Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

[SP36S/C8G/SP35/IF25A/C01S/D25S] Eine kleine Übersicht über beliebte Sofirn Modelle.

20 Januar 2021
9
32
13
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo zusammen,

heute möchte ich euch einen Vergleich und eine Auswahlhilfe zu ein paar beliebten Sofirn-Lampen präsentieren. Ich möchte gleich vorwegnehmen, dass es sich hier vorrangig um eine subjektive Beurteilung handelt, Daten zu den getesteten Lampen gibt es in anderen Reviews und Datenblättern der Hersteller zur Genüge.

Nachdem ich vom Preis-Leistungsverhältnis der Sofirn SP35 total begeistert war stellte ich in weiteren Recherchen fest, das Sofirn tatsächlich sowas wie ein „Geheimtipp“ im Lampenuniversum ist, was qualitative hochwertige Lampen zu günstigem Preis betrifft. Nachdem im aktuellen, tristen Corona-Alltag jede Abwechslung willkommen ist, beschloss ich spontan eine größere Bestellung bei Sofirn zu tätigen und mir eine paar neue „Spielzeuge“ zuzulegen.

Im Vergleich:
  • 21700 EDCs „SP35“ und „IF25A
  • 21700 Semi-Thrower „C8G
  • 3x18650 Lampe „SP36S
  • AAA Schlüsselbundlampe „C01S
  • 18650 Kopflampe „D25S

20210220_175450.jpg20210220_175710.jpg

Hier zwei Vergleichsbilder zwischen SP36S, C8G, SP35 und IF25A. Ein Hinweis zur Lichttemperatur auf den Fotos: Bei den Aufnahmen gegen die weiße Wand kommen die Farben der LEDs deutlich mehr zur Geltung, im tatsächlichen Gebrauch fällt dieser Unterschied deutlich dezenter aus.

20210220_175856.jpg20210220_175925.jpg




SP35 und IF25A in 4000k Version

Zur SP35 habe ich in meinem Review bereits ausführlich berichtet. Ein tolle EDC Lampe mit der man in ziemlich jeder Situation gut ausgerüstet ist. Den Schwerpunkt möchte ich daher auf die ebenfalls mit einem 21700 Akku (aus meiner Sicht das beste Format für EDCs) betriebenen IF25A und die Unterschiede legen:

Während die SP35 mit einer SST40 ausgerüstet ist, sind in der IF25A 4Stk. Luminus SST-20 – in meinem Fall mit 4000K 95CRI- verbaut. Die IF25A nützt außerdem eine TIR Optik anstatt eines Reflektors. Was bedeutet das in der Praxis: Das Licht ist deutlich wärmer, durch die TIR Optik hat die Lampe nur einen sehr undefinierten Spot und der Spill verläuft sehr sanft und hat keinen merklichen Rand. Aufgrund des fehlenden Reflektors ist die IF25A mit 107mm länge sehr kompakt.
Das Anduril UI der IF25A bietet einige praktische Funktionen wie einen beleuchteten Schalter, die Einstellung der ATR und die Anzeige der Akkuspannung.

Mit gemessenen 19500cd (was deutlich unter der falschen Angabe von 44000cd liegt, wie bereits in anderen Reviews bemerkt) hat sie trotz des undefinierten Spots nur 4500cd weniger als die SP35. Problem in der Praxis: Mit über 3000Lumen wird die Lampe extrem schnell heiß und nimmt die Leistung nach wenigen Sekunden zurück, was man durch anpassen der Temperaturregelung jedoch zumindest etwas hinauszögern kann.

FAZIT: Die IF25A ist eine sehr kompakte Hochleistungs-EDC die durch den beleuchteten Schalter, ihre Anduril Funktionen, den integrierten USB-C Ladeanschluss und die high CRI LEDs überzeugt. Gleichzeitig liegt in ihrer Kompaktheit auch das Problem, dass sie die hohe Wärmemenge nicht abgeben kann und die volle Leistung daher außer im Winter nur sehr kurz nutzbar ist. Ich sehe die Lampe daher für den Einsatz im nahen und mittleren Bereich, die dank ihrer mehr als 3000Lumen auch die Möglichkeit bietet sich kurz einen Überblick in der Ferne zu verschaffen.
Einen Sieger gibt es nicht, beides geniale Lampen auf ihre Weise. Beide sind für umgerechnet unter 30€ zu haben. Wer ein flutiges, warmes Licht bevorzugt nimmt die IF25A, wer einen definierten Spot für die Ferne will die SP35.


20210221_110623.jpg20210221_110528.jpg20210220_181006.jpg



Sofirn C8G

Die Sofirn C8G lässt sich unter meinen Lampen am besten mit der SP35 vergleichen, immerhin ist die gleiche LED (Luminus SST40) verbaut und sie wird ebenfalls von einem 21700 Akku versorgt. Ich würde sie als kompakten Semi-Thrower bezeichnen. Mit gemessenen 69000cd erreichte sie fast den versprochenen Wert. Die nennenswerten Unterschiede zur SP35:

Vorteile: mehr Reichweite, mehr Fläche zur Temperaturabgabe
Nachteile: kein USB-Lademöglichkeit, deutlich größer bei gleicher Leistung

Weiterer Unterschied: Ein mech. Heckschalter. Ob das ein Vorteil (einfachere Bedienung als der Lockout durch 4fach Klick)
oder ein Nachteil (mögliche Quelle für einen Defekt + Leistungsverlust) ist kann jeder für sich beurteilen.

FAZIT: Für sich gesehen eine tolle Lampe, dennoch wird sie bei mir die meiste Zeit zuhause bleiben, da die höhere Reichweite für mich persönlich nicht den Nachteil aufwiegt, dass die Lampe bei gleicher Leistung deutlich größer ist. Wer nicht unbedingt die höhere Reichweite braucht ist aus meiner Sicht mit der SP35 besser beraten.

20210221_110838.jpg20210221_110850.jpg



Sofirn SP36S

Die SP36S ist mit 4 Stück neutralweisen Samsung LH351D 5000K bestückt und liefert damit 5200Lumen. Mit knapp über 30000cd gemessen (sogar etwas mehr als angegeben!) hat die Lampe ein tolles Allroundbild. Im direkten Vergleich zu den SST40 LEDs fällt auf, dass diese auf höchster Leuchtstufe einen eher kalten Spill produzieren während die LH351D auch hier sehr neutral sind.
Die Lampe besitzt ebenfalls eine USB-C Ladefunktion. Durch die 3Akkus und die hohe Masse kann bei dieser Lampe die hohe Leistung auch länger gehalten werden. Ideal auch zur indirekten Raumbeleuchtung oder stationären Beleuchtung im Freien (mit Diffusor).

Würde ich die Lampe nochmals kaufen würde ich mich für die Anduril Version entscheiden da ich insbesondere die bereits oben genannten Features (beleuchteter Schalter, Einstellung ATR und Anzeige der Akkuspannung) doch sehr praktisch finde.

Fazit: 5200 Lumen zum Preis von knapp unter 40Euro inkl. 3Akkus ist eine Ansage. Die Qualität ist wie von Sofirn gewohnt Top, die LH351D LEDs liefern ein sehr angenehmes Licht. Wer unbedingt ein Haar in der Suppe finden möchte: Der Spill ist durch die 4LEDs nicht rund, sondern leicht kleeblattförmig, was jedoch im Freien nicht auffällt.

20210221_110734.jpg20210221_110744.jpg



C01S / Galaxy Smartphone

Die C01S vergleiche ich außer Konkurrenz mit einem Galaxy Smartphone. Warum?
Ein Vergleich mit den anderen Hochleistungs-Lampen wäre praxisfern. Niemand wird sich fragen ob Schlüsselbundlampe oder doch lieber eine fette SP36S. Die Frage die sich doch eher stellt: Macht so eine kleine Schlüsselbundlampe denn überhaupt Sinn oder leistet die LED eines geläufigen Smartphones genauso viel?

Die durch eine AAA Batterie versorgte C01S ist wie auch ihre größeren Brüder einwandfrei verarbeitet und lässt sich sehr einfach bedienen: 1x drehen am Lampenkopf Low-Modus, 2x drehen High-Modus. Im Vergleich zu „Werbegeschenken“ die mir so untergekommen sind, hat sie deutlich mehr Leistung. Auch das warme und natürliche Licht ist sehr angenehm. Zurück zur ursprünglichen Frage:

Laut Infos aus dem Netz bringt die Smartphone LED rund 50lm die C01S soll 100lm bringen. Soweit kein riesiger Unterschied, jedoch sind diese LEDs durch den fehlenden Reflektor sehr flutig was in einer sehr geringen Lichtstärke von gemessenen 60cd resultiert. Die C01s wurde hingen mit 600cd gemessen.

FAZIT: Während im Innenraum ein modernes Smartphone zur Orientierung vollkommen reicht, wirkt die LED aufgrund des fehlenden Reflektors im Freien schnell verloren, hier sind die gerade mal etwas mehr als 6€ gut investiert.

20210221_110816.jpg20210221_110822.jpg20210220_181349.jpg



Sofirn D25S

Die D25S ist eine mit 128g besonders leichte und kompakte Kopflampe welche mit 18650 Akkus betrieben wird. Durch das geringe Gewicht hat die Lampe auch ohne das übliche „Überkopfband“ einen sehr guten Halt. Verwendete wird eine SST40 LED welche mit 1200 Lumen angegeben ist. Die Leuchtstärke wurde mit 2200cd gemessen.

Das Lichtbild ist wie für ein Kopflampe üblich eher flutig, und hat einen klar abgegrenzten relativ breiten Spot. Der Spill geht außen ins bläuliche was jedoch kaum auffällt, wenn man nicht gerade gegen weiße Wände leuchtet. Die Verstellung des Leuchtwinkels funktioniert durch eine Rastung welche stark genug ist um sie nicht versehentlich zu verstellen.

Negatives: Die Qualität kann mit den anderen Sofirn Lampen definitv nicht mithalten, in anderen Reviews habe ich gelesen, dass sie nur ein Zukauf und gar keine richtige Sofirn ist. Die Oberflächen sind OK, aber mehr auch nicht, das Gewinde mittelmäßig, das laden via micro USB nicht mehr zeitgemäß.

FAZIT: Eine kompakte Kopflampe welche macht was sie soll und einfach in der Bedienung ist. Die Verarbeitung ist mittelmäßig, aber zum Preis von etwa 15€ absolut OK. Vergleichbare Lampen von Acebeam kosten das fünffache.

20210221_110913.jpg20210221_110928.jpg20210220_180905.jpg



Praxistipps und abschließende Gedanken

Das User Interface


Die verschiedenen UIs (Sofirn und Anduril) haben etwas Verwirrung gebracht. Während bei der einen ein kurzer Klick die Lampe abschaltet, bedeutet das bei der anderen die nächste Leuchtstufe und umgekehrt, was schnell mal zu unnötigen „Klickorgien“ führt. Ich rate daher zur Verwendung des Ramping Modus. Dadurch hat man bei allen Lampen eine einheitliche Bedienung:

Kurzer Klick: Ein / Aus. Langer Klick: Leuchtstärke Rauf / Runter
Mehr braucht es nicht. Alles andere sind nette Gimmicks, wichtig ist in der Praxis eine intuitive und einfache Bedienung.

Was mir noch fehlt

Im Sofirn Sortiment sollte sich fast jeder etwas Passendes finden, dadurch dass es die gleiche Lampe im Angebot mit verschiedenen LEDs und teilweise sogar mit verschieden UIs gibt hat man hier eine große Auswahl die nur wenige Hersteller bieten.

Was mir noch im Sofirn Sortiment fehlt ist ein starker und gleichzeitig kompakter Thrower wie die Manker MK37. Die SF47 fällt mit 250mm Länge aus meiner Sicht nicht mehr unter „Taschenlampe“ und ist daher für mich keine Option. Sollte hier noch etwas kommen, wüsste ich schon was meine nächste Sofirn wird ;)
 

Leetfighter

Flashaholic
12 Januar 2021
112
112
43
Vielen Dank für die Übersicht. Ich spiele seit einigen Tagen mit dem Gedanken, einen (kompakteren) Vergleich der Zigarrenformat Lampen von Sofirn zu machen, da ich selber Probleme habe im Dschungel von SC, SP, 31, 32, Feldweg, 35, V2.0, Pro, durchzublicken...
 

Basti8000

Stammgast
4 Januar 2021
70
22
8
Schleswig-Holstein
Acebeam
Noch ein Sofirn-Fan, sehr schön :) Und ich teile deine Meinung, hätte ich die SP35 vor der C8G gekauft, dann hätte ich mir vermutlich keine C8G mehr zugelegt. Aber jetzt steht sie an der Haustür und ist für die Hunderunde, die SP35 dann für die Arbeit und die MC3 hat meine Freundin sich für die Arbeit geschnappt. So sucht sich jeder (zumindest kurzzeitig) seine richtige Lampe aus.
 
Trustfire Taschenlampen