Suche Volt- oder Multimeter

Dieses Thema im Forum "Messgeräte" wurde erstellt von Psychonaut, 2. August 2013.

  1. Hallo zusammen

    Momentan verwende ich nur NiMh-Akkus (Eneloops). Ich würde gerne mal nachschauen, wie weit die jeweils entladen werden, dazu bräuchte ich wohl ein Voltmeter.

    Gleichzeitig spiele ich mit dem Gedanken, mir LiIon-Akkus zuzulegen (z.B. für eine TM26). Welche Dinge neben Ladungsstand ich hier messen sollte (Innenwiderstand?), weiss ich leider noch nicht genau, ich bin mich erst am Einlesen.

    Reicht für diesen Zweck ebenfalls ein reines Voltmeter aus oder brauche ich da bereits ein Multimeter?

    Welche Geräte wären empfehlenswert? Preis spielt keine grosse Rolle.
     
  2. Wenn Geld keine Rolle spielt, reicht für unsere Hobby-Zwecke so etwas wie Uni-Trend vollkommen aus. Hat eine sehr hohe Auflösung und Genauigkeit, unter 2.2V zeigt es Vierkommastellen an, z.B. 1.2634V, darüber bis zur nächsten Grenze dreistellig, z.B. 4.216V. Das Gerät hat steigende Verkaufszahlen, kostet auf Taobao 25€, hierzulande kostet es 80€, auf Ebay genau dazwischen um die 50€:

     
    Psychonaut hat sich hierfür bedankt.
  3. Acebeam
    Reines Voltmeter reicht dafür aus.

    Innenwiderstand braucht man nicht zu messen, das kann auch kein Multimeter, da muss man entweder improvisieren oder sich einen richtigen Akkutester kaufen.
     
    Psychonaut hat sich hierfür bedankt.
  4. Danke für die Tipps!

    Habe beim Rumstöbern im Forum noch einen Beitrag mit zwei wirklich hilfreichen Videos gefunden zu den Basics von Multimetern:

     
    #5 Psychonaut, 3. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  5. Das hab ich mir nach einiger Recherche bestellt.

    Scheint echt top zu sein!

    Video:


    Echt die einzigen wirklichen Abstriche sind die Fühler sowie die langsame Update-Geschwindigkeit.
    Das fehlende Hintergrundlicht braucht den Flashie ja nicht zu kümmern. :D

    Danke nochmal für den Tipp.
     
    #6 Psychonaut, 3. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
    placebo hat sich hierfür bedankt.
  6. Gut alleine gibt es nicht. Gut heißt immer gut für einen bestimmten Zweck.

    Als Allrounder sind die meisten Geräte (es gibt ein paar Dutzend verschiedene!) von Uni-T recht gut. Grobe Gewalt können sie aber nicht ab, weder elektrisch noch mechanisch. Da sind Geräte von Fluke deutlich besser. Wenn du aber z.B. eine serielle Schnittstelle brauchst, wird es bei Fluke sehr teuer und die Auswahl der Software wird sehr eingeengt.

    Wenn du spezielle Funktionen brauchst, bruchst du oft spezielle Geräte. Willst du den Strom messen, den eine TaLA aus dem Akku zieht, geht an einer DC Strommesszange kaum ein Weg vorbei, weil der Innenwiderstand eines Amperemeters den Strom zu sehr beeinflußt. Willst du die Werte glecih mitloggen, wird die Auswahl sehr eng, weil Stromzangen fast durchweg keien Datenschnittstellen haben. Es gibt ein paar wenige Aussnahmen, z.B. eine von Masstech, die hier auch schon ma besprochen wure und bei Pollin günstig zu haben ist.

    Ansonsten hilft nur eine Stromzange fürs Multimeter. Das Fluke 289 Kit mit Kabel und Software und eine i30 leisten da gute Dienste, das Ganze liegt dann aber auch bei ca. 1000,-- EUR, also wenn Geld keine Rolle spielt, dann kannst du dir auch gleich die i50s holen, da liegt dann die Zange alleine bei knapp 3000,-- EUR.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden