Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Suche HighCRI Stirnlampe für draußen

1 Januar 2021
4
1
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo!


[x] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....

Wozu wird die Lampe gebraucht?

Ich bin gerne zu unüblichen Zeiten (nachts) draußen unterwegs in der Natur, und wandere mit Vorliebe die Hügel bei uns im Thüringer Wald hoch - runter geht es dann vorzugsweise per Fahrrad oder jetzt im Winter per Schlitten.
Und eventuell auch mal etwas Urbex, eventuell mit Wasser. (aber der Kopf bleibt draußen!) :D

Ich habe aktuell eine LedLenser H14R.2, an dieser stört mich:
  • der Niedrige CRI (wohl bei ~65)
    • es ist mitunter richtig schwer, bei diesem Licht die einzelnen Brauntöne auseinanderzuhalten, man kann eigentlich nur "harte Kontraste" bei diesem "billigen" LED-Licht erkennen. Um einschätzen zu können, was der Boden in ein paar Metern Entfernung macht: eigentlich ungeeignet.
  • die Farbtemperatur "irgendwo" bei 6000-8000K
    • dürfte gerne einen Tacken wärmer sein, sonst siehe CRI
  • der proprietäre Akku
    • ich hätte gerne einzelne (Lithium)Rundzellen die ich in einem guten externen Ladegerät laden kann, und nicht von einer billigen Aufladeschaltung ruinieren lassen muss
    • Ich hätte gerne die Wahl, kältefeste Zellen einzusetzen.
Welche Lampenform bevorzugst Du?
[?] Winkelkopflampe
Hier fehlt mir die Erfahrung mit dieser Bauform. Für Licht > 1000 Lumen kann ich mir aber vorstellen, das es schwierig wird, etwas passendes zu bauen.

[x] Kopflampe
[x] Helmlampe

Schön wäre, wenn beides gehen würde - an einem Stirn- bzw. Kopfband und zusätzlich auch an einem Helm festmachen.
Zur Not: Nur Helm. Ohne Helm fange ich hingegen gar nicht erst an...

Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?

[?] Akku in der Lampe
[x] Akkupack am Kopfband
[x] Akkupack der extern angebracht werden kann (z.B. Transport im Rucksack)


Hier ist es mir relativ egal, einen Rucksack habe ich fast immer mit, sonst auf jeden Fall einen Gürtel

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

[x] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[ ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen)
[ ] CR123a Lithium-Batterien (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


"Übliche Rundzelle" wäre mir wichtig.
Für Notfälle habe ich eh STVO-Beleuchtung am Rad (und Backups dabei).

18650 kenne und habe ich, ich fange aber liebend gerne auch größere (= leistungsfähigere) Zellen dafür an.

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[ ] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
[?] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein
[?] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig


Leistung ist entscheidend, alles andere würde ich dem unterordnen.

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[] unter 30 min.
[x] 30-60 min.
[ ] 1-2 Stunden
[ ] länger


die 30 Min für die Abfahrt sollte sie schaffen - gerne etwas mehr.

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen)
[x] Ferne ("throw", gerichteter Strahl mit höherer Reichweite)
[x] universell (= etwas von beidem)

Universell - lieber etwas "fern" als nur den Nahbereich ausleuchten.


Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
[ ] Rotlicht (beschreibe bitte wofür das Rotlicht verwendet werden soll, welche Eigenschaften sind dir hierbei wichtig)

Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
[ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen)
[ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur)
[x] mehr als 600 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ ] täglich
[x] wöchentlich
[x] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr


Manchmal wird sie täglich genutzt werden, dann kann auch mal wieder ein paar Wochen "Ruhe" sein - hängt vom Wetter ab ;)

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[?] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[ ] nein


Hier würde ich keinen Schwerpunkt setzten und mich ggf. "hinterher" auf die Suche nach passenden Zellen begeben.
Im Zweifelsfall sollte die Leistung aber gerne aus "ein paar Zellen mehr" gleichzeitig kommen, um diese nicht zu sehr an ihr Maximum (bei Kälte) zu treiben.

Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[x] bis 200€ - oder auch noch etwas "drüber"
[?] bis______________
[ ] egal



Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[x] spritzwassergeschützt
[?] wasserdicht
- das wäre "Bonus"
[ ] schlag-/stossfest
[ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Kopflampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
[ ] Trageclip (damit lässt sich die Lampe auch an Kleidung, Gürtel etc. befestigen)
[ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[ ] SOS Signal
[ ] Öse für Trageschlaufe
[ ] EX Schutz (sehr beschränkte Auswahl)
[ ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[ ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
[ ] Bedienung über Bluetooth Fernbedienung
[ ] Einstellung der Lampe via Hersteller App möglich

[x] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
(Aliexpress ist bekannte Adresse)
[x] Bezugsquelle innerhalb der EU
(bevorzugt)
[x] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
(wäre mir am liebsten, auch wenn es geringfügig mehr kostet)
[ ] Sonstiges: __________________________


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
[x] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

gerne alles was euch dazu einfällt :)

Ich hatte erst mit der Ledlenser H15R Work geliebäugelt, die hat aber wieder so einen proprietären Akku. :((

Danke schon mal, ich freue mich auf den Dialog!
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.623
9.449
113
Hannover
Hallo waldmonster,

folgende high CRI Kopflampen könntest Du Dir mal näher ansehen:

Armytek Wizard Pro Nichia: Die ist extrem robust gebaut, erzeugt aber durch ihre TIR Optik ein flutiges Leuchtbild.
Hier ein Review mit etlichen Infos und Bildern: (1) Review Armytek Wizard Pro Nichia | Taschenlampen Forum (taschenlampen-forum.de)

Acebeam H50 mit Samsung LH351D LEDs: Die habe ich selber nicht, kann daher keine eigenen Erfahrungen beisteuern.
ACEBEAM H50 Stirnlampe (gatzetec.de)

Teilweise mit high CRI Licht ausgestattet wäre auch eine Wurkkos HD20 noch einen Blick wert. Die hat 2 unterschiedliche LEDs verbaut, eine high CRI LED hinter einer TIR-Optik für das Flutlicht und eine ebenfalls neutral weiß leuchtenden LED in einem Reflektor für die Reichweite (aber auch dieses Licht lässt einen unterschiedliche Farben gut erkennen !).
Die HD20 kann mit einem großen 21700 Li-Ion oder mit einem kleineren 18650 Li-Ion Akku betrieben werden.

Hier die Armytek Wizard und die Wurkkos HD20 im direkten Größenvergleich.

full



So leuchtet die high CRI LED der Wurkkos bei Maximalleistung:

full



So leuchtet die nicht high CRI LED mit der höheren Reichweite:

full



Und hier leuchten beide LEDs der Wurkkos gemeinsam. Bedenke aber, daß alle Kopflampen ihre Maximalleistung wärmebedingt herunterregeln und nicht dauerhaft abgeben können. Aber kühlender Fahrtwind führt jede Menge Wärme ab und kann für eine höhere Dauerleistung sorgen.

full



Und wenn Du nur deutlich besseres Licht als bei irgendeiner Led Lenser haben möchtest aber auch ohne high CRI auskommst, dann könnte auch eine Acebeam H30 in Frage kommen.
AceBeam H30 LED Kopflampe, Stirnlampe (gatzetec.de)


Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.499
1.856
113
08523
Acebeam
Wenn du eher den Fern Bereich ausleuchten möchtest wirst du mit einer Strukturierten TOR Optik ála Wizard nicht weit kommen. Als einzige echte Lampe mit High CRI LED und etwas mehr Reichweite fällt mir da die bereits vorgeschlagene AceBeam H50 ein. Wobei ich sagen muss, dass ein schönes 4000K nicht High CRI Neutral weiss auch schon sehr gutes Licht machen kann. Das schränkt die Suche nicht so stark ein...
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.625
1.215
113
Stuttgart
Für etwas mehr Reichweite benötigt es eine Reflektorlampe. Aufgrund des geringen Durchmessers sind allerdings keine Wunder zu erwarten, gut 50 - 70m sollten aber machbar sein.
Meine Wahl wäre (und ist) die Zebralight H600d (ohne "f"). Wahlweise auch noch wärmer als H600c.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
1 Januar 2021
4
1
3
Danke schonmal für die Tipps, die Acebeam H30/H50 schaue ich mir gerade etwas näher an.

An der H50 stört mich, das die lt. Angaben 1210 lumens für 2h 15min aus einer 18650-Zelle schaffen will. Das kann so nicht funktionieren, sprich: Da wird kräftig Rampe ("ramp down") gefahren (Den Blödsinn mit "Boost-Modus" kenne ich jetzt ja auch von Ledlenser).
Die anderen hier vorgestellten Lampen haben das Problem meist auch, einfach bedingt durch die Bauart.

Die H30 gefällt mir dahingehend mit der 21700 schon deutlich besser, richtig begeistern kann ich mich hier aber auch nicht.

Gibt es nichts mit Akkupack für Hinterkopf oder Gürtel? (oder sogar Rucksack)
Wenn es nichts brauchbares gibt, wäre ich auch bereit mir seitlich an den Helm eine richtige Lampe zu hängen. Hauptsache gescheites Licht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Tomte

faips

Flashaholic
4 Mai 2016
141
76
28
Dresden
Also ich hab mich von Stirnlampen verabschiedet. Auf die Dauer hat mich die Gewichtsverteilung gestört und oft hatte ich Reflektionen auf der Brille. Vor allem gibts da nur selten richtig gutes Licht.
Aktuell nutze ich eine Emisar d4v2 mit Nichia Leds und 4500 K. Diese befestige ich mit einem Clip am Schirm eines stabilen Basecaps.
Dadurch ist die Gewichtsverteilung für mich optimal und beim nächtlichen Radfahren hab ich das eh auf um entgegenkommende Scheinwerfer abzuschatten.

Diese Lampe hat zwar nur 1200 Lumen, ist aber optimal geregelt und leuchtet mit der throwigen Optik auch weit genug.

Wenn du also auch sone Kappe trägst, oder entsprechendes Helmvisier hast,
könntes du über sowas auch nachdenken.

18650er Lampen mit so ca 110g gibt es viel mehr Auswahl mit sehr guter Lichtqualität.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
564
271
63
Die Armytek Wizard Pro Nichia ist zweifelsohne eine geniale Lampe. Superstabil, tolles Licht und 10 Jahre Garantie.

Sie wird mir aber auf längeren Touren wie alle anderen Stirnlampen mit 18650 unangenehm an der Stirn. In Ermangelung einer technisch gleichwertigen aber baulich kleineren und leichteren Alternative habe ich mich für eine alternative Trageweise entschieden. Ich trage sie einfach um den Hals.
 
Zuletzt bearbeitet:
1 Januar 2021
4
1
3
@waldmonster
Mal so am Rande: Käme dann für dich evtl. sowas infrage, wie das Nitecore HB02?

https://www.taschenlampen-papst.de/Nitecore-Kopfband-HB02?

Da könntest du mit einer oder mehreren "normalen" Talas arbeiten.

Gruß
Sascha
Ja, die Idee ist an Sich erstmal gut, leider kann man da nicht wirklich einstellen, wo die Lampe am Ende hinleuchtet - und einen Thrower 10° zur Seite versetzt leuchten zu haben, bringt mir dann auch nichts.

Warum wenn ich fragen darf?

Die empfohlenen Lampen sind alle gut.
Vor allem im Vergleich zu LL
Ich habe nicht behauptet, dass irgend eine hier vorgestellte Lampe "schlecht" sei. Das Rumgehacke auf LL geht mir übrigens auf den Keks.
Aktueller Favorit ist leider immer noch die LL H15 Work, da diese High CRI mitbringt (diesen Wunsch ignorieren die Hälfte der Antworten völlig) nur das Proprietäre Akkupack geht mir auf den Keks - gleichzeitig schützt sowas aber auch den weniger erfahrenen User vor den Effekten all zu schlechter Akkus / Ladegeräte.

Deutlich Unverschämter als LL finde ich übrigens die Preise von Lupine - und hier wäre HighCRI nicht mal eine Option - auch wenn ich die Idee "Lampe an GoPro-Halterung" sehr gut finde.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Bei mir ersetzt die Blika R - gerade zum Fahrradfahren - mehrere andere Lampen die ich sonst sogar je links und rechts an der Hand baumelnd hatte jeweils zusätzlich...

Siehe hier und andere Stellen im Forum:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/fenix-bc30-v2-0.76243/#post-1070203

Für mich das "Rundumglücklichpaket" und jeden Euro wert.

Klar, einen hohen CRI-Wert hat sie nicht, ich sehe trotzdem alles und das als Nachtblinder der sehr schnell im Wald bei Dunkelheit fährt.

Vor allem muss ich mittlerweile keine Hand mehr vom Lenker nehmen dank Funkfernbedienung für die Fenix BC30 V2 und Blika.

Gut, für meine LEP-Lampe, oder meine Imalent MS06w, oder die um meinen Hals hängende Astrolux MF02S V2 SBT90.2 (genial zum Fahrradfahren, baumelt auch nicht) manchmal doch.

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/lupine-piko-oder-blika-als-ergänzung-zur-sl-f.79495/#post-1101227
 
Zuletzt bearbeitet:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.623
9.449
113
Hannover
Die anderen hier vorgestellten Lampen haben das Problem meist auch, einfach bedingt durch die Bauart.
Hallo Waldmonster,

ja, so gut wie alle leistungsfähigen Lampen müssen die Maximalleistung wärmebedingt herunterregeln. Allerdings ist LL da meist ein sehr schlechtes Vorbild, die ohnehin mageren Höchstleistungen werden oft nur durch einen billigen zeitgesteuerten Stepdown gesteuert.
Andere Lampen machen das mit einer Temperaturregelung deutlich besser, diese Lampen können können dann durch Fahrtwind oder niedrige Temperaturen deutlich mehr Licht abgeben...
Das ist einer der Gründe, warum LL hier nicht sonderlich beliebt ist, ambinionierte Preise verbunden mit magerer Leistung und schlechter Regelung in Kombination mit oft hässlichen Leuchtbildern (Donuthole sobald die Lampe nicht ganz fokussiert oder nicht ganz defokussiert ist) und dem sturen festhalten an einer nur sehr selten vorteilhaften Technik (Zoomlampe)...

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Invader79

Flashaholic**
9 März 2017
1.099
612
113
Geseke
... Favorit ist leider immer noch die LL H15 Work, da diese High CRI mitbringt (diesen Wunsch ignorieren die Hälfte der Antworten völlig) ...

Das ist mitnichten korrekt.

Die meisten hier vorgeschlagenen Lampen sind HCRI Lampen.

Da Du aber nach einer Lampe suchst, die eher Thrower, bzw. throwiger Allrounder ist würde ich vermutlich eher eine Stablampe am Kopf ober Helm befestigen.

Die Auswahl wäre dann auch weitaus größer.

Interessant wäre eventuell die Noctigon KR4 mit SST20 LEDs oder den Nichia E21a LEDs, dann in Verbindung mit einem Kopfband oder Helmhalterung.

Da gibt es ja einiges.
 
Trustfire Taschenlampen