Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

SP33 V2

Mikesch54

Flashaholic*
31 Mai 2016
641
280
63
มันไฮม์
Olight Taschenlampen
Trustfire
Ich bekam von Sofirn einen Vorteilscode zum Kauf der SP33, um bei Amazon eine Beurteilung abzugeben. Da ich unwissenderweise Bilder über abload.de verlinkt habe, wurde die Veröffentlichung abgelehnt. Witzigerweise kann man dann nichtmal eine Korrektur nachschieben, denn eine weitere Rezension zum selben Artikel ist nicht erlaubt. Damit die Arbeit nicht ganz umsonst war, stelle ich meine Meinung zur SP33 mal hier ein.

EDIT: ist bei Amazon jetzt doch veröffentlicht. Kann Beitrag aber nicht löschen.

Die “neue“ SP33 kommt mit einer Leistungsstarken XHP50.2 LED daher und soll einen Output von beachtlichen 2500 Lumen leisten.







In der Sofirn-üblichen Schachtel befinden sich, da als Set erworben, die

- Lampe mitsamt einem
- 26650er Lithium-Ionen-Akku, der 5500 mAh verspricht
- USB Ladekabel für den
- Einschachtlader
- Adapter für 18650er Akkus
- Tütchen mit Lanyard und
- Ersatz-O-Ring
- Bedienungsanleitung u.a. in Deutsch





Die Lampe macht einen guten, soliden Eindruck. Das Knurling (Fischaut) ist sauber gefräst und bietet einen sicheren Griff auch der Schalter ist leicht zu ertasten. Die Löcher in der Tailcap sind entgratet die gesamte Anodisierung ist sauber und weist keine Macke auf. Zwischen Bezel und dem beschichteten(?) Glas kann man in einem kleinen Spalt den Dichtungsring sehen, was jedoch kein Mangel darstellt.








Die LED ist sauber zentriert im Boden und der OP-Reflektor selbst bietet auch sonst keinen Anlass zur Beanstandung. Lediglich hinter der Glasscheibe haben sich einige Staubkörnchen festgesetzt.








Nach dem Aufschrauben der Lampe fällt zunächst das Isolierplättchen heraus. Der Akku ist ein Flattop mit 64,4mm Länge. Sowohl im Lampenkopf als auch in der Tailcap sind Federn, sodass zum Einen der Akku bei einem eventuellen Sturz etwas geschützt ist, zum Anderen die wohl auch etwas längeren Akkus mit PCB und/oder Button top verwendet werden können (z.B. Soshine 26650 mit 68,3mm).

Ein Blick auf die Rechteckgewinde zeigt, dass diese präzise geschnitten, leichtgängig und gefettet sind.





In meiner BA fehlt die Anleitung zum Erreichen des ECO und zum TURBO Modus. Das war jedoch kein Problem, zumal ich zusätzlich eine ausführlichere Anleitung im Netz fand.


Eine grobe Lichtmessung mit einem “Versuchsaufbau“ zwischen Ulbrichtkugel, bounce ceiling und einer ZL SC700d als Referenz ergab ein Ergebnis von 2300 Lumen. Da die Methode doch mit einem recht großen Messfehler behaftet ist, ist die Herstellerangabe mit 2500 Lumen sicher richtig.





Alles in Allem macht die SP33 einen grundsoliden Eindruck und ist auch oder gerade für Nicht-Flashies eine erschwingliche und leistungsstarke Lampe für den täglichen Gebrauch, wobei ich sie mit den Abmessungen (vgl. mit Emisar4 D4S) und dem Gesamtgewicht von 238g nicht unbedingt als EDC bezeichnen will.





Whitewallshot, Beamshots und Leuchtcharakteristik wollte ich noch nachreichen, jedoch haben unsere Profis hier dies schon zur Genüge eingestellt. (Nicht falsch verstehen. Dies ist ein Kompliment.)


Grüßles Micha
 
Zuletzt bearbeitet:

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.086
2.387
113
Ich schätze ja jeden, der ein Review hier posted... aber langsam wird es m.E. bzgl. der Sofirn SP33 echt etwas zu viel... ich glaube, es wurde schon alles gesagt... Sorry, nicht gegen Dich gerichtet, es fällt halt nur auf.
 

Mikesch54

Flashaholic*
31 Mai 2016
641
280
63
มันไฮม์
Acebeam
War ja ürsprünglich auch nicht für hier gedacht. Finde es absolut blöd, dass man bei Amazon nach einer Ablehnung keine Korrektur nachreichen kann.


Ich bekam von Sofirn einen Vorteilscode zum Kauf der SP33, um bei Amazon eine Beurteilung abzugeben. Da ich unwissenderweise Bilder über abload.de verlinkt habe, wurde die Veröffentlichung abgelehnt. Witzigerweise kann man dann nichtmal eine Korrektur nachschieben, denn eine weitere Rezension zum selben Artikel ist nicht erlaubt. Damit die Arbeit nicht ganz umsonst war, stelle ich meine Meinung zur SP33 mal hier ein.
Grüßles Micha
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.309
3.659
113
Allgäu
Passt schon. verschiedene Reviews stellen verschiedene persönliche Eindrücke und Erfahrungen dar.

Es ist für mich absolut unverständlich, wenn jemand daher kommt und darüber meckert, daß zu viele Reviews gepostet werden. Und wenn es 17 Reviews über ein und die selbe Lampe gibt. Dann stellen diese eben 17 verschiedene individuelle Meinungen dar. Und jede ist wertvoll.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.086
2.387
113
26650er Lithium-Ionen-Akku, der 5500 mAh verspricht
kleine Erfahrung aus der Praxis. Ich habe auch mehrere sofirn sp33 V2 und dazu mehrere sofirn 5500er Akkus, aber auch Liitokala 5000er Akkus.

Mein Fazit zu den beiden Akkus:
  • die liitokala 5000er Akkus haben nicht weniger Kapazität als die sofirn 5500er Akkus, sondern sogar mehr
  • Die sp33 kommt mit dem Liitokala besser zurecht... Siehe folgend...
  • Schon bei rund 3,8 Volt leerlaufspannung mit den sofirn Akkus ist nur noch low oder mid Mode möglich, obwohl die akkuanzeige immer noch grün leuchtet.
  • bei den Liitokala Akkus passiert das ganze bei einer wesentlich niedrigeren Spannung, ungefähr dann auch, wenn die akkuanzeige erstmals rot aufleuchtet.

Für die sp33 sind die Liitokala also offensichtlich die bessere Wahl.