Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Suche Allrounder für Haus und Hof

g5usor

Flashaholic
9 November 2012
170
23
18
Olight Taschenlampen
Trustfire
Moin zusammen,

ich suche mal wieder eine Tala. Diesmal für meinen Vater als Geschenk, da er seine "alte" Fenix nicht mehr findet...

Der Übersichtlichkeit halber, hier ganz kurz die wichtigsten Anforderungen ohne langen Fragebogen.

- Seitenschalter
- "einfaches" UI
- Neutralweiß/Warmweiß bzw. besser noch High CRI
- Allroundlichtbild, bzw. eher floodlastig für den Nahbereich bis 30m (gerne via Optiklinse oder auch ein "Thrower" mit Diffusor denkbar)
- möglichst intern ladbar via USB (oder Akku USB ladbar, jedoch beides ist kein absoultes Muss)
- Größe 1-zellig (gerne 21700, 26650 oder 18650) - aber keine "Spezialakkus"! - darf aber gerne etwas größer sein, sollte noch gut in eine Jackentasche passen

Freue mich auf Vorschläge!

Danke vprab und bis heute Abend!
Dom
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.966
7.822
113
Hannover
Moin Dom,

das klingt nach einer Wurkkos FC11... ;)
Die erzeugt ein flutiges Allroundleuchtbild mit neutral weißem high CRI Licht, wird mit einem 18650 betrieben den sie über ihren USB-C Anschluß intern laden kann und wird über einen beleuchteten Seitenschalter bedient.
Du bekommst sie als Rundumsorglospaket samt Akku zum Schnäppchenpreis über amazon.de:
https://www.amazon.de/Wurkkos-Tasch...htstufen-Helligkeitsverstellung/dp/B07ZYY4H1F



Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.171
3.361
113
Bielefeld, NRW
Acebeam
Grundsätzlich würde mir auch die Wurkkos FC11 als gute, zuverlässige Lampe mit einem eher flutig-allroundiges Lichtbild einfallen.
Besonderes Merkmal ist die Samsung LH351D-LED mit hohem CRI-Wert (CRI90, besonders gute Farbtreue). Außerdem gibt es eine interne Lademöglichkeit per USB-C und eine magnetische Tailcap, um die Lampe an geeignete Metallflächen anheften zu können.

Du findest eine Vorstellung der FC11 hier und außerdem noch eine Vorstellung im BLF.

Der Benutzer kann außerdem zwischen einem Ramping-Modus (stufenlos) und einem Modus mit festen Leuchtstufen umschalten, ganz nach Wunsch.
Details dazu findet man in der Bedienungsanleitung für die FC11.

Die Lampe ist sehr günstig und ist ein gutes Einsteigerprodukt inkl. Akku und USB-C-Ladekabel.
So leuchtet sie auf höchster Stufe: https://abload.de/img/p1200695xej52.jpg


Vielleicht käme auch die Thrunite TC15 in Frage.
Die Thrunite TC15 ist kompakt, bei Bedarf sehr hell und hat ein ausgewogenes Allround-Leuchtverhalten und kostet mit 55 € inkl. geschütztem Akku nicht die Welt.
So sieht das Lichtbild der TC15 auf höchster Stufe aus: https://abload.de/img/p1200090z5kn8.jpg

Hier findest du ein aktuelles Review der TC15 mit vielen weiterführenden Informationen.

Die Thrunite TC15 kommt im Komplettpaket inklusive gutem Akku, Ladekabel und sogar Holster, einfach auspacken und loslegen.
Ihr Lichtbild ist etwas universeller und weniger flutig.


Etwas lichtschwächer als die TC15 ist die Fenix UC30 2017, die man oft auch bei örtlichen Händlern (Outdoor-/Trecking-Läden etc.) bekommen kann.

Auch die Fenix UC30 2017 ist kompakt und leicht und hat auf höchster Leuchtstufe ein schönes, ausgewogenes Lichtbild (siehe unten verlinktes Review).

Auch zu dieser Lampe gibt es hier ein ausführliches Review.

Die Fenix UC30 2017 wird inkl. Akku, Holster, USB-Labekabel und diversem Kleinkram geliefert.
Bei Mediamarkt gibt es mit der Fenix UC300 eine spezielle "Mediamarkt-Version", die aber technisch identisch ist.


Interessant ist auch die Astrolux EC01, die du jedoch nur in China bekommst.
Diese Lampe ist noch relativ neu und daher gibt es noch kein deutschsprachiges Review, aber hier findest du ein Review in Englisch, das sehr viele weiterführende Informationen enthält.

So leuchtet sie in höchster Stufe: https://abload.de/img/p1200507c1jgo.jpg

Von Vorteil ist, das man zwischen stufenlosem Ramping und einem Stufenmodus umschalten kann. Im Stufenmodus kann man die Anzahl der Stufen definieren.

Die Lampe ist für 21700er-Akku konzipiert und ein guter 21700er-Akku wie z.B. der Molicell P42A oder Samsung 21700 40T muss noch zusätzlich gekauft werden, es wird kein Akku mitgeliefert.
Der Akku kann in der Lampe geladen werden über einen USB-C-Anschluss.

Anzumerken wäre hier sicher noch, dass nur ungeschützte 21700er in die Astrolux EC01 passen, weil die Baulänge des Akkus nur ungefähr 71.5 mm betragen darf. Ich weiß nicht, ob das für dich ein wichtiges Kriterium ist.


Auch die Acebeam L30 Gen. II käme in Betracht, die in der 2. Generation mit 21700er-Akkus betrieben wird, aber per Adapterhülse auch 18650er-Akkus aufnehmen kann.
Die Lampe hat jedoch zwei Schalter, kann aber auch alleine über den Seitenschalter bedient werden, der Tailcap-Schalter muss nicht benutzt werden.

Hier findest du ein gutes Review dieser Lampe der 1. Generation.
Der Unterschied besteht darin, dass die 1. Generation noch mit 20700er-Akku lief und die 2. Generation jetzt 21700er verwendet.

So leuchtet die Acebeam L30 Gen. II auf zweithöchster Stufe: https://abload.de/img/p1190841xidgp.jpg
Versehentlich wurde kein Foto bei höchster Leuchtstufe gemacht.

Auch die Acebeam L30 Gen. II kommt im Komplettpaket inklusive gutem Akku, Ladekabel und Holster, auch hier: einfach auspacken und loslegen.

Das sollte erst einmal reichen, vielleicht ist ja schon eine passende Lampe dabei.
 

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.291
618
113
Hallo,

Die Wurkkos FC11 ist nicht umsonst eine der meistempfohlenen günstigen Lampen dieses Jahr.

Möchte noch hinzufügen, dass Du bei der Lichtfarbe tatsächlich auch zwischen Modellen mit 6000k (kalt), 5000k (neutral), 4000 (leicht warm) und 2700k (etwa wie Glühlampe) wählen kannst. Alle high CRI. Das ist schon ganz nett und findet man in dem Umfang nicht so oft.
 
Zuletzt bearbeitet:

g5usor

Flashaholic
9 November 2012
170
23
18
Hi Leute,
erstmal vielen Dank an alle bisherigen Beiträge, besonders den super ausführlichen von @steidlmick! Großes Dankeschön!:thumbsup:

Diese Wurkkos haut mich ja um (zumindest zu diesem Preis!!) - Kannte ich bisher gar nicht diesen "Hersteller" bzw. Marke von Sofirn, wenn ich es richtig gelesen habe. Ich habe bisher nur Lampen "großer" Marken gekauft in der Hoffnung, gute langlebige Qualität zu bekommen.

Kann man hier erwarten, dass das Teil hält, was es verspricht oder sind die deutlich schlechter verarbeitet als große Marken? Mir gehts dabei weniger um äußere Kanten oder Anodisierungsschäden, als eher um Lötprobleme o. ä., die einen plötzlichen Tod verursachen könnten...

Ansonsten finde ich die Acebeam L30 ja ebenfalls super - das UI ist ja sehr ähnlich und mein aktueller Favorit und sicher auch für meinen Vater leicht verständlich und nutzbar - da bin ich mit meinem Andruil bei einer anderen Lampe manchmal überfordert, wenn ich sie mal längere Zeit nicht genutzt habe... so toll ich das anfangs fand, so sehr liebe ich das neue ACEBEAM UI mittlerweile (habe eine TK16 als EDC).
Die L30 ist natürlich preislich ne ganz andere Liga und daher fraglich, ob man dies hier direkt mit der FC11 vergleichen sollte, wobei mein es schon müsste, da sehr ähnlich ansonsten ;-)

Noch ein Wort zu Fenix (gilt auch z. B. für Klarus sinngemäß): Was mich hier seit jeher am meisten nervt (und mich vom Kauf einer zweiten oder dritten abhält) ist, dass diese beiden "großen" sogut wie nie HighCRI oder wenigstens eine wärmere Alternative zu Kaltweiß anbieten - da muss man Acebeam echt loben in der Hinsicht!

Also: Wurkkos kaufen oder gibts noch was was noch passender sein könnte??(

Soweit besten Dank nochmals,
Dom
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.171
3.361
113
Bielefeld, NRW
Diese Wurkkos haut mich ja um (zumindest zu diesem Preis!!)
...
Kann man hier erwarten, dass das Teil hält, was es verspricht oder sind die deutlich schlechter verarbeitet als große Marken?
Die Verarbeitungsqualität ist gut und gibt keinen Anlass zur Klage.
Da ich selbst häufiger defekter Taschenlampen repariere, muss ich mir zwangsläufig die Verarbeitungs"qualität" der Elektronik ansehen und was mich dort hin und wieder bei gewissen "Markenprodukten" erwartet, ist mit "erschütternd" noch sehr milde umschrieben.

Sofirn/Wurkkos schneiden in diesem Punkt sogar überraschend gut ab, deutlich über Durchschnitt. Die FC11 ist hier im Forum auch bekannt und plötzliche oder häufige Ausfälle sind noch nicht berichtet worden.
Die L30 ist natürlich preislich ne ganz andere Liga und daher fraglich, ob man dies hier direkt mit der FC11 vergleichen sollte, wobei mein es schon müsste, da sehr ähnlich ansonsten ;-)
Man kann die wirklich nicht vergleichen.
Die FC11 ist viel kleiner, leichter und auch lichtschwächer, die L30 II schafft immerhin 4000 Lumen im Turbo-Modus und ist auch deutlich größer/klobiger.

Gut sind beide, aber es sind schon sehr unterschiedliche Klassen.
Also: Wurkkos kaufen oder gibts noch was was noch passender sein könnte??(
Tja, wie sollen wir das entscheiden?

Mein Vater z.B. kann mit solchen kleinen Lampen nichts anfangen, er verkramt die irgendwo in Haus und findet sie dann nicht wieder. Er braucht etwas im Format einer Maglite 3D oder größer, einen richtigen Knüppel, den er nicht so leicht irgendwo zwischen Gerümpel verlieren kann.

Es hängt also auch davon ab, was dein Vater so braucht, welche Größe er gewohnt ist und wie seine Gewohnheiten sind.
Du hast leider nicht geschrieben, was unter "seine "alte" Fenix" zu verstehen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: g5usor und casi290665

g5usor

Flashaholic
9 November 2012
170
23
18
Die Verarbeitungsqualität ist gut und gibt keinen Anlass zur Klage.
Da ich selbst häufiger defekter Taschenlampen repariere, muss ich mir zwangsläufig die Verarbeitungs"qualität" der Elektronik ansehen und was mich dort hin und wieder bei gewissen "Markenprodukten" erwartet, ist mit "erschütternd" noch sehr milde umschrieben.

Sofirn/Wurkkos schneiden in diesem Punkt sogar überraschend gut ab, deutlich über Durchschnitt. Die FC11 ist hier im Forum auch bekannt und plötzliche oder häufige Ausfälle sind noch nicht berichtet worden.

Man kann die wirklich nicht vergleichen.
Die FC11 ist viel kleiner, leichter und auch lichtschwächer, die L30 II schafft immerhin 4000 Lumen im Turbo-Modus und ist auch deutlich größer/klobiger.

Gut sind beide, aber es sind schon sehr unterschiedliche Klassen.

Tja, wie sollen wir das entscheiden?

Mein Vater z.B. kann mit solchen kleinen Lampen nichts anfangen, er verkramt die irgendwo in Haus und findet sie dann nicht wieder. Er braucht etwas im Format einer Maglite 3D oder größer, einen richtigen Knüppel, den er nicht so leicht irgendwo zwischen Gerümpel verlieren kann.

Es hängt also auch davon ab, was dein Vater so braucht, welche Größe er gewohnt ist und wie seine Gewohnheiten sind.
Du hast leider nicht geschrieben, was unter "seine "alte" Fenix" zu verstehen ist.
Ok, danke dir, das hört sich schonmal gut an!

Ja, mit der Größe bin ich auch noch am überlegen, da das in der Tat etwas zu "klein" sein könnte und er ja seine alte Fenix (LD41 mit 4x AA) auch "verloren" hat. Allerdings hatte er gestern meine Acebeam TK18 in der Hand und war von der kleinen Größe sehr angetan. Die FC11 ist ja sicher ähnlich groß bzw. sogar noch etwas länger vermutlich wegen des Seitenschalters.
Größe einer alten Mag muss es nicht sein, da er sie auf jeden Fall häufig in der Jackentasche dabei haben wird. Die Größe der Acebeam L30 wäre mir im ersten Moment auch lieber, aber der Preis der Wurkkos ist halt unschlagbar, glaube ich... Echt schwer wieder mal, wenn man nur eine kaufen will/soll :thumbsup: