Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Spannende Suchscheinwerfer-Threads bzw. -Geschichten von BVH im CPF

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
Olight Taschenlampen
Trustfire
BVH ist ein langjähriges und sehr bekanntes Mitglied im CPF. Er sammelt und restauriert vornehmlich Scheinwerfer mit kurzbogen-Lampen. Solche Birnen erreichen extrem hohen Intensitäten und lassen sich somit sehr gut bündeln, was zu extremen Reichweiten führt.

Meistens kauft er gebrauchte Scheinwerfer, welche in der Regel defekt und/oder unvollständig sind. Dadurch sind sie teilweise zu akzeptablen Preisen erhältlich (in der Regel <=2000$). Danach betreibt er dann oftmals großen Aufwand diese zu restaurieren und wieder in Betrieb zu setzen. Teilweise setzt er sich dann mit älteren Mitarbeitern von nicht mehr existierenden Firmen in Verbindung, welche an den Scheinwerfern mitgearbeitet haben. In einem Fall hat er sich auch von einer Amerikanischen Firma eine Birne in Einzelfertigung herstellen lassen. Den ganzen Prozess vom Kauf bis zum Betrieb beschreibt er immer sehr ausführlich in seinen Threads. :thumbup:

Da viele hier im Forum diese teils aktuellen, teils älteren Threads noch nie gelesen haben, wollte ich sie hier mal in chronologischer Reihenfolge auslisten:

AN/VSS-1 Searchlight - 2,2kW kurzbogen-Xenon-Panzerscheinwerfer aus der Zeit des Vietnamkriegs - während der Thread nicht von BVH selbst ist, hat er ab diesem Beitrag einiges zu seinem Scheinwerfer geschrieben. 150.000.000lux!!!!

AN/VSS's Duel & Tank Lights Tangle, Who Wins? - Vergleich des obigen Scheinwerfers mit einem neueren 1kW-Modell

HID Heavy Iron Beam Shots - Beamshotvergleich von einigen seiner "normalen" HID-Lampen

BVH Blitz 240 HID mod - NEW PICS of FULL mod and Beam Shots - Umbau eines Lightforce Blitz Scheinwerfers auf HID (sehr großer Reflektor)

OH, MY! WHAT HAVE I GONE AND DONE NOW??? - 60-Zoll Kohlebogenscheinwfer des US-Militärs aus dem 2. Weltkrieg. Diese sind die stärksten jemals gebauten Scheinwerfer. 11,7kW - 525.000Lumen - 850.000.000lux (58km ANSI-Reichweite!!). :eek::eek:

All about short arc lamps and how they're manufactured - very informative

Outstanding Engineering Document On How Short Arc Bulbs are Designed and Operate

Medium Iron Beam Shots - Tolle Beamshots seiner etwas stärkeren Lampen. Man beachte, was er unter "mittel-stark" versteht :D :D

350 Watt HID. The "Locator" - Blackhawk Targeting Light - 350W Kurz-Bogen-Xenon Suchscheinwerfer vom Blackhawk-Hubschrauber aus der Zeit des Vietnamkriegs. Sehr kompakt uns absolut übertrieben stark.

Portable Power Supply for the Locator - Bau eines auf LiPos basierenden Akkus für obigen Scheinwerfer

Help finding arc tube bulbs for my Locator 350 Watt HID - hier gibts noch ein paar Fotos des obigen Scheinwerfers

ORC "Locator" run time and Voltages observations - Bilder vom EVG bzw. Ballast des Scheinwerfers

SHOOT OUT IV - Beamshotvergleich, wo auch der "Locator" vorkommt und die "Konkurrenz" einfach nur zerstört. Man beachte die sehr niedrigen Belichtungszeiten. 35W HIDs sehen dort aus, wie Funzeln.

Video vom Betrieb des Scheinwerfers

Shootout Maxabeam Gen3-85 Watt & CAI Communicator 123 Watt - Vorstellung des "CAI Communicator 123 Watt"-Scheinwerfers und Vergleich mit einer 12.000.000lux-Maxabeam

SOLD Two Each, VSS-3 Tank & Helicopter Monster Light Packages For Sale - Bilder des 1kW VSS-3 Panzerscheinwerfers

Oriel 8540 Universal 1000 Watt Arc Lamp Power Supply questions - Diskussion zu einem 1000W-Netzteil für Cermax Xenon-Lampen

1,000 Watt Marconi Radar Systems Military Short Arc Searchlights - 1kW Protyp Scheinwerfer mit Linsensystem

Video vom Hochfahren - LAUT!!

Got Lucky - Right Place at the Right Time - Vorstellung des 175W Megaray-Scheinwerfers aus Südafrika inkl. vielen Fotos (auch auf späteren Thread-Seiten) und Bemashot-Vergleich mit einer Maxabeam

600 Watt Short Arc M-134 Cannon Light - INFANT AN/ASQ-132 - 600W-Scheinwerfer, wofür ihm immer noch eine passende Birne fehlt

Two Handheld, Under 137 Watt Short Arc lights Beam Comparison-Maxabeam Gen3 & RCL600 - Vorstellung eines ACR RCL600 150 Watt marine Scheinwerfers inkl. Vergleich mit einer aktuellen Maxabeam

SOLD: 136 Watt ACR RCL600 Marine HID Short Arc Component Light - weitere Fotos

Not Quite The Holy Grail But Still Pleased - TrakkaBeam M800, 800 Watt Short Arc - TrallaBeam M800 Scheinwerfer

My Holy Grail Has Been Found - Parts of One Anyway - SX-16 NightSun - Sein "heiliger Gral": der SX16 1,6kW Hubschrauber-Scheinwerfer der Firma Spectrolab, welcher heutzutage von vielen Amerikanischen Polizeihubschraubern eingesetzt wird.

Ich fand alle diese Threads sehr spannend. Ich hoffe diese Liste hilft dem ein oder anderen hier einen langweiligen Nachmittag bzw. Abend rumzukriegen. Besonders toll finde ich ja die Fotos der Innereien von den älteren Scheinwerfern aus der Zeit des Vietnamkriegs (VSS-1 und VSS-3). Sieht total nach "Weltraumtechnik" aus :D :D.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Flashaholic**
25 Dezember 2011
2.087
559
113
Karlsruhe
Acebeam
Geile Teile, Danke fürs zusammensuchen. Hätte ich sonst wohl nie gesehen. :)

Weisst du was für unerwünschte Aufmerksamkeit er in Burbank erregt hat? :D
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
OH, MY! WHAT HAVE I GONE AND DONE NOW??? - 60-Zoll Kohlebogenscheinwfer des US-Militärs aus dem 2. Weltkrieg. Diese sind die stärksten jemals gebauten Scheinwerfer. 11,7kW - 525.000Lumen - 850.000.000lux (58km ANSI-Reichweite!!). :eek::eek:
Hier ein tolle Doku zu diesem Scheinwerfer. Ist nur 10Min lang. Bob Mesa hat 2003 einen dieser Scheinwerfer komplett restauriert (Version mit Fernsteuerung). Später half er dann auch BVH bei Restauration seines Scheinwerfers.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
8 April 2014
15
7
3
OH, MY! WHAT HAVE I GONE AND DONE NOW??? - 60-Zoll Kohlebogenscheinwfer des US-Militärs aus dem 2. Weltkrieg. Diese sind die stärksten jemals gebauten Scheinwerfer. 11,7kW - 525.000Lumen - 850.000.000lux (58km ANSI-Reichweite!!).
Es ist keineswegs der stärkste Scheinwerfer der jemals gebaut wurde.
Nicht mal ansatzweise.

Der deutsche 200 cm Flakscheinwerfer erreicht bei einer Betriebsspannung von 110 Volt und 450 Ampere eine Leistung von 49,5 KW.
Zum Betrieb wurde ein 60 KW Maschinensatz verwendet.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
Es ist keineswegs der stärkste Scheinwerfer der jemals gebaut wurde.
Nicht mal ansatzweise.

