Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Suche robuste, leichte helle Stirnlampe

9 März 2018
30
19
8
Trustfire Taschenlampen
Hallo Lichtexperten,

nachdem ich meine Petzl vor einiger Zeit verloren hatte, bin ich vor rund 3 Jahren auf die Black Diamond Spot umgestiegen. Insgesamt recht zufrieden, hat mich die Strinlampe aber in den letzten Monaten im Stich gelassen. Immer mal wieder lässt sie sich nicht einschalten oder umschalten. Kontakte reinigen hat nichts gebracht. Damit will ich mich nicht mehr auf das gute Stück verlsssen und bin auf der Suche nach einer Nachfolgerin.

Da es ja den schönen Fragenkatalog gibt, hilft der ja vielleicht bei der Beratung:

Dürfen dich auch Händler beraten?
[ ] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[ ] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil unzuverlässig (siehe oben)

Wozu wird die Lampe gebraucht?
Zelten (auch im Winter), Geocaching, Auto basteln, Höhlen, vielleicht auch für MTB (dafür habe ich aber eigentlich noch eine Lupine Piko)

Welches Format wird bevorzugt?
[ ] Kopf-/Helmlampe

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] universell (= etwas von beidem)

Welche Lichtfarbe?
[ ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ ] monatlich

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
nicht zu schwer, Enegiequelle sollte bei vertretbarem Gewicht am Stirnband tragbar sein

Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
[ ] egal

Wie hell soll die Lampe leuchten?
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist

Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[ ] 2-3
nicht zu viele Spielereien - einfach und funktional
Ausschalter, damit sie nicht versehentlich in der Tasche eingeschaltet wird

Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ ] egal

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] andere: egal

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ ] ja, unterhalb von -10 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
[ ] unter 30 min.
aber in normaler Stufe und stark gedimmt so lange wie möglich

Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 150

Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
[ ] Wasserdicht (falls ja, bis zu welcher Tiefe?)
[ ] Schlag/Stossfest
[ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[ ] anderes: robust und lange Haltbarkeit

Habt ihr einen guten Tipp?

Viele Grüße

Thale
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Hallo Thale. Da deine Angaben nicht sonderlich spezifiziert sind, würde ich dir raten dich ein wenig auf folgender Seite umzusehen. Alleine um zu sehen was es alles gibt . Es wäre schade du würdest vorschnell eine Lampe kaufen um dann hinterher feststellen zu müssen dass es noch zahlreiche Alternativen gegeben hätte.
www.stirnlampen.reviews
 
9 März 2018
30
19
8
Acebeam
Ups - und ich dachte mit den Angaben wüsste ich schon was meine Vorstellungen sind. Durch die Stirnlampem Reviews habe ich mich schon vorm Anmelden durchgehangelt - die vielen und aussagefähigen Infos haben allerdings zum Overflow in meinem Kopf geführt, sprich damit war die Auswahl noch größer geworden. Viele von den Modellen hatte ich vorher noch nie gehört.

Das Thema robust steht ganz oben auf der Tagesordnung. Auch wenn es heute vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß ist, aber ich finde es sinnlos wenn eine als solide angespriesene Stirnlampe nach 3 Jahren nicht mehr das tut, was sie soll. Deshalb freue ich mich halt auch über Langzeiterfahrungen, die kann man beim Beurteilen eines neuen Modells meist nicht abschätzen.

Das man sich dann vielleicht doch noch ein neues Spielzeug gönnt, sei davon unbenommen.

Gruß - Thale
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Hallo Thale,
um dem Wirrwarr in deinem Kopf Entlastung zu schenken:
Interessant dass du das Stichwort Robustheit anschreibst...damit fallen schon ein mal einige Lampen heraus... auch wenn das viele der hier Beratenden nicht wahr haben wollen...
...überleg...
...überleg...
... nein, ich schreibe es doch nicht... hör dir alles Mal..
Es soll ja jeder dieselbe Chance erhalten. :)
Aber die Olight H2R ist nicht ungeeignet.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.736
4.061
113
Allgäu
Ich nutze eine Armytek Wizard Pro und eine Zebralight H32w.

Die H32w nehme ich dann, wenn ich keine besonderen Anforderungen an die Lichtstärke habe und mit die geringere Laufzeit duch den kleinen Akku egal ist und ich zudem eine besonders leichte Lampe möchte.

Die Wizard ist etwas schwerer, hat aber eine sehr lange Laufzeit in den stirnlampentypischen Leuchtstärken (bzw in dem Fall "Leuchtschwächen"), kann aber bei Bedarf auch mit fast schon brachialer Lichtpower überzeugen. Qualitativ sind beide Lampen über Zweifel erhaben.

Gerade jetzt im Winter sind meine beiden im täglichen beruflichen Einsatz. Die Wizard dient mir darüber hinaus ganzjährig als Immerdabei im EDC-Täschchen.
 
9 März 2018
30
19
8
In der Liste war mir noch die Acebeam H15 aufgefallen. Die scheint insgesamt auch zu passen, aber im Winter ein wenig zu schwächeln.

Bei den Armytek Modellen muss ich mich estmal durchhangeln, was die pros und contras der einzelnen Modelle sind. 10 Jahre Garantie klingt gut, da lohnt es sich die Rechnung aufzuheben.

Als Ottonormalverbraucher hatte ich zuerst an Petzl, Led Lenser und Co gedacht. Es scheint aber deutlich tauglicheres zu geben.

Gruß - Thale
 
  • Danke
Reaktionen: Solution

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Da normale Li-ion bei -20° nur noch 10-15% ihrer Nennleistung bringen, würde ich auf eine einzellige AA LiFeS2 oder CR123 Lampe setzten.
Zweizellige CR123 wären zwar leistungsstärker, aber auch größer und daher als Backup für die Piko wahrscheinlich zu groß. Auserdem erfüllt die Piko schon den oberen sinvollen Leistungsbereich einer Kopflampe. Also das beste Backup ist dieses was man auch dabei hat. Daher lieber klein.

Wenn ich zwischen AA LiFeS2 und CR123 wählen muss (beide sehr temperaturtollerant etwa 60% bei -30/40°) würde ich mich bei einzelligen Betrieb wegen der geringeren Kosten eher für LiFeS2 und nur im mehrzelligen Betrieb für CR123 (geringete Chargenstreuung {meine persönliche Erfahrunge}) entscheiden.

Wichtiger für die Entscheidung ist die Verfügbarkeit, maximale Leistung (bei CR123 höher) und die Option auf Akkubetrieb.
AA können durch billige, zyklenfeste aber temperaturanfällige Nimh und teilweise durch 14500Li-ion ersetzt werden, CR123 durch 16350 Li-ion manchmal 18350 Li-ion. Im Energiegehalt besteht zwischen diesen Zellen wenig Unterschied 16350 < 14500 < 18350.

Es gibt mitlerweile sehr kältetollerante 18650 Li-ion wie den Panasonic NCR18650F.

An deiner Stelle würde ich auf eine ZL H52F mit Nimh für den Alltag, 14500 für Energiehungriges und AA LiFeS2 fürs Trekking setzen.
 
9 März 2018
30
19
8
...... Auserdem erfüllt die Piko schon den oberen sinvollen Leistungsbereich einer Kopflampe. Also das beste Backup ist dieses was man auch dabei hat. Daher lieber klein.
....

Die Piko ist mir als Kopflampe wirklich zu groß, es soll also schon was kleineres/ handlichers für (fast) immer dabei sein.

...... ZL H52F mit Nimh für den Alltag, 14500 für Energiehungriges und AA LiFeS2 fürs Trekking setzen.

Sorry, ich bin wahrscheinlich etwas begriffsstutzig, da musste ich erstmal suchen bis ich es verstanden habe. ZL H 52 ist eine Lampe von Zebralight, da habe ich raus bekommen. Der Tipp ist zusätzlich, je nach Einsatzfall den passenden Energiespender zu verwenden. Was bedeutet das F?

Zebralight ist der Erfahrung nach auch robust und langlebig?

Gruß - Thale
 
5 Januar 2017
0
16
0
Ich hatte etliche von diesen Stirn-/Kopflampen....

Geblieben ist letztendlich eine SKILHUNT H03 mit TIR. Leicht aber robust, zuverlässig, magnetisches Tailcap, 6 Lichtstufen (3 mit je einer zusätzlichen Stufe) lange Laufzeit.

Kostet nur eine Kleinigkeit und falls sie mal kaputt geht, fliegt sie in die Tonne und es kommt eine Neue...
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Zebralight ist der Erfahrung nach auch robust und langlebig?

Qualitativ... über Zweifel erhaben.

Ja, keine Frage. Also sie gehören schon zu den Filigranen, aber da ist es wie mit guten Fahrradrahmen...
Allerdings ein Panzer ist was anderes.

Das "F" steht für floody oder frosted ? Egal:confused:
Gibt ein recht angenehmes und vielseitiges Lichtbild mit weichen Übergängen. Mäßige bis gute periphere Sicht bei dominanter Mittenbetonung. Sehr gut für nahe bis mittlere Weiten.
Beamshots gibt es hier
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.736
4.061
113
Allgäu
Ja, keine Frage. Also sie gehören schon zu den Filigranen, aber
Filigran? Ja sicher. Aber das ist ja kein Indiz für geringe Robustheit. Die wenigsten Lampen gehen kaputt, weil vielleicht das Batterierohr aufgibt. Zumindest dann nicht, wenn man die Lampe keinem Destructiontest unterwirft.
Dafür macht diese Filigranität die Lampe leicht - genau das was der TE in der Überschrift sucht.
 
9 März 2018
30
19
8
Ich habe jetzt lange hin und her gegrübelt und bin am Ende doch beim Aufrüsten der Piko gelandet. Mit dem normalen statt dem heavy duty Stirnband ist die Lampe schon viel besser zu tragen, die Idee der Trennung von Lampe und Akku ist ja nicht verkehrt.
Vielleicht folgt ja später doch noch was anderes ;)

Gruß - Thale
 
Trustfire Taschenlampen