Solarforce Dropin defekt nach einem Fall vom Tisch

Dieses Thema im Forum "Solarforce" wurde erstellt von 08/14, 11. Januar 2015.

  1. Hallo Freunde,

    ich besitze div. Produkte von Solarforce und natürlich auch div. Dropins. Ein Cree XML U2 Dropin ist nun defekt, d.h. nach einem Sturz der Lampe vom Tisch. Eingebaut war es auch in einem Solarforce Lampenkörper. Nach dem Sturz einer Nightcore Lampe ist es jetzt bereits die zweite LED Lampe die nach einemg Sturz nicht mehr geht.

    Ich bin nun etwas verwundert, denn ich dachte die LED wäre jetzt doch bereits ausgereift gegen Sturz und Schlag. Besonders, wenn Solarforce z.B. auch sogen. Zackenringe als Zubehör vertreibt, die man wie bei einer Defender als Glasbrecher oder zur Verteidigung einsetzen soll.

    Egal, das Dropin ist jedenfalls nach dem Sturz hin. Es macht nun einen Kurzschluss, d.h. die CR123 werden heiss und ich Sitze im Dunkeln :) Ein Kumpel meint ist halt Made in China und kein Surefire Produkt - aber da ist ja auch nicht alles Made in USA. Die sollen aber besonders Schlag und stossfest sein.

    Schade ist es dennoch - habt Ihr auch bereits gleiche Erfahrungen gemacht?
    Muss man die Lampen noch immer wie ein rohes Ei behandeln?
     
  2. Folomov
    Ist halt nicht nur die LED in so einer Lampe verbaut sondern mehr oder weniger viele winzige Baauteile auf sehr begrenztem Raum. Es reicht wenn ein e winzige Perle Lötzinn durch die Erschütterung gelöst wird und nen Kurzschluss verursacht. Oder Der Treiber vom Schweren Akku gestaucht wird.
    Wenn man auf höchte Robustheit Wert legt sollte man auf Lampen mit vergosenem Trieir zurückreifen, oder das selber erledigen.
    Und das Surefire Gebluber kannst getrost ignorieren, die Kochen auch nur mit Wasser und sind nicht vor einem Defekt gefeit, wie alle anderen Hersteller auch.

    Es gibt da einen sinnvollen Leitspruch: Two are one and one is none.

    Egal ob bei der Lampe oder bei den Akkus.
     
  3. Die LED wird noch heile sein, die verkraftet das. Die Elektronik aber leider nicht ;)
     
  4. Acebeam
    Der Beschreibung nach ist nur das Dropin defekt und kein anderes Bauteil, d.h. es läuft dann vermutlich auf einen Treiberdefekt hinaus. Der Austausch der Elektronik ist bei einem Dropin nicht schwierig, aber ein Lötkolben und die Bereitschaft ihn zu benutzen, sollten vorhanden sein.
     
  5. Also ich würde mal den Reflektor abschrauben, und dann nit einwenig frickelei das Dropin ohne Reflektor in den Host halten. Es gibt nämlich auch oft den Fall, dass der Metallreflektor Kontakt zu einem oder beiden LED Anschlüssen hat.

    Wenn das Dropin ohne Reflektor geht, entweder den Pappschnipsel / Plastikschnipsel / Whatever der da drin ist so hinrücken bis es wieder geht, oder innen am Reflektor wo die LEF durchschaut z.B. Tesafilm hinkleben, und das Loch für die LED mit einem Skalpell ausschneiden.

    Wenn das Dropin nicht geht, muß man mit mehr oder weniger Aufwand den Treiber lösen, und ich denke dann ist ein Kabel ab. Das durch den Sturz ein Bauteil kaputt geht denke ich eher nicht.

    Bis jetzt war bei mir noch nie ein Solarforce Dropin kaputt gegangen, diese Kurzschlüsse über den Reflektor hatte ich aber schon zu hauf. Ist halt Billigzeug, das irgenwie zusammengebastelt wird.
     
  6. Lohnt da stundenlange Frickelei, wenn man diese nicht um der Frickelei selbst wegen macht?
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Lohnen ist immer so eine Frage. :p Hier im Forum kaufen jede Menge Leute China Billiggelumpe um später zu frickeln dass es läuft... also muß es ja "lohnen".

    Ich denke aber es lohnt auf jeden Fall zu prüfen, ob der von mir beschriebene Kurzschluß vorliegt. Da muß man nicht für löten können oder was von Elektrotechnik verstehen... ich unterstelle mal den Umgang mit Tesafilm. Wie ich sagte, ich hatte genau das bei einigen meiner Solarforce Dropins.
     
  8. Hat etwas gedauert bis ich begriffen hatte, dass der Aufkleber weg muss und sich dann der Reflektor abschrauben lässt. Da die LED aber nun geht ist es klar, dass es zu einem Schluss kommt durch den Reflektor. Wenn ich nun den Tesafilm als Isolator einsetze - wie sieht es dann mit der Wärmeabfuhr aus?
    Könnte evtl. kritisch werden bei der LED Leistung - oder?
     
  9. ohne Gewähr: müsste gehen. Ansonsten evlt. mal nen Ringlochverstärker probieren, oder einfach n kleines Stück Papier zurecht schneiden, mit nem passenden Loch in der Mitte.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden