Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Starke LEDs mit E14-Gewinde

wishy

Flashaholic
2 Februar 2013
168
35
28
Olight Taschenlampen
Trustfire
Da die indirekte Beleuchtung in unserer Küche das zeitliche gesegnet hat und ich nicht vorhabe, diese zu ersetzen, suche ich sehr starke, warme E14-LEDs für unsere Dunstabzugshaube.
Der Markt scheint mir hier sehr überschaubar.
Kann jemand von euch Empfehlungen aussprechen?
 

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
536
263
63
sehr starke, warme E14-LEDs
"warm" ist einfach, "sehr stark" hält sich mit LED im Rahmen dessen, was man u.a. von "Kerzenbirnen" kennt.
Osram LED BASE Classic B40 (Kerzenform)
Osram LED BASE Classic P40 (kugelig und kürzer)
alle mit Glaskolben (matt oder klar), Ra 80, 4W, 470 Lumen, 2700K, kein Flimmern

Der Wirkungsgrad dieser Filament-LED-Lampen ist exzellent. Sie sollten gut belüftet arbeiten, da die Lebensdauer ansonsten stark nach unten geht. Ich vermute aber, dass die Berichte der Amazon-Käufer über Ausfälle unmittelbar nach dem Kauf überwiegend auf eine ungeeignete Transportverpackung zurückgehen. Z.B. bei Festplatten hat Amazon ebenfalls reichlich spät auf zahlreiche Transportschäden reagiert. Bei Paketdiensten lernt die Ware gelegentlich das Fliegen.

Filament-LED-Lampen mögen obendrein generell keine sonderlich hohen Betriebstemperaturen, die bei ungeschicktem Design in einer Abzugshaube aber auftreten könnten. Es gibt von Osram auch andere LED-Lampen mit E14-Sockel mit schlechterem Wirkungsgrad und/oder anderer Lichttemperatur. Ausführungen mit deutlich über 500 Lumen wird man mit E14 - Sockel wegen des limitierten Wärmehaushaltes so schnell nicht bekommen, d.h. da müsste der Wirkungsgrad Richtung 200 Lumen / Watt gesteigert werden.

Bei mir leuchtet seit Ende 2018 eine "Classic B40" im Flur. Weitere 5 LED-Filamentlampen von Osram machen sich seit der Aktion vom hiesigen Kaufland (Stückpreis ca. 2,50€) recht brauchbar im Wohnzimmer und meiner Abzugshaube (LED BASE Classic B60, 7W, 806 Lumen, E27 in matter bzw. klarer Ausführung). Da gab es bislang keinen Ausfall, wobei ich irgendwie belastbare Aussagen zur Lebensdauer erst anhand von über 1000 Stunden Betriebsdauer und eher 10 Lampen des gleichen Typs treffen würde.
Übrigens galt auch für "Heatballs"t, dass E14 - Kerzenbirnen (typisch 40 Watt) eher kürzer leben als die E27 - Ausführungen (typisch 60 .. 75 Watt).
 
  • Danke
Reaktionen: wishy und angerdan

angerdan

Flashaholic**
30 Dezember 2011
1.462
494
83
sehr starke, warme E14-LEDs für unsere Dunstabzugshaube.
Kann jemand von euch Empfehlungen aussprechen?
Poste erstmal Fotos von der Leuchte (jeweils mit und ohne eingeschraubter Lampe) und von der Lampe.
Dazu noch eines von der zu beleuchtenden Umgebung der Dunstabzugshaube.
Welche Leistung hat die bisher verwendete Lampe?
 
  • Danke
Reaktionen: wishy

wishy

Flashaholic
2 Februar 2013
168
35
28
Habe meine von Norma. 500 lm, 2700 k
In der Stärke etwa bin ich zur Zeit auch unterwegs, find ich zu wenig.

Ds ist ein Witz, oder!?
Nein, kein Witz...dafür hätten wir Offtopic ;-)
Ich bin der Ansicht, dass sich der E27-Bereich deutlich stärker entwickelt hat als E14.

"warm" ist einfach, "sehr stark" hält sich mit LED im Rahmen dessen, was man u.a. von

...

Ausführungen mit deutlich über 500 Lumen wird man mit E14 - Sockel wegen des limitierten Wärmehaushaltes so schnell nicht bekommen
Sehr fundierter Beitrag, danke, mit dem allerdings auch meine Hoffnung auf stärkere E14 als den bereits vorhandenen ca. 500Lm stirbt.
Wobei ich mich auch mit kürzerer Lebensdauer zufriedengegeben hätte.

Poste erstmal Fotos von der Leuchte (jeweils mit und ohne eingeschraubter Lampe) und von der Lampe.
Dazu noch eines von der zu beleuchtenden Umgebung der Dunstabzugshaube.
Welche Leistung hat die bisher verwendete Lampe?
Bin leider beruflich unterwegs, daher keine Photos.
Ist diese Dunstabzugshaube.
Links und rechts neben dem Herd Arbeitsplatten, die wunderbar mitbeleuchtet werden würden.
13-14cm Leuchtkörperlänge wäre kein Problem, an der Dicke würde es wohl auch nicht hängen.
Aber wenn ich mir das Posting von @Meyer so anschaue, ist zur Zeit eh einfach nicht mehr drin als rund 500Lm.

In ein paar Jahren schmunzeln wir wohl über diese Zahlen.
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
1.817
719
113
Wellmitz/ Landgut
Wenn da 2 Lampen rein kommen, bist Du aber mit ca. 1000 lm gut auf gestellt. Bei uns ist eine drin und das reicht schon völlig aus. Allerdings ist bei unserer auch ein Blech hinter der Lampe, was als Spiegel dient. Dieses habe ich damals mit Chromfolie beklebt, wodurch die Reflektion viel stärker nach außen ist und nicht die Hälfte vom Licht in der Haube sich verteilt. Vielleicht besteht bei Deiner auch die Möglichkeit etwas ähnliches nachzurüsten.
 
  • Danke
Reaktionen: wishy

wishy

Flashaholic
2 Februar 2013
168
35
28
Leider nicht.
Plus das Licht soll auch für neben dem Herd reichen.
Die 2x 470Lm (Osram oder Philips) sind uns zu dunkel.

Schade, müssen wir die indirekte Beleuchtung doch erneuern.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.162
4.838
113
Essen
Olight Shop
Ich habe mich vor ein paar Tagen mit dem selben Thema beschäftigt. Ich suchte eine möglichst helle 4000K Birne mit möglichst hohem CRI/Ra für meine Dunstabzugshaube.

Die hellste, die ich finden konnte, ist die Osram LED Star Stick in der 10W Ausführung mit 4000K, 90CRI und gut 1000 Lumen. Es gibt sie auch mit 2700K und auch mit leicht geringerer Leistung. E14 Birnen mit 4000K und 90CRI gibt es scheinbar nicht.
 

MoPa

Erleuchteter
13 Dezember 2017
75
25
18
Leider nicht.
Plus das Licht soll auch für neben dem Herd reichen.
Die 2x 470Lm (Osram oder Philips) sind uns zu dunkel.

Schade, müssen wir die indirekte Beleuchtung doch erneuern.
Du schreibst, dass recht viel Platz vorhanden ist - eventuell kannst du es mit einem Adapter auf E27 versuchen? Dann sollte eine kleinere "Birne" noch Platz finden, welche dann aber sicher um 800lm leisten wird.

Was meiner Meinung nach fehlt sind LEDs, die nur in eine Richtung abstrahlen, 90° versetzt nach links/rechts. Gerade für solche Angelegenheiten, oder wenn man sonst wo eine Fassung quer gebrauchen kann, wie Kellerlampen (egal ob an der Decke oder an der Wand) in der Garage etc.
 
  • Danke
Reaktionen: angerdan

Tee

Flashaholic*
28 Dezember 2011
666
431
63
Ich habe eine sehr hoch angebrachte Dunstabzugshaube, deshalb habe ich zwei Reflektorlampen als Ersatz für die kalt-blauweissen Multi-LED eingebaut.
Ich benutze seit 2017 zwei Osram LED Star+ PAR16 CRI90 2700K und bin damit sehr zufrieden. Die 350 lm sind trotz der 1,9 m Höhe mehr als hell genug, sie lassen sie sich aber auch dimmen. Die 36° passen genau für das sehr große Kochfeld.
Die Farbwiedergabe ist zum Kochen sehr gut. Endlich sieht man ob Fleisch gar ist.
Die Fassung ist GU10, wie oft bei Reflektorlampen. Da ich gar keine Halterung hatte war das egal.

Beim nächsten Mal würde ich einen noch höheren CRI nehmen und eher 3000 bis 3500 K. Die 2700 K passen nicht so recht zum restlichen Licht.
Ich habe hier noch (nicht ausprobierte) Reflektorlampen mit CRI97 aus dem BLF (Test). Die haben 550 bis 587 lm, allerdings breite 90° Ausleuchtung, auch GU10 und nicht dimmbar.

Wichtig:
- Hoher CRI
- Für Dunstabzugshaube Reflektorstrahler, keine Birnen. Sonst beleuchtest Du die ganze Küche und sie blenden.
- Brauchst Du wirklich das Äquivalent von zwei 50 W Glühlampen?
- Der 230 V-Teil nimmt im Lampenkörper viel Platz weg. Man kann auch ein getrenntes Netzteil nehmen und 12 V-Reflektorlampen mit GU5.3-Sockel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: angerdan

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
5.619
3.781
113
Rhein-Sieg-Kreis
Ich habe in meiner Küche gestern diese Lampen verbaut. Diese haben einen Austrittswinkel von 120° und sind meiner Meinung nach heller als die Energiesparlampen, die ich vorher in den Fassungen hatte.
Vielleicht lässt sich ja einfach eine passende Fassung in Deine Dunstesse verbauen.
 

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
536
263
63
Der 230 V-Teil nimmt im Lampenkörper viel Platz weg
Bei den von mir erwähnten Filament-LED-Lampen verschwindet die Netzplatine komplett im E14- bzw. E27-Sockel. Die Baugröße dieser Lampen entspricht der der Heatball - Ausführungen aus vergangenen Zeiten. Trotz dieser Miniaturisierung ist der Wirkungsgrad sehr gut und die Lampen flimmern nicht.
Bei dimmbaren Lampen dürfte die Netzplatine aber etwas größer bauen. Nicht dass das für mich eine Anforderung mit hoher Priorität an eine Abzugshauben - Lampe wäre.

Ich habe in meiner Küche gestern diese Lampen verbaut. Diese haben einen Austrittswinkel von 120°
Bereits die kürzere 4,5W 500 Lumen - Version ist mit 165mm etwas lang für einen Einbauplatz, der für eine E14 - Lampe vorgesehen war. Typische E14 - Kerzen haben einen Glaskolben mit 7,5 cm Länge. Nunja - was nicht passt, wird von Dir vermutlich passend gemacht. Wenn nicht das Leuchtmittel, dann die Abzugshaube. :modding:

In meiner Abzugshaube sind immerhin reflektierende Bleche verbaut, weshalb dort rundum strahlende Lampen mit klarem Kolben gut funktionieren.
 

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
5.619
3.781
113
Rhein-Sieg-Kreis
Sind die auch einer G23-Fassung mit KVG betreibbar oder muss man umbauen?
Ist beides möglich.
Eigentlich wollte ich nur eine Lampe umbauen, bei der das KVG defekt war. Aber da mich die Helligkeit bei kaltem Leuchtmittel und der verzögerte Flackerstart genervt hat, habe ich kurzerhand alle 5 Lampen damit bestückt.
Momentan laufen zwei Lampen ohne Ballast und drei mit, ich möchte mal prüfen ob die Wärmeentwicklung unterschiedlich ist.

Nunja - was nicht passt, wird von Dir vermutlich passend gemacht. Wenn nicht das Leuchtmittel, dann die Abzugshaube.
Ich würde vermutlich in der Tat den Sockel seitlich in der Haube verbauen, das sollte eigentlich aufgrund der Form dieser Sockel sehr einfach sein.

Die Lampen dürften thermisch recht stabil laufen, da die Abstrahlung nur nach unten erfolgt und die LEDs oben auf einem Alukörper montiert zu sein scheinen (habe noch keine der Lampen geöffnet, aber so sieht es von außen aus)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
536
263
63
Habt ihr meinen obigen Vorschlag nicht gesehen?
Da hatte mein Brain 1.0 vollautomatisch "Osram LED Star Stick in der 10W Ausführung mit 4000K, 90CRI" gegen "E14 Birnen mit 4000K und 90CRI gibt es scheinbar nicht." aufgehoben.
Ob da aus dem 1. "90CRI" ursprünglich ein "≥80 CRI" werden sollte?
Z.B. hier mit 2700K / 1055lm am großen Fluss angeboten. Und mit 4000K / 1055lm.
Muss ich bei Gelegenheit mal im Vorflur ausprobieren, falls Länge + Durchmesser passend sein sollten (die Kerzenbirne ging so gerade unter die Lampenabdeckung, aber vielleicht kann ich die Fassung noch ein paar Millimeter versetzen). Es kann bei Schraubaktionen am Pedelec nicht hell genug sein. :mehrlumen:

Aber: 360° Abstrahlcharakteristik, d.h. es muss ein leidlich brauchbarem Reflektor vorhanden sein oder z.B. mit Alufolie improvisiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: angerdan

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.162
4.838
113
Essen
Ich habe halt realisiert, dass es keine mit 90CRI gibt und habe mir dann die Osram besorgt. Ich habe sie heute in meine Dunstabzugshaube installiert. Dunkel ist sie wirklich nicht! Problematisch ist vor allem, dass die Dunstabzugshabe sehr viel Licht schluckt. Ich habe versucht mit etwas Alutape das normalerweise verpuffende Licht nach außen zu lenken. Es hat ein kleines Bisschen geholfen.

Die Birne hat den zu erwartenden gelb-grün Stich, den praktisch alle 4000K LEDs haben. Das kann man aber sicherlich mit einem minus-grün Filter beheben, was allerdings zu 20% Lichtverlust führt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Meyer