Suche "Tactical Pen"

Dieses Thema im Forum "Ausrüstung" wurde erstellt von mili111, 9. August 2018.

  1. Ich hoffe mal es passt in die Outdoor Ecke, sonst bitte verschieben.

    Ich bin schon lange auf der Suche nach nem sog. "Tactical Pen", wobei ich diese Bezeichnung eig dämlich finde. Ich will niemanden mit einem Stift angreifen sondern einfach damit schreiben... Da mir aber der Bajonettverschluss wichtig ist den viele "taktische Stifte" haben muss ich leider den Begriff verwenden.

    Er sollte nicht zu teuer sein (so bis 50 €, gerne günstiger), darf gern aus Edelstahl sein - ich brauch kein Titan - und eben den Bajonettverschluss. Am liebsten wäre mir eine Mine die auch unter feuchten - nassen Bedingungen schreibt, aber da man die mWn auch nachrüsten kann ist das erstmal nicht Kaufkriterikum.

    Kennt einer da was ordentliches?

    Grüße, Micha
     
  2. Folomov
    Ich habe unter anderem den Böker Cal50 im Einsatz .. kann ich nur empfehlen!
     
  3. Und den gibts sogar in Messing :verliebt: sehr geil...

    Hast du ne Mine parat die in den passt und wasserfest ist?

    Eine schlankere Alternative wäre dennoch nicht schlecht, falls da noch jemand was kennt. N bissl Auswahl ist ja immer gut ;)

    Edit: ah die Fisher Space Pen Mine kann angeblich unter Wasser schreiben?
     
    #3 mili111, 9. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
  4. Miboxer.com
    Hast du schonmal mit nem schweren Kugelschreiber geschrieben?
    Finde ich auf die Dauer recht unangenehm...
    Von daher würde ich eher doch zu Titan oder Alu tendieren, als SS oder Messing (Auch wenn ich generell ein Messing-Fan bin)
     
  5. @niCOLEI das gleiche hatte ich mir gestern auch noch ergoogelt :D das ist natürlich ein nicht zu unterschätzender Faktor, daher wirds dann vermutlich doch die Aluversion. Obwohl Messing schon sehr nice wäre!
     
  6. Ich habe mehrere "Tactical" Pens und finde, dass die zu dick sind, um sie als Stift zu nutzen, mit denen man viel schreibt.

    Eine Ausnahme macht da der Manker PL10, wobei der relativ klein ist und daher in meinen Augen nicht wirklich "tactical".
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    @mili111 kann ich sehr gut verstehen... Ich hab den Fehler schonmal gemacht :pfeifen:
    War zum Glück nur ein Billigding von Gearbest... naja ist zumindest schick... nur die Benutzung hab ich recht fix wieder eingestellt.

    Aber davon abgesehen würde ich tatsächlich mal bei Gearbest/Banggood/Aliexpress und wie sie alle heißen stöbern.
    Da kosten solche Sachen oft nur n Appel und n Ei, dann ist's nicht so tragisch, wenn es einem doch nicht taugt.
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  8. Wer billig kauft, kauft meist zweimal.
    Schlank und aus Titan ist der Hinderer Investigator Pen. Den hab ich mit Bronze Finish und nutze ihn sehr gerne.
    Der Böker ist das Gegenteil davon, mit ihm schreibe ich aber genauso gerne,
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  9. Meh... das kommt immer drauf an.
    Ich ärgere mich zum Beispiel nicht, den Messingkulli für 4€ gekauft zu haben... dafür ist er auch n tolles Ding um nur damit rum zu spielen. Hätte ich dafür jetzt 50€+ ausgegeben, würde ich mich schwarz ärgern, ihn nicht nutzen zu können. (dass ich ihn nicht nutze hat keinesfalls was mit der Qualität zu tun)

    Und gerade was so einfache mechanische Dingelchen angeht, kann man bei den Chinesen oft Sachen für kleines Geld bekommen, die ein europäischer Hersteller auch nicht besser herstellen kann.
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  10. Der Stift ist auch eher als Notfallmöglichkeit gedacht und wird dauerhaft in meinem Maxpedition Fatty wohnen. Aber manchmal denk ich mir eben "Wieso hast du jetzt keinen Stift dabei". Meist nur für Kleinigkeiten, ich will damit keine Romane schreiben. Und der Bajonettverschluss ist eher zum rumspielen da :D

    Und wie gesagt, den taktischen Sinn hinter nem Stift kann ich eh nicht nachvollziehen :confused:

    Ich schätze mal der Böker wird es werden. Der Cal .45 gefällt mir auch, allerdings find ich da den Verschluss ungünstig positioniert. Danke euch! Wegen der günstigen Variante aus BRass oder Kupfer schau ich mal bei den Chinesen, vll gibts da ja noch was nettes als Bonus ;)
     
  11. Dann google mal nach Kubotan. Danach weisst Du was an diesen Stiften taktisch ist.
    Und einen Besuch in der Schweiz mit diesem Stift im Rucksack würde ich unterlassen.

    Wenn Du nur schreiben willst und das auch auf feuchtem Papier oder über Kopf (Unterlage an der Wand) dann empfehle ich einen Fischer Space Pen.
     
    niCOLEI und mili111 haben sich hierfür bedankt.
  12. Kubotans kenne ich natürlich und ich weiß auch das diese Stifte so designed sind... ich finds allerdings irgendwie lächerlich. Wer rennt denn bitte mit nem Kubotan rum um sich ernsthaft zu verteidigen. Dieses ganze "taktische" heuzutage nimmt irgendwie überhand :D

    Sind die in der Schweiz etwa verboten? o_O
     
  13. Jep, fallen dort unter das Waffengesetz. Wer damit rumrennt weiß ich nicht. Aber ist definitiv ein taktisches Gerät.
    Aber warum willst Du ein solches Design, wenn Du doch nur einen Kugelschreiber suchst?
    Das taktische nimmt überhand - aber dennoch willst Du etwas taktisches kaufen. Muss ich das verstehen?
     
  14. Kann ich auch nachvollziehen... ist einfach was "nicht alltägliches".
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  15. mili111 hat sich hierfür bedankt.
  16. @joharo na wegen dem Spiele-Bajonettverschluss :D wie niCOLEI schon richtig zusammen zitiert hat.
     
  17. Ich will hier keine Diskussion lostreten. Aber gemäß Schweizer Waffengesetz ist ein Kubotan eine verbotene Waffe.
    Hier hat nun eine Staatsanwaltschaft im Sinne der Besitzer von tactical Pens entschieden. Wer weiss wie eine zweite Staatsanwaltschaft entscheidet.
    Vielleicht im Sinne von § 5 Buchstabe f - Waffen, die einen Alltagsgegenstand vortäuschen.
    Damit soll es auch gut sein.
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  18. Wie sowas im Zeifelsfall ausgelegt wird, ist immer schwierig vorher zu sagen.
    Vor allem wenn am Kugelschreiber z.B. ein Glasbrecher dran ist, dann würde ich da nicht mehr unbedingt in die Waffen Richtung denken.

    Aber in dem Fall würde ich auch einfach den Rat von @joharo berücksichtigen und den Kugelschreiber durch einen normalen ersetzen, wenn denn eine Reise in/durch die Schweiz ansteht.
    Auch wenn jeder normale Vollzugsbeamte wahrscheinlich ein Auge zudrücken würde (wie in Deutschland mit Multitools, die eigtl unter §42a fallen). Aber wenn demjenigen deine Nase nicht gefällt oder er dich wegen was anderem nicht dran kriegt, ist sowas halt ein gefundenes Fressen.
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden