Stirnlampe und Kopfband

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Stirnlampen" wurde erstellt von EAPOCS, 15. April 2019.

  1. Hallo,

    Ich suche eine günstige Stirnlampe (am besten ohne Halterung), die man auch an einem typische Go-Pro Kopfband (die von Amazon) montieren kann.
    Ich will nicht, dass ich doppelte Kopfbänder habe am Ende.

    Wäre doch praktisch, wenn alles ohne große Umstände modular ist.
     
  2. Folomov
    Wofür?
     
  3. Universell einsetzbar war mein Plan, also Wandern/Trekking und wäre auch gut, wenn sie sich am Fahrradhelm/Berghelm montieren lässt.

    Habe mich bisher immer gedrückt eine Stirnlampe zu kaufen und zu benutzen, kam öfters vor, dass ich im Dunkeln noch auf der halben Höhe des Bergs runterging...
    Muss jetzt qualitativ nichts super Hochwertiges sein und mit über mehrere tausende Lumen alles ausleuchten.

    Habe mich nur gefragt, ob es Stirnlampen gibt, die sich auch an GoPro-Kopfbänder einfach montieren lassen ohne große Eigenbauten, sodass ich dass Kopfband für Beides verwenden kann.
     
  4. Acebeam
    Hallo EAPOCS,

    kenne die GoPro Halterung nicht, kann Dir aber sagen, daß die Kopflampenhalterungen z.B. von Armytek an verschiedene Kopfbänder passen sollten und diese Halterung kann dann auch andere Winkelkopflampen aufnehmen.

    So sieht die Halterung zum einclipsen der Lampe für die kurzen Winkelkopflampen mit 18350 Akku aus. Die Halterung für die längeren 18650 Lampen ist etwas länger.

    [​IMG]


    Zu den günstigen Winkelkopflampen mit 18650 Akku gehören die Eagle Eye X1R und die ganz neue Convoy H1. Beide haben durch den verbauten Reflektor eine gewisse Reichweite, sind dafür aber bei Tätigkeiten mit den eigenen Händen nicht soo gut geeignet.

    Etwas teurer und mit flutigerem Lichtbild wäre dann z.B. die Skilhunt H03 vielleicht interessant, mit Reflektor und mehr Reichweite heißt sie dann H03R. Die gibt es auch mit Magnetladeport, dann folgt noch das Kürzel RC.

    Hier kannst Du die Abmessungen solcher Lampen gut einschätzen. Die Armytek Elf wird mit einem kleinen 18350 Li-Ion Akku betrieben, die Skilhunt H03 in der Mitte und die Armytek Wizard mit einem 18650 Li-Ion Akku mit deutlich höherer Ausdauer.

    [​IMG]

    Gruß
    Carsten
     
    #4 casi290665, 15. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2019
  5. Ich finde die GoPro Kopfbänder nicht besonders toll. Die haben eine sehr feste Plastikplatte und sehr breite Bänder. Sie müssen eben eine abstehende Kamera einigermaßen ruhig halten. Ich finde die einfach nur schwer und unbequem.

    Warum du jetzt gerade bei sowas sparen willst weiß ich nicht. Würde ich nicht machen.
     
    #5 matjeshering, 15. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2019
  6. So wie Ich es verstehe, hat er die GoPro (samt deren Kopfband) sowieso auf der Birne und will nicht gleichzeitig noch ein zweites Geschirr für die Lampe um den Kopf haben. Das hat mit sparen nichts zu tun.

    @EAPOCS: Zeig uns doch mal das Kopfband von deiner GoPro (z.B. Bild, Link, Maße), dann können hier bestimmt einige User was beitragen. Im Moment ist das eher ein Stochern im trüben.

    Ansonsten wäre eine sehr einfache Alternative, dass du die Winkelkopflampe bei Bedarf einfach irgendwo an die Kleidung klippst (Kragen, Brusttasche, Gürtel). Ist natürlich für die Kameraaufnahmen nicht so ideal, aber um zu sehen wo man hin läuft reicht das.
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Kann sein. Oder er will eine Lampe die an die durch GoPro eingeführte Halterung, die quasi Standard für Action Cams ist, passt. Da passt eine zusätzliche Halterung für Stirnlampen nicht dran. Einfach nach Stirnband für Gopro bei Amazon suchen.

    Sparen muss nichts mit Geld zu tun haben. Es kann genauso um Gewicht gehen oder um zu viel Kram den man zu Hause hat. Oder ,so wie du es verstehst, ein Band am Kopf einsparen.
     
  8. Habe nun eine Kehrtwende gemacht und einfach die Skilhunt H03 bestellt.

    Da ist nun keine 18650 Batterie inklusive, sprich momenten suche ich ein Ladegerät/Entladegerät (Powerbank) für diese Batterien.
    Könnte ich dann nicht nur für diese Stirnlampe benutzen, sondern mit USB-Anschluss alle möglichen Geräte laden.
    Leider gibt es hierwohl kein qualitativ gutes Produkt, selbst bei diesen Tomo-Gehäuse gehen die Meinungen/Rezensionen auseinander.
     
  9. Kenne das Tomo nicht, aber das Liitokala Lii-100 kann alle Akkuformate laden und hat auch einen USB-Ausgang um als Powerbank benutzt zu werden. Trotz des Preises von nur 4 oder 5€ ist es wirklich brauchbar (bei Amazon wird das auch gerne mal für 10€ angeboten...).
    Wenn am USB-Ausgang deutlich mehr Spannung als 1A benötigt wird, dann wäre das Armytek Handy C1 Pro oder Handy C2 Pro einen Blick wert, da stehen bis 2,5A am "Powerbankanschluß" zur Verfügung.
    https://armytekstore.de/zubehoer/ladegerate/armytek-handy-c1-pro/

    Gruß
    Carsten
     
    #10 casi290665, 16. April 2019
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2019
  10. Sicher, dass die C1 Pro 2,5 A bei 5 Volt ausgibt?
    Bei den technischen Details steht, dass bei 5V nur 1 Ampere Stromstärke vorhanden ist. Die 2,5A beziehen sich wohl auf niedrigere Spannungen?
    Ist mir etwas suspekt.

    Ansonsten, geschützte oder ungeschützte 18650 Batterien? Könnte ja Inkompatibilitäten zwischen den ganzen Schutzfunktionen der Batterie und dem Lade/Entladegerät geben.
    Achja, das Ladegerät würde ich dann auch über USB an ein Solarmodul anbinden um dann mit eingelegter Batterie, diese aufzuladen.

    Ich will einfach Material und Gewicht sparen, soweit es geht.
     
  11. Dann solltest du zuerst das Solarpanel zu Hause lassen.
     
    #12 matjeshering, 17. April 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. April 2019
  12. Dann schau Dir vielleicht mal ein "Kabelladegerät" wie z.B. das Folomov A1 an.

    Gruß
    Carsten
     
    matjeshering hat sich hierfür bedankt.
  13. Noch eine Frage:

    Geschützte oder ungeschützte 18650er? Sind geschützte überhaupt notwendig, wenn eigentlich die Stirnlampe oder das Aufladegerät eh schon Schutzeleketronik verbaut haben, die die Spannung und Strom regulieren?

    Kann es auch nicht sein, dass die Mechanismen, wenn die doppelt vorhanden sind, zu Komplikationen führen
     
  14. Olight Shop
    Ob protected oder unprotected hängt von der Lampe ab....
    Auch wenn Lampe und Ladegerät Schutzelektronik verbaut haben, der Umgang mit protected Akkus ist sicherer. Ein Kurzschluß z.B. löst nur die Schutzschaltung aus und der Akku kann auch nicht mehr einfach tiefentladen werden (ein tiefentladener Akku gehört sofort entsorgt !), auch hier greift die Schutzschaltung...

    In die Quere kommen sich die Schutzelektroniken i.d.R. nicht.

    Gruß
    Carsten
     
    #15 casi290665, 18. April 2019 um 22:53 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2019 um 16:40 Uhr
    matjeshering hat sich hierfür bedankt.
  15. Die H03 hat einen Schutz gegen Tiefendladung.
     
  16. Doch kann schon passieren.
    Hatte eine Zebra h52 mit einem Keeppower betrieben. Wenn die Schutzschaltung des Akkus im high oder middle vor dem Runterregeln gegriffen hat ging die Lampe nicht mal im low wieder an.

    Also ja es kann Komplikationen geben, aber ob das bei der H03 auch der Fall ist bezweifle ich. Die Schutzschaltungen werden ja immer besser...
     
  17. Ich habe die H03 mit einem ungeschützten Akku in der 3 Stufe bis zur Abschaltung laufen lassen. Wenn ich mich richtig erinnere hatte der Akku danach ein Ruhespannung von 2,93v. Bei irgendwas um 2,8v schaltet sie wohl ab.
    Schutzschaltungen von Akkus -zumindest aktuelle- sollten wohl erst unter 2,5V ansprechen.
    Kurz: wegen Inkompatibilität musst du dir keine Sorgen machen. Von der Größe passen geschützte auch in die Skilhunt. Ungeschützte sind halt billiger, bieten dir aber sonst keine Vorteile.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden