Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Solarforce L2-S4 Upgrade (McClicky o. ä.)

derLichtschalter

Stammgast
14 November 2013
54
13
8
blog.derLichtschalter.de
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Ich habe praktisch soeben erst angefangen, Lego-Bauteile zu kaufen, also haut mich bitte nicht gleich für mangelndes Fachwissen^^ Das erste Teil ist auch schon da, eine Solarforce L2-S4 Tailcap mit forward clicky - funktioniert rudimentär an meiner Surefire 6PX Defender - kaum Kontakt an den Batterien, aber das sollte beim angepeilte Solarforce L2P-Body ja kein Problem sein.
Aber es geht eigentlich um den Schalter. Das Ding funktioniert, aber fühlt sich billig an. Der Klick meiner Surefire ist wesentlich "satter", dafür zwar lauter - aber ich bin keiner, der eine "leise" Lampe braucht.

Kann ich meine L2-S4 denn bspw. mit einem McClicky oder einem anderen hochwertigeren forward-clicky-Schalter upgraden? Ich hab schon ähnliche Threads im CPF durchwühlt, aber jeder Solarforce-Schalter sieht innen anders aus und ich muss gestehen, dass ich mich noch nicht getraut habe, meinen mal auseinanderzunehmen.

Wichtig wäre mir - das ist auch einer der Gründe, warum ich zu der Überlegung komme - dass der Schalter dann auch 5 A oder mehr mitmacht. Über den McClicky las ich mal was von 15 A - so viel muss es nicht zwingend sein, aber ein Dropin mit knapp unter 5 A (bspw. Torchlab H3 Triple) steht durchaus auf meiner Liste. Möglicherweise wird das dann aber auch einfach mit einem Triad-Tail gekauft, sobald es die wieder in Alu gibt. Trotzdem: einigermaßen hohe Ströme wären von Vorteil.

Gestoßen bin ich bei meiner Recherche unter anderem auf das Torchlab McClicky-Kit mit Messing-Ring: TorchLAB McClicky Self Installation Clicky Kit for Z41 (P/C/Z/G/X*) - Tail Upgrades -

Würde das passen? Immerhin schraubt sich der McClicky damit doch in die Tailcap hinein - und das Gewinde müsste ja dank Surefire-P-Kompatibilität auch passen, oder?

Edit: Ich hab speziell wegen des McClicky-Kits mal Dan von Oveready angeschrieben - prompt kam auch die Antwort (kein Wunder, dort ist es viertel nach Vier nachmittags): Das Kit ist speziell für Twisty Caps wie Surefire Z41 oder Solarforce S7 gebaut worden und passt somit nicht in die S4. Hätte ich mir eigentlich denken können. Also: McClicky ohne Kit, passt das?^^
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.659
1.517
113
Solarforce L2-S4 Tailcap mit forward clicky

Kann ich meine L2-S4 denn bspw. mit einem McClicky oder einem anderen hochwertigeren forward-clicky-Schalter upgraden?
Nun ich gehe nicht davon aus. Die Gewinde der Tailcap sollten nicht tief genug geschnitten sein, oder gar nicht passen.

Nach meinem Wissenstand gibt / gab es eine Solarforce Tailcap in die man einen McClicky bauen kann. Keine Ahnung ob es die noch gibt. Solarforce ist nicht meins:
McClicky Upgraded Solarforce L2-S7 Tailcap

dass der Schalter dann auch 5 A oder mehr mitmacht
Also die Schalter der alten Solarfoce Tailcaps haben schonm oft früher schlapp gemacht. Haben mich nie überzeugt die Schalter....

Über den McClicky las ich mal was von 15 A - so viel muss es nicht zwingend sein, aber ein Dropin mit knapp unter 5 A (bspw. Torchlab H3 Triple)
Also der McClicky macht 5A mit, steht auch so bei den auf der Seite. Aber die 5A sind auch echte 5A, nichts geschwindelt... etwas mehr können die denke ich auch:
TorchLAB McClicky Self Installation Clicky Kit for Z41 (P/C/Z/G/X*) - Tail Upgrades -

Das Oveready H3 Dropin hat auch nicht im Ansatz 5A, die Stromaufnahme liegt irgendwo bei ~2.5A mit 2xLiIonen

Also: McClicky ohne Kit, passt das?^^
Also ich gehe nicht davon aus, dass Du ohne die Erstellung eines eigenen Messung Ringes ein McClicky in deine Cap bekommst.
 
  • Danke
Reaktionen: derLichtschalter

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.637
113
Berlin
Acebeam
Solarforce Schalter L2-S7, wenn man das denn Schalter nennen darf. Taster für momentary on, kann durch vollständiges Einschrauben dauerhaft aktiviert werden. Einfach und dadurch praktisch unkaputtbar.

Gruß Jörg
 

derLichtschalter

Stammgast
14 November 2013
54
13
8
blog.derLichtschalter.de
@KakophonieInMoll, 9x6: Danke euch beiden für die Antworten. Den L2-S7 Mod kenne ich. Der funktioniert ja auch einfach, weil der L2-S7 wohl baugleich zum Surefire Z41 ist.

@KakophonieInMoll: Naja, Oveready gibt ja für High ganze 4,65 A an. Das ist für mich schon deutlich in Richtung 5, wenn ich das richtig sehe - oder ist die Angabe falsch? Und weil ich den Solarforce-Schaltern ebenfalls nicht vertraue, will ich eben was ordentliches.

Generell: Ich habe es geschafft, den wesentlich kürzeren Clicky-Schalter aus einer L2-SP-Tailcap in die L2-S4 umzurüsten. Ich musste dazu einiges frickeln (unter anderem zwei Teile aus Plastik bzw. Metall anfertigen, aber effektiv funktioniert es nach einer Stunde finetuning absolut zuverlässig, wackelfrei und insbesondere: wie gewohnt.
Nun hat hiernach der McClicky etwa die gleichen Abmessungen wie der L2-S10-Schalter. Und auf dem Bild sehen mir der S10- und der SP-Schalter absolut identisch aus.

Ich habe mir nun also einfach mal zwei McClickys bei Lighthound bestellt und werde euch hier auf dem Laufenden halten. Falls es funktioniert (wovon ich eigentlich ausgehe), dann werde ich hier definitiv auch eine Foto-Strecke samt Howto posten :)
 
  • Danke
Reaktionen: lx1cw

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.659
1.517
113
@KakophonieInMoll: Naja, Oveready gibt ja für High ganze 4,65 A an. Das ist für mich schon deutlich in Richtung 5, wenn ich das richtig sehe - oder ist die Angabe falsch? Und weil ich den Solarforce-Schaltern ebenfalls nicht vertraue, will ich eben was ordentliches.
JA aber der Strom ist nicht an der Tailcap bei zwei Akkus 4.65A, sondern die LEDs werden rechnerisch mit jenen 4.65A bestromt.

Wenn das Dropin bei 8.4V 4.65A benötigen würde, und die LEDs das überleben wäre der Treiber extrem ineffizient. Bei Zwei Akkus hat ein H3x Dropin etwa 2.4A Stromaufnahme, hab ich mal kurz an der Tailcap gemessen.

Die 5A Kracher Dropins sind in aller Regel die Einzellen Dropins mit 3-4 LEDs von Kerberos, VanIsle und Konsorten. Da sind Ströme von 5-6A nicht selten. Da ist dann wirklich ein guter Schalter eine Empfehlung, und nicht so ein Solarforce Einfachschalter....
 

wongo

Erleuchteter
27 August 2013
84
20
8
Nabend,
wie dreht man denn sinnvoller Weise den Aluring in der Teilcap los? Baut man sich da ein passendes Werkzeug zu? Mein ersten Versuch den Aluring mit zwei Rouladennadeln zu lösen war leider nicht erfolgreich...
Grüße
 

wongo

Erleuchteter
27 August 2013
84
20
8
Olight Shop
Danke für den Hinweis, da hätt ich auch selber drauf kommen können. Wie ärgerlich nur, dass ich vorhin in einem war und morgen Sonntag ist!
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.241
4.982
113
Essen
Sorry, aber der McClicky hält nie im Leben 15A aus. Selbst 5A sind schon sehr viel für diesen Schalter und gelten als offizielles Maximum. Allerdings in Bezug darauf, dass er nicht kaputt geht. Hier genauere Infos von einem Händler. Der Schalter kam vor 8 Jahren auf den Markt... Ab ca. 3A macht der Widerstand des Schalters wohl einen nennenswerten Unterschied.

Die normalen Reverse-Clickys von Solarforce haben einen niedrigeren Widerstand und sind somit besser. Vor allem, wenn man es schafft die Feder im Betrieb komplett zu stauchen oder zu überbrücken.

Forward-Clicky-Schalter sind Prinzipbedingt nie so robust, wie Reverse-Clickys.

Richtig niedriege Widerstand erreicht entweder durch überbrücken von allen Federn etc. oder durch Ansteuerung eines FET-Transistors, wie hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiopei

Flashaholic*
4 März 2011
849
226
43
ich habe erschreckend wenig Ahnung von der Materie, aber kann man das wirklich so allgemeingültig behaupten? Also das ein MCclicky im Bezug auf Widerstand schlecher ist als ein Reverse Solarforce Clicky? Jetzt mal unabhängig vom möglichem Stauchungsgrad der Feder.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.241
4.982
113
Essen
ich habe erschreckend wenig Ahnung von der Materie, aber kann man das wirklich so allgemeingültig behaupten? Also das ein MCclicky im Bezug auf Widerstand schlecher ist als ein Reverse Solarforce Clicky? Jetzt mal unabhängig vom möglichem Stauchungsgrad der Feder.

Vinz (sehr bekannter Modder hier im Forum) hat es mal nachgemessen: der Widerstand des Schalters selbst (ohne Feder) von den Solarforce-Forward-Clickys ist niedriger als der vom McClicky. Der von der gestauchten Feder ist natürlich auch deutlich niedriger als der von der nicht gestauchten McClicky-Feder. Diese ist problematisch, weil sich sich nicht ganz stauchen lässt und einen recht hohen Widerstand hat. Sie erwärmt sich bereits bei 3A. Die gestauchte Solarforce-Feder erwärmt sich selbst bei 5A nicht. Das gleiche gilbt wohl auch für Schalter von Dereelight und Fenix.

Ich habe mich also bei meiner vorherigen Nachricht vertan. Zu den den Reverse-Clickys hatte Vinz nie was geschrieben. Diese sind aber eigentlich Prinzipbedingt besser. Sollte also kein Problem sein.

Hier noch ein interessanter Thread zum Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Heiopei