Strobe Frequenz messen

Dieses Thema im Forum "Messgeräte" wurde erstellt von RyusLightworks, 3. April 2018.

  1. Ich weiß grad gar nicht wie man ein Messgerät nennt was die Strobe (oder PWM) Frequenz messen könnte, außer einem Oszilloskop... aber gibt es da etwas spezielles für?
    Würde gerne mal ein paar Lampen und eigene Treiber testen bei welcher Frequenz die blinken.
    Dachte es könnte einfach sein und es gibt z.B. eine App dafür (ja Smartphones sind extrem ungenaue Messgeräte aber ein hell/dunkel wechsel erkennen und mit der uhr abstimmen sollte es ja hin bekommen), aber leider nix gefunden. Nur Apps mit der man die LED als Strobe benutzen kann... genau andersrum als ich es suche.
    Notfalls bastel ich mir eine Photodiode an ein Arduino und schreib ein kleines Programm, aber vielleicht gibt es ja günstige schon fertige Lösungen?
     
  2. Folomov
    Eine Photo Diode mit einem Widerstand in Reihe an einer Batterie.
    Dann die Spannung an der Photodiode abnehmen und in den Mikrofoneingang von einem Computer geben (ggf. noch einen Koppelkondensator einbauen).
    Dann mit einer Soundkarten Oszilloskop Software auswerten.

    Wenn die Lampe recht stark ist kann man die PWM Frequenz auch hören wenn man das Licht auf ein Stück Stoff richtet.
    Das könnte man auch mit einem Spektrum Analysator auf dem Handy auswerten (sofern es laut genug ist).
     
    RyusLightworks hat sich hierfür bedankt.
  3. Solarzellen aus einem alten Taschenrechner direkt an ein Oszilloskop (wenn man hat).
    Am Handy Headset-Mikrofoneingang mit Spektrum-Anlaysator-App müsste auch gehen.
     
    Jinbodo, angerdan und RyusLightworks haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Oszilloskop hab ich leider keins. Solarzellen ist eine Idee, irgendwo liegen noch welche aus Gartenlampen rum.
    Bei sowas wird evtl ungünstig sein wenn die Lampe in einem Strobe Modus ist den man messen will aber auch bei Licht an ein PWM hat...
     
  5. Für PWM-Messungen funktioniert tatsächlich bei einigen Lampen ganz gut und dürfte die einfachste Variante sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Photoakustischer_Effekt
    Ich benutze dafür die Android-App Spectroid.
     
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  6. Mein Fluke (Multimeter) hat Frequenzmessung... Also Photodiode plus evtl. Batterie und Widerstand und eben ein DMM mit Frequenzmessfunktion. Kann man übrigens auch zur Drehzahlmessung (Modellflug: Propeller) nutzen...

    S.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    An meinem Fluke DMM gehts direkt von der Solarzelle ohne Batterie.
     
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  8. Tja, eine Solarzelle ist halt auch nur eine Photodiode, nur halt etwas groß geraten. ;)

    S.
     
  9. Angeregt durch den von amaretto gestarteten Thread wollte ich mal testen, ob ich mit einer Solarzelle und meinem Multimeter die PWM- oder Strobe-Frequenz messen kann. Mein Sohn hat mir eine irgendwo ausgebaute Solarzelle geliehen und siehe da, die Messung der Frequenz funktioniert einwandfrei. Hierzu musste ich jedoch die Kontakte der Solarzelle mit Krokodilklemmen am Multimeter anschließen. Das ist nicht praktisch, daher war ich auf der Suche nach einer schönen vergossenen, aber bezahlbaren Solarzelle. Bei Aldi Süd gab es kürzlich etwas passendes: Eine Solarlampe, die für den Einbau in den Boden vorgesehen ist:

    [​IMG]

    Der Akku und die LED sind schnell ausgebaut, passende Einbaubuchsen für Bananenstecker hatte ich noch rumfliegen und quick-and-dirty mit der Solarzelle verbunden:

    [​IMG]

    Und schon ist mein PWM- und Strobefrequenzmesskopf für mein Multimeter fertig:

    [​IMG]

    Meine Nextorch TA15 hat auf der niedrigen und mittleren Helligkeitsstufe eine PWM mit einer Frequenz von 15,6 kHz. Auf der höchsten Stufe ist kein PWM-messbar:

    [​IMG]

    Als Strobe-Frequenz messe ich für die Nextorch TA15 10,4 Hz.

    Viele Grüße
    Frank
     
    Flummi, Straight Flash, beamwalker und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  10. Sehr schöne Lösung!
    Und gut zu wissen das es so funktioniert!
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  11. Ich empfehle die Parallelschaltung eines Widerstandes von z. B. 100 Ohm zur Solarzelle.
     
    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  12. Ja, mich wundert auch, dass der BlitzFrank ohne Last bei einer so großen Zelle sogar noch 15 kHz messen kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden