ Potassium:

Genau diese Diskussion und Aussagen meinte ich eingangs

Alle Lampen haben was tolles an sich - so lange die nicht in der Hand explodieren.

Jeder kann sich den Hersteller raussuchen den er für richtig hält.

Wer eine "reine" taktische Lampe sucht (und nein Fenix, Nitecore und Co. bauen leider keine Lampen in diesem Sinne) wird an Surefire und Elzetta nicht drum rumkommen - Achtung: das ist meine Meinung!

Ob so eine Lampe zum Gassi gehen gebraucht wird muss jeder für sich entscheiden
 

Päulchen

Flashaholic*
26 Februar 2013
513
262
63
Tönning (auf dem Deich)
... muß Dir leider recht geben, daß die Lampen teuer sind.

Einiges könnte allerdings auch am Verkaufsweg liegen.
Warum wird bei goinggear.com eine G2XPro für umgerechnet
ca. €63 angeboten und in D dieselbe für €100. Die Einfuhr-
umsatzsteuer und der Zoll alleine könnten diesen Unterschied
nicht ausmachen.

Thrunite bot (oder bietet) noch fast direkt über Ama... ihre
Lampen an.
Und auch bei Jetbeam, Niteye, Nitecore, Olight,...
fallen mir oft die Augen aus dem Kopf, wenn ich sehe um
wieviel weniger die bei einem Händler (Internet) in Fernost
angeboten werden.

Dabei muß ich oft fragen, warum werden gute Lampen zu
einem Preis angeboten der fast an einen Wegwerfartikel grenzt :(!
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.992
15.234
113
Nanda Parbat
Es steht doch jedem frei eine, meiner Meinung nach stink langweilige, 80 lumen Lampe mit 2 Modes um 140 Euro zu kaufen
Bei Surefire geht's doch nicht um die Lumen .... :)

Ich krame mal in meinen Hosentaschen, was ich jetzt im Moment mit mir herumschleppe, während ich am PC sitze und hier im Forum stöbere:

25151


Von links nach rechts sortiert: voll cool, ziemlich cool, uncool. :D

(G2L, P20C2MkII XP-G NW, D25LC2 XP-L)

(80 Lumen stimmt; aber nur 1 Modus, nicht zwei.) :)

Viele Grüße,
Markus
 

Anhänge

  • Capture.jpg
    Capture.jpg
    35,8 KB · Aufrufe: 188
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LED

Flashaholic**
19 März 2011
3.341
1.738
113
Aber nicht hinter her Gründe herbeikonstruieren warum die so teuer sind.

Da brauch man nichts konstruieren, die sind halt teuer. Zumal ich selbst die Surefire interne Preisgestaltung "interessant" finde. Z.B. kostet die G2X™ Fire Rescue Pro schlanke 50$ mehr als die G2X™ Pro, der einzige Unterschied ist die Farbe des Bodys! Von den Beispielen gibt es noch einige mehr.
 

Potassium

Flashaholic*
17 November 2013
458
124
43
Wien
Um Gottes willen da gehen die Wogen ja hoch :D
Ok, wusste nicht, dass Surefire quasi das original ist. Hat mir aber die Augen geöffnet und ich danke den vielen bemühten Postern, die versucht haben die genauen Unterschiede heraus zu heben. :)
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen