Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Suche Solarzelle...

GenderBender

Flashaholic
1 September 2017
145
72
28
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo,

bin nicht der Supertechniker, deshalb meine evtl. naive Frage an die Cracks.
Besteht die Möglichkeit mein Miboxer C4+ (220V, 0,5A, 30Watt Input) an einer Solarzelle zu betreiben?
Was würde das kosten, wenn es möglich ist? Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und schon konkrete Produktvorschläge...

Eine angenehme Woche an alle da draußen, Gruß
 

Jenzz

Flashaholic*
19 März 2015
273
521
93
Im Harz
www.ig-bergbau.de
Es wird teuer.....

Du brauchst die Solarzelle 100+W falls die Sonne mal nicht voll scheint.
Einen Solarregler + Akku
Und dann noch einen Wechselrichter der aus den 12 oder 24V wieder Netzspannung macht.
Für das Geld kannst du sehr lange am normalen Netz laden!

Gruß
 
  • Danke
Reaktionen: GenderBender

dirk.online

Flashaholic*
4 Dezember 2010
421
132
43
Acebeam
Für das Geld kannst du sehr lange am normalen Netz laden!
aber vllt ist der Gute ja Camper und möchte das Gerät im Feld nutzen.

ich hatte nämlich dahin gehend auch schon Überlegungen angestellt. habe nun aber ein anderes Setup:
Solarpanel:
https://www.anker.com/de/products/variant/powerport-solar-21w/A2421011
Powerbank/Ladegerät:
http://www.soshine.com.cn/a709.aspx
https://www.xtar.de/ladegeraete/mc1plusant/745/mc1-plus-ant-1-schacht-usb-ladegeraet?c=209

damit kriegst du alles geladen. Akkus und Handy. wenn noch NiMH geladen werden muss kommt das auch noch mit:
https://olightworld.com/batteries-and-chargers/battery-chargers/olight-uc-magnetic-usb-charger

Gruß Dirk

ist zwar nicht das was du erfragt hast, zielt aber vllt für dich in die richtige Richtung.
 

Jenzz

Flashaholic*
19 März 2015
273
521
93
Im Harz
www.ig-bergbau.de
Der Miboxer C4-Plus besitzt keinen 12V Eingang....
Meine Antwort war auch nur auf diesen Bezogen!

880A8DB4-5AB7-4542-894E-FCF0A948354F.jpeg

Meine Empfehlung für Inselbetrieb wäre ein XTar MC6 und ein BigBlue 28W Panel.

Hat den gesamten Sommer gut funktioniert.

Gruß
 

GenderBender

Flashaholic
1 September 2017
145
72
28
Hallo,

besonderen Dank an dirk.online!

Dachfalters Frage nach der Anker Solarzelle schließe ich mich an. Recht gute Kritiken hat sie auf der eigenen Webseite bekommen.
Einige Einzellader von Thrunite und Sofirn hab ich hier noch rumliegen, da passen auch AAA und AA NiMh rein, benutzt hab ich die jedoch noch nie, da ich zur Akkuschonung lieber die hochwertigeren Geräte benutze. Auch muss ich mal testen ob da 21700 und 26650 Akkus reinpassen.
Die Soshine Powerbank (mit wechselbaren 18650, wenn ich das richtig gesehen habe) fetzt auch. Muss mal schauen was das kostet.

Ich war ja vorher so krankhaft wunschlos glücklich, aber jetzt ist mein Konsumtrieb wieder da. Weihnachten ist gerettet!!! :bezahlen:
 

GenderBender

Flashaholic
1 September 2017
145
72
28
Dieser Lader soll auch einen 12V-Eingang haben, das wäre sehr viel einfacher und effizienter, als über 230V zu gehen.

Problem wird sein, wenn das Solarpanel mal kurz keinen Strom liefert (Wolken, Schatten). Danach startet der Lader wieder von vorne.
Bin auch noch im Besitz von einem Thrunite MCC-4, ich glaube der hatte sogar ein Zigarettenanzünder 12 V Stecker dabei, rauskram...

Ist der Neustart des Laders, egal welcher problematisch für den Ladevorgang?
 

helicoil

Flashaholic*
16 Dezember 2017
942
792
93
Ist nur eine idee aber dieses solar panel, WakaWaka Solar Panel & Solar Link:


.... hat zwei ausgängen , im "link" kopplungsgerät, die passen zu die zwei USB eingängen der Xtar MC6 von den ich auch zwei habe ......

Dieser Solarset kriegt gute "noten" im netz und vielleicht sollte ich das (deshalb) auch mal testen ?

Die USB power monitoren (im systainer) sind dann auch hilfreich ....... beim effizienz test ..... es gibt immer etwas zum bastelen ....

Martin

PS> der XTAR MC6 hat keine einstellungen ..... der vorhandene stromstärke ist entscheidend ......... ein USB eingang bediend jeweils 2 oder 4 schachten mit der vorhandene stromstärke ...... und dafur gibt es drei ladestromstärken von 0,2 A (fur 4 schachten ) / 0,5 A (fur 2 / 4 schachten) oder 1,0 A (fur 2 / 4 schachten) .....pro schacht ..... alles hangt davon ab welche USB eingängen du benutzt (oder nicht).
Stromstärke und anschluss(-en) sind also entscheidend für der ladevorgang ...... (der MC6 ist also ein wahres batelgerat .....:hinter: .... gut fur leute wie mich ..... :confused:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: GenderBender

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.005
12.107
113
im Süden
Olight Shop
Ist der Neustart des Laders, egal welcher problematisch für den Ladevorgang?
Dem Akku macht es nichts.
Allerdings starten manche Lader erst, wenn man einen Knopf drückt, und wenn man den Ladestrom wählen kann, ist diese Einstellung bei Neustart auch weg.
Je einfach der Lader, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass er mit intermittierender Spannungsversorgung klarkommt.
 
  • Danke
Reaktionen: GenderBender