Suche Taschenlampe für Sucheinsätze (Bergwacht)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Taschenlampen" wurde erstellt von dste, 3. November 2019.

Schlagworte:

  1. Ich hoffe Ihr könnt damit was anfangen. Ich bin auf dem Gebiet von Taschenlampen absolut unerfahren!

    Fragebogen Taschenlampen:


    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)

    ist nur günstige Lampe aus dem Bauhaus, ohne technische Details. Ausreichend für den
    Hausgebrauch - ob sie für längers Sucheinsätze was taugt weiß ich noch nicht. Negativ, dass sie keinen USB-Anschluß hat, dass man sie mit einer Powerbank unterwegs laden kann.


    [X] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] Ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"


    Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

    Für Vermisstensuchen in Wald und Berggebieten. Suchaktionen können längeren Zeitraum umfassen.

    Welches Format wird gesucht?
    [ ] Schlüsselbundlampe,
    [ ] Soll bequem in die Hosentasche passen (EDC)
    [x ] Soll bequem in einem Holster zu tragen sein
    [ ] Soll noch in eine Jackentasche passen
    [x ] Darf gerne größer sein


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [x ] universell (= etwas von beidem) => je nach Umgebung: dichter Wald oder weitestgehend freies Feld oder Wege entlang
    [ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    (Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
    [ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
    [x ] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
    [x ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
    [ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)


    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [X ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [X ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [X ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [ ] Farb / UV Led (bitte beschreibe wofür die Farb / UV Led eingesetzt werden soll)
    [X ] Rot - Filtervorsatz Möglichkeit
    [ ] Blau
    [X ] Grün - Filtervorsatz Möglichkeit
    [ ] UV

    Ich denke mal, egal welches weiß; Rot/Grün für Hubschrauber Nachteinsätze - da sehr selten: hier ist es ausreichend, wenn die Möglichkeit bestünde Farbfilter zu verwenden.


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [ ] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [x ] wenige Male im Jahr


    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [x ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [x ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] über 5000 Lumen
    [x ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [x ] 2-3
    [x ] 4-5
    [x ] mehr
    [ ] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    [ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    [ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
    [x ] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    [x ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB o=> und ladbar/benutzbar durch eine Powerbank während dem Betrieb)
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [x ] länger -> evtl. mit Unterstützung einer Powerbank


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [x ] ja, bis -10 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [x ] nein


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [x ] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [x ] spritzwassergeschützt
    [ ] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [x ] schlag-/stossfest
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [x ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [x ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: ____________________


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [x ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [ ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
  2. Hallo dste,

    ich als geborener Flachlandtiroler tue mich schwer, das maximale Gewicht bzw. die maximalen Abmessungen oder die am besten geeignete Bauform für den längeren Einsatz im bergigen Gelände einzuschätzen. ?(
    Lampen mit hoher Ausdauer werden oft mit mehreren Akkus betrieben und werden dadurch größer und schwerer. Man könnte die Lampe kompakter halten, wenn man Ersatzakkus mitführt. Die sind im Handumdrehen eingesetzt und die Suche kann weitergehen (auch ohne Verwendung der Powerbank)...

    Unabhängig von der Größe der Taschenlampe würde ich als erstes eine Kopf- bzw. Winkelkopflampe anlegen um mich sicher im Gelände bewegen zu können aber trotzdem beide Hände frei zu haben...;) Solch eine Kombination aus flutig strahlender Winkelkopflampe und Stablampe mit deutlich mehr Reichweite nutze ich auch häufig. Damit steht man bei Verlust oder Defekt einer Lampe auch nicht gleich im dunkeln...:thumbup:

    Vielleicht kannst Du zu den maximalen Abmessungen der Taschenlampe etwas sagen, ich zeige einfach mal Bilder einiger unterschiedlicher Lampen und Du könntest ja vielleicht gleich sagen, was Dir gefällt bzw. was Dir zu groß ist.

    Wären diese Abmessungen und die Bauform noch in Ordnung ?

    [​IMG]


    Oder gefällt Dir diese Form besser ?

    [​IMG]


    Oder soll es doch etwas kompakter sein ?

    [​IMG]


    Oder ist Dir das alles zu groß und es soll noch deutlich kompakter werden ?

    Gruß
    Carsten
     
    #2 casi290665, 3. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2019
  3. Servus Carsten,

    danke für Deine Antwort.

    ich sag mal, die Größe ist kein Problem. Die gezeigte Lampen wären alle in Ordnung.

    Da stimme ich Dir zu mit der Kombi Taschen- und Stirnlampe. Bei einer sehr guten Taschenlampe würde meine einfache Stirnlampe vermutlich ausreichen.
    Aber auch bei den Stirnlampen hab ich eine Anfrage eingestellt. Die Stirnlampe wäre immer im Einsatzrucksack dabei - für alle Fälle, auch für „akute“ Einsätze. Die Taschenlampe nur bei Einsatzalarmierung Vermisstensuche.

    Danke Dir
    Schönen Gruß
    Dirk
     
  4. Acebeam
    Wenn alle von der Größe in Ordnung sind würde ich mich im Format des mittleren Bildes umsehen, da stecken dann 4 18650er Zellen drin, das sind knapp 14.000 mAh. (gibt auch etwas kleinere mit 3 18650ern). In der oberen sind 2 26650er drin, das sind ca. 11.000mAh.
    Die Idee mit der Powerbank kannst Du bei der Größe eigentlich vergessen, lieber 4 Ersatzakkus mitnehmen und evtl. tauschen.
    Die machen aber auch ohne Ersatzakkus schon ganz schön lange hell.....
    Müssen in en 100 Euro die Akkus und evtl. ein Ladegerät mit drin sein?
     
  5. Servus Danny18650,

    danke für Deine Antwort.

    Was wären das dann genau für welche Lampen?
    Hersteller, Typ-Bezeichnung?
    Auf was muss man bei den Ersatz-Akkus achten?

    vielen Dank
    Schöne Grüße Dirk
     
  6. Die Lampen auf dem zweiten Bild sind HaikeLite MT40.
    Das kommt immer auf die konkrete Lampe an, das sollte man erst klären, wenn die Entscheidung für die Lampe feststeht. Die bisher genannte MT40 wäre ja nur ein möglicher Kandidat, um das Feld abzustecken.

    Sollen wir uns auf die Bauform der MT40 konzentrieren? Oder sollen auch andere Modelle/Bauformen weiterhin berücksichtigt werden?

    Und sieh dir bitte mal das Lichtbild der MT40 an. Wäre das etwas, was für deinen Einsatzbereich deiner Erfahrung nach geeignet erscheint?
     
    #6 steidlmick, 4. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2019
  7. Hallo Dirk,

    Du schreibst ja selber, daß die Taschenlampe ja nur bei Einsatzalarmierung dabei ist, die Kopflampe aber immer...
    Es gibt für durchaus erschwingliche Preise anständige Kopflampen mit ordentlich Leistung und Ausdauer, ein gutes Beispiel ist da z.B. die Sofirn SP40 (über amazon.de zu bekommen). Da würde ich nicht mit einer "Notlösung" loslaufen wollen... ;)

    Bei den drei abgebildeten Lampen handelt es sich auf dem obersten Bild um eine Sofirn TK70 (zwei 26650 Akkus hintereinander, daher das schlanke aber lange Akkurohr). Die kommt auf ca 5500 Lumen Maximalleistung und ich konnte 117.000 Lux messen (das ergibt ca 680m Reichweite nach Herstellerangabe und das entspricht ca 230m gut nutzbarer Maximalreichweite).

    Auf dem zweiten Bild ist eine Haikelite MT40 zu sehen, die hat vier 18650 Akkus nebeneinander (daher das dickere aber kürzere Akkurohr) und kann diese Akkus sogar intern über einen Ladeanschluß laden. Die MT40 kommt auf 8000 Lumen Maximalleistung und ich konnte 165.000 Lux messen (das entspricht ca 800m Reichweite nach Herstellerangabe und das ergibt ca 270m gut nutzbare Maximalreichweite).

    Auf dem dritten Bild ist eine Astrolux FT03 mit XHP50.2 LED zu sehen. Die wird mit einem 26650 Akku betrieben, kann den über einen USB-C Ladeport intern aufladen und ist deutlich kompakter und leichter als die beiden Anderen. Sie leistet maximal 4300 Lumen und ich habe 125.000 Lux gemessen (das entspricht ca 700m Reichweite nach Herstellerangabe und das ergibt ca 240m gut nutzbare Maximalreichweite).

    Alle so leistungsfähige Lampen können ihre Maximalleistung aufgrund der Wärmeentwicklung nicht dauerhaft abgeben, sie müssen die Leistung nach einiger Zeit drosseln. Die drei genannten Lampen machen das per Temperaturregelung (die Sofirn TK70 hat leider zusätzlich noch einen Timer zur Reduzierung verbaut) um nicht zu warm zu werden.
    Für längere Einsätze sollte man daher eine Lampe wählen, die die geforderte Leistung auch schon in der zweithöchsten Stufe erreicht und den "Turbomodus" sollte man als nette Zusatzleistung verbuchen...;)

    Hier einige selbstgeknipste Beamshots, da bekommst Du einen ersten Eindruck.
    Richtig vergleichbare Beamshots aller drei Lampen findest Du hingegen in Bluzies Lampenliste, @steidlmick hat Dir das ja schon verlinkt.

    So leuchtet die Sofirn TK70 in der höchsten Leuchtstufe. Bis zur Waldkante sind es 130m.
    [​IMG]

    So leuchtet die haikelite MT40 in der höchsten Stufe.
    [​IMG]

    So leuchtet die Astrolux FT03 XHP50.2
    [​IMG]
     
    hdo hat sich hierfür bedankt.
  8. Das gilt eigentlich für die meisten ernsthaften Anwendungen!
    Wobei es wohl auch Lampen geben soll, die nichteinmal „high“ dauerhaft (aus)halten...
     
  9. Darf ich zwischendurch fragen wo genau sich dein Einsatzgebiet befindet?
     
  10. Ich mag das Lichtbild der imalent rt70 sehr.
    Sie ist hell, ausreichend Reichweite und leuchtet breit aus.
    Mit ein bissl Glück findest Du eine im "biete" - Bereich für 100 €.
     
  11. Servus zusammen,

    sorry, war ein paar Tage offline.
    Vielen vielen Dank für die vielen Informationen und Mühen, die ihr euch macht.
    ich find das super!

    Ich denke sowas wie die MT40 evtl.mit Ersatzakkus klingt von Leistung und Ausdauer sehr gut.

    @casi290665: was bedeutet „gut nutzbare“ Weite? Die, die im Dauerbetrieb nutzbar ist oder das reale zur Herstellerangabe für das Maximum?

    Ihr schreibt, ... Lampen, die nicht einmal „high“ aushalten. Wie sieht das mit der MT40 aus?

    Wie ist denn bei der dann die niedrigere Leistung „high“ für Dauerbetrieb? Oder wie weit regelt die Lampe dann runter, wenn sie zu heiß wird?

    Wie gesagt, ich bin absoluter Laie

    @flaschi: unterer Bayerischer Wald

    ich danke euch allen vielmals.
    Schönen Sonntag und schönen Gruß
    Dirk
     
    flaschi hat sich hierfür bedankt.
  12. Die Hersteller geben so genannte ANSI-Reichweiten an.
    Die Angabe basiert darauf, in welcher Entfernung man noch 0,25 Lux Beleuchtungsstärke erreicht.

    Leider ist 0,25 Lux extrem wenig und man kann bei klarer Sicht vielleicht noch eine schwarze Tür in einer weißen Hauswand erahnen, aber viel mehr auch nicht.
    Wesentlich praxisrelevantere, nutzbare Reichweiten erhält man, wenn man die Hersteller-ANSI-Reichweitenangabe mindestens drittelt oder besser noch viertelt.

    Wenn der Hersteller also beispielsweise 600 m Reichweite verspricht, dann sind in der Praxis 150 - 200 m realistisch noch in verschiedenen Szenarien nutzbar, mit gewissen Variationen, die auch von der eigenen Sehfähigkeit abhängen.
    Hmm, gute Frage, ich habe für die MT40 noch nie ein Laufzeit-Leistungs-Diagramm gefunden.

    Man muss auch berücksichtigen, dass die hitzebedingte Abregelung auch von der Umgebungstemperatur und ggf. Kühlung (Wind?) abhängt.
    Ich kann es dir für die MT40 nicht konkret beantworten...
     
    #12 steidlmick, 10. November 2019 um 11:56 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2019 um 12:05 Uhr
  13. Hallo Dirk,

    die hier im Forum oft genutzte "gut nutzbare Reichweite" ist ein Drittel vom Herstellerwert und bezeichnet die Reichweite bis zu der man mit dem Licht auch wirklich etwas erkennen kann. Ein weißes Haus kann man sicherlich auch noch in größerer Reichweite erkennen, aber eine Person vor einer Waldkante halt nicht...

    Viele dieser so leistungsfähigen Lampen haben eine Temperaturregelung und die dauerhaft nutzbare Maximalleistung hängt von der Umgebungstemperatur ab...
    Und es gibt Lampen mit noch viel höheren Leistungen, die können im Turbo z.B. 50.000 Lumen kurzfristig leisten und in der zweithöchsten Stufe dann vielleicht 20.000 Lumen etwas länger. Dauerhaft aber vielleicht nur 6.000 Lumen...

    Gruß
    Carsten
     
  14. Servus zusammen,

    ich denke die Richtung der Bauform der MT40 wird es werden.
    Durch die 4 Akkus eine ausdauernde Lampe.
    Da wir im Bayerischen Wald kein Hochgebirge haben, kommt es nicht so sehr auf das Gewicht an.
    Ist die MT40 schon die ultimative Empfehlung?
    In dem einen Link wird die Lampe ohne Akkus angeboten. Was wären optimale Akkus für so eine Lampe? Hersteller, Leistung und auf was muss man sonst noch achten?

    ich danke euch vielmals.
    Schöne Grüße Dirk
     
  15. Olight Shop
    Nun, das hängt auch davon ab, ob dir z.B. die Art der Benutzerführung (UI, user interface) überhaupt gefallen würde.

    Vielleicht siehst du dir mal in Ruhe dieses Video an. Das ist nicht überwältigend toll gemacht, vermittelt aber einen ordentlichen Eindruck.
    Es sollten so genannte Button-Top-Akkus benutzt werden und diese sollten auch genügend Strom abgeben können.
    Diese Akkus sind z.B. gut geeignet:
    - Samsung INR18650-30Q
    - LG INR18650HG2
     
  16. Mir ist keine andere Lampe in der Größe und mit den Features bekannt, die die Leistung der MT40 erreichen würde (weder eine Acebeam K65 noch eine Imalent RT70). Preislich gesehen spielt sie auch in einer eigenen Liga (im positiven Sinn).

    Gruß
    Carsten
     
  17. Für das Geld, das du ausgeben willst, wirst du neu kaum etwas besseres finden...
     
  18. Danke euch vielmals.

    dann denke ich, wird es die MT40.
    Gibt es empfohlene Einkaufsquellen? Oder ist das über den obigen Link über banggood sichere gute Quelle?
    Danke für die obigen beiden Akku-Empfehlungen.

    ich weiß, ich bin schlimm , was empfehlt ihr für ein Ladegerät dazu?

    danke!
     
  19. Banggood ist ein chinesischer Handelskonzern und viele hier kaufen dort, ich auch, und bisher hatte ich nie Probleme.

    Aber du solltest natürlich die evtl. möglichen Zoll-Formalitäten im Blick behalten und entsprechend noch die 19% EUSt mit einplanen!
    Und die Lieferzeit ist schwierig vorherzusagen, irgendetwas zwischen zwei und acht Wochen ist realistisch.

    Eine empfehlenswerte Option ist als Lieferart "EU Priority Line" auszuwählen, das geht meistens recht schnell mit rund zwei Wochen, manchmal auch schneller.
    Du bist nicht schlimm, du bist noch unerfahren und da fragt man so etwas nun mal, alles gut! :)

    Ich würde dir empfehlen mal im Bereich Kaufberatungen für Ladegeräte in den vielen dortigen Beratungsthreads zu stöbern, da ist sicher schon zigmal ein passendes Gerät für ähnliche Fälle empfohlen worden.
    Falls du dort wider Erwarten nicht fündig werden solltest, dann kannst du da ja immer noch einen eigenen Beratungsthread eröffnen und auch für Ladegeräte gibt es dort einen Fragebogen, falls nötig.
     
  20. Die MT40 kann die Akkus intern laden, man kommt also auch ohne externes Ladegerät aus.
    Allerdings spricht nichts gegen einen anständigen Vierschachtlader, damit sind die Akkus z.B. auch mit 1A je Ladeschacht ladbar und das geht schon schneller als in der Lampe. Gerade wenn man z.B. noch einen zweiten Akkusatz besitzt um die Laufzeit der Lampe verdoppeln zu können wäre das empfehlenswert.
    Bei Banggood könntest Du Dir auch gleich 2x 4 Samsung 18650-30Q button top Akkus in Kunststoffbox bestellen...
    Und ein Liitokala Lii-500S wäre dort meine Wahl für ein passendes Ladegerät.

    PS: Die MT40 gibt es in zwei Lichtfarben, ich bevorzuge die mit neutral weißem Licht.
    Zudem kannst Du zwischen der sandfarbenen und der schwarzen Anodisierung wählen.

    Gruß
    Carsten
     
  21. Bist du dir sicher, dass du so eine dicke Lampe über Stunden in der Hand halten kannst?
     
  22. Servus zusammen,

    Nochmals vielen Dank an alle für die super Informationen. Lampe, Akkus und Ladegerät sind bestellt.
    was mich etwas irritiert, es gibt keine Bestellbestätigung oder irgendwelche Infos zu getanen Bestellungen in der App. Mal sehn, ob das Internet mehr sagt.

    und als demnächste geh ich die Stirnlampe an.

    nochmals vielen Dank euch allen.
    Schöne Grüße Dirk
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden