Spark SL5 ist nicht ganz dicht!

Dieses Thema im Forum "Spark" wurde erstellt von h!fisch, 10. Januar 2013.

  1. Hallo liebe Hobbygenossen,

    ich hatte meine hier im Forum gebraucht gekaufte Spark SL5 mit auf einer Fahrradtour als Fahrradlampe.
    Zuhause angekommen schaltete ich sie aus und stellte sie auf den Tisch. Einige Zeit später schaltete sie sich plötzlich von selbst an.
    Aufgeschraubt, reingesehen und WASSER entdeckt.
    Bei der Fahrradtour hat es leicht geregnet. Ich vermute, dass Wasser durch den Seitenschalter eingedrungen ist. Nachdem es abgetrocknet war, hat alles wieder funktioniert.
    Da ich die Lampe aber häufiger benutze und es da auch mal regnen kann, möchte ich das Problem gern lösen.

    Wie?


    Vielen Dank und beste Grüße,
    Robert
     
  2. Hallo
    Da würde ich dem Spark support hier im Forum schreiben die sind sehr kompetent;)
    Lg Tom
     
    h!fisch hat sich hierfür bedankt.
  3. Ach stimmt! Gute Idee. Danke.
     
  4. Acebeam
    Des scheint ja irgendwie echt ein Problem bei Spark zu sein :confused:
     
  5. Hast schon was von Spark gehört Robert?
    Lg Tom
     
  6. Nee...bin die ganze Zeit am Lernen für eine Prüfung morgen. Ich halte euch aber auf dem Laufenden!

    VG
     
  7. Für euch zur Information:

    Spark hatte mir freundlicherweise angeboten, ich könne die Lampe auch ohne Rechnung einsenden und sie würden sie mir ersetzen, falls sie das Problem bestätigen könnten. Um nichts falsch zu machen habe ich die Lampe gestern im Waschbecken etwa eine Minute untergetaucht (!) und auch die Schalter betätigt und konnte den Wassereinbruch nicht reproduzieren.
    Ich werde die Lampe also vorerst behalten und mich fragen, wie zum Henker damals Wasser eindringen konnte.

    Viele Grüße,
    Robert
     
  8. Wieviel Wasser war damals eigentlich drinnen, feuchter Belag,
    kleine Tröpfchen oder ist es sogar rausgeflossen?
     
  9. Es war ein relativ großer Tropfen und einige kleinere "Spritzer". Ich glaube für Kondensationsprozesse war es zu viel Wasser.
     
  10. Hast du damals die Lampe vielleicht als sie recht heißt war dann unter wasser getaucht?.
    Dabei kühlt sie sich nämlich dann stark ab und im Inneren entstecht ein starker unterdruck der das Wasser nach innen saugt.
     
    Fibo hat sich hierfür bedankt.
  11. Im Startpost stehts drin wie es passiert ist. Lampe im leichten Regen am Fahrrad gehabt, zuhause angekommen, ausgeschaltet und auf den Tisch gestellt, Duschen gewesen, danach bermerkt, dass sie wieder an war, paar mal ausgeschaltet, um ihr dann beim alleinigen Reaktivieren zuzusehen, aufgeschraubt, Wasser gesehen, trocknen gelassen, Lampe blieb nun aus.

    VG
     
  12. Ein Möglichkeit wäre noch, das sie durch Abkühlung Wasser "angesaugt" hat.
    Lampe ist innen warm und außen nass. Dann kühlt sie ab, es entsteht im
    Inneren ein Unterdruckt und erleichtert so dem Wasser das Eindringen.

    Edit: Lps hatte die selbe Idee, nur schneller.
    :S
     
  13. Das hatte ich bei meiner Wolf Eyes MC-Sniper auch mal. Da war tagelang das Glas beschlagen, nachdem ich im Regen gefahren bin. Hab mir nichts dabei gedacht. Dann aufgeschraubt und es war Feuchtigkeit drin..
     
  14. Ich glaube nicht, dass das zutrifft, da die Lampe, es ist ja schließlich auch oder gerade hier im Osten Winter, sich eher erwärmt hat, als ich sie in die Wohnung gebracht hab und nicht abgekühlt ist.
    Wenn, dann hätte die Lampe im laufenden Betrieb durch die Temperaturdifferenz zwischen außen (kalt) und innen (warm durch LED) Wasser angesaugt, welches erst dann in Kontakt mit dem Schalter gekommen ist, als ich sie senkrecht auf den Tisch gestellt hab. Schließlich ist sie ja erst auf dem Tisch wieder angegangen. Das wären aber viele Zufälle :-/

    Ja das ist aber nicht so viel Wasser, wie in meiner Spark war.
     
    #14 h!fisch, 20. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2013
  15. Olight Shop
    Habe mir gerade die Spark SL 6 fürs Biken bestellt. Jetzt mache ich mir gerade ein wenig sorgen wegen der Wasserdichtigkeit. Regen kommt in der Herbstzeit ja mal vor und gerade da brauche ich eine Lampe am Rad.

    Heißt IPX8 laut Hersteller denn wohl automatisch, dass ich die Lampe nach Wassereinbruch durch Regen zumindest reklamieren kann? Könnte ja ein wenig schwierig sein nachzuweisen, dass man sie zufällig im See versenkt hatte.
     
  16. Hallo,

    ich konnte damals selbst in der Badewanne diesen Fehler nicht reproduzieren. Ich würde mir keine Sorgen machen. Der Spark-Support war damals sehr freundlich und hat mir einen Umtausch angeboten.
    Die testen das dann aber bestimmt nochmal.


    VG Robert
     
  17. Brauchst Du eigentlich nicht. Ich habe zwei SL6, eine in CW und eine in NW, ebenfalls am Fahrrad und sie waren beide schon bei Regen und Schnee mit draußen. Absolut zuverlässig. Dreh die Lampe bei der Montage zur Sicherheit einfach so, daß der Schalter seitlich oder unten ist.

    Eine kleine Anekdote am Rande:
    Ein Freund von mir hat sich die Spark ST6 gekauft. Damit war er unter anderem in Mexiko Höhlentauchen und zwar eine knappe Stunde bei durchschnittlich ca 5-6m Wassertiefe. Er wußte gar nicht, daß die Lampe dafür aber sowas von nicht spezifiziert ist... und sie hat es überlebt. Es gab minimalen Wassereinbruch im Akkufach. Bis zur Elektronik und in den Kopf, bzw am Seitenschalter vorbei, hat es aber nicht ein Tropfen Wasser geschafft. Ich habe die Lampe kürzlich hier begutachtet und konnte es kaum glauben. Die Lampe ist wie neu, der Reflektor sauber und die Frontlinse auch. Und wären die O-Ringe des Akkufachs großzügig gefettet gewesen wäre das Wasser nichtmal dort hinein gekommen. ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden