Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kombi Suche Ladegerät für 10 oder mehr AA-Zellen

3 Februar 2017
42
9
8
Wiesbaden
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Sorry, wenn ich hier doppel gepostet haben sollte, irgendwie verwirrt mich die Forensoftware hier gerade.



Fragebogen Ladegeräte:


Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?
[x] Ich besitze schon ein gutes Ladegerät, bin aber nicht zufrieden weil....
(Begründung hilft uns bei der Suche)

Ich suche also ein Ladegerät für 10 (oder mehr) AA-Zellen, um die Akkus für ein Funkgerät gleichzeitig laden zu können. Den Typ NimH/Lithium lasse ich mal offen, allerdings habe ich noch einige originalverpackte Nimh-Akkus hier liegen, die ich nehmen könnte - wenn die denn nicht überaltert und tot sind. Gekauft hatte ich sie vor 2-5Jahren mal, ich weiss es nicht mehr. Wünschen würe ich mir eine Stromversorgung für USB oder 12V, um Netzunabhängig zu sein.

Div. Ladegeräte für 18650/14500 sowie für 1,5v-Lithium-Akkus sind vorhanden (xtar bc4)

[ ] Ich besitze keins oder nur eine "Billigladegerät"


Welche Akkutypen sollen geladen werden?
[ ] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
[x] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung) (1,5V-Lithium ist hier im Fragebogen noch nicht aufgeführt.)
[ ] NiZn
[ ] LiFePO4 (3,2V Nennspannung)
[ ] bin mir unsicher


Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?
[ ] 10440 (Mikro/AAA-Größe)
[ ] 14500 (Mignon/AA-Größe)
[ ] 16340
[ ] 18350
[ ] 18650
[ ] 20700
[ ] 21700
[ ] 26350
[ ] 26650
[ ] AAA Zellen (Mikro)
[x] AA Zellen (Mignon)
[ ] C Zellen (Baby)
[ ] D Zellen (Mono)
[ ] bin mir unsicher


Anzahl der Ladeschächte:
[ ] 1
[ ] 2
[ ] 4
[x] mehr als 4 (nicht weniger als 10, gerne 12)
[ ] extern (USB, Kabel, ...)
[ ] egal / bin mir unsicher


Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?
[ ] 0,25A
[ ] 0,5A
[ ] 1,0A
[ ] 2,0A
[ ] mehr als 2,0A
[x] egal / bin mir unsicher


Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
[ ] mit eigenem Netzteil (hier können oft höhere Ladeströme erzielt werden)
[x] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
[x] 12 Volt KFZ-Adapter
[ ] egal / bin mir unsicher


Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
[x] einfach und familientauglich (Akku rein und warten bis es grün leuchtet)
[ ] erweitert (Grundlegende Parameter ( Ladestrom, Ladeschlußspannung) können individuell gewählt werden)
[ ] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
[ ] kryptisch (Bedienung nicht selbsterklärend, Handbuch zwingend erforderlich)


Sonstige Eigenschaften:
[ ] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
[ ] Powerbankfunktion
[ ] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
[ ] per App / PC steuerbar
[ ] Aufzeichnungsfunktion der Ladekurve (schränkt die Auswahl stark ein)
[ ] Entladefunktion zur Kapazitätsmessung (schränkt die Auswahl stark ein)
[x] Sonderwünsche:
Möglichst Fummelfreies Einlegen und Entnehmen der Akkus. Das Xtar BC4 ist da trotz Entnahme-Band recht unpraktisch, wie ich finde, hat auch nur 4 Schächte
____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________


Wie teuer darf das Ladegerät sein?

[ ] bis zu 10€
[ ] bis zu 30€
[ ] bis zu 50€
[ ] bis zu 70€
[x] bis zu 100€ (Schmerzgrenze) möglichst darunter, aber auch kein Schrott^^
[ ] egal


[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
[ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[x] Sonstiges: Da bin ich flexibel, auch mit der Lieferzeit. Online-Shop oder ebay - amazon ginge zur not auch.


Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
[ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen
[x] Bitte möglichst viele Ladegeräte empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

Zwingend sind 10 Schächte minimum AA, zur not täte es auch ein Netzbertiebenes Gerät, das man evt auf 12V umrüsten oder mit Wechselrichter betreiben kann in der Zombie-Apocalypse ;-) Alternativ würde ich mir wirklich noch 2x das Xtar BC4 holen und mit selbstgestricketem USB-Kabel auf ein Brett Kleben (nein, ich will keine Werbung dafür machen^^)
 

Basti8000

Stammgast
4 Januar 2021
70
22
8
Schleswig-Holstein
Moin, ich verwende seit vielen Jahren jetzt ein Ansmann Energy 16. Das ist nicht handlich, aber sehr einfach zu bedienen und absolut zuverlässig. Kostet so um 80 Euro und wenn du damit nicht schwimmen gehst, hält es wohl ewig. Gerade für die Heizthermostate mit AA Batterien ist es bei mir dauerhaft in Benutzung. Leider nur für 230V ausgelegt, also brauchst du deinen Spannungswandler.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Acebeam
Habt ihr das gelesen? Das sind aber "uralte" Beiträge (was es auch nciht besser macht).

Die Ansmann-Geräte sind hier nicht sonderlich "beliebt" - traue ich mich mal zu verallgemeinern.

Ich stand zuletzt vor derselben Suche und habe leider für mich nichts zufriedenstellendes gefunden.

Hier steht etwas zu den Ladegeräten, der Thread ist aber etwas "ausufernd": :pfeifen:

Das everActive NC-1200 wäre bei Akkuteile und Amazon verfügbar und beide Modelle haben einen 12 Volt-Auto-Adapter beiliegend.

Das größere everActive NC-1600 ist bei Amazon verfügbar, bei Akkuteile nicht.

Lygte (hier oft genannt "Der Däne") hat eine schöne Übersicht und viele ("sehr" technische) Tests.

Da käme dann, wenn man oben auf "12V power input" klickt diese Übersicht.

Und unter den aufgeführten Geräten befindet sich beispielsweise das Rydbatt JBC038-11.

Leider ist das ein ausgelaufenes Modell und nicht mehr wirklich verfügbar.

Welche Akkus willst Du damit eigentlich laden, also von welchem Hersteller?

Entschuldige, wenn das hier etwas ausufert, aber es gibt meiner Erfahrung nach mittlerweile mehr gute Ladegeräte für Lithium-Ionen Akkus als für (LSD-) NiMH-Zellen...

Ich würde das nicht holen, lasse es zu Informationszwecken trotzdem mal hier stehen:

Das hier (ASIN B07J3ZR5WL) von Bonai wäre ein mir unbekanntes mit 8 Ports und USB-Eingang(?). Bonai schreibt auf Amazon, es hätte einen Micro-USB-DC-5V-2A-Eingang, ein Käufer hat ein Modell mit Wechselstrom Stecker! Möglicherweise eine ältere Version? Hier ist ein Modell mit Wechselstrom-Eingang abgebildet. Wenn man die EAN 6970998400721 eingibt findet auf eBay wieder ein Bild mit USB... Sehr verwirrend! So, nach weiterer Recherche müsste das auf Amazon verkaufte einen USB-Eingang haben! Es sind zwei unterschiedliche Modelle oder Varianten / Revisionen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: hbh und thoms78
3 Februar 2017
42
9
8
Wiesbaden
Danke für die schnellen und hilfreichen Rückmeldungen :)
Das everActive NC-1200
ist bis jetzt mein Favorit. Hätte auch selbst auf die Idee kommen können, bei Akkuteile zu schauen - wobei es bei amazon wohl preisgünstiger zu haben ist.
Die Akkus, die ich verwenden möchte sind billig-no-name-Teile (Hei-Tech steht da drauf).
Je nachdem, was ich da für Erfahrungen damit mache, würde ich die aber auch durch höherwertigere ersetzen.

Am Liebsten würde ich auch für die Handfunke mit ihren 10 AA-Zellen auf Lithium umsteigen. Das wäre allerdings mit Bastelei verbunden oder sehr unpraktisch. Am Besten Zellen mit USB-Ladeanschluss nehmen und an 10 USB-Steckdosen hängen^^ Weiter frage ich mich, ob das so sinnvoll wäre, 10 stück davon in Reihe zu betreiben. Bleibt also, unverbastelt, nur die Nicd/Nimh/Batterie-Lösung.

Achja: Von Ansmann habe ich die SteckerLadegeräte für Blei/gelakkus und bisher gute Erfahrungen gemacht. Wobei.. das größere von denen Ist mir schonmal kaputt gegangen und wirde ersetzt. Woran das lag, weiss ich heute auch nicht mehr - es schaltete einfach nicht mehr in die richtige Ladespannung (6-12-24V). Das kleinere davon ALCS-2-12 nehme ich immer noch gerne zum "überwintern" und Laden. Braucht bei einer Autobatterie eben seine Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

wapd2

Flashaholic*
15 März 2015
319
229
43
40
Wr. Neustadt / Niederösterreich / AT
Am Liebsten würde ich auch für die Handfunke mit ihren 10 AA-Zellen auf Lithium umsteigen. Das wäre allerdings mit Bastelei verbunden oder sehr unpraktisch.

Oder einfach drei 14500 nehmen und den Rest mit Dummys auffüllen (Alternativ die sieben Slots mit einem Draht überbrücken) .
Ist dann nur die frage wie lange die das Funkgerät am laufen halten können.
 
3 Februar 2017
42
9
8
Wiesbaden
Oder einfach drei 14500 nehmen und den Rest mit Dummys auffüllen (Alternativ die sieben Slots mit einem Draht überbrücken) .
Ist dann nur die frage wie lange die das Funkgerät am laufen halten können.
leider ist das Gerät ein Oldie und damit Blashemie, es zu verbasteln. Ansonsten wäre darüber nachzudenken, auf 18650er umzubauen mit passendem stepup/down regler auf 12-13,8V. Das bringt mich aber auf die Idee, zu schauen, ob es denn CB-Handfunken gibt, die ab Werk schon mit austauschbaren 18650 laufen. Daür bin ich hier aber wohl im falschen Forum^^
 
3 Februar 2017
42
9
8
Wiesbaden
Nochmals vielen Dank, soeben habe ich das everActive NC-1200 bei Amazon bestellt. Ich bin sehr gespannt,wie es auf meine teils uralten, hochohmigen Akkus reagieren wird. Früher habe ich tote Akkus mal kurz mit 12V aus der Autobatterie oder Netzteil "gekitzelt" um sie wiederzubeleben.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
Trustfire Taschenlampen