Suche Taschenlampe für Rettungshundearbeit

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für BOS (Polizei, Feuerwehr usw..)" wurde erstellt von darkAngel, 9. Oktober 2019 um 22:18 Uhr.

  1. Hallo,

    anbei mein Fragebogen, ich Suche eine Taschenlampe um meine persönliche Ausrüstung zu vervollständigen.

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    [X] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"


    In welchem BOS Bereich soll die Lampe eingesetzt werden?

    Personensuche mit Rettungshunden in zwei Disziplinen:

    Mantrailing (städtisches Gebiet mit Parkanlagen und dunklen Gassen) als Begleiter des Hundeführers.

    Flächensuche (unwegsame Waldgebiete)


    Welches Format wird gesucht?
    [X] Taschenlampe (soll bequem in einem Holster zu tragen sein)
    [ ] Taschenlampe (soll noch in eine Jackentasche passen)
    [X] Taschenlampe / Handscheinwerfer (darf gerne größer sein)
    [ ] Kopf- oder Helmlampe (nutze hier denFragebogen für Stirnlampen)
    [ ] Winkellampe (z.B. zum einstecken in einer Brusttasche)


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [X] universell (= etwas von beidem)
    [ ] Punktstrahler ohne Spill/Streulicht


    Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
    (Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
    [ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
    [X] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
    [X] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
    [ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)

    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [X] täglich
    [X] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] über 5000 Lumen
    [X] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [X] Schalter am Lampenende (ist für den taktischen Griff optimiert und auch im dunkeln immer sofort zu finden)
    [ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
    [ ] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
    [ ] egal


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [X] 1-2 Stunden
    [X] länger


    In welchem Temperaturbereich soll die Lampe eingesetzt werden?

    Normale Temperaturen in Deutschland zu jeder Jahreszeit, also sowohl Winter wie auch Sommer.


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [X] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [X] spritzwassergeschützt
    [X] wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe / welche IP Klasse?)
    [X] schlag-/stossfest
    [ ] EX Schutz der Klasse: __________ (bitte ausfüllen)
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Zoombare Lampe (bietet jedoch nur bei wenigen Anwendungen Vorteile, sie ist einer Reflektorlampe meist unterlegen)
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Taschenlampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [X] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Ladehalterung in einem Fahrzeug




    Aktuell liebäugel ich mit der Led lenser p14, empfohlen wurde mir auch die led lenser p7r. Nun hoffe ich ihr könnt mir vielleicht noch Alternativen vorschlagen oder mir zumindest bei meiner mangelnden Fachkenntniss helfen die Unterschiede, Vor- und Nachteile begreiflich zu machen.

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Armytek
    Hallo,

    vielleicht mal die Sofirn SP70 ansehen, sofern die Größe noch in Ordnung geht. gint es auch als kit Version mit Zubehör (akkus, ladegerät und schultergurt). Ein Holster fehlt. Es wäre möglich ein passendes Holster eines fremdherstellers zu kaufen, das ist dann aber schon relativ klobig und es ist nicht klar, wie lange so ein Holster im realen Einsatz besteht.


    Gruß
     
    #2 MCpostologisch, 9. Oktober 2019 um 22:43 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2019 um 22:53 Uhr
  3. Der Anwendungsfall schreit meiner Ansicht nach nach so Lampen wie einer Klarus XT11GT.

    Hoher Licht output. Interne Ladefunktion. Sauberes Bedienkonzept.

    Klarus XT11GT Taktische Taschenlampe CREE XPH35 HD E4 LED Maximale Ausgabe 2000 Lumen Maximale Strahlabstand 316 Meter USB Wiederaufladbare Taschenlampe mit 18650 Akku/ Batterie und USB Lampe https://www.amazon.de/dp/B01LPLE0XU/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_wWKNDbGCRC33W
     
  4. Acebeam
    Herzlich willkommen im Forum, darkAngel !

    Gut, daß Du hier gelandet bist, die beiden Led Lenser wären der gestellten Aufgabe nicht wirklich gewachsen...

    Da Deine Einsätze ja durchaus auch länger dauern können, wäre entweder eine Lampe mit einem (oder zwei) großen Akkus (21700 oder 26650) mit ordentlich Kapazität oder eine Lampe mit einem 18650 (+Ersatzakku am Mann) oder mehreren 18650 Akkus empfehlenswert.
    Diese Lampen unterscheiden sich natürlich in Abmessungen, Leistung und Ausdauer ganz erheblich voneinander.
    Allerdings werden fast nur kompaktere Lampen (mit einem 18650 Akku) per Schalter am Lampenende bedient. Alle größeren Lampen haben entweder einen Seiten- oder einen Seiten- und zusätzlichen Tailcapschalter...

    Ich würde bei großflächigen Suchen auch eine Lampe mit einem throwigen Allroundlichtbild mit ordentlich Reichweite wählen.
    Die schon genannte Klarus XT11GT erzeugt ein Allroundlichtbild, die viiiel größere Sofirn SP70 ein throwiges Allroundlichtbild. Eigentlich klingt das recht ähnlich, aber zwischen den beiden Lampen liegen Welten (bei den Abmessungen und auch in der Leistung)...
    Berücksichtigen muß man bei allen leistungsfähigen Lampen, daß sie die Maximalleistung aufgrund der Wärmeentwicklung nicht dauerhaft halten können und man deswegen lieber eine größere Lampe mit höherer Leistung wählen sollte.

    Hier sind zwei Beamshots der Lampen in gleicher Kulisse und mit identischen Kameraeinstellungen, da kannst Du Dir selber einen Eindruck verschaffen.

    Klarus XT11GT:http://abload.de/img/comp_3ap11808329waaeyosu9.jpg
    Sofirn SP70:https://abload.de/img/p1200379mjjey.jpg
    Zum Vergleich Dein bisheriger Favorit, die Led Lenser P7R.
    die kann entweder so leuchten:http://abload.de/img/p1140106waukgydshm.jpg
    oder so:http://abload.de/img/p1140107bvupwqtsh6.jpg

    Damit Du auch die unterschiedlichen Abmessungen besser einschätzen kannst:

    Oben im Bild eine Klarus XT11, darunter eine Klarus XT12GT (die ich zur großflächigen Suche der XT11GT aufgrund der höheren Reichweite immer vorziehen würde !!!!).
    [​IMG]


    Und hier die Sofirn SP70.
    [​IMG]

    Aber zwischen diesen beiden doch recht unterschiedlichen Lampen gibt es auch noch einige empfehlenswerte Kandidaten.
    Vielleicht gefallen Dir, wenn die Bedienung über einen Seitenschalter in Frage kommt, die Astrolux FT03 XHP50.2 oder die Haikelite MT40 !?
    Die Astrolux wird mit einem 26650 Akku betrieben der in der Lampe geladen werden kann, die Helligkeit ist stufenlos einstellbar. Sie leistet ca. 4400 Lumen und 125.000 Lux (eigene Messung).
    Hier wieder Bluzies Beamshot zum vergleichen:https://abload.de/img/p12003659nkro.jpg

    So sieht die FT03 aus:
    [​IMG]

    Hier ein selbstgeknipster Beamshot:
    [​IMG]


    Die Haikelite MT40 hingegen wird mit vier 18650 Akkus betrieben, erzeugt 8000 Lumen und 165.000 Lux (eigene Messung). Auch sie kann die Akkus in der Lampe laden.
    Hier Bluzies Beamshot:https://abload.de/img/p1200372czjuh.jpg

    So sieht die MT40 aus:
    [​IMG]


    Und ein selbstgeknipster Beamshot:
    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #4 casi290665, 9. Oktober 2019 um 23:48 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019 um 00:17 Uhr
    Michaels hat sich hierfür bedankt.
  5. Ich nutze Taschenlampen beruflich (Polizeidienst) und privat. In der Arbeit, wo ws schon mal auf die Sekunde ankommen kann ist der taktische Hecksachlter für mich unverzichtbar. ich persönlich finde die taktische Haltung jedoch eher unergonomisch und unbequem. Deswegen nutze ich im Privatbereich fast nur noch Lampen mit Seitenschalter.

    Am Gürtel habe ich fast immer eine Eagtac T25C2 am Mann. Sie ist absolut idiotensicher zu bedienen und damit auch stressfest sowie Muggeltaglich. (hinten an/aus, Kopfdrehen zur Verstellung der Helligkeit). Als spotlastige Allrounderin hat sich im Dienst auch die Eagtac S200C2 mit XP-L Hi LED bestens bewährt. DIese Lampe könnte für Dich sehr gut geeignet sein. Es ist zwar schon ein etwas älteres Modell, was aber nicht heisst, daß sie veraltet ist. sie hat eine immer noch aktuelle LED und verfügt über eine gute Regelung. Die nutzbare Reichweite sehe ich bei deutlich über 150m. Bei Bedarf kann sie mit einem optionalen längerem Akkurohr mit 2x18650 betrieben werden auch kommt damit auf höchster Leuchtstufe auf deutlich mehr als 2 Stunden Laufzeit. Dabei regelt die Lampe bei maximaler Leuchtstufe etwa 3 Minuten nach dem Einschalten leicht ab um dann konstant weiter zu leuchten. Den nachfolgenden Laufzeittest habe ich mit 2x3000mAh Akkus (Samsung 30Q) durchgeführt und nach etwa 2:20 Stunden abgebrochen. Mit 2 größeren Akkus kommst Du somit auf 2,5 bis 3 Stunden konstante Laufzeit.
    upload_2019-10-10_7-3-24.png
    Die S200C2 liegt preislich auch mit Verlängerungsrohr und Akkus im gesetzen Budget.

    Etwas günstiger wäre noch die Sofirn C8G. Sie ist ebenfalls ein schön Spotlastiger Allrounder und schafft die geforderte Reichweite auch spielend. Sie kommt auf "Turbo" auf eine nutzbare Reichweite von ca 200 bis 250m und verfügt auf "high" immer noch über etwa 150m nutzbare Reichweite. Diese Stufe hält sie dann ungefähr 1,5h durch. Die C8G liegt preislich als Komplettset mit Akku und einfacher Ladeschale bei ca 50€. Die C8G hat einen Schalter am LAmpenende, kann aber auch inbequemerer Armhaltung nur mit dem Seitentaster bedient werden.
     
    Michaels hat sich hierfür bedankt.
  6. Hallo,

    vielen Dank für die Empfehlungen!

    Am interessanten ist für mich aktuell die Sofirn SP70.
    Die Astrolux FT03 XHP50.2 ist auch nicht uninteressant aber ich finde nichts zur Laufzeit.
    Die Eagtac S200C2 mit XP-L Hi LED finde ich auch interessant.

    Ich muss leider echt auf die Laufzeit achten der letzte Einsatz ging die komplette Nacht, also 8-9 Stunden, da müssen die Akkus schon was halten so dass ich maximal 1-2 mal wechseln muss.

    Könnt ihr mit mir da noch mal ansetzen?
     
  7. Hallo darkAngel,
    bei allen von Dir gerade genannten Lampen ist der Akkuwechsel im Handumdrehen in wenigen Sekunden erledigt, die Einsatzdauer hängt nur von der gewählten Leuchtstufe und der Art und Anzahl der Ersatzakkus ab !
    Ein 18650 Li-Ion Akku hat 18mm Durchmesser und 65mm Mindestlänge. Maximalkapazität ca. 3400 mAh.
    Ein 26650 Li-Ion Akku hat 26mm Durchmesser und 65mm Mindestlänge. Maximalkapazität ca. 5500 mAh.

    Ein 18650 Akku liefert so viel Strom, daß die Lampe 1000 Lumen ca 1 Stunde (vielleicht minimal länger) erzeugen kann. Die oft weit höheren Laufzeitangaben der Hersteller kommen nur zustande, weil die Lampen aufgrund der Wärmeentwicklung die Leistung drosseln und die Hersteller die Laufzeit bis zu dem Zeitpunkt messen, bis die Lampe weniger als 10% der Anfangshelligkeit unterschreitet !!
    Deswegen hatte ich empfohlen, bei echtem Lichtbedarf lieber eine größere und leistungsfähigere Lampe auf "Halbgas" zu benutzen als eine kleinere und leistungsschwächere auf Vollgas zu nutzen...;)

    Gruß
    Carsten
     
    #7 casi290665, 10. Oktober 2019 um 12:34 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019 um 12:42 Uhr
  8. Ja das war von der Logik auch mein Gedankengang, deswegen habe ich aktuell den inneren Favoriten Sofirn SP70, auf niedriger Stufe mit ausreichender Entfernung dürfte diese sogar einen kompletten Einsatz überstehen oder maximal einen Akkuwechsel benötigen. Zumindest nach dem was ich bisher herausgefunden habe. Aber mir fehlt mangels Fachkenntnis die Möglichkeit die Astrolux FT03 XHP50.2 damit zu vergleichen, da ich hier keinerlei vergleichbare Angaben finde.
     
  9. Sofirn SP70: max. ca. 5500 Lumen und ca. 155.000 Lux (mit den mitgelieferten Sofirnakkus)
    Astrolux FT03 XHP50: max. ca. 4300 Lumen und 125.000 Lux

    Da die SP70 mit zwei 26650 Akkus und die FT03 mit einem 26650 Akku betrieben wird, kann die SP70, bei gleicher Helligkeit, ungefähr doppelt so lange leuchten. Dafür ist sie deutlich größer und schwerer, ich habe z.B. noch kein passendes Holster gefunden sondern trage sie mit dem mitgelieferten Schultergurt !
    Die SP70 hat die etwas höhere Reichweite (leuchtet nicht dramatisch weiter, weil man für eine Verdoppelung der Reichweite den Vierfachen Luxwert benötigt, aber sie kommt halt etwas weiter !).

    Wenn Du also z.B. während 5 Stunden ca. 1500 Lumen abforderst, brauchst Du für beide Lampen 4 Akkus, mußt aber in der FT03 drei mal einen Akku und in der SP70 ein mal 2 Akkus tauschen...

    Gruß
    Carsten
     
    #9 casi290665, 10. Oktober 2019 um 13:14 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019 um 13:20 Uhr
  10. Super ich danke dir vielmals! Mit den Ausführungen kann ich was anfangen. Dann denke ich noch einmal drüber nach welche Variante mir lieber ist.

    Danke auch insgesamt für die freundliche Hilfe und die Vorschläge!
     
  11. 1500Lumen entspricht etwa einem aufgeblendeten Auto mit H4 Licht.
    Damit können die meisten was anfangen.
     
  12. #12 Cronox, 13. Oktober 2019 um 01:01 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019 um 01:12 Uhr
  13. ..wäre es da nicht sinnvoll beide Hände frei zu haben und eine Kopflampe aufzuziehen. Als Ergänzung eine taktische Lampe im Holster. ?
     
  14. Ich arbeite als diensthundeführer mit der H30 und eine L30 im Lhu Holster, beide von Acebeam. Am Koppel-Gürtel eine Imalent RT70 und für Interventionen, in Räumen/hallen eine gemoddete Maglite(Fluter).

    Bei der Firma konnte ich durchsetzen, dass für jedes Objekt, an dem mit Hund gearbeitet wird, eine acebeam T27 und eine Olight H2r zur Verfügung steht.
    Persönliche finde ich die Laufzeiten, auf hohen leuchtstufen bei kopflampen, mit 18650er Akku nicht ausreichend.

    :hund::kopflampe::tala:

    Mfg Marcel
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden