Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

suche empfehlenswerte Li-ion Akkus 2x 18650 + 2x 14500

19 Dezember 2020
22
3
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Da Ich jetzt eher früher als später welche brauchen werde für Taschenlampen die entweder ohne oder mit minderwertigen Zellen geliefert werden.
Zur Verwendung in eher günstigen Taschenlampen, also sollen es keine super teuren Akkus sein.
Zu besorgen in DE oder online. Akkuteile.de habe Ich gelesen dass viele dort Ihre herbekommen.
Sie werden relativ selten benutzt manchmal 3x die Woche, gelegentlich aber auch nur 2x im Monat.
2x 18650 und 2x 14500
ehrlich gesagt kA. in welchem Preissegment sich solche befinden dürfen aber würde Preis/Leistungsmitte wählen.
Empfohlen gesehen habe Ich bereits diese hier:
Soshine 18650 3400mAh 3,6V - 3,7V Li-Ion-Akku PCB geschützt
und diese hier:
Original Trustfire 18650 geschützter Li-Ion-Akku 3000mAh (Flame) - 2 Stück

bräuchte dann dazu auch ein Ladegerät aber da wende Ich mich lieber an den anderen Themenbereich.
(2x USB betrieben, eins mit 2x Ladefächer (mit Anzeige (wenn möglich einstellbar)) und eins mit einem Ladefach (kompakt, einfach, tragbar))
Edit: meine derzeitige Ladegeräte suche lässt sich im Forum hier finden suche 2x USB allround Ladegeräte

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Acebeam
ehrlich gesagt kA. in welchem Preissegment sich solche befinden dürfen aber würde Preis/Leistungsmitte wählen.
Das ist nicht unbedingt die sinnvollste Vorgehensweise, denn letztlich kommt es darauf an, was die jeweilige Lampe erfordert!

Manche Lampen benötigen zwingend Button-Top-Akkus, andere können nur ungeschützte Flat-Top-Akkus aufnehmen, manche sind zu kurz/knapp konstruiert für geschützte Akkus, bei anderen sind geschützte Akkus aus Sicherheitsgründen unbedingt vorzuziehen.
Manche Lampen nehmen viel Strom auf und benötigen Hochstromakkus, andere sind genügsam und laufen mit jedem Akku.
Das sind gute geschützte Universal-Akkus, aber sie lassen sich nicht in jeder Lampe verwenden, u.a. weil sie nur begrenzt Strom abgeben können.

Du solltest also bitte genau passende Akkus für deine Lampen kaufen und nicht irgendwelche Akkus, verbunden mit der Hoffnung, dass die dann schon passen werden...
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Interessant, hätte nicht gedacht dass es so unterschiedlich wäre.
benötigen zwingend Button-Top-Akkus, andere können nur ungeschützte Flat-Top-Akkus
sowas dachte Ich z. B. seie genormt, anscheinend nicht
viel Strom auf und benötigen Hochstromakkus
Da habe Ich schonmal eine Antwort, Ich brauche die meisten meiner Taschenlampen für dunkle Helligkeit und dementsprechend wenig Leistung für die Akkus.

Wie kann Ich denn solche Sachen wie Bauform überprüfen? (vor allem auch bereits vor dem Kauf einer Lampe falls möglich)
Gibt es bestimmte Richtlinien wie z. B. "bei soviel Lumen sollte man soviel Akkuleistung bereit haben"?
 

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.812
1.613
113
Generell, wenn Du bei Akkuteile bestellst wirst Du keinen gefährlichen Müll bekommen, wie bei mancher China Butze. Der Shop ist gemäß ProdHaftG verantwortlich für die Sicherheit der Artikel.
Die von Dir gelinkten Soshine sind schon nicht schlecht. Bei 14500ern habe ich ein paar von Keeppower.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
sowas dachte Ich z. B. seie genormt, anscheinend nicht
Richtig genormt ist da gar nichts.
Es gibt zwar die Größe 18650, aber davon diverse Varianten, Flat-Top, Button-Top, geschützt, ungeschützt.

Und dann gibt es ja noch Firmen, deren Lampen Spezialakkus benötigen, z.B. Olight bei vielen Modellen.
Wie kann Ich denn solche Sachen wie Bauform überprüfen? (vor allem auch bereits vor dem Kauf einer Lampe falls möglich)
Durch das Lesen ausführlicher und gründlicher Reviews.
Dort wird in der Regel darauf eingegangen, welche Akkubauart eine Lampe benötigt bzw. verträgt.
Die Hersteller sind in der Regel wenig hilfreich und empfehlen sowieso fast nur die teuren hauseigenen "Markenakkus".
Gibt es bestimmte Richtlinien wie z. B. "bei soviel Lumen sollte man soviel Akkuleistung bereit haben"?
Eine gibt eine grobe Pi-mal-Daumen-Regel, die pro 1000 Lumen ungefähr 3 A Strom vorhersagt.

Allerdings sollte man seine Akkus nicht grenzwertig belasten! Wenn die Lampe maximal 9 A aufnimmt und der Akku "bis zu 10 A" leisten kann, dann ist es nicht empfehlenswert, den auch so hoch zu belasten.
 
  • Danke
Reaktionen: Shíshǒu
19 Dezember 2020
22
3
3
Eine AA Zelle hat die Maße 14500, aber eine 14500 protected Zelle kommt eher in die Nähe von 14550 mit ausgeprägtem Pol.
Ebenso ist eine protected 18650er Zelle eher 18690 groß.
In einer Zusammenfassung hatte Ich mal gelesen dass solche protected Zellen eigentlich eine andere Bezeichnung mit passender Größenangabe haben müssten.
dies hat wohl nicht gestimmt oder es hat sich nicht etabliert.
Einige Lampen sind ja zum glück mit groß genugen Toleranzen gebaut um größere Zellen problemlos aufzunehmen.

was haltet ihr eigentlich von Zellen mit eingebautem USB Ladegerät?
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
was haltet ihr eigentlich von Zellen mit eingebautem USB Ladegerät?
Hmm, ich halte das für eine gewisse Ressourcenverschwendung. Ist der Akku entsorgungsreif, dann fliegt auch die Ladeschaltung mit in dem Müll.

Vor allem aber hat man wenig Flexibilität, der Ladestrom ist relativ klein, das Laden dauert entsprechend lange, die Akkus sind meistens besonders lang (oft > 70 mm Länge) und passen daher nicht überall rein.

Für bestimmte, seltene Ausnahmefälle ist so ein USB-ladbarer Akku sicher eine Alternative, aber generell sind die Dinger aus meiner Sicht ein Nischenprodukt, das ich vermeide.
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Ok, kleines Update
Hatte hier jetzt einige Taschenlampen welche 18650er Akkus benötigen und alle von ihnen hatten Federn auf beiden Seiten, sodass sie sowohl 18650er mit und ohne ausgeprägtem Pluspol, protected und unprotected aufnehmen konnten. (ziemlich universal)

Desweiteren habe Ich alte 18650er Zellen aus einer alten Laptop Batterie gefunden und diese ließen sich einwandfrei von 2,0V auf 4.2V wiederbeleben.
Da Ich sonst noch einige Eneloop AA Zellen habe welche Ich gut benutze, werde Ich wohl vorerst auch keine 14500 Zellen benötigen und bei neuen Taschenlampen Ausschau halten dass diese beides aufnehmen können oder erst dann welche besorgen.

Dementsprechend habe Ich wohl vorerst keinen weiteren Bedarf an Akkus,
und wenn doch würde Ich erstmal nach ein paar alten Laptops oder Powerbanken suchen, hehe, da diese Akkus ja doch recht teuer sind.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Desweiteren habe Ich alte 18650er Zellen aus einer alten Laptop Batterie gefunden und diese ließen sich einwandfrei von 2,0V auf 4.2V wiederbeleben.
Hallo Shishou,

Vorsicht !!!!!
Es ist kein Kunststück alte 18650 mit 2 Volt wieder aufzuladen, es besteht aber eine nicht zu unterschätzende Gefahr, daß die Zelle tiefentladen war und Dir beim 5. oder 20. Ladevorgang echte Probleme bereitet !!!!
Akkus mit 2 Volt oder weniger würde ich lieber entsorgen, so ausgelutschte Zellen bringen nichts und sind für wenige Euro leicht zu ersetzen (neue Zellen mit viieel mehr Kapazität gibt es ab 3€ zu kaufen...).

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Desweiteren habe Ich alte 18650er Zellen aus einer alten Laptop Batterie gefunden und diese ließen sich einwandfrei von 2,0V auf 4.2V wiederbeleben.
Wie schon im anderen Thread von mir geschrieben: Weg mit den Dingern!
Solche Akkus gehören in die Entsorgung, nicht in Taschenlampen. Die Unsicherheit beim Umgang mit denen ist viel zu groß, sie könnten jederzeit durchgehen, schlimmstenfalls bis hin zur Explosion!

Letztlich ist das deine Entscheidung, aber sei dir bitte der möglichen Konsequenzen bewusst. Lohnt es sich einen Wohnungsbrand oder körperliche Schäden zu riskieren?
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Ahh!
Danke für den Hinweis, dementsprechend habe Ich mich mal schnell auf die Suche gemacht.
Für das testen alter 18650er Zellen habe Ich diesen
How to recover 18650 Cells safely and reliably
und diese
How to build a field charging battery out of recycled 18650 cells
Anleitung gefunden, desweiteren über Samsung 30Q Zellen diesen Hinweis
"Samsung 30Q spec sheet says not to recharge if below 1.0v. Between 1.0v and 3.0v, charge slowly until it reaches 3.0v, then charge at the normal rate."
was bedeutet dass dies auch gegebenfalls bedenkenlos möglich wäre.

tatsächlich habe Ich gerade gar nicht daran gedacht, das Ladegerät steht immer vor mir und wird dementsprechend während dem Laden meistens überwacht, nur temperaturbedingt nicht regelmäßig (fasse das ding ja nicht die gesamte Zeit an.)
komplett auf das benutzen von Zellen aus Laptops und Powerbanken zu verzichten würde Ich lieber nicht, da neue ja doch recht Teuer werden könnten.

ein paar gute 18650er werde Ich mir demnach allerdings dennoch besorgen, eine meiner neuen Lampen kam auch bereits mit einer.
Ich bedanke mich mal für den Hinweis und werde mal schauen wie Ich solche Zellen in geschützter Umgebung mit richtigen Sicherheitsvorlagen testen kann sodass Ich mir keine Gedanken bei der Benutzung dieser machen muss.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
auf das benutzen von Zellen aus Laptops und Powerbanken zu verzichten würde Ich lieber nicht, da neue ja doch recht Teuer werden könnten.
Was erzählst Du da, solche Zellen gibt es, wie ich schon schrieb, für 3-5€ zu kaufen !

Und es geht auch nicht um die Gefahr beim ersten Ladevorgang, da können Probleme auch später auftreten, aber das kann Dir @steidlmick besser erklären, der ist Chemiker...

Gruß
Carsten
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Eine habe Ich ja schon und diese nimmt alles was 18650 ist auf.
Die andere ist bereits auf dem Weg und bedarf sich soweit Ich nachlesen kann "18650 Akku oder 2x CR123A/16340 Batterien".
Bevor diese eintrifft zum überprüfen würde Ich mir auch keine Akkus besorgen, doch da diese so hohe Flexibilität in der Bestückung hat, mache Ich mir da auch weniger Bedenken.
 

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.367
943
113
Akkus kauft man passend zur Lampe....es macht keinen Sinn Akkus unterschiedlicher hersteller und Spezifikationen zu kaufen ohne Infos zur verwendeten Lampe zu haben
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Ahome R1
Sunwayman C21C (den Hersteller gibt es nicht mehr und dementsprechend keine Herstellerseite)
Ich bezweifle dass dies groß etwas nutzt, beide Lampen liegen unter den 1000 Lumen/3A Richtlinie die selbst die günstigen Akkus mit max 6A Entladestrom zum doppelten übertreffen.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Und es geht auch nicht um die Gefahr beim ersten Ladevorgang, da können Probleme auch später auftreten, aber das kann Dir @steidlmick besser erklären, der ist Chemiker...
Der Chemiker hat aber keine Lust mehr, denn offensichtlich ist der TE voll davon überzeugt, dass irgendwelche saublöden "Internet-Anleitungen" automatisch alle Gefahren aufheben und er eine grandiose Methode gefunden hat, um günstig tadellose Akkus zu bekommen...

Ich verschwende meine Zeit und Mühe nicht mehr, es lohnt sich hier einfach nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
19 Dezember 2020
22
3
3
Ich meine... bis auf die Soshine vom Anfang und die Aussage "Alles von Akkuteile.de wird dir nicht in die Luft fliegen" bei normalen Gebrauch selbstverständlich, habe Ich hier noch nicht groß Einsicht bekommen.
Es wäre ja mal hilfreich zu wissen was ihr so benutzt und dementsprechend empfehlen würdet.

Der Hinweis dass nicht jeder Akku in jede Lampe passt war sehr hilfreich und Ich werde diesbezüglich in Zukunft Ausschau halten.
bisher passt in die eine Lampe die Ich habe alles rein.
Auch der Hinweis der Richtlinie 3A pro 1000 Lumen mit ordentlich Spielraum war recht gut bedacht, obwohl auch hier wieder weniger interessant, da der Spielraum mit den meisten Lampen die mich interessieren gegeben ist.
Werde aber auch hier dies für zukünftige Lampen beachten.

Da macht man einmal eine unsaubere Aussage und wird gelyncht.
Ja, Ich habe akzeptiert dass wiederbelebte Li-Ion Akkus vorsichtig behandelt werden müssen.
Nein, Ich denke nicht dass jeder Akku der tiefentladen wurde sofort für das Recycling ist. (was übrigens manche Hersteller nach gründlichem Nachlesen sogar in Betracht genommen haben.)
Das Akkus welche sehr lange und unsorgsam tiefentladen wurden und schwerwiegende Auffälligkeiten bei einem gründlichen Test vorweisen absolut nicht brauchbar sind und mit sofortiger Wirkung recycled werden sollten ist denke Ich selbstverständlich und habe Ich auch keineswegs in Frage gestellt.

Ich nehme weiterhin Empfehlungen und Ratschläge liebend gerne an. oder benutzt hier keiner 18650er Li-Ion Akkus? :haeh:
MfG
 

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.367
943
113
Das entscheidende bei uns allen ist dass wir auf neue qualitätsakkus setzen und uns nicht auf ausgeschlachtete oder gebrauchte Zellen irgendeiner Herkunft setzen...lion Zellen sind neu günstiger als das Risiko unbekannter Zellen Wert ist
 

ranitegar

Flashaholic*
19 November 2019
289
169
43
Ich nutze hauptsächlich Akkus von bekannten Marken wenn es möglich ist, z.B. Samsung und LG.
Bei seltenen Formaten ist das nicht immer möglich. Da nehme ich dann welche von bekannten Fachhändlern, z.B. Akkuteile.de oder Nkon.
Wenn es darum geht welche Akkus zu welcher Lampe passen kann man dort die technischen Daten lesen.
Hier im Forum gibt es auch oft Empfehlungen welcher Akku in welcher Lampe gut funktioniert.
Ich bin ganz bestimmt kein Sicherheitsfanatiker und gebe auch nicht gerne mehr Geld aus als nötig.
Ich repariere in meiner Freizeit gerne Dinge die zwar einen wirtschaftlichen Totalschaden haben die man aber nach der Reparatur noch lange nutzen kann.
Wegschmeißen finde ich nicht gut.
Aber irgendwelche alten Akkus mit unbekannter Vergangenheit lege ich mir nicht in die Wohnung um ein paar Euro zu sparen.
Das ist mir dann doch zu "heiß".

r
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Samsung 30Q
über die habe Ich ja auch recht gute Dinge gelesen bis jetzt.
Samsung 35E
sehr schön hohe Kapazität für den Preis, muss mir wohl vorhin beim durchschauen irgendwie entgangen sein.
halten die denn ihre Kapazität auch in längerfristiger Benutzung/Zyklen?
Wäre wenn ja auch tatsächlich meine Wahl, wenn die andere Lampe die noch kommt auch mit Flat-Top zurecht kommt natürlich diese Variante.
Das entscheidende bei uns allen ist dass wir auf neue qualitätsakkus setzen und uns nicht auf ausgeschlachtete oder gebrauchte Zellen irgendeiner Herkunft setzen...lion Zellen sind neu günstiger als das Risiko unbekannter Zellen Wert ist
Das macht natürlich auch Sinn, vor allem wenn man nicht die Möglichkeit hat die Zellen ordentlich durchzutesten und man recht teure Taschenlampen benutzt.
Auch sind in Markenlaptops oftmals auch Markenakkus verbaut, wie eben die Samsung 30Q.
Dazu würde Ich aber auch gerne wissen ab welchem Zeitpunkt Vielbenutzer von Lampen denn ihre Akkus auswechseln, nicht jeder wird ja wohl bei jedem Laden sich die Daten notieren.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Dazu würde Ich aber auch gerne wissen ab welchem Zeitpunkt Vielbenutzer von Lampen denn ihre Akkus auswechseln, nicht jeder wird ja wohl bei jedem Laden sich die Daten notieren.
Nein, Daten notiert sich wohl so gut wie niemand. Mein ältester 18650 Li-Ion Akku hat über 350 Ladezyklen hinter sich und hat jetzt aber auch spürbar an Kapazität verloren (schätze der hat noch 70-80%).
Ich lade aber meist im externen Ladegerät mit Display, da bekommt man einen ganz guten Überblick, gerade wenn mehrere gleiche Akkus geladen werden.
Hier will Dich auch Niemand lynchen aber was würdest Du Jemandem sagen, der nen alten Kanister Heizöl in seinen Neuwagen tanken möchte...

Gruß
Carsten
 

Thomas W

Flashaholic**
5 Dezember 2016
1.508
821
113
Hattingen, NRW und Bruchhausen-Vilsen, Nds
Dazu würde Ich aber auch gerne wissen ab welchem Zeitpunkt Vielbenutzer von Lampen denn ihre Akkus auswechseln

Da ich die Akkus meist extern lade, wenn ich dabei einen deutlichen Kapazitätsverlust feststelle. War aber bisher nur bei effektiv zwei Akkus so, und die waren schon deutlich über 10 Jahre alt.

Eine Buchführung zum Thema betreibe ich allerdings nicht.

halten die denn ihre Kapazität auch in längerfristiger Benutzung/Zyklen?

Definiere längerfristige Benutzung bzw. Anzahl der Zyklen.
 
19 Dezember 2020
22
3
3
250 Zyklen, wenn Ich es schaffe in regelmäßiger Benutzung einmal in der Woche zu laden wären das 3 Jahre bei 150 Zyklen.
80% bei 350 Zyklen finde Ich aber auch ganz gut ehrlich gesagt.
sehe da jetzt weniger das Problem sollte das so sein.
die Laptopbatterien die Ich habe wurden nichtmal so häufig benutzt.
ein Ladegerät mit Anzeige werde Ich mir noch besorgen.
wenn es mir nicht zu viel Aufwand bereitet würde Ich sogar eine Tabelle erstellen.
aber was würdest Du Jemandem sagen, der nen alten Kanister Heizöl in seinen Neuwagen tanken möchte...
keine Ahnung, Ich habe keinen Neuwagen, und mein Motorrad ist für einen alten Kanister Heizöl sogar entworfen ;)
 
19 Dezember 2020
22
3
3
Ich verschwende meine Zeit und Mühe nicht mehr, es lohnt sich hier einfach nicht.
Ganz ehrlich, deshalb hasse Ich Elitismus... egal in welcher Community es ist, haben die meisten geschriebenen Artikel, äußern sich bei allem, haben natürlich auch sehr viel Wissen und gute Einwände, aber Empfehlungen im Budget Bereich sind spärlich und sobald irgendein unwissender scheiße schreibt direkt angepisst sein, und man solle doch nur das beste vom besten benutzen.
Dann sagen es lohnt sich nicht und "Zeit und Mühe" sei verschwendet wenn dieser nicht einmal etwas außer "Schmeiß weg" zum Thema beiträgt.
Bei beiden Threads musste Ich jedes mal dann das eigentliche Problem erfragen, anstatt zuvorkommend zu sein und zu beschreiben warum man etwas nicht machen sollte, einfach zu sagen "Nein" aber mehr nicht dazu.

Dies sind doch alles Beginner Fragen, sicherlich bin Ich nicht der Erste der sowas schreibt, man hat doch sicher bei solcher Aktivität im Themenbereich "Kaufberatung" einige vorgefasste Texte oder Empfehlungen die universal immer wieder benötigt werden.

Tut mir Leid, aber damit kann Ich nicht groß was anfangen.
Konstruktivität ist gefragt, Problemlösung, nicht einfach nur auf dem Rest rumhacken.
Wenn man gegen etwas Argumentiert muss man auch adequate Alternativen zur Lösung des vorliegenden Problems bereitstellen.

PS.: Ich bin hier jetzt nicht fürworter für das benutzen gammeliger alter Akkus, irgendein idiot wird das dennoch sofort so falsch verstehen, ist schließlich das Internet...
Aber auf Gefahren und mögliche Probleme hinweisen geht auch ohne sofort trotzig zu werden.
Das eine nennt sich Diskurs, das andere wäre Streit.
Da Ich mir ja so jetzt hier ganz schnell einen Veteran zum Feind mache wars dass dann wohl auch schon wieder.
man sieht sich.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Da Ich mir ja so jetzt hier ganz schnell einen Veteran zum Feind mache...
Was soll denn der Unsinn jetzt?

Ich kenne dich doch gar nicht und weiß nichts von dir. Warum sollte ich dich als Feind betrachten?
Ich habe lediglich keine Lust schon wieder irgendjemandem irgendetwas zu erklären, was hier im Forum schon unzählige Male erläutert wurde.
Dies sind doch alles Beginner Fragen, sicherlich bin Ich nicht der Erste der sowas schreibt,
Richtig, und all das wurde auch in diesem Forum schon zigmal in allen Details rauf und runter erklärt.
Es gibt hier eine gute Suchfunktion, die man gerne mal benutzen darf, auch und gerade als Anfänger.
 

Nicobrosi

Flashaholic**
24 Oktober 2018
1.367
943
113
Nicht so angefressen sein, es erweckte den Eindruck dass vielleicht die Gefahr die von lion Akkus ausgeht unterschätzt wird. @steidlmick ist von berufswegen aus ein guter Ansprechpartner für akkuchemien etc. Leider kommen doch immer wieder die gleichen Fragen auf obwohl es im forum entsprechende Beiträge zu den Fragen gibt die man nur lesen muss....oft ist der erste weg die suchfunktion zu nutzen die richtige wahl, wenn dann noch Fragen offen sind dann kann man mit viel Hilfe rechnen.
 

Ibuk2

Erleuchteter
4 Januar 2020
82
50
18
Darmstadt
Die Sache ist doch ganz einfach. @steidlmick gehört hier zu den absoluten Experten, vor allem aufgrund seines beruflichen Hintergrundes.
Seine Antworten sind stets präzise, kompetent, sehr direkt und auf den Punkt.
Würde er jetzt auch noch seine manchmal etwas bärbeißige Art zu antworten ablegen, würde mir was fehlen.
Ich habe da schon öfters grinsend vor dem Tablet gesessen und mir gedacht, dass der Urheber des Spruchs:"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr... halten!", ein Chemiker mit Hobby "Taschenlampen, Akkutechnik und Ladegeräte" sein muss:cool:
Weiter so.
 

Psychonaut

Flashaholic*
15 August 2012
312
30
28
Das Ding ist einfach, dass bei einem Benutzen von alten Akkus die Gefahr nicht ist, dass diese nicht richtig performen, sondern dass dir das Ganze um die Ohren fliegt. Und bei den Verbindungen ist das ne intensive und sehr gefährliche Sache, vor allem weil du bei einer Taschenlampe eine Rohrbombe hast. Dafür lohnt es sich nicht, ein paar Euros zu sparen, zumal neue Akkus ja echt nicht teuer sind.
Und jedes Mal Werte notieren machen sicher nicht alle, aber jedes Mal vor dem Einsetzen und nach dem Aufladen die Werte messen mit einem Multimeter sollte bei ungeschützten Zellen sein. Dazu kommt, dass du bei mehrzelligen Taschenlampen halt möglichst gleiche Zellen hast, und das ist bei derart alten Zellen nicht nachvollziehbar.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Ich habe da schon öfters grinsend vor dem Tablet gesessen und mir gedacht, dass der Urheber des Spruchs:"Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr... halten!", ein Chemiker mit Hobby "Taschenlampen, Akkutechnik und Ladegeräte" sein muss:cool:
Ich musste so laut lachen, dass meine Frau ganz verwundert hereinkam.
Ich habe ihr den Satz vorgelesen und sie fragte "Und woher kennt der dich?"... :rofl:
 
Trustfire Taschenlampen