Der deutsche 200 cm Flakscheinwerfer erreicht bei einer Betriebsspannung von 110 Volt und 450 Ampere eine Leistung von 49,5 KW.
Zum Betrieb wurde ein 60 KW Maschinensatz verwendet.
Ok, das kann natürlich sein. Wurde der auch in Serie produziert? Hast du vielleicht einen Link bzw. Bilder dazu?
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.834
9.404
113
Bremen
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
Google hat das hier ausgespuckt:
Scheinwerfer 150 cm und 200 cm
Vom 200er wurden wohl 2262 Stück und vom 150er 7311 Stück gebaut.

Das sind mehr als das TLF Nutzer hat (inkl. den ganzen mit 0 Beiträgen). :glotzen:
Ok, danke. Dort steht, dass der 150cm Scheinwerfer, welcher genauso groß ist, wie das amerikanische Pendant, 1,2 Milliarden Hefnerkerzen an Beleuchtungsstärke produzierte. 1HK = 0,903cd, also in diesem Fall 1.083.600.000cd und somit Lux. Das ist immer noch mehr als die Amerikanischen schafften. Wobei natürlich die Frage ist, wie genau man das damals messen konnte.

Angaben zu dem 200cm-Scheinwerfer wurden nicht gemacht.

Diese Scheinwerfer passen aber eigentlich (noch) nicht zum Thema, da noch kein Forenmitglied einen besitzt und einen Beitrag drüber geschrieben hat :D.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.216
4.944
113
Essen
DAS gehört auch hier hin, auch wenn es nicht von BHV ist. Es geht um die Restauration von einer ganzen Armada von amerikanischen AN-TVS-3 Scheinwerfern. Diese Scheinwerfer waren in gewisser Weise die Nachfolger der bekannten 60 Zoll Kohlebogenscheinwerfer und mit 1,2 Milliarden Candela noch stärker. Als Lichtquelle dient eine wassergekühlte 20kW Xenon kurzbogen Birne (43V, 465A - noch stärker als die im IMAX-Projektor). Produziert wurden zwischen Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre insgesamt nur 200 Stück. Sie waren also nicht sonderlich verbreitet. Später wurden dann ca. 100 Stück von der NASA benutzt, um die Spaceshuttles beim Start zu beleuchten. Nach dem Ende des Spaceshuttleprogramms wurden die meisten verschrottet.

Der obige Licht zeigt, wie ein einzelner Scheinwerfer auf einem alten Feuerwehrauto montiert wurde. In diesem CPF-Thread wurde hingegen beschrieben, was mit den anderen Scheinwerfern passierte. Die offizielle Homepage des Projekts befindet sich hier.

Die Lampen haben Rhodium-Reflektoren (~80% Reflektivität) und werden als "30-Zoll Einheiten" bezeichnet. Ob das jetzt der tatsächliche Durchmesser des Reflektors ist, kann ich nicht erkennen. Interessant sind diese Angaben, weil ich natürlich jetzt mal die ungefähre Leuchtdichte der 20kW Xenon Birne berechnen möchte. Im Vergleich zum Kohlelichtbogen muss diese ungleich höher sein, da die AN-TVS-3 einen viel kleineren Reflektor hat und trotzdem deutlich mehr Lux.

Der Kohlelichtbogen in den WWII Scheinwerfern schafft ungefähr 780cd/mm^2. Wenn man davon ausgeht, dass der 30" (76cm) Reflektor eine 6"-Öffnung hat, dann beträgt die Fläche ca. 437891mm^2. Die Leuchtdichte beträgt dann gut ~3700cd/mm^2 (Verluste durch Scheibe und Reflektor natürlich mit eingerechnet). Ein durchaus üblicher Wert bei so starken Xenon Birnen (ich habe eigentlich einen noch höheren Wert erwartet).
 
Zuletzt bearbeitet: