Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Stirnlampe mit breiter Streuung

4 März 2014
28
0
1
Trustfire Taschenlampen
Guten Tag,

ich bin auf der Suche nach einer stirnlampe, welche ich bei der Arbeit auf der Baustelle, jetzt in der dunklen Jahreszeit verwenden kann. Ich arbeite als Baumeister.
Welche Lampe könnt ihr mir empfehlen, bis 150 Euro? Habe bereits mehrere Themen und Tests hier durchgelesen.

Erster dachte ich an die Magicshine MJ906, doch diese hat meiner meinung nach kein sehr breites Licht.
Dann bin ich auf die schwächeren gekommen.
Dort glaube ich wäre die Acebeam H15 die beste Wahl, da diese doch eher breit streut.
Die Armytek Wizard 50 hat auch eher ein spotlasitges Licht oder?

Kenne die Lampen alle nur aus Bildvergleichen.
Was würdet ihr mir empfehlen?

LG und Danke
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Die Stirnlampen mit der breitesten Ausleuchtung die mir bekannt sind, sind die Spark SG6 ohne Reflektor sowie die Acebeam H15. Alternativ könntest du dir die Olight HS2 anschauen. Das ist zwar eine Stirnlampe die in erster Linie für den Laufsport entwickelt wurde, deren Licht aber schon direkt vor den Füßen anfängt.
Die Armytek Wizard streut das Licht zwar auch relativ breit, aber nicht auf vergleichbare Weise.
 

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Je breiter der Abstrahlwinkel desto schwerer haben es die Mitmenschen mit der Kopflampe.
Überleg noch mal ob das tatsächlich angebracht ist auf der Baustelle.
Ich würde eher zu einer TIR-Diffusor Lampe wie Wizard, H03R, H2R,... raten
 
  • Danke
Reaktionen: flaschi
4 März 2014
28
0
1
Die Wizard wäre auch mein Favorit, da man sie beim Niederländer um relativ wenig Geld bekommt.
Wie sieht es damit aus? Wird da nur hauptsächlich die Mitte beleuchtet, oder auch die Seiten, sodass man auch da was sieht?

Müsste ich dort noch eine Diffusorfolie rauftun?
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.061
8.895
113
Hannover
Die Armytek Wizard 50 hat auch eher ein spotlasitges Licht oder?
Hallo Motsch,
Nein, die Wizard hat kein spotlastiges Lichtbild, sie erzeugt, wie alle mir bekannten Lampen mit einer solchen TIR-Linse, gar keinen Spot.
Trotzdem strahlt sie auch mal bis zu 30m weit...

Auf z.B. Bluzies Beamshots kann das durch die immer gleich eingestellte Belichtungszeit etc. aber so wirken, als wenn die leistungsfähigeren Lampen einen Spot erzeugen würden (das ist aber eher eine reine Überbelichtung !).


Müsste ich dort noch eine Diffusorfolie rauftun?
Nein, Diffusorfolie ist absolut überflüssig ! Das Lichtbild beleuchtet einen schön breiten und großen Bereich.

Hier ein (nicht vergleichbarer) Beamshot einer kleineren Armytek Winkelkopflampe mit TIR-Optik, der Tiara C1 Magnet USB mit knapp 1000 Lumen.
full



Und hier die Skilhunt H03 RC NW, auch mit einer solchen Optik und knapp 1000 Lumen (die hat ein einfachereres UI als die Wizard Pro, gibt es auch bei nkon.nl).
full



Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

nightcrawler

Flashaholic*
9 November 2016
575
261
63
Ich drücke es mal so aus
Die Wizard macht etwa 80° Spot und bis 120°Spil.
Für periphere Sicht gibt es besseres, aber um seine Kollegen nicht andauernd zu blenden schon mal ein sehr guter Kompromiss. Auch allein schon wegen der höheren Reichweite gegenüber Reflektor/Optik losen Lampen.
Die h600f haben einen noch etwas breiteren Spil und mehr Spotintensität, dafür weniger Intensität im Spil als die Wizard. Fürs Joggen meine Favoritin.
 
4 März 2014
28
0
1
Ja dünne Handschuhe.
Aber das Nonplusultra Kriterium ist das nicht für mich. stell sie ja nur einmal ein, die Lampe.

Danke
 

luceo ergo sum

Flashaholic*
2 Dezember 2013
291
77
28
Für Arbeiten im Nahbereich eindeutig eine Zebra mit 120°. Das Sichtfeld wird fast komplett ausgeleuchtet, ohne Hotspot.
Gegenseitiges blenden ist natürlich möglich, aber man benutzt ja meist nicht die maximale Helligkeit. Kommt natürlich auch darauf an wie eng und gesellig es zugeht, hatte da noch nie Probleme.
 

luceo ergo sum

Flashaholic*
2 Dezember 2013
291
77
28
Ich hab die hier. Die warme Lichtfarbe ist Geschmackssache, mir im Nahbereich lieber.
Nicht von den 1600 Lumen täuschen lassen, die Lampe regelt temperaturbedingt runter.
Trotzdem bleibt mehr als genug, nutze meistens die 500 Lumen Stufe, reicht mir.

Ohne High CRI wäre effizienter, ist auch Geschmackssache.
 
4 März 2014
28
0
1
Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

Also habe gerade die Lupine Betty meines Bruders auf der Stirn gehabt, und diese mit der kleinsten Stufe betrieben.
Diese hat mir für Arbeiten direkt vor mir zu wenig Licht an die Seite hin, sprich erst nach ein paar Metern auch seitlich gutes Licht.

Die die ich mir kaufe, müsste auf jeden Fall mehr zur Seite streuen.

lG
 

smoofy

Flashaholic
12 April 2018
136
89
28
Mecklenburg-Vorpommern
Nimm die H15. Die habe ich in einem langen Auswahlprozess auch gekauft. Wollte auch was haben was sich mit deinen Vorstellungen deckt. Es ist wirklich ein großes Kraftakt unter den Stirnlampen . Unglaublich die Breite Ausleuchtung. Muss man erlebt haben. Können Fotos nicht widergeben. Tolle Lichtfarbe und das beste ist die Bedienung. Selbst in hektischen Situationen ist sie sicher zielführend zu bedienen.
 
4 März 2014
28
0
1
Hmm...
entweder die Acebeam H15 oder die Wizard von Armytek...

Schwanke noch zwischen den beiden. die Armytek wäre 25 Euro günstiger, aber streut die das Licht viel weniger zur Seite als die H15?

LG
 

hypertonie

Flashaholic*
12 Januar 2012
317
213
43
Zu berücksichtigen wäre vielleicht noch, dass die Wizard einen genialen Halter hat der es erlaubt die Lampe auch mal schnell in die Hand zu nehmen.
Genauso schnell ist sie auch wieder am Kopfband angebracht.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
759
766
93
Heiden (CH)
quick n dirty:
Zebralight H603w (1100lm)
o9211559jxcsy.jpg


Acebeam H15 (2500lm)
o9211560bqc1d.jpg


Distanz zur Wand ca. 3.5m. Es ist klar ersichtlich, dass die reflektorlose Zebralight viel breiter streut, dafür aber auch keine wirkliche Reichweite erreicht... (natürlich auch aufgrund der fehlenden Lumen)
Valentin
 

smoofy

Flashaholic
12 April 2018
136
89
28
Mecklenburg-Vorpommern
Hallo motsch,
wenn ich Tätigkeiten mit meinen Händen verrichte und dabei die Wizard am Kopf trage, ist das Lichtbild auf diese Entfernung (ca 50-60cm) schon ausreichend breit...

Gruß
Carsten
Da muss ich ihm völlig Recht geben. So eine breite Ausleuchtung auf so kurzer Distanz ist total unnötig aber im Ernstfall welcher Art auch immer "nice to have"

Krass dass die Zebra noch flutiger ist. Hätte ich nicht gedacht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

luceo ergo sum

Flashaholic*
2 Dezember 2013
291
77
28
4 März 2014
28
0
1
Oder was meint ihr zu einer Magiclight MJ906?
ansonsten tendiere ich mom entweder zur Armytek Wizard oder zur Acebeam H15.

Muss auf jedem Fall breiter streuen, als die Betty von Lupine
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Oder was meint ihr zu einer Magiclight MJ906?
Die ist für deine Zwecke weniger geeignet.
Zur Abstrahlcharakteristik wurde ja bereits einiges gesagt und Beamshots gibts auch jede Menge. Die H15 streut wesentlich breiter als die Wizard, lässt sich halt nicht aufladen.
Hier nochmal zur Verdeutlichung (die H10 ist mit der H15 vom Abtsrahlverhalten im Prinzip identisch). Ich hatte oben ein Review angehängt in dem die Wizard, die H2R und die H10 miteinander verglichen werden. Dort solltest du die für dich relevanten Unterschiede erkennen können.

https://www.taschenlampen-forum.de/media/beamshots-2-033.15295/full
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Ja, die streut noch breiter als die Wizard und Co. Der Spill beginnt nahezu direkt vor den Füßen. Wenn der Akku leer ist, hast du halt ein Problem. Wenn dir die Leuchtdauer jedoch reicht (die LED für dir Ferne wirst du ohnehin nicht brauchen), wäre die eine gute Alternative.
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
759
766
93
Heiden (CH)
Ich behaupte mal, hier im Forum
hat die noch keiner...
Nur schon aufgrund der Akkugrösse muss dass ein echter Brummer sein (wiegt mit Akku gerade doppelt soviel wie die H15).
Aber hell ist die bestimmt (nur kurz... aber die H15 ist sicher noch kürzer hell) und flexibler auch, falls du das wirklich brauchst...
Valentin
 

Lichtorgel

Flashaholic
17 Oktober 2014
176
41
28
Zu der kann ich nichts beitragen, aber da ich ebenfalls Handwerker bin und Stirnlampen benutze, vielleicht noch ein paar Punkte, die mir wichtig sind:
- Ich drehe ja eh den Kopf mit, wenn ich irgendwo was schauen will, von daher brauche ich keinen enorm großen Abstrahlwinkel.
- Bei der Arbeit sind die Objekte oft unterschiedlich weit weg, und was wirklich nervt, wenn der Vordergrund hell erleuchtet ist, und was ich eigentlich sehen will, dadurch noch schlechter zu sehen ist, eben weil der Vordergrund hell ist.
Das hat mir schon bei der Armytek wizard nicht gefallen, ich hatte allerdings nicht die aktuellle Version.
Mein Favorit in der Beziehung ist die Nitecore HC30 und wohl auch die HC33 (habe ich noch nicht)
- Die wizard hat mittlerweile einen Magneten, läßt sich schnell aus der Halterung nehmen und wo anheften.

Es gibt einfach zuviel Auswahl, gell?
 
4 März 2014
28
0
1
Zu der kann ich nichts beitragen, aber da ich ebenfalls Handwerker bin und Stirnlampen benutze, vielleicht noch ein paar Punkte, die mir wichtig sind:
- Ich drehe ja eh den Kopf mit, wenn ich irgendwo was schauen will, von daher brauche ich keinen enorm großen Abstrahlwinkel.
- Bei der Arbeit sind die Objekte oft unterschiedlich weit weg, und was wirklich nervt, wenn der Vordergrund hell erleuchtet ist, und was ich eigentlich sehen will, dadurch noch schlechter zu sehen ist, eben weil der Vordergrund hell ist.
Das hat mir schon bei der Armytek wizard nicht gefallen, ich hatte allerdings nicht die aktuellle Version.
Mein Favorit in der Beziehung ist die Nitecore HC30 und wohl auch die HC33 (habe ich noch nicht)
- Die wizard hat mittlerweile einen Magneten, läßt sich schnell aus der Halterung nehmen und wo anheften.

Es gibt einfach zuviel Auswahl, gell?
Die Nitecores werde ich mir auch anschauen. Ja eben zuviel Auswahl... :)

Gewichtsmäßig wiegt die H30 von Acebeam 151g mit Akku, die H15 100g, laut Datenblätter, also nicht soo viel Unterschied.
 

valentinweitz

Flashaholic*
25 Oktober 2016
759
766
93
Heiden (CH)
Interessant, auf der Acebeam Seite gibt es tatsächlich 2 sich widersprechende Angaben... 128/80g...
Täusch dich mal nicht, am Kopf machen 50g mehr/weniger viel aus! Was nicht heissen soll, dass die Lampe nix für dich ist!
Ich war auch schon mit neiner Wilma als Stirnlampe unterwegs :facepalm:...
Valentin
 
Trustfire Taschenlampen