Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Stirnband heavy duty fur LED flashlights Taschenlampen

27 Mai 2020
2
0
1
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hi liebe Taschenlampenfetischisten,

ich such für verschiedene Fenix und NiteCore Taschenlampenmodelle mit bis zu 300g Gesamtgewicht (inkl. Akku) ein vernünftiges Stirnband, an dem man Lampen mit verschiedenen Gehäusedurchmessern, Längen und Gewichten befestigen kann. Aber richtig befestigen, nicht mittels irgendwelcher billiger Gummischlaufen, welche nach 3 Tagen ausgeleiert sind u. wo einem die Lampe rausfällt oder dauernd gegen den Kopf schlägt, weil sie nicht vernünftig fixiert ist.
Ich suche etwas in der Qualität wie die heavy duty Stirnbänder von Lupine nur mit einer vernünftig festen variablen Aufnahme für unterschiedliche Lampengrößen. Ja ich weiß, daß es Stirnlampen gibt, aber keine welche meinen Anforderungen entsprechen, daher suche ich das zuvor beschriebene.
Für sinnvolle Tipps und Ratschläge bin ich Euch dankbar.

Sonnigen Gruß
Mr. Weitsicht
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.916
7.781
113
Hannover
Hallo Mr. Weitsicht,

mir ist kein solches Haevy Duty Stirnband bekannt...

Ich selber nutze für meine Winkelkopflampen am liebsten das Stirnband der Armytek Wizard mit seiner Klemmvorrichtung. Allerdings ist das nur für Lampen mit einem 18650 Akku geeignet und die Lampen müssen dann noch einen abgewinkelten Lampenkopf haben. Du möchtest ja scheinbar Stablampen verwenden die dann seitlich am Kopf sitzen und da wird die Luft verdammt dünn...

Gruß
Carsten
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
45
28
Acebeam
Sowas habe ich auch schon gesucht und bisher nicht gefunden. Ich habe mir gerade eines mit den billigen Gummiaufnahmen bestellt und wollte die dann einfach durch Klettschlaufen ersetzen. Je nach Form der Lampe (wenn eine Erhöhung im Verlauf der Lampe ist, kann sie ja nicht rutschen) sollte das halten. Vielleicht wäre das auch eine Bastellösung für dich? Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
 

Vandor

Flashaholic*
14 August 2011
633
282
63
Friedrichsfehn [Edewecht]
So als Anregung: wie wäre es mit einem Helm?

Einen billigen Schutzhelm gibts für ein paar Euro, und Helmhalterungen für Taschenlampen auch einige, auch von namhaften Herstellern wie Armytek z.B. Die sind meistens sehr viel stabiler als die Kopfbänder, und mit den Bändern des Helms sitzt das ganze auch stabil am Kopf.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, wofür man eine Stablampe am Kopf tragen sollte... die Kopflampen die ich habe, machen eigentlich so viel Licht, dass ich die nicht auf höchster Stufe betreiben kann, weil ich sonst geblendet werde. Was hast Du denn vor damit? ^^


Gruß,
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: LightintheNight
27 Mai 2020
2
0
1
Hallo Mr. Weitsicht,

mir ist kein solches Haevy Duty Stirnband bekannt...

Ich selber nutze für meine Winkelkopflampen am liebsten das Stirnband der Armytek Wizard mit seiner Klemmvorrichtung. Allerdings ist das nur für Lampen mit einem 18650 Akku geeignet und die Lampen müssen dann noch einen abgewinkelten Lampenkopf haben. Du möchtest ja scheinbar Stablampen verwenden die dann seitlich am Kopf sitzen und da wird die Luft verdammt dünn...

Gruß
Carsten


Sowas habe ich auch schon gesucht und bisher nicht gefunden. Ich habe mir gerade eines mit den billigen Gummiaufnahmen bestellt und wollte die dann einfach durch Klettschlaufen ersetzen. Je nach Form der Lampe (wenn eine Erhöhung im Verlauf der Lampe ist, kann sie ja nicht rutschen) sollte das halten. Vielleicht wäre das auch eine Bastellösung für dich? Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.

Grüßt Euch,

ja das ist so, wenn man eine Stablampe seitlich am Kopf tragen möchte, wird es, was geeignete Stirnbänder angeht, leider wirklich dünn. Aber danke für den Tipp Carsten, das Stirnband der Armytek Wizard werde ich mir dennoch mal anschauen, vielleicht läßt sich ja ein Teil davon verwenden ;)

Über so eine derartige Bastellösung, wie Du sie beschreibst Ramspopo, bin ich auch am nachdenken, allerdings mit einem HD Stirnband von Lupine (https://www.lupine-shop.com/de/ersatzteile-und-zubehoer/stirnbaender/) als Basis, da diese denke ich schon sehr fest am Kopf sitzen. Habe mir zum Testen eines für meine Lupine Tesla 4 bestellt, welche ich viele Jahr am Bike genutzt habe.
Bin gespannt wie es sich auf dem Kopf macht :)

Frohen Gruß

So als Anregung: wie wäre es mit einem Helm?

Einen billigen Schutzhelm gibts für ein paar Euro, und Helmhalterungen für Taschenlampen auch einige, auch von namhaften Herstellern wie Armytek z.B. Die sind meistens sehr viel stabiler als die Kopfbänder, und mit den Bändern des Helms sitzt das ganze auch stabil am Kopf.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, wofür man eine Stablampe am Kopf tragen sollte... die Kopflampen die ich habe, machen eigentlich so viel Licht, dass ich die nicht auf höchster Stufe betreiben kann, weil ich sonst geblendet werde. Was hast Du denn vor damit? ^^


Gruß,
Carsten

Das ist eine gute Anregung. Ich mag zwar nicht soviel Kopfbedeckung, wäre aber wahrscheinlich wirklich eine solide Variante.
Ich nutze Sie auf der Alp in der Schweiz, um morgens/nachts gegen 3 Uhr das Vieh von der Weide zu holen. Und da ist es sehr von Vorteil, wenn man bis zu 500 m weit vernünftig ausleuchten kann, um nicht in jeden Winkel laufen zu müssen. Und da das Gelände sehr steil ist und man teilweise noch einen Sticken in der Hand hat, ist es von Vorteil, die Hände ansonsten frei zu haben. Zudem leuchtet man automatisch dorthin, wo man das Licht benötigt, wenn die Lampe auf dem Kopf sitzt.

Beste Grüße
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
10.916
7.781
113
Hannover
Ich nutze Sie auf der Alp in der Schweiz, um morgens/nachts gegen 3 Uhr das Vieh von der Weide zu holen. Und da ist es sehr von Vorteil, wenn man bis zu 500 m weit vernünftig ausleuchten kann, um nicht in jeden Winkel laufen zu müssen. Und da das Gelände sehr steil ist und man teilweise noch einen Sticken in der Hand hat, ist es von Vorteil, die Hände ansonsten frei zu haben.
Hallo Mr. Weitsicht,

wenn Du z.B. eine der neuen LEP Lampen nutzt, dann könntest Du trotz geringen Gewichts und kompakter Abmessungen enorme Reichweiten erzielen und die Lampe auch noch einigermaßen komfortabel im Kopfband tragen...

Vielleicht gibt es aber auch noch eine sinnvolle Alternative zum Stirnband !?

Einige größere Lampen werden mit einem Schultergurt geliefert, damit hätte man zumindest zeitweise auch beide Hände frei und könnte auch größere und schwerere Lampen nutzen. Zusätzlich zu einer normalen Kopflampe könnte das evtl. eine sinnvolle Ergänzung sein...

Einige Tauchlampen werden mit einer Art Handschuh geliefert in dem die Lampe auf dem Handrücken oder auf dem Unterarm getragen wird, auch damit bleiben beide Hände frei.

Hier ein Beispiel für einen solchen Handschuh.


Gruß
Carsten
 

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
886
496
63
Eine schwere Lampe seitlich am Kopf ist eine mittlere Katastrophe. Du bist ja ordentlich in Bewegung, auch wenn sie fest sitzt, wird sie mit der Zeit nach unten wandern. Ich denke auch, dass man mit einem Überkopfband wenige Chancen hat, außer es geht von Ohr zu Ohr.

Der Helm ist vielleicht nicht die eleganteste Lösung, bietet aber die Möglichkeit obendrauf eine Halterung zu bauen. Das könnte dann auch besser halten. Oder Lampen mit ähnlichem Gewicht auf beiden Seiten :thumbsup:

Edit: wenn Du an den Kopfbändern festhalten möchtest, Nitecore bietet mit dem Nitecore HB03 auch ein Kopfband mit breiten Bändern. Das ist vielleicht eine Alternative zum Lupine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
45
28
Habe mir auch gerade mal das HB03 angesehen, bin dabei auf das HB02 gestoßen. Das Nylon Stretch Band, mit dem Lampen bis 2,3cm Durchmesser fixiert werden können, sieht schonmal besser aus als die billigen Gummischlaufen, der anderen Universalbänder.
Im Gegensatz zum Fragesteller @Mr. Weitsicht möchte ich das Band vor allem deshalb haben, weil ich mit nur einer Lampe sowohl richtig leuchten möchte (und das eben ohne Winkelkopf), als auch im Low Modus der gleichen Lampe kurzzeitig in dunklen Räumen beim Arbeiten etwas Licht und freie Hände haben möchte. Zuvor habe ich immer eine 4€ Stirnlampe von Amazon mit 3x AAA. Die ist auch weiterhin vollkommen zweckdienlich, aber möchte ich die Sachen, die ich mit herum schleppe minimieren und da kann man die billige Stirnlampe durch die sowieso vorhandene Taschenlampe und ein Kopfband ersetzen.

@Mr. Weitsicht , da du ja auch auf Turbo leuchten möchtest, wäre anstelle eines Helmes evtl eine Halterung an der Schulter möglich. Ich möchte für viele meiner Arbeiten meine Kopflampen nicht mehr missen, denn sie leuchten eben immer dort hin, wo man hin sieht. An der Schulter funktioniert es nicht ganz, aber mit einer einfachen Wandhalterung oder einem Holster in dem die Lampe nur eingeklickt wird (oder so eines, womit man aus dem Holster leuchten kann, wäre dann sogar verstellbar) und ein bisschen Klett könntest du an deiner Arbeitsjacke dann eine Schulterhalterung bauen.
Ist sicher nicht die beste Idee, aber stelle ich mir ganz lustig vor :)