Suche Taschenlampe für Outdoor/ EDC

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen Kaufberatung & Diskussion" wurde erstellt von Postsack, 16. Mai 2018.

  1. Guten Morgen Allerseits,ich bin auf der Suche nach einer neuen LED taschenlampe mit Rotlicht zum kartenlesen bei nacht zum erhalt der nachtsicht, Geländedienst tauglich.
    Desweiteren sind unkomplizierter/schneller zugang zu normalem licht,Rotlicht und strob bei nacht Pflicht. SOS,Beacon,tail Switch,wasserdichtigkeit,18650 akku und EDC tauglichkeit sind wünschenswert.

    es ist mir egal ob sie eine USB lade funktion hat,zur not setze ich eine 18650 mit usb ein.
    bin Dankbar für eure vorschläge

    Dürfen dich auch Händler beraten?

    [ ] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
    [ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [ ] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
    weil sie kein rotlicht hat


    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    ich bin auf der Suche nach eine LED taschenlampe mit Rotlicht zum kartenlesen bei nacht und zum erhalt der nachtsicht,sie soll auch als edc tauglich sein

    Welches Format wird bevorzugt?
    [ ] Stablampe



    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [ ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich



    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    max__11_ cm lang
    max 3_ cm Durchmesser Lampenkopf
    max _3 cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [ ] LED (Leuchtdiode)



    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [ ] 2-3
    [ ] mehr
    [ ] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [ ] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

    [ ] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [ ] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)
    [ ] andere:


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [ ] nein


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [ ] unter 30 min.



    Wie teuer darf die Lampe sein?

    [ ] bis 100€


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [ ] Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
    [ ] Schlag/Stossfest
    [ ] frei programmierbare Leuchtstufen
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
    [ ] anderes:
     
  2. zum ThruNite-Shop
    Die Nitecore EC21 sollte doch eigentlich ganz passen...
     
  3. Die EC21 ist eine Lampe, die ich selbst sehr schätze. Das Rotlicht ist jedoch nicht geeignet, die Nachtsicht zu erhalten. Dafür ist es zu hell. Zum Erhalt der Nachtsicht ist Rotlicht in vielen Fällen nicht so gut geeignet, wie eine schöne Low-Stufe in "weiß". Ich würde sagen, daß gerade zum Kartenlesen eine Moonlightstufe (also weit unter einem Lumen) - am besten noch in nw oder ww - weitaus besser geeignet ist als Rotlicht. Denn Rotlicht lässt manche Farben in Karten nahezu verschwinden.
    Und mit einem nw- oder ww-Moonlight falle ich auch nicht mehr auf als mit Rotlicht.

    Ich würde mich hier mal bei Zebralight, Thrunite oder Armytek umsehen. Diese bieten qualitativ hochwertige Lampen mit ordentlich Power und gleichzeitig sehr niedrigen Leuchtstufen an. Insbesondere bei Zebralight sind die low-low-low-Stufen ein Traum.
     
  4. Miboxer.com
    Hallo, die ec21 hat leider kein trail switch .
    Ich hatte eigens für diesen Zweck eine ec11, gab sie leider kurz aus der Hand und sie verschmolz auf wundersame Art und Weise mit dem Gelände....
    In der Not baute ich mir mit einer mh10 und einem rotem edding eine Rotlicht Lampe.

    Jetzt soll was neues her, ich denke an eine nitecore mt20c, möchte aber mal über den Horizont schauen und fragen ob es bessere Alternativen gibt
     
    #4 Postsack, 16. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
  5. https://www.amazon.de/NiteCore-NFR25-Filter-für-Taschenlampe-Rot/dp/B00GCU2MHG

    Die MT20C ist ja quasi die EC21 mit Heckschalter. Das hatte ich überlesen, in der Kaufberatung waren alle Schalterkonzepte aufgeführt.... Allerdings reißt die MH20C deutlich die max. 11cm Länge, darum hatte ich diese nicht vorgeschlagen...
     
  6. Vollste Zustimmung meinerseits , ich halte die Zebralightlampen persönlich für die besten Alltagslampen überhaupt .
    Allerdings passen die hier erwähnten 18650er Akkus mit USB-Anschluss nicht in die Lampen . Ich würde vorhandene Akkus hier allerdings in die Entscheidung nicht einfließen lassen , wollte es nur erwähnen .:)
     
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Die MT10C ist im Prinzip die selbe Lampe, mit zusätzlichem Schalter am Ende. Das ergibt übrigens ein wundervolles UI.

    Mal abgesehen davon dass sie 16340er oder 18350er Akkus statt der gewünschten 18650er schlucken, sind die 10er-Versionen dieser Lampen (MT10C und EC11) weitaus stärker als ihre grossen Brüder. Sollte man im Hinterkopf behalten.

    Ich denke mal das Rotlicht ist bauglich mit der MT10C, und in dem Fall kann ich das nicht bestätigen — bei meiner MT10C ist es ist gefühlt so hell wie der 1-Lumen-Moonlight in Cold White (Herstellerangabe des Rotlichts ist 0.8 Lumen), aber lässt meine Nachtsicht sehr gut in Ruhe. Die Umstellung ist minimal und passiert in bewölkten Nächten innerhalb von drei Sekunden.
    Sicherlich gibt es bessere Lösungen, aber wenn einem die Lampe ansonsten gefällt, finde ich zumindest diesen keinen stichhaltigen Grund gegen sie.
     
  8. Ja. So Unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.

    Hast Du schon mal die untersten Low-Stufen einer Zebralight nachts eingesetzt?
     
    heiligerbimbam hat sich hierfür bedankt.
  9. da haste mehrere sachen gleicht nicht beachtet:

    1. kaltweißes licht hat im farbspektrum sehr starke blauauschläge wärend neutralweißes licht kaum welche hat.
    ist einer der gründe warum ich kaltes licht draussen nicht verwende.
    https://enkonn.com/product/led-light-bulbs-home-g50-5w-warm-white/
    unten die grafik der 2 lichtfarben und der blaue ausschlag sollte es mal veranschaulichen.

    2.die cool white LED deiner genannten lampe hat 8 lux auf nen meter wärend die rote LED nur 1,5 lux hat.
    einfach gesagt leuchtest auf nen baum der nen meter weg ist hat das auge ne ~6x höhere helligkeitsbelastung generell !!!!

    nimmst dann punkt 1 von mir dazu mit den teils enormen blaupeaks von cool white LEDs haste nochmal ne doppelte oder dreifache mehr belastung.

    3. rote LEDs beeiträchtigen die nachtsichtfähigkeit nur dann nicht wenn sie in einem ganz bestimmten wellenberreich liegen.
    http://www.taschenlampen-forum.de/threads/taschenlampe-für-rotes-licht-625-650nm.62131/#post-892373
    nur rote LED ist ne wie bei vielen möchtegern stirnlampen die nur rot leuchten in sinfreien wellenberreichen ist marketingunsin.

    jede neutralweiße sub-lumen stufe ist bei der gleichen CD/LUX lichtreflektion einer nur roten LED immer überlegen.
     
    #9 moonstone, 16. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
    Dachfalter hat sich hierfür bedankt.
  10. Guten Tag,erstmal vielen Dank für die Beiträge

    Nachts im Gelände fiel mir nix besseres ein,das mit dem filter finde ich ein gutes konzept,allerdings wollte ich nicht je nach Bedarf den Filter hinundher wecsheln,trotzdem danke für dein Vorschlag.
    nein ich glaube die zebralight habe ich nicht probiert,wir hatten mal 3verschiedene (fragt nicht nach den Namen)lampen in deren niedrigste Weiß stufen probiert,das ging nicht allzu gut mit der nachtsicht,mit dem rotlicht von meiner EC11 kamen wir relativ gut zu recht.ist aber relativ sübjektiv da ich nicht sagen kann welche wellenlänge/ lumen das rotlicht hatte.

    @moonstone
    vielen für den klotz an infos für einen laien wie mich;)

    Nochmals vielen dank
     
  11. Rotlichtfunktion wird häufig überbewertet. Die einzigste Lampe die Ich kenne, die brauchbares Rotlicht hat ist die aktuelle Surefire Aviator. Kann aber keine 18650er aufnehmen und ist nicht ganz billig.

    Ich würde mich Mal bei Armytek umschauen in der Lichtfarbe Warmweiss.
    Die Lampen haben eine brauchbare Moonlight Stufe und sind Voll Praxistauglich. Ich persönlich kann ja keine Seitenschalter ausstehen, von daher habe ich die Dobermann. Energieversorgungstechnisch passen da auch Akkus mit USB Anschluss.
     
    Invader79 hat sich hierfür bedankt.
  12. +1 für die Dobermann in WW
    Top verarbeitete Lampe mit toller Lichtfarbe und sehr gut nutzbaren Abstufungen inklusive niedrigem Firefly!

    Gruß Tobias
     
  13. Volle Zustimmung

    Wobei die Armytek Viking jedoch noch niedrigere Low-Stufen hat.
     
  14. Das stimmt, aber die Dobermann ist kompakter.
    Meine Lieblings EDC seit ich Sie habe.:thumbup:

    Gruß Tobias
     
  15. Olight Shop
    dito. Seither ist die Viking das Backup in der Tasche.
     
  16. Nein, aber die der Sunwayman V11R. Ich habe die Lampe relativ weit aufgedreht, bis ich für mich nützliches Licht hatte. Ich denke mal, die ganz schwachen Stufen der ZLs wären für mich ebenso unpraktisch.

    Das stimmt, aber ist für sich alleine weitgehend Geschmacksache. Ich denke mal, du willst darauf hinaus dass Blau die Nachtsicht mehr stört als andere Farben (http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?f=32&t=21793 , "Der Lichtstrom")?

    Ja schon, aber das ist doch nur eine komplizierte Art zu sagen, dass die weiße LED extrem spotlastig ist, und die rote effektiv nur einen (zerfetzten und unausgeglichenen) Spill? Oder übersehe ich etwas?
    Und eben darum ist es ja so gut, dass die Lampe noch die rote LED hat. In Räumen ist nachts die weiße LED unangenehm, die rote nicht. Dass die rote im Freien nichts bringt weil zu schwach bzw. unfokussiert, das ist ein anderes Thema.

    Das stimmt so direkt nicht. Rot belastet weniger als z.B. Blau. Aber ja, "sichtbares" Licht das die Nachtsicht überhaupt nicht angreift, ist auf einige wenige Wellenlängen beschränkt. Daher schrieb ich ja weiter oben, dass es sicherlich Besseres gibt, aber weißes Licht wäre eben schlechter.

    Die Logik hierzu verstehe ich nicht, kannst du das bitte näher ausführen?
     
  17. @Invader79 @Dachfalter
    Ich nehme aber an ihr nutzt die Dobermann dienstlich. Weil Zivil ist die mir einfach ne Nummer zu Groß. Meine Schmerzgrenze liegt bei einer C2, was die Größe angeht.

    Als Universallampe/Arbeitslampe unschlagbar die Dobermann.
     
  18. Ich nutze die Dobermann dienstlich. Sie begleitet mich aber auch im täglichen Leben im Hoster (aber nicht im mitgelieferten Holster sonder einem besser sitzenden aus dem Hause Tatonka). Mir trägt sie nicht zu sehr auf. Die 7mm Kopfdurchmesser Unterschied zur 1"-Klasse juckt mich beim Tragen nicht sonderlich.
     
  19. @uranus
    Ich bin kein Polizist oder dergleichen.

    Trage die Dobermann auch nur privat, die Größe finde ich jetzt nicht viel dramatischer als bei UC30, XT2-CR, EDC 25 und wie Sie nicht alle heißen.

    Wenn es sehr klein sein muß habe ich noch eine V11r und eine UC01. ;)

    Gruß Tobias
     
  20. Kannst du mir mal bitte den Link zum Holster senden? Das Original Holster ist weniger gut. Diese ESC Holster sind für den Outdoor Einsatz auch unpraktisch und machen auch nur am Koppel Sinn.

    Momentan hab ich die E2T als EDC, geniale Lampe, wobei bei großen Pranken die Dobermann Haptisch wesentlich besser in der Hand liegt.
     
  21. Ich habe dieses Holster (Ist der Link aus der alten Bestellung) und die Dobermann passt wie reingegossen. Allerdings hat meines (also das, welches ich damals vor zwei Jahren geliefert bekommen habe) eine Gürtelschlaufe, welche mit Druckknopf zu schließen ist.
     
  22. Ach wie lustig, das habe ich noch auf meinem Wunschzettel stehen bei A... o_O

    Die Quali von Tasmanian Tiger ist auf alle Fälle Spitze!

    Dann order ich mir das gleich mal.:thumbsup:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden