Stirn-/Helmlampe für Sucheinsätze

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Stirnlampen" wurde erstellt von dste, 3. November 2019.

  1. Wie auch schon bei der Taschenlampe: ich kenne mich in dem Gebiet eigentlich überhaupt nicht aus!


    Fragebogen Stirn- und Helmlampen:

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [x ] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)

    ich weiß nicht, ob die Petzl NAO zu den guten Lampen gehört.
    für das abendliche Walken über 2 Stunden absolut ausreichend, für abendliches "Skitourengehen" bei uns im Bayerischen Wald - zu mindestens für mich ausreichend. Aber für längere Sucheinsätze zu schwach in Laufzeit und Leistung. Und sie kann nicht mit einer Powerbank während dem Betrieb geladen werden.


    [ ] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"


    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen, nenne auch das mögliche Einsatzgebiet wie z.B. Sportart, Helmlampe etc.)

    Helmlampe bei winterlichen Suchaktionen; oder beim Skitouren gehen/Abfahrten
    oder als Stirnlampe bei nächtlichen Sucheinsätzen ohne Helm



    Welche Lampenform bevorzugst Du?
    [ ] Winkelkopflampe (sehr vielseitig einsetzbar, kann auch ohne Kopfband benutzt werden)
    [X ] Kopflampe
    [X ] Helmlampe
    muss mit und ohne Helm tragbar sein!


    Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
    [x ] Akku in der Lampe
    [x ] Akkupack am Kopfband
    [x ] Akkupack der extern angebracht werden kann (z.B. Transport im Rucksack)


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
    [x ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, => Ladbar oder verlängerter Gebrauch durch die Anschlußmöglichkeit einer Powerbank )
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen)
    [ ] CR123a Lithium-Batterien (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    [ ] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
    [X ] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein
    [X ] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [X ] länger => evtl. mit Unterstützung einer Powerrbank


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl mit höherer Reichweite)
    [x ] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [x ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [x ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [x ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [x ] Rotlicht (beschreibe bitte wofür das Rotlicht verwendet werden soll, welche Eigenschaften sind dir hierbei wichtig)
    Beschreibung: evtl. auf rotlicht umschaltbar für die nächtliche Zusammenarbeit mit Rettungs- und Suchhubschraubern


    Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
    [ ] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur)
    [x ] mehr als 600 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [x ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkusbenötigt. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [ ] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [x ] wenige Male im Jahr


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [x ] ja, bis -20 Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [ ] nein


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [x ] bis 100€
    [(x) ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [x ] spritzwassergeschützt
    [x ] wasserdicht
    [x ] schlag-/stossfest
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Kopflampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] Trageclip (damit lässt sich die Lampe auch an Kleidung, Gürtel etc. befestigen)
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS Signal
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] EX Schutz (sehr beschränkte Auswahl)
    [x ] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [x ] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienung über Bluetooth Fernbedienung
    [? ] Einstellung der Lampe via Hersteller App möglich

    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: __________________________


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [x ] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen
     
  2. Wenn die Temperatur mit -20°C fest ist, wird es spannend, da in dem Temperaturbereich Li-Ion-Akkus Probleme bekommen.
    Bei tiefen Temperaturen gehen im Normalfall nur Primärzellen und die können eben nicht geladen werden und auch nicht so hohe Ströme können.

    Vielleicht ist es ja eine Überlegung die Lampe bis zum Einsatz in der Innentasche zu lagern wenn es wirklich mal so kalt ist.
    Im Betrieb wird die Lampe in den höheren Leuchtstufen selber warm und könnte das so gut überstehen.
     
  3. Abgesehen von der Problematik mit der Temperatur möchte ich die acebeam H30 empfehlen.
     
  4. Acebeam
    Ich würde für solche Einsätze eine Kopflampe mit externen Akku empfehlen. Der Akku kann auch während der Benutzung unter mindestens einer Schicht Bekleidung getragen werden. Damit ist er vor Temperaturen unter 0 Grad geschützt. Gerade wenn beim Skitouren gehen auch noch kalter Wind dazu kommt erscheint mir das besonders wichtig. Ausserdem kann so ein Akkupack aus mehreren Zellen bestehen, sodass hohe Leistung über einen längeren Zeitraum möglich ist. Das Gewicht am Kopf bleibt niedrig. Am Helm mit dem größeren Abstand zum Kopf ist eine schwere Lampe, die das komplette Gewicht einseitig vorne hat unangenehm.
    Die Akkupacks haben oft einen Ladeport und könnten tatsächlich über eine Powerbank geladen werden. Wahrscheinlich ist das bei der möglichen hohen Kapazität durch mehrere Zellen nicht nötig. Ansonsten erscheinen mir Ersatzakkus sinnvoller. Wenn der Akkupacks auch einen zusätzlichen USB Ausgang hat würde ich die Powerbank komplett zu Hause lassen.
    Die Fenix HP30r https://www.taschenlampen-forum.de/threads/fenix-hp30r-review.56929/ wäre so eine Lampe. Da ich mich weder bei diesem Einsatzgebiet noch bei Lampen mit externenm Akku auskenne müssen da aber andere ran.
     
    #4 matjeshering, 5. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2019
  5. Wenn die Kapuze deiner Jacke über den Helm passt, sollte dies schon reichen um den Akku der NAO stabil zu halten.

    Währe mir lieber als das Gefummel mit einem Kabel und Akku unter der Jacke.
    Wenn es unbedingt etwas tiefkühlresistentes sein muss, dann geht wohl nichts an Primärzellen vorbei.
    An was kommst du leichter/billiger AA FR6 oder Cr123? Oder hast du andere Ausrüstung die schon mit einen der Formate betrieben wird?
     
  6. Servus zusammen,

    Sorry für meine späte Antwort.

    vielen vielen Dank für eure Antworten.

    außer der NAO hab ich nix Nennenswertes. In keine der Richtungen.

    Das mit der externen Versorgung klingt für mich nicht schlecht. Das eine Kabel am Helmverschluß mit kleinen Führungen locker befestigt und dann locker unter die Bekleidung sollte eigentlich kein Problem darstellen.

    Die Beschreibung/Review der Fenix HP30R klingt sehr interessant. Muss mal noch nach den anderen beiden genannten - acebeam H30 und Sofirn SP40 schauen.

    Gibt es noch andere empfehlenswerte Lampen mit externen Akkufach?
    Vielen Dank,
    Schönen Sonntag
    Schöne Grüße Dirk
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